Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Neuigkeiten:

Teamspeak 3 Server: drachenzwinge.de - Port: 9987

Seiten: 1 [2]   Nach unten

Autor Thema: Verhinderung von Metagaming  (Gelesen 2953 mal)

Ceran

  • Spielleiter
  • Drachling
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 66
  • 30. August 2017, 21:08:29
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #15 am: 30. August 2017, 21:08:29 »

Guten Abend Spielmeister

Offensichtlich gibt es einige Missverständnisse wie ich das mit dem Metagaming gemeint habe.

Es geht Prinzipiell nicht darum Strafen/Belohnungen zu verteilen. Es geht auch nicht darum bei jeder kleinen Sache mit dem Finger auf einen Spieler zu zeigen und zu sagen "Du Metagamest" nein.

Ich möchte einfach möglichen dingen vorbeugen. Bzw mit meinen Spielern möglichst Problemen aus dem weg zu gehen. Ich habe durch gewisse andere Spiele gelernt "Nimm deine Raid Mitglieder an die Hand als Raid Leiter ".
Man kann meiner meinung auch nicht sagen das man Negatives Metagaming völlig frei Wachsen lassen sollte. Wen man ein kleines Problem erkennt und es gleich mit seinen Spielern bespricht kann es nie zu einem Großen Problem heranwachsen.

Jedoch bedarf es von Problem behandlung einer Strategie. Denn aus einem Großen Problem kann man viele kleine Machen welche wesentlich einfacher zu lösen sind als das große. Aus diesem Gedanken gang sind die Fragen von der Eröffnung erwachsen.
1. Erkenne das Problem
2. Überlege dir wie du es beseitigst.
3. Was kannst du tun um das Problem nicht wieder aufkeimen zu lassen?


Und es ist eine Tatsache das man Menschen (auch sich selbst) mit Belohnungen zu etwas heran locken kann und mit Strafen von etwas anderem weg bringt.
Des weiteren ist es eine Tatsache das nur jeder 10 Mensch wirklich auch ausspricht was ihn stört. So kann man davon ausgehen wen 1 Spieler spricht das ihn etwas nerft vermutlich auch andere Stört.


Darum möchte ich noch einmahl versuchen diese Diskusion neu aufzu rollen:
Wie kann ich "Negatives" Metagaming verhindern?
Gibt es sinvolle Massnahmen gegen Negatives Metagaming?
Kann ich Negatives Metagaming deutlich erkennen, ohne dabei in ein Fettnäpfchien zu tretten?


Mit Freundlichen Grüßen
Ceran
Gespeichert

dx1

  • °(òÓ)°
  • Drachenritter
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6381
  • If you can't do something smart, …
    • dx1
  • 30. August 2017, 22:39:01
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #16 am: 30. August 2017, 22:39:01 »

Wie kann ich "Negatives" Metagaming verhindern?
→Definiere den Begriff für Dich und Deine Mitspieler. Erkläre dann, dass Du das nicht haben willst.

Gibt es sinvolle Massnahmen gegen Negatives Metagaming?
→Wie Rabe schrieb: Spiel mit Menschen, die so ticken wie Du.

Kann ich Negatives Metagaming deutlich erkennen, ohne dabei in ein Fettnäpfchien zu tretten?
→Da Du keinerlei Beispiele genannt hast, ist Dir "negatives Metagaming" vielleicht noch gar nicht begegnet. Darum behaupte ich: "Nein Ceran, Du kannst das nicht erkennen." :P
→Etwas ernster: Bei dem Punkt kann ich Dir nicht weiterhelfen, weil Dein Punkt im Ursprungsbeitrag "weniger Meta = besseres Rollenspiel" so ganz ohne Definition und Beispiele nicht meinem Erleben entspricht. Der SC geht in Olzbergs Beispiel schnurstracks zum versteckten Schalter. Das ist plump, schlechter Stil, Metaspiel. Der Spieler könnte wenigstens beschreiben, wie der SC den Raum absucht, der SL könnte eine oder mehrere Proben verlangen. Der SL hätte aber auch drauf verzichten können, das Abenteuer 1:1 aus dem Buch zu übernehmen oder wenigstens diesen Teil sofort ändern können, nach dem er merkte, was der Spieler tat. Aber das ist Olzbergs Beispiel. Wo ist Deins mit konkretem Bezug zu Deinem Problem?
Gespeichert
… do something right.

Onkel Kahin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3002
  • Kekse bringen den Weltfrieden
  • 30. August 2017, 22:47:38
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #17 am: 30. August 2017, 22:47:38 »

Ceran, definier doch bitte mal (auch mit 1-2 Beispielen) was du als "Negatives Metagaming" siehst.
Das könnte bei der Lösungssuche helfen.

@ Strafen: Ja, Strafen verstärken durch einen negativen Reit das positive Verhalten. Jedoch kann
es auch zur "Vermeidung" führen, was im Falle einer Rollenspielrunde dazu führt, dass der entsprechende
Spieler die Gruppe verlässt.



Edit: Wir brauchen mal so einen "Danke"-Button ^^
« Letzte Änderung: 30. August 2017, 22:53:00 von Onkel Kahin »
Gespeichert
Es ist nicht immer das Ziel, dass alles exakt gleich gut ist. Gameplay ist kein Kommunismus. Es muss nicht alles gleich (gut) sein.
Ein Herz für Optimierer und PGler.

Kekse, meine Freunde, Kekse! Sie entfachen die Macht des Allfeuers und schaffen das Geheimnis der Konvokation.

Wenn der Meister eure SCs töten will, schafft er das so oder so. Lehnt euch zurück und lasst euch auf das AB ein

Doom Shroom

  • Drachenritter
  • Kaiserdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4515
  • "Insufficient facts always invite danger."
  • 31. August 2017, 10:27:28
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #18 am: 31. August 2017, 10:27:28 »



Dooom, genau diese Einschätzung sehe ich halt kritisch. Vor allem bei Gelehrten-Chars sollte man eher klären, woher der Char dieses Wissen denn
haben könnte, als strikt zu sagen: Hat er nicht.


Deswegen sag ich ja, Wissen welches er nicht haben kann. Ich frag bei unserem Elfengelehrten nicht, woher er das wissen kann, aber wenn der ungebildete Waldläufer mit so was kommt, muss halt gewürfelt werden.
Gespeichert
PF- und SF-Poolgruppe - schick ne PM wenn du mitmachen willst.
Librum - das Baukastenrollenspiel für Geschichtenerzähler und Nicht-Powergamer - schick ne PM für mehr Info
----

I watch the ripples change their size but never leave the stream
Of warm impermanence and so the days float through my eyes
But still the days seem the same - RIP David Bowie

Namenloser

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 359
  • 31. August 2017, 10:35:38
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #19 am: 31. August 2017, 10:35:38 »

Um vorzubeugen Ceran hillft nur bei der Charaktererstellung mit dabei zu sein und dem Spieler oder der Spielerin klar zu machen was es beduetet mit so einem Charakterhintergrund unterwegs zu sein. Das bedarf Metawissen des Meisters der dies auch konsequent durchzieht. Die Argumentation das der Krieger aus Gareth von einem selemitischen Geschichtenerzähler gehört haben soll etc. ist ein Versuch Informationen die man nicht als Krieger haben kann zu rechtfertigen. Die Welt gestaltet der Meister, die Spieler agieren in ihr und verändern sie durch iohr verhalten. Meine Spieler wissen um ihren Charakterhintergrund und ich weis um ihren, deshalb ist es ein leichtes Metagaming vorzubeugen und es kam erst zu 3 Verwarnung in der fast zweijährigen Zeit des Gruppe. Kommunikation ist hier unerlässlich.
Gespeichert

Rabe

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1409
  • 31. August 2017, 17:27:55
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #20 am: 31. August 2017, 17:27:55 »

Die Argumentation damit, dass nur das Wissen und Können angewendet werden darf, was der Charakter hat kann auch nach hinten losgehen:

Wenn die Spieler eh auf alles würfeln müssen, dann sparen sie sich doch das möglicherweise durch OT-Überlegungen und oder Wissen beeinflusste Rollenspiel und würfeln gleich: Statt Interaktion mit den NSC darzustellen ("Ich könnte höchstens mit meinen OT Kenntnissen in Deutsch und Englisch reden und die hat mein elfischer Waldläufer nicht."), würfeln einfach die Hochcharismatiker um Informationen und die geistigen Größen erledigen Rätsel und Geheimnisse mit ein paar gezielten Intelligenzproben. Schließlich macht man das mit körperlichen Tests ja auch nicht anders.

Das die Welt im Übrigen alleine vom Meister (DSA?) geschaffen wird, kenne und spiele ich anders.  ;D
Meist ist es doch ein gemeinsam geschaffener Vorstellungsraum aus einer Mischung aus externen Quellen (z.B. Autor, Literatur, Sage, Quellenbuch) und Ideen von allen Mitspielern (gleichermaßen SL und andere Spieler).
Gespeichert
«An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.»  Erich Kästner (1899-1974), aus "Das Fliegende Klassenzimmer" (1933)

Namenloser

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 359
  • 31. August 2017, 20:21:43
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #21 am: 31. August 2017, 20:21:43 »

Du hast meine Aussage missverstanden Rabe. Der Meister in DSA stellt die Welt dar die durch verschiedene Quellen entsteht, da gebe ich dir Recht, aber die Spieler haben keine Aussagekraft ob der NSC nun dieses oder jenes mit ihnen macht. Dies obliegt einzig und allein dem Meister und der Meister ist die entscheidende Instanz ansonsten braucht man auch keinen und die Spieler machen ihr eingenes Ding. Wenn du deine Mitspieler entscheiden lässt ob dieser oder jener NSC nun das macht was sie wollen dann brauchen sie dich nicht als Meister.
Gespeichert

Onkel Kahin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3002
  • Kekse bringen den Weltfrieden
  • 31. August 2017, 22:08:10
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #22 am: 31. August 2017, 22:08:10 »

Klar, aber in der Hintergrundgeschichte des Helden sollte den Spielern schon recht viel Freiraum gegeben werden
Gespeichert
Es ist nicht immer das Ziel, dass alles exakt gleich gut ist. Gameplay ist kein Kommunismus. Es muss nicht alles gleich (gut) sein.
Ein Herz für Optimierer und PGler.

Kekse, meine Freunde, Kekse! Sie entfachen die Macht des Allfeuers und schaffen das Geheimnis der Konvokation.

Wenn der Meister eure SCs töten will, schafft er das so oder so. Lehnt euch zurück und lasst euch auf das AB ein

Rabe

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1409
  • 31. August 2017, 22:28:04
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #23 am: 31. August 2017, 22:28:04 »

Wenn du deine Mitspieler entscheiden lässt ob dieser oder jener NSC nun das macht was sie wollen dann brauchen sie dich nicht als Meister.

Das ist durchaus mein erklärtes Ziel und geht soweit das ich manchmal einen Charakter ins Spiel bringe weil ich sonst garnichts mehr zu tun habe.  ;D

Ich spiele allerdings auch nicht (bzw. extrem selten) DSA, sondern bereits erwähnte Systeme mit starker Spielereinbindung und da ist es schon vorgekommen, dass ein NSC spontan zum alten Kumpel des Charakters erklärt wurde (was zB. zur genialen Szene geführt hat das sich der Gruppenmagier als ebenso schwarzer Magier geoutet hat wie der finstere Berater des schurkischen Fürsten "Eduart, erkennst du mich denn nicht mehr, damals auf der Schwarzmagierakademie...") oder es wurden völlig neue NSC eingeführt oder Ausrüstung per Retcon herbei definiert (gehört zB. bei Dungeon World als "Abenteurerpaket" zur Grundausrüstung fast aller Charaktere), etc. etc.

Alles Beispiele für massives Metaplay, bei dem die Spieler in die Welt eingegriffen haben (und die Regeln solche Eingriffe vorsehen) weil sie eine besondere Szene spielen wollten. Und weil die Spieler das Spiel damit interessanter gestalten wollten, war das auch alles gut.

Schlecht sind alle Spielweisen die das Spiel langweiliger gestalten oder irgendeinem Mitspieler den Spass daran nehmen.
Das hängt nur sehr von der Gruppe ab.
Gespeichert
«An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.»  Erich Kästner (1899-1974), aus "Das Fliegende Klassenzimmer" (1933)

dx1

  • °(òÓ)°
  • Drachenritter
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6381
  • If you can't do something smart, …
    • dx1
  • 31. August 2017, 23:00:12
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #24 am: 31. August 2017, 23:00:12 »

Ich bin hier kein Mod, aber weil ich mich grad beim Beinahe-Mitdiskutieren erwischt habe:

Lasst doch erstmal Ceran wieder zu Wort kommen, bevor Ihr Eure Sache ausdiskutiert. Ich häng mich dann gern mit rein. ;)
Gespeichert
… do something right.

Frostgeneral

  • Flauschy
  • Drachenritter
  • Ewiger Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10779
  • hat zu wenig Zeit
    • Frosty Pen&Paper
  • 01. September 2017, 08:21:31
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #25 am: 01. September 2017, 08:21:31 »

Ceran hat auch als D&D geflaggt, also bitte keine Diskussionen zu DSA ;) und wie es dort zu laufen hat.

Bleibt bitte so, dass alle euch verstehen, es hilft Ceran nicht wenn ihr von Gareth und Selem sprecht :P
Gespeichert
         

TheMarkus1204

  • Drachenritter
  • Glücksdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 798
  • 01. September 2017, 11:59:32
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #26 am: 01. September 2017, 11:59:32 »

Es gibt eine einfache Möglichkeit, Metagaming zu verhindern. Diese erfordert allerdings vom Spielleiter einiges mehr an Vorbereitung:

Sofern du als SL bereits existierende Abenteuer mit deiner Gruppe nachspielst, gestalte die Abenteuer um. Lasse auch zwischendrin etwas passieren, dass nicht vom Abenteuer vorgegeben ist und dennoch für den Ausgang des Abenteuers von Bedeutung sein kann (z.B. bietet sich dadurch eine neue Möglichkeit, das Abenteuer zu bewältigen). Verändere auch ggf. die Handlung etwas, passe sie an die Spielweise deiner Gruppe an...

Sofern du dich von "Buchabenteuern" entsagst und direkt eigene Abenteuer spielst, hast du es zumindest zum Teil verhindert, da die Spieler nicht wissen können, was als nächstes passieren wird in deiner Geschichte, denn keiner deiner Spieler kann wissen, was zu dem Zeitpunkt der Abenteuererstellung in deinem Kopf vorgegangen ist.

Ich habe in meiner Runde (DSA 4.1) teilweise mit Gegnern das Problem... Ich nehme die Gegner aus dem entsprechenden Bestiarium, passe sie aber an die Gruppenstärke an (und variiere das auch wenn ich genau weiß, dass genau an diesem Spieltermin nicht alle Spieler anwesend sein können)... Ansonsten muss ich sagen bisher an Spieler geraten zu sein, die glücklicherweise kaum bis gar kein Meta Gaming betreiben und tatsächlich nur die Informationen verwenden, die ihre Charaktere auch zu dem Zeitpunkt grade haben...


Ansonsten:
Ganz verhindern können wirst du Metagaming nicht. Auch wenn sich die Spieler bemühen IT zu bleiben, ab und an rutscht doch mal ein OT Kommentar heraus. Es kann auch passieren, dass du als SL mal verhindert bist (Telefon, Toilette etc) und in der Zeit nicht mitbekommst, dass die Spieler ihr IT Wissen austauschen. In letzterem Fall hilft es auch nicht, die Informationen nur schriftlich (privat anschreiben im TS, anwhispern in Roll20) weiterzugeben...

Sollte daraus eine unlogische Situation innerhalb des Abenteuers entstehen (Beispiel: NPC 1 gibt Spieler A eine wichtige - nur für ihn bestimmte Nachricht. NPC 2 ist gut mit NPC 1 befreundet und weiß sowohl um die Nachricht als auch um Spieler A. Nun kommt es im Verlauf der Szene dazu, dass Spieler B einen Dialog mit NPC 2 führt und dort die IT Informationen von Spieler A - die er eigentlich nicht wissen dürfte - anbringt). In diesem Fall würde ich die NPCs entsprechend reagieren lassen und sollte es sich um einen Geheimen Auftrag gehandelt haben, diesen ggf. wieder entziehen. Ich würde die Spieler also IT "bestrafen" und das ganze dann in einer Feedback Runde nach dem Spiel der Gruppe näher bringen... Echte Bestrafungen im Sinne von weniger Erfahrungspunkten halte ich nicht wirklich passend, denn:
Bestrafst du einen Spieler auf diese Weise und es kommt öfter mal vor, so hat der Charakter dieses Spielers nicht das Niveau der anderen Charaktere und stirbt z.B. schneller oder auch leichter durch bestimmte Umstände als andere Spieler mit den vollen Erfahrungspunkten. Auf Dauer ist das allerdings eher schädlich für die Gruppe und führt eher zu Diskussionen ("Warum bekomme ich schon wieder weniger Erfahrungspunkte als die anderen obwohl ich mehr gemacht habe?" etc.) und somit wohl eher zum Ausscheiden des Spielers aus deiner Runde. Dir als SL steht es natürlich auch frei, die ganze Gruppe zu "bestrafen", in dem du am Ende des Abenteuers einfach generell weniger Abenteuerpunkte vergibst als eigentlich vorgesehen...
Gespeichert
Man lebt nur einmal. Genießt daher jeden Tag eures Lebens und lebt sie so, als wäre es euer letzter...

Onkel Kahin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3002
  • Kekse bringen den Weltfrieden
  • 01. September 2017, 13:45:01
Re: Verhinderung von Metagaming
« Antwort #27 am: 01. September 2017, 13:45:01 »

Zumal viele Spieler die Zusammenarbeit in der Gruppe voraussetzen. Nach dem 5. NSC mit dem man gesprochen hat und nachdem man sagte "Ich teile mein Wissen mit der Gruppe"
sehen viele Spieler das als Automatismus an.

Ähnlich wie "Wenn wir unser Lager aufschlagen, baue ich mein Zelt auf, helfe dabei das Feuer zu machen und esse/trinke etwas". In Kurz: "Ihr schlagt euer Lager auf"
Gespeichert
Es ist nicht immer das Ziel, dass alles exakt gleich gut ist. Gameplay ist kein Kommunismus. Es muss nicht alles gleich (gut) sein.
Ein Herz für Optimierer und PGler.

Kekse, meine Freunde, Kekse! Sie entfachen die Macht des Allfeuers und schaffen das Geheimnis der Konvokation.

Wenn der Meister eure SCs töten will, schafft er das so oder so. Lehnt euch zurück und lasst euch auf das AB ein
Seiten: 1 [2]   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.102 Sekunden mit 22 Abfragen.