Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2   Nach unten

Autor Thema: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen  (Gelesen 6931 mal)

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« am: 25. August 2013, 22:55:33 »



Ich hab mir gedacht, dass ich hier mal ein paar der aktuellen Spontanrunden sammel, die für EinsteigerInnen interessant sein könnten bzw. sich explizit an diese richten.

(Falls ich eine Runde, die ich hier aufnehmen soll, übersehen haben sollte, dann schreibt mir bitte eine PM.)

Aborea
Call of Cthulhu
DSA - Das Schwarze Auge
Dungeon World
Dungeons & Dragons
Fate
Los Muertos
Midgard
Pathfinder
PDQ#
Pulp Hack
Savage Worlds
Shadowrun
Splittermond
Warhammer
World of Darkness
...
Spezielle Einführungsrunden
...
Einführungsworkshops
« Letzte Änderung: 27. Juni 2017, 12:26:12 von Nin »
Gespeichert

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #1 am: 25. August 2013, 22:57:24 »

Call of Cthulhu

Call of Cthulhu (CoC) gehört zu den Rollenspielen, die das Horror Genre bedienen. Die Geschichten drehen sich um den Mythos, den sich H.P. Lovecraft ausgedacht hat. Der Großteil der Abenteuer spielt in den 20er Jahren (häufig in Orten in NeuEngland). Die SpielerInnen schlüpfen in typische Menschen und Klischees der damaligen Zeit.
Die Stimmung (z.B.) der 20er Jahre ist dominant - zumindest solange, bis es zur Begegnung mit den unheimlichen Wesen kommt, die H.P. Lovecraft in seinem Cthulhu Mythos beschrieben hat.

Die meisten CoC Spielrunden sind eher investigativ (nachforschend, ausforschend, enthüllend, aufdeckend), irgendwann kommt es dann unweigerlich zur Konfrontation mit den Auswirkungen (alles andere würden die Figuren oder der Verstand der Figuren eh nicht ertragen können) des Mythos.

Die Sterblichkeit der Charaktere der SpielerInnen kann hoch sein. Meist wird zwar ein Auge zugedrückt. Aber Menschen sind in Relation zu den Wesen des Cthuhu Mythos unbedeutend und ohnmächtig. Aber selbst diese kleinen menschlichen Mikroben, können dem Vorhaben der Übermächtigen die Suppe versalzen.

Runden:
► [CoC] Am Freitag, den 30.08.13, eine Runde Call of Cthulhu - Mahony
► [CoC] "Im Westen nichts neues..." - GilArmor Sternenschweif
► [CoC] Cthulhu - Einsteigerrunde ab 18 - MegaMuffinMan
« Letzte Änderung: 28. Juni 2016, 00:52:35 von Nin »
Gespeichert

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #2 am: 29. Oktober 2014, 00:50:19 »

Shadowrun

Zu dem Thema kann ich leider nichts beitragen, da ich Shadowrun (oder kurz SR) nicht spiele. Vielleicht kann das ja jemand anderes übernehmen. Ansonsten verweise ich auf Wikipedia, da steht natürlich auch was zu Shadowrun: http://de.wikipedia.org/wiki/Shadowrun

Runden:
► [SR4] Einsteigerrunde: Milkrun 19:30 Uhr 05.11.14 - Seishiroa
► [SR4] Einsteigerrunde: Milkrun 19:30 Uhr - Seishiroa
► [SR5] Anfängerrunde Do 22.01.2015 - Saalko
► [SR5] Anfängerrunde Mo 26.01.2015 - Saalko
► [SR4] Einsteigerrunde Москва́ - Bombenstimmung (1/5) 30.1.15 - fuchsgesicht
► [SR5] Anfängergruppe treffen - 09.03.16 - Saalko - Link
« Letzte Änderung: 15. Mai 2017, 00:37:07 von Nin »
Gespeichert

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #3 am: 30. Oktober 2014, 00:48:03 »

World of Darkness

Die "World of Darkness" (WoD) oder auf deutsch "Welt der Dunkelheit" wurde 1991 entwickelt und verschob den bis dahin üblichen Blick auf die Helden. Es war nun möglich die übernatürlichen Monster zu spielen und ihnen Profil und Motivation zu verleihen und ihre Tragik zu erleben.
Die Spielwelt ist überwiegend das Spiegelbild unserer modernen Gesellschaft, allerdings gibt es auch Veröffentlichungen, die sich mit historischen Settings beschäftigen. Zu jeder Art von Übernatürlichen gibt es eigene Reihen (z.B. Vampire, Werwölfe, Magier). Die wohl bekannteste WoD Reihe ist "Vampire the Masquerade" (VtM) / "Vampire: Die Maskerade".
Außerdem wird häufig zwischen der klassischen WoD (cWoD) und der 2004 erschienen neuen WoD (nWoD) differenziert, die in Regeln und Setting  sehr unterschiedlich sind.

Die WoD bezeichnet sich als Storyteller System bzw. Storytelling System. Das soll bedeuten, dass das Erzählen und Erleben der Geschichte im Fokus des Spiels steht. Die Autoren wollten sich historisch gesehen an der Stelle von Spielen unterscheiden, die den Fokus auf Kämpfen und Kriegssimulation legen.

Runden:
► [VtM] Einsteigerrunde: Alien Hunger am 05.12.14 - Nin
► [VtM/V20] Alle Anfänger haben es schwer (mehrere Termine)  - eadaolin - Link
► [VtM/V20] Aller Anfang ist schwer die 2. - Katuci - Link

« Letzte Änderung: 11. Oktober 2016, 00:42:02 von Nin »
Gespeichert

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #4 am: 04. November 2014, 15:03:22 »

Das Schwarze Auge

Das Schwarze Auge (DSA) gehört zu den in Deutschland meist verbreitesten Fantasy-Pen&Paper-Rollenspielen. Erstmals 1984 herausgebracht steht mittlerweile die 5. Edition des Regelwerks in den Startlöchern. Momentan ist die meistbespielte Regelversion DSA4.1.
Die Spielwelt Dere bietet verschiedene Kontinente, wobei die meisten Spielrunden in Aventurien stattfinden (Spielrundenangebote auf anderen Kontinenten werden meist speziell gekennzeichnet).
Hier finden sich verschiedene Schauplätze - von der Eiswüste über mittelalterliche Bauerngegenden bis hin zu florierenden Südsee-Städten und lebensfeindlichen Dschungeln.
Spielbare Rassen sind Menschen, Elfen, Halbelfen und Zwerge, ferner Goblins, Orks und Achaz (Echsenwesen), die von ihren Eigenschaften her sehr an gängige Fantasy-Genres angelehnt sind (z.B. leben die Elfen meist im Wald, die Zwerge in den Bergen etc.).

Magie und Götterwirken ist real vorhanden und steht einigen Bewohnern der Welt zur Verfügung. Die Helden genannten Spielercharaktere können sehr vielseitig und individuell gestaltet werden, was sich auch in den Spielregeln wiederfindet. Ein von den Herausgebern weitergeführter Metaplot, d.h. eine aktive, fortlaufende Entwicklung der Spielwelt mit (politischen) Ereignissen ist hierbei noch zu erwähnen, allerdings für den Einstieg wohl eher nachrangig zu behandeln.

Aufgrund der hohen Verbreitung gibt es im Internet viele Spielhilfen, Charaktergeneratoren und Regelforen, die sich mit DSA beschäftigen und einen Einstieg erleichtern.
Allgemeine Informationen finden sich unter www.dasschwarzeauge.de

(Text: Iona)

Runden:
► [DSA] "Onkel Kahin erzählt vom Krieg" - Kahin
► [DSA] "Spuren im Schnee" am 27.12.2014 - Namezahl
► [DSA 4.1] Anfängerrunde: "Im Nebel verborgen", 30.01. - Lule
► [DSA] - Einsteigerrunde am Mittwoch 06.05. bei Teferi
► [DSA 4.1] Göttergewölbe - 23.5.2015, ab 17:00 Uhr, 0/5 - Lule
► [DSA] "Die letzte Hoffnung" 20.08.15 - Katzentier
► [DSA 4.1] Anfängerrunde - 03.11.15 - salyer
► [DSA 4.1] Die ersten Helden Schritte ... Darkdancing's Poolgruppe, die auch für DSA oder Pen&Paper Unerfahrene offen ist.
► [DSA 4.1] Anfängerunde - salyer
► [DSA 4.1] Onkel Kahin erzählt.... - Kahin - Link

« Letzte Änderung: 02. Juli 2017, 23:35:08 von Nin »
Gespeichert

Iona

  • Administrator
  • Ewiger Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16209
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #5 am: 09. Dezember 2014, 23:59:41 »

Splittermond

Splittermond (SpliMo) ist ein erstmals 2014 veröffentlichtes, klassisches Fantasy-Pen&Paper-Rollenspiel, das auf der Spielwelt Lorakis beheimatet ist. Die Spielwelt ist sehr groß und vielfältig, so dass sich hier Geschichten mit Rittern und Drachen ebenso spielen lassen wir pseudo-keltische Mythologie, Südsee-Abenteuer oder asiatisch inspirierte Geschichten (und noch vieles, vieles mehr). Das Fantastik-Niveau ist durchschnittlich; es gibt keine von Drachen gezogenen fliegenden Städte o.ä., aber durchaus Ideen, die nicht einfach nur vom irdischen Mittelalter inspiriert sind. Magie ist sehr weit verbreitet, weil so gut wie jeder Bewohner der Spielwelt zumindest etwas Alltagsmagie beherrscht.

Spielbare Rassen sind Menschen, Zwerge, Alben, Gnome und Varge (Wolfsmenschen). Die Spielercharaktere ("Abenteurer" genannt) sind sogenannte Splitterträger: Sie sind vom Schicksal begünstigt, etwas Besonderes zu werden, und sind daher dem durchschnittlichen Bewohner der Spielwelt von Anfang an etwas überlegen. Das typische Genre ist daher das des Heldenspiels - die Abenteurer können etwas (auch auf "Anfängerniveau") und dürfen durchaus Geschichten erleben, in denen der Einsatz hoch ist.

Informationen findet man auf www.Splittermond.de (u.a. das PDF-Grundregelwerk als Gratisdownload)


Runden:
► [Splittermond] Einsteigerrunde am 23.12.2014 - Iona
► [SpliMo Einsteigerrunde] Das Auge des Zephyr, Freitag 6.2, 18:30-23 Uhr - Tyrion
► [Splittermond] Einsteigerrunde am 15.02.2015 - Iona
► [SpliMo] Einsteigerrunde Montag, 11.7. ab 19:30h - Iona - Link
► [Splittermond] Einsteigerrunde, 6.9, 7.9 oder 8.9 18-23 Uhr - Caleb - Link
► [Splittermond] Einsteigerrunde, 20.9 oder 22.9 - Caleb - Link
► [Splittermond] Sturmnacht, Donnerstag 6.10 - Caleb - Link
► [Splittermond] Einsteigerrunde, Freitag 14.10 - Caleb - Link

► [Einsteigerrunde] Splittermond, Samstag 8. Juli, 15-20 oder 16-21 Uhr - Caleb - Link
« Letzte Änderung: 30. Juni 2017, 22:27:25 von Nin »
Gespeichert

"If the legends are anything to go by, being an hero doesn't mean being perfekt. Being a hero means overcoming imperfections to do good anyway." Lindsay Buroker - The Emporers Edge

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #6 am: 20. Februar 2015, 13:16:51 »

Midgard

Der folgende Text behandelt die fünfte Edition des Spiels; die dritte und vierte waren im Vergleich dazu wesentlich regelschwerer, die erste und zweite hingegen eher leichter.

Beschreibung durch den Verlag: Link

Die Spielwelt Midgards ist durchdrungen von Magie und bewohnt von Fabelwesen. Es ist möglich, zwischen verschiedenen Welten zu wechseln. Midgard ist definitiv ein Fantasy-System, in dem ohne Einschränkungen jede Art von Märchen/Geschichte bespielt werden kann. Dank Magiern, Elfen, Zwergen und anderen fabelhaften Kreaturen als spielbaren Alternativen zum kämpfenden Menschen gehört Midgard zu den Systemen mit einer großen Auswahl an unterschiedlichsten Charakteren. Dabei sind die Charaktere allerdings eher bodenständig. Ihr verkörpert in Midgard Durchschnittsmenschen. Das bedeutet, schon normale Banditen können zur ernsthaften Bedrohung werden. Im Laufe der Zeit könnt ihr aber durchaus zum Helden aufsteigen.
Midgard verwendet ein Lebenspunkte-/Ausdauerpunktesystem. Aufgrund von Lebenspunkteverlust kann auch ein sehr alter Charakter mit viel Würfelpech durch einen einzigen Fehltritt sterben. Das Ausdauersystem, welches gleichzeitig das "Mana"-System ist, regelt, dass erfahrene Recken länger kämpfen können als Anfänger. Kämpfe können durch den Lebenspunkteverlust aber auf allen Stufen schnell beendet werden. Die Magie-Regeln sind universal und einfach gehalten. Durch umfangreiche Erklärungen zur Magietheorie auf Midgard werden die Unterschiede zwischen Magiern, Druiden, Barden und Priestern aber trotzdem sehr schön herausgearbeitet. Zauberwirker sind durch ihre Ausdauer im Zauberwirken beschränkt. Ihre Zauber sind auch keine allmächtigen Sprüche wie in anderen Systemen, sondern sind hilfreiche Ergänzungen für jede Abenteurergruppe.

Die Regeln des Spielsystems haben eine mittlere Komplexität. Es gibt zwei Designgrundsätze: 1.) Die Regeln sollen realistische Ergebnisse liefern. Das bedeutet, dass eure Charaktere keine Wunder vollbringen werden, wie es etwa in Splittermond oder Pathfinder möglich ist. 2.) Die Regeln sollen einfach sein. Durch diesen Grundsatz bleiben die Regeln überschaubar.

Text: Saalko/Huhn

Runden
► Midgard 5 Einsteigerrunde Do [19.02.2015] - Saalko
► [Midgard 5] Die Banditen im südlichen Wald 26.12 - Saalko - Link
► [Midgard 5] Die Oger von Thame - Saalko - Link

► Anfängerpool Midgard 5 - Saalko - Link
« Letzte Änderung: 15. Mai 2017, 00:36:07 von Nin »
Gespeichert

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #7 am: 06. April 2015, 11:01:53 »

Ubiquity: All for One, Hollow Earth Expidition, Herr der Ringe, Star Wars

Ubiquity ist ein Spielsystem bei welchem egal welche Würfel verwendet werden können, sogar Münzen .. . man würfelt für Erfolge und gewöhnlich werden gerade Zahlen als Erfolge gesehen und ungerade als Misserfolge. Der Spielleiter setzt einen Mindestwert an, den man würfeln muss (der Schnitt für eine einfache Probe ist bei klassischen Systemen 2) und wenn man mehr oder gleichviel Erfolge aufweist, hat man die Probe bestanden.

Charaktere haben klassisch 6 Attribute/Eigenschaften und eine Anzahl an Fertigkeiten. Der Wert des Attributs wird zu dem der Fertigkeit gezählt und ergibt die Anzahl Würfel, die man verwenden kann. Soweit das Grundprinzip.

Eine besondere Flexibilität ergeben die sogenannten Stilpunkte mit denen man sich Würfel, oder ganze Erfolge dazukaufen kann. Sie ermöglichen Spielern sich in der Not zu behelfen, verhauene wichtige Proben dennoch zu bestehen oder Schaden zu vermeiden.

Das System ist alles in allem auch im Kampf recht einfach und hervorragend dafür geeignet in Rollenspiel einzusteigen. Durch seine Flexibilität und Einfachheit wurde es schon in verschiedenen "Szenarien" verwendet, man kann klassische Fantasy, Urban Fantasy oder auch Science Fiction sehr gut abbilden. Die bekanntesten in dem System – aus meiner Sicht – sind Hollow Earth Expedition und All for One – Regime Diabolique.

Um sich mit dem System noch besser vertraut zu machen – soweit man im englischen gut bewandert ist - empfehle ich die offiziell verfügbaren Downloads für Hollow Earth Expedition, die hier verfügbar sind. For allem das aller erste, das Example of Play, reicht um für eine Runde als Einsteiger schon sehr gut gerüstet zu sein!

(Text: Bryon)

Runden:
► Einsteigerrunde – Ubiquity System: Donnerstag  (30.04.2015) - Bryon
► Einsteigerrunde – Ubiquity System: Samstag (02.05.15) - Bryon
► Einsteigerrunde – Ubiquity System: Sonntag (03.05.15) - Bryon
► Einsteigerrunde – Ubiquity System: Mittwoch (06.05.15) - Bryon
► Einsteigerrunde – Ubiquity System: Donnerstag  (07.05.15) - Bryon
« Letzte Änderung: 17. Juni 2015, 08:35:38 von Nin »
Gespeichert

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #8 am: 15. Mai 2015, 19:19:49 »

Los Muertos

Infos zu Los Muertos finden sich auf der Website von Prometheus

Runden:
► Mittwoch ab 19:00 bis max 23:00 (3/5) - Beli
« Letzte Änderung: 17. Juni 2015, 08:35:51 von Nin »
Gespeichert

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #9 am: 29. Mai 2015, 09:42:47 »

Dungeon World

Englischsprachige Infos unter: http://www.dungeon-world.com
    
Runden:
► Einsteigerrunde, Samstag, 13.06.15 - KyoshiroKami
« Letzte Änderung: 17. Juni 2015, 08:36:04 von Nin »
Gespeichert

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #10 am: 29. Mai 2015, 09:43:52 »

Warhammer

Genre: Fantasy
"Das Warhammer-Fantasy-Rollenspiel (WHFRS, WFRP oder WFRPG) ist ein Pen-&-Paper-Rollenspiel, das in der fiktiven Warhammer-Fantasy-Welt spielt, die an das Europa des Spätmittelalters erinnert, in der allerdings Magie real ist und auch Elfen, Orks, Zwergen und andere Fabelwesen leben."
Wikipedia Warhammer Fantasy

Genre: Science-Fiction
"Warhammer-40.000-Rollenspiel ist eine Pen-&-Paper-Rollenspiel-Serie, welche im fiktiven Warhammer-40.000-Universum angesiedelt ist. Bisher sind drei unterschiedliche Szenarien, Schattenjäger (im Original Dark Heresy), Freihändler (im Original Rogue Trader) und Deathwatch erschienen."
Warhammer 40.000

Warhammer Forum: Die Alte Welt
Podcast:  Söhne Sigmars


Runden:
► [40k] Einsteigerrunde: Heim ins Reich - Seishiroa
► [40k] Dark Heresy "Innocence proves Nothing"  - Lamar - Link

► [40k] "Bedienstete der Inquisition" - Achim83 - Link
« Letzte Änderung: 15. Mai 2017, 00:45:55 von Nin »
Gespeichert

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #11 am: 01. Juli 2015, 09:22:41 »

Dungeons & Dragons

D&D ist ein, wenn nicht das Urgestein der Rollenspiele.
Bis es hier mehr Infos zu D&D gibt, verweise ich auf den Eintrag von Wikipedia: D&D

Aktuell ist eine Einsteigerrunde in der Planungsphase.

Runden:
► [D&D 3.5] "Einsteigerszenario - Warcraft - Allianz" - Seelenschmied
« Letzte Änderung: 12. März 2016, 23:37:22 von Nin »
Gespeichert

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #12 am: 22. Juli 2015, 15:07:47 »

Savage Worlds

Savage Worlds ist ein Universalsystem, mit dem verschiedene Settings bespielt werden können.

Im Fantasy Bereich z.B. Socanth. Details und Download hierzu gibt es auf der Seite von Prometheus Games.

Runden:
► [SW] "Socanth" - carnickl
« Letzte Änderung: 12. März 2016, 23:38:09 von Nin »
Gespeichert

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #13 am: 20. August 2015, 08:44:00 »

Fate

Fate Core (FC) ist ein kostenfreies universelles Regelsystem, welches gerade mal 200 Seiten beinhaltet. Auf der Seite http://www.faterpg.de kann man sich das Regelwerk runterladen und weitere Informationen bekommen. Das Regelwerk ist auf deutsch.
Es ist möglich jedes beliebige Setting und Genre zu bespielen. Einfach ein paar Weltaspekte definieren und losspielen!

In FC werden die Charaktere zum einen mit Charakteraspekten erschaffen. Das "Konzept" des Charakters ist ein kurzer knackiger Aspekt, der den Charakter im Prinzip beschreibt. Das "Dilemma" ist dazu da, den Charakter in Schwierigkeiten zu bringen und ein bisschen Action und Drama in die Geschichte einfließen zu lassen. Weitere Aspekte des Charakter beschreiben z.b. die Beziehungen zu anderen Personen in der Welt oder andere Aspekte des Charakters.
Zum anderen gibt es ein paar Fertigkeiten, die ein jeder Charakter hat. Auf diese Fertigkeiten können Proben gewürfelt. Dabei werden 4 Fudge-Würfel (sozusagen ein W3 mit "+", "0" und "-") gewürfelt und je höher der Fertigkeitenwert plus der Probe ist, desto besser ist das Ergebnis.

Die Besonderheit bei Fate sind die Fatepunkte. Jeder hat eine gewisse Anzahl von Fatepunkten mit denen man Proben kurzzeitig verbessern kann sowie Fakten in der Welt erschaffen kann. Um die eingesetzten Punkte wieder zu bekommen, gibt es die Möglichkeit seine Aspekte zu "reizen", vorallem sein eigenes "Dilemma". Je mehr Drama und Action in der Geschichte, desto mehr Fatepunkte Zwinkernd

Eine beliebte Variante von Fate Core ist "Turbo Fate". Der Unterschied zum "großen Bruder" ist, das abgeschlackte Regelwerk. Mit nur 60 Seiten ist es noch kürzer als Fate Core. Statt Fertigkeiten wird nun ein "Methoden-System" benutzt. Man erzählt nicht mehr was man macht, sondern wie man es macht. Statt einer Liste von 20 Fertigkeiten hat man somit nur noch 6 Methoden.

(Text: 3mFeldweg)

Runden:
► [Fate] "Fate für alle" - Einsteiger sind immer herzlich willkommen - Ansprechpartner: uhu79 oder 3mFeldweg
► [FAE] "Turbo- Fate in Aventurien" - uhu79
► [Turbo-Fate] Einsteigerrunde 20.04. ab 19:45 - uhu79 - Link
« Letzte Änderung: 13. Juli 2016, 13:39:21 von Nin »
Gespeichert

Nin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3003
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
Re: Runden zum Ausprobieren für EinsteigerInnen
« Antwort #14 am: 30. August 2015, 15:21:01 »

PDQ# / PDQ Sharp

PDQ# ist ein für Mantel & Degen Szenarien optimiertes System (PDQ Derivat). Es ist schnell und schlank. Entscheidende Auseinandersetzungen finden stets als Duell statt.
Für mich einzigartig, wie PDQ# mit OOC Kommtaren der SpielerInnen (Out-of-character: SpielerIn spricht als Spielerin, nicht als die geführte Figur) umgeht: Es werden zu Beginn des Spiels Beifallsbekundungen und Buh-Rufe definiert, die später im Spiel die Aktionen kommentieren

Download des deutschen Regelwerks: PDQ#dt

Runden:
► [PDQ#] Piraten der Quaribik - dx1
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2016, 11:03:39 von Nin »
Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum

Seite erstellt in 0.083 Sekunden mit 23 Abfragen.