Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 ... 24 25 [26] 27 28 ... 42   Nach unten

Autor Thema:  (Gelesen 80345 mal)

droesig

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 195
  • Es war einmal ...
    • Fate Rollenspiele
  • 13. Januar 2018, 16:38:46
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde 18.01.2018 (4/4)
« Antwort #375 am: 13. Januar 2018, 16:38:46 »

Kann ich am Donnerstag mal bei Euch reinhoeren?
drœsig
Gespeichert
droesig

uhu79

  • Hilfe-Team
  • Kaiserdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3493
  • 13. Januar 2018, 16:58:43
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde 18.01.2018 (4/4)
« Antwort #376 am: 13. Januar 2018, 16:58:43 »

klar, sowieso!

du kannst auch mitspielen, wenn keiner der Fate-neulinge sich mehr meldet

Matfeheld

  • GRUPPE Fate Twister
  • Drache im Ei
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
  • 14. Januar 2018, 18:23:34
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde 18.01.2018 (4/4)
« Antwort #377 am: 14. Januar 2018, 18:23:34 »

Ich weiß vermutlich erst morgen, ob ich Zeit habe ... Melde mich dann nochmal. Allerdings habe ich zwischenzeitlich 1x Malmsturm (FATE core plus bissl mehr) gespielt, falls mich das zurück wirft in der Warteliste ;-).
Gespeichert

uhu79

  • Hilfe-Team
  • Kaiserdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3493
  • 15. Januar 2018, 08:18:09
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde 18.01.2018 (4/4)
« Antwort #378 am: 15. Januar 2018, 08:18:09 »

Also, dann spielt entweder droesig oder Matfeheld am Donnerstag mit und übernimmt den verantwortungsvollen Part des Magiers?

Matfeheld, bitte gib heute noch Bescheid, Danke.

in den weiteren Rollen
Groooveman: Barde
kanalie: Elf/Jäger
nimble: Zwerg

Ich hab dann noch ein paar Fragen an euch, die sich auf die Lücken im Abenteueraufhänger beziehen.

Das Abenteuer / Die Einstiegsszene: In einem abgelegenen Turm soll sich ein besonderes Artefakt befinden. Können die Spielercharaktere den legendären Gegenstand bergen, bevor er einer anderen Gruppe in die Hände fällt?

„Ihr seid auf einer aufgeweichten, schlammigen Landstraße unterwegs, seit Tagen strömender Regen, alles ist nass und kalt, es gibt kaum schützenden Wald. Vor euch liegt das vorläufige Ziel, das Städtchen __________ , dort hofft ihr Hinweise auf den Turm ____________ zu finden, im Turm soll sich das eigentlich Ziel eurer Queste befinden, das sagenumwobene Artefakt, ___________.
Hoffentlich ist Magistra ____________ nicht schon vor euch dort gewesen! Sie soll einen besonders unwürdigen Halsabschneider angeheuert haben, nämlich den Söldnerhauptmann _____________.“


Barde: wie heißt das Städtchen vor euch, und wen hast du dir dort zum Feind gemacht?
Elf/Jäger: wie heißt der Turm, den ihr sucht und was hast du darüber schon gehört?
Magier: wie heißt denn das legendäre Artefakt und wie heißt deine Erzfeindin, die es ebenfalls sucht?
Zwerg: woher kennst du den berüchtigten Söldnerhauptmann bereits, wie heißt er und was verbindet dich mit ihm?

Bitte überlegt euch auch einen Namen für eure Charaktere.
« Letzte Änderung: 15. Januar 2018, 08:22:30 von uhu79 »
Gespeichert

Matfeheld

  • GRUPPE Fate Twister
  • Drache im Ei
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
  • 15. Januar 2018, 21:05:57
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde 18.01.2018 (4/4)
« Antwort #379 am: 15. Januar 2018, 21:05:57 »

sooo, sorry für's Warten, sorry droesig für's Zappeln lassen - ich habe Zeit und spiele gerne mit!

@uhu79: sind die Fragen hier im Thread, per PM oder erst am Spielabend zu beantworten?
Gespeichert

uhu79

  • Hilfe-Team
  • Kaiserdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3493
  • 15. Januar 2018, 21:23:24
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde 18.01.2018 (4/4)
« Antwort #380 am: 15. Januar 2018, 21:23:24 »

Antworten gerne einfach hier im Thread!

Matfeheld

  • GRUPPE Fate Twister
  • Drache im Ei
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
  • 16. Januar 2018, 21:38:06
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde 18.01.2018 (4/4)
« Antwort #381 am: 16. Januar 2018, 21:38:06 »

Mein Erzfeind Magistra Lou'el ("Lu-ell" gesprochen :-) ).

Das Artefakt: das Parico.

Und ich bin: Ojerk.

Gespeichert

kanalie

  • GRUPPE Wellen der Welten
  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 162
  • 17. Januar 2018, 16:29:50
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde 18.01.2018 (4/4)
« Antwort #382 am: 17. Januar 2018, 16:29:50 »

Mein Name:  Sihir Isan'th

Der Turm der Rabensenke:
Wann der Turm auf den Klippen der Rabendenke erbaut wurde vermag ich nicht zu sagen, aber vor vielen Menschen-Generationen, so erzählt es meine Familie, soll eine mächtige Hexe dort gehaust haben. Schließlich sollen die Menschen aus den umliegenden Dörfern der Hexe überdrüssig geworden sein und heuerten eine kleine Gruppe mutiger Streiter an um der Hexe Herr zu werden. Unter ihnen war mein Großvater Lahir Isan'th. Sie besiegten die Hexe und verbrannten ihren Leichnam mitsamt dem Turm. Die rauchende Ruine stand daraufhin lange leer, denn man sagte der rachsüchtige Geist der Hexe spuke immernoch dort herum. Zu dieser Zeit haben sich wohl auch die aberhundert Raben in den Klippen unterhalb des Turms niedergelassen, die bis heute dort hausen und dem Ort seinen Namen geben. Die Forscher streiten sich immernoch was die Raben dort hält. Fest steht nur sie sind da, die Klippen sind weiß von ihrem Unrat und wenn sie sich alle zusammen in die Lüfte erheben verdunkeln sie die Sonne.
Ich habe außerdem gehört, dass sich eine Räuberbande vor gar nicht allzulanger Zeit dort nieder ließ um die umliegenden Dörfer zu terrorisieren. Allerdings ist es nach kurzer Zeit wieder sehr still um sie geworden. Man hat sie anscheinend des längeren nicht mehr gesehen. Vielleicht ist das Böse dort wieder erwacht und ich muss beenden was mein Großvater begann.

Hoffe das war nicht zu viel. Freue mich auf euch!
« Letzte Änderung: 18. Januar 2018, 09:06:27 von kanalie »
Gespeichert

uhu79

  • Hilfe-Team
  • Kaiserdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3493
  • 18. Januar 2018, 08:53:27
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde 18.01.2018 (4/4)
« Antwort #383 am: 18. Januar 2018, 08:53:27 »

Nein, das war gar nicht zu viel! Tolle Geschichte!  :)

Matfeheld

  • GRUPPE Fate Twister
  • Drache im Ei
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
  • 18. Januar 2018, 16:49:47
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde 18.01.2018 (4/4)
« Antwort #384 am: 18. Januar 2018, 16:49:47 »

19:45 Uhr gehts los richtig?

Falls benötigt, habe ein Charakter Portrait gefunden:
https://goo.gl/images/TGsiQu
Gespeichert

uhu79

  • Hilfe-Team
  • Kaiserdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3493
  • 18. Januar 2018, 16:58:21
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde 18.01.2018 (4/4)
« Antwort #385 am: 18. Januar 2018, 16:58:21 »

ja, 19:45

Matfeheld

  • GRUPPE Fate Twister
  • Drache im Ei
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
  • 19. Januar 2018, 11:25:20
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde 18.01.2018 (4/4)
« Antwort #386 am: 19. Januar 2018, 11:25:20 »

Toll war's! Absolut perfekter Einstieg in das Regelsystem, den ich jedem ans Herz lege, der gemütlich FATE kennenlernen möchte. Besonders hervorzuheben sind die ruhige Art des SL, die grandiose Verwendung von Roll20 (mit einer Vielzahl hilfreicher Symbol usw, tolle Implementierung von Fate) und die Tatsache, dass man in jeder Szene ein neues Regelmodul kennenlernt. So fühlt sich jede Szene doppelt spannend an, erzählerisch und regeltechnisch.
In unserem Fall: Proben, Aspekte, Reizen, Fatepunkte, Schübe, Quatschen, Herausforderung, Wettkampf, Konflikt, Stress, Konsequenzen ... Und bestimmt noch Dinge, die ich vergessen habe. Alles in kleinen Schritten am praktischen Spiel erklärt. Super!

Große Klasse waren natürlich auch die beiden Zuhörer, die sich spontan bereit erklärt haben, mitzuspielen, als nach 10 min klar war, dass zwei Mitspieler nicht auftauchen werden. Danke!!!

Hat Spaß gemacht ;-).

Kleine Frage an die Mitspieler: wie hießen nochmal eure Charaktere?
« Letzte Änderung: 19. Januar 2018, 15:05:41 von Matfeheld »
Gespeichert

Nica

  • GRUPPE Browncoats
  • Drache im Ei
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
  • 19. Januar 2018, 21:52:20
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde xx.02.2018 (0/4)
« Antwort #387 am: 19. Januar 2018, 21:52:20 »

Meine tollkühne Bardin hieß Alina.  ;D

Und ich kann mich nur anschließen. Ich hab' als absoluter Neuling verstanden, wie es funktioniert. Die SL hatte eine ruhige, sympathische Art, die einem die Aufregung nahm (Jaaa, ich war ein bisschen aufgeregt...) und es war einfach lustig und nicht total ernst.

Danke, dass ich mitmachen durfte.  :)

LG Nica
Gespeichert

droesig

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 195
  • Es war einmal ...
    • Fate Rollenspiele
  • 20. Januar 2018, 09:37:05
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde xx.02.2018 (0/4)
« Antwort #388 am: 20. Januar 2018, 09:37:05 »

Eine Abenteuer maßgeschneidert zum Fate Lernen. Das war eine Erfahrung wert. Uhu hat es verstanden uns super ins Abenteuer und durch die Regeln zu führen. Ich kann das Ding jedem Fate Anfänger ans Herz legen und jeder der sich mit den Techniken des Online Spielens vertraut machen will eben auch.

Danke,
drœsig
Gespeichert
droesig

Matfeheld

  • GRUPPE Fate Twister
  • Drache im Ei
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
  • 20. Januar 2018, 12:56:28
Re: [Turbo-Fate] monatliche Einsteigerrunde xx.02.2018 (0/4)
« Antwort #389 am: 20. Januar 2018, 12:56:28 »

Die Geschichte von Ojerk dem Nassen, dem Mächtigen, dem Arsch. Seine individuelle Interpretation der Dinge ...


Spoiler
Dieser beschissene Regen. Ojerk zitterte am ganze Körper. Er sehnte sich nach einem heißen Bad, einem dampfenden Honigwein und nach einer netten Magd, die ihm den Rücken schrubbte.

Er hatte sich das alles ganz anders vorgestellt, als er vor ein paar Tagen den Trupp zusammengestellt hatte. Lou'el, dieses Miststück, die ihn seit ihrer gemeinsamen Ausbildung bei jeder Gelegenheit übertrumpfen wollte, hatte nur einen geringen Vorsprung gehabt. Sie beide hatten erfahren, dass das Parico, legendäres Artefakt und Quelle vieler Legenden, hier irgendwo in der Nähe sein musste. Ojerk wollte nur schnell einen erfahrenen Söldnertrupp anheuern und ihr dicht an den Fersen kleben! Aber nein! In diesem beschissenen Ort gab es nur einen Zwerg, der immerzu von seinen früheren Ruhmestaten erzählte, sich aber weigerte, auf Pferden zu reiten. Und dann dieser elfische Naturbursche, Sihir, der behauptete, dass er sich hier auch im Dunkeln zurecht finden würde. Angeblich, weil sein Urahn hier gelebt hatte ... wieso hatten sie dann nicht schon lange Lou'el und ihre Söldner eingeholt?
Gerade kuschelte sich Alina, die "Bardin", wohl eher die Gaunerin des Trupps, unter Sihirs Mantel, um Schutz vor dem Regen zu suchen. Diesem beschissenen Regen.
Ojerk war nervös. Viel zu nervös, um den Zauber der Täuschung zu weben, der nötig war, um den Regen davon zu überzeugen, dass er gar nicht da war. Seine Finger verknoteten sich, waren steif vor Nässe und Kälte, und er verhaspelte sich beim Sprechen der alten Worte. Durchnässt und verdreckt stapfte er weiter.

Ihre seltsame Gruppe machte Halt im nächsten Dorf,  da bei diesem Wetter ein blindes Weiterziehen Selbstmord gewesen wäre. Ojerk, der mittlerweile seinen Körper kaum noch spürte, zog zielstrebig in die Taverne, um ein wohlverdientes Bad zu nehmen. Leider gab es keine Magd, die ihn schrubben wollte, also tat er es eben allein. Im heißen Wasser mit einem heißen Met in der Hand entspannte er sich endlich ein wenig und gönnte sich ein Nickerchen.

Später am Abend erzählten ihm die Anderen gut gelaunt von ihren Erfolgen. Der Zwerg, wen wundert's, hatte den Abend über eine Ruhmestat nach der anderen zum Besten gegeben und dabei mit den Dorfbewohnern ein Bier nach dem Anderen gezecht. Es stellte sich heraus, dass ein alter Bekannter des Zwerges die Söldner anführte, die Lou'el begleiteten. Relik! Schäumend vor Wut schrie der Zwerg etwas von seinem Bruder und blutiger Rache.
Dem Elf Sihir war es nicht so gut ergangen. Der wirren Erzählung nach musste ihn ein Spion abgefüllt und mit Falschinformationen versorgt haben. Dank eines Zufalls belauschte er später ein Gespräch, welches ihm klar machte, dass er die ganze Zeit in die Irre geführt wurde! Das Gute daran war, dass ihre Gruppe nun wusste, dass Lou'el, Relik und die Söldner nicht weit sein konnten.
Als letztes hielt Alina grinsend ein Bündel Papiere in die Höhe. Ihre fröhlich vorgetragene Geschichte umfasste den Bürgermeister des Ortes, den sie vor vielen Jahren betrogen und um sein Geld gebracht hatte, dessen Mutter, eine alte Kräuterhexe, und einer unglaublichen Geschichte über ihr erneutes Zusammentreffen, in der irgendwie ihre eigene Zwillingsschwester eine Rolle spielte ...
Wie war Ojerk überrascht, als er die Papiere untersuchte! Sie enthielten detaillierte Informationen über das Versteck des Paricos, den Turm, dessen Umgebung mit dem mysteriösen Nebel und wager Beschreibungen von Ungeheuern, und als Krönung des Ganzes sogar den Weg dorthin. Ojerk verbrachte die ganze Nacht damit, jede Information zu extrahieren, die ihnen nützlich sein konnte.

Der Zwerg weckte ihn am nächsten Morgen. Ojerks Trupp hatte in Erfahrung gebracht, dass ihre Feinde ebenfalls in der Nähe genächtigt und nur einen winzigen Vorsprung hatten! Ojerk jubelte innerlich. Das Ziel war zum Greifen nah und nun hatten sie sogar realistische Chancen, vor Lou'el zum Parico zu gelangen! Dumm nur, dass er hundemüde war …
Nach einer kurzen aber hitzigen Diskussion befahl Ojerk ohne weitere Vorbereitung loszuziehen. Sihir passte das nicht, er redete von Fallen, Laternen wegen des Nebels und Proviant, aber dafür blieb keine Zeit! Der nach Rache dürstende Zwerg stürmte los, und Ojerk hinterher.

Dem Unwetter trotzend stapfte der Zwerg voran und stachelte die anderen mit leidenschaftlichen Reden an. Seine kraftvolle Gestalt, die sich durch den Regen pflügte, trieb die Gruppe zur nötigen Eile und schnell konnten sie Boden gut machen gegen ihre Gegenspieler.
Sihir bewies, dass er nicht gelogen hatte, und fand einen uralten Elfenpfad, der mit Runen gekennzeichnet eine Abkürzung zum Turm ermöglichte.
Alina führte sie flink über eine Hängebrücke, die sich schwankend über einer tödlichen Schlucht erstreckte. Ojerk half etwas mit seinen magischen Künsten nach, aber eigentlich war seine Unterstützung überhaupt nicht nötig - sein kleiner Trupp war verblüffend effektiv!

Und da war er! Der Turm! Und auf ihm, das Parico! Gierig wanderte Ojerks Blick über den Turm. Den dichten Nebel mit den wabernden Gestalten, die sich ihnen darin näherten, nahm er kaum war … schnell vorwärts war sein Plan! Der Zwerg hielt dagegen, er gierte nach Rache. Er wollte endlich Blut sehen. Grimmig hielt er seine Axt, der Regen tropfte von seinem Helm, seinem Bart und seiner Klinge, und blickte entschlossen zurück.
Nervosität erfasste die anderen. Eine erfahrene Zauberin und ein berüchtigter Söldner mit seinen Schergen waren ihnen dicht auf den Fersen, und vor ihnen wartete ein unheimlich dichter Nebel, mit einem lauernden Horror darin ... Ojerk wab hektisch einen Zauber, um den Nebel zu ihrem Verbündeten zu machen, und befahl den anderen, zum Turm zu schleichen. Dort konnte der Zwerg zu seinem Blutrecht kommen! Und er endlich zum Parico!

Obwohl niemand daran glaubte und alle Wahrscheinlichkeit gegen sie stand, war der Nebel plötzlich hinter ihnen und die alten verfallenen Stufen des Turmes vor ihnen. Sie konnten ihr Glück kaum fassen. Allen war klar, dass der entscheidende Kampf unausweichlich war, aber wenigstens kam der Feind nur noch aus einer Richtung und ihnen blieben wertvolle Sekunden, um sich darauf vorzubereiten.
Alina verschwand in den Schatten und ließ lauernd ihre Dolche kreisen. Sihir huschte den Turm hinauf und bereitete seinen Bogen vor. Der Zwerg stand breitbeinig auf der Treppe und wartete auf Relik, seine Nemesis. Und Ojerk … Ojerk rannte die Stufen hinauf. Dort! Dort war es! Das Parico war in einer kleinen Kiste verborgen. Lächelnd näherte sich Ojerk. Jahrelange Studien hatten ihn gut auf diesen Moment vorbereitet. Er wusste von der Kiste, von seiner magischen Natur und den mächtigen Zaubern, die sie schützten. Nur wer den Schlüssel besaß, konnte unbeschadet das Parico bergen. Und er, Ojerk, besaß einen der zwei existierenden Schlüssel! Er hatte ihn stets um den Hals hängen ...
Seine Hand griff ins Leere. Eiseskälte machte sich breit. Panisch tastete er an seinen Hals. Der Schlüssel! Er war weg! Hektisch schaute er sich um, auf den Boden, die Treppe herab, aber nirgends sah er den Schlüssel. Aber wo … das Bad! Das beschissene Bad! Er erinnerte sich vage an den heißen Met und dass er eingeschlafen war … er musste den Schlüssel liegen gelassen haben. Und am nächsten Morgen war er so müde gewesen, dass er das Fehlen nicht bemerkt hatte. Alles nur wegen diesem beschissenen Regen!

Kampflärm lenkte ihn ab. Aus dem Nebel drangen nun eindeutige Geräusche hervor. Lou'el hatte sie eingeholt! Der Lärm deutete auf einen Kampf der Söldner gegen die Nebelkreaturen hin. Die Zeit rannte davon, das Parico zum Greifen nah, aber ohne den Schlüssel …

Der Zwerg hatte genug von seinem Auftraggeber und seinen dümmlichen Befehlen. Da! Kurz blitzte der unverwechselbare Schild von Relik aus dem Nebel. Er schmetterte ihn gerade in den Kopf einer Kreatur, deren Schädel wie eine reife Melone zerplatzte. Der Zwerg sah rot. Mit einem wilden Gebrüll sprang er von der Treppe und rannte rasend vor Wut in den Nebel.

Sihir hatte eine kluge Position gewählt, der dichte Nebel machte ihm aber zu schaffen. Kaum ein Ziel erkennend, jagte er ein Pfeil nach dem Anderen in das Getümmel und lächelte zufrieden, als er Schmerzensschreie hörte.

Alina lauerte geduldig in den Schatten …

"Hallo, Ojerk", sagte eine weibliche Stimme hinter Ojerk, die ihn seit Jahrzehnten in seinen Albträumen plagte. Mit aufgerissenen Augen fuhr er herum. Da stand sie! Hübsch wie eh und je … Lou'el musste mit einem Levitationszauber (den nur die mächtigsten Zauberer beherrschten!) auf den Turm geschwebt sein, während alle abgelenkt waren. Ojerk fielen fast die Augen aus dem Kopf, als er den glitzernden Schlüssel in ihrem Dekolleté sah. Sie besaß den zweiten Schlüssel!
Lou'el geriet plötzlich ins Straucheln, ihre Augen vor Überraschung weit aufgerissen. Wütend fuhr sie herum. Ein kleiner Dolch ragte ihr aus dem nun blutigen Schulterblatt. Flüche murmelnd wob sie mit ihren filigranen Fingern einen Spruch und jagte einen Donnerblitz in die dunklen Schatten des Turmes. Natürlich! Alina hatte auf ihren Moment gewartet und heimtückisch den Dolch geworfen. Der Spruch war hektisch und unsauber gewoben, weshalb sich die flinke Diebin mit einem Sprung außer Reichweite bringen konnte. Der Donner ließ ihre Ohren klingeln.

Relik röchelte. Eben hatte er sich auf das Wiedersehen mit einem seiner Lieblingsfeinde gefreut und sich vorgestellt, wie er sich im Moment dessen Todes zu ihm vorbeugen und vom Tod seines Bruders erzählen würde. Er hatte sich so auf dessen Qualen gefreut …. und nun hingen seine Gedärme herab und er bemühte sich verzweifelt, sie in die offene Bauchwunde zurück zu stopfen. Seine Beine gaben nach, er knickte ein, und sah das grinsende Gesicht des elendigen Zwerges vor sich. Scheiße ...

Die Söldner fielen wie Halme durch die scharfe Sense eines Bauern. Nur dass sie Sensen Spitzen und Wiederhaken hatten, von Elfen geschmiedet waren und sich mit leisen Plopps in die weichen Stellen zwischen ihren Rüstungen bohrten. Es war nur eine Frage der Zeit, bis der Tod, der heute den Namen Sihir trug, von oben über alle kam.

Ojerk war verzweifelt. Er hatte den Überblick verloren. Was ging da unten vor sich? Schmerzerfülltes Kreischen und das Klirren von Waffen drang zu ihm vor, aber er wusste nicht, wie es um seine Gruppe stand. Und auch wenn Lou'el geschwächt und abgelenkt war, war er ihr im direkten Duell unterlegen. Es sei denn … Ojerk konzentrierte sich und sprach einen Telikinesezauber. Der Schlüssel riss von Lou'els Kette und flog in seine ausgestreckte Hand. Triumphierend hielt er ihn hoch. Dumm nur, dass mittlerweile eine Horde unheimlicher Kreaturen zwischen ihm und dem Parico stand und ihn bedrängte.
Ojerk richtete den Schutzzauber, den er während ihrer Vorbereitung gewoben hatte, gegen die Horde und schuf so einen Korridor, durch den er sich mit der Kraft der Verzweiflung hindurch kämpfte. Keuchend, erschöpft und den Feind im Nacken, kniete er vor die Kiste, öffnete das Schloss und nahm mit zittrigen Händen das Parico heraus.

Die Zeit schien still zu stehen. Eine Ruhe erfasste Ojerk, eine Ruhe, wie er sie seit Jahrzehnten nicht mehr erlebt hatte. Endlich war er am Ziel! Er fühlte die Kraft des Paricos und aktivierte es. Geräuschlos zerriss die Realität. Ein wabernder Spalt öffnete sich aus dem Nichts. Ojerk schritt lächelnd hindurch, der Spalt schloss sich hinter ihm und Grabesstille machte sich auf dem Schlachtfeld breit.

"Tja", sagte Lou'el, "da hättet ihr das Parico besser mal mir überlassen.”
“Jo”, sagte der Zwerg in die Stille hinein, “der Arsch wusste nicht mal meinen Namen. Magier-Arsch eben.”
[close]

Gespeichert
Seiten: 1 ... 24 25 [26] 27 28 ... 42   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.104 Sekunden mit 24 Abfragen.