Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2   Nach unten

Autor Thema: High Level Bereich unbeliebt?  (Gelesen 2664 mal)

Iskierka

  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 681
  • Ich bin nicht fies, nur leider ehrlich und direkt.
  • 04. Februar 2018, 18:45:16
High Level Bereich unbeliebt?
« am: 04. Februar 2018, 18:45:16 »

Hallo zusammen,

in letzter Zeit stolpere ich immer wieder über Aussagen, dass die Leute am liebsten auf niedrigen Leveln/XP/oder welchen Maßstab auch immer spielen. Also im Bereich von noch jungen Abenteurern/Helden/(setze ein, was auch immer die Systembezeichnung ist). Ist das nur ein kleiner Ausschnitt der sich so ergeben hat, oder tatsächlich eine allgemeine Tendenz?

Ich finde sowohl als Spieler als auch als SL die höheren Level sehr spannend. Man kann auf eine viel größere Bandbreite von Fähigkeiten zugreifen und sich mit Gegnern anlegen, von denen man am Anfang eines Spieles nur träumen kann. Und ein geliebter Charakter, den man mit so viel Herzblut gebaut hat, stirbt nicht durch einen dämlichen Unfall/verpatzen Wurf, nur weil man in-Charakter bleiben wollte, statt unnatürlich vorsichtig zu sein.

Als Spielleiter finde ich die unteren Level entsetzlich uninteressant. Die Gegner die mir Spaß machen auszuspielen sind nun mal im oberen Bereich angesiedelt. Einen ausgewachsenen oder uralten Drachen kann ich schlecht auf eine low Level Gruppe loslassen - wobei können schon, wenn ich sie unbedingt loswerden will. Der Feuerdrache, der in seinem Hort unter einem Vulkan auf der Grenze zur Feuerebene hockt, und von Verbündeten umgeben ist, denen die immense Hitze seines Hortes nichts ausmacht und das Drachenfeuer auch nicht, wohingegen die Helden mit der Temperatur zu kämpfen haben. Kämpfe gegen Wasserkreaturen am Boden des Meeres. Schlachten um belagerte Städte. Bezwingen von magischen Unwettern. Gibt so vieles was nur eine High Level Gruppe meistern kann (zumindest unter den Umständen die mir in solchen Szenarios vorschweben) und wo ich mich als SL nur zu gerne austobe.

Nur Spieler, die auf sowas Lust haben, scheinen selten zu sein. Immer wieder heißt es, ich mag die Zerbrechlichkeit von Helden, die begrenzten Möglichkeiten usw. Andere trauen es sich einfach nicht zu, weil so wenige Gruppen je in die höheren Level kommen und sie daher sich als nicht erfahren genug einschätzen. Dabei finde ich high Level nicht viel schwieriger als low Level. Vielleicht sogar eher einfacher, weil ein Fehler nicht gleich den Tod bedeutet (zumindest bei mir nicht und ich habe es bisher auch noch nicht auf höherem Level so erlebt).

Ich meine klar, irgendwann ist der Punkt erreicht, wo noch mehr Macht gottgleich ist, aber Macht kommt mit Verantwortung, wenn man sie missbraucht könnte es anderen missfallen. Es schafft also neue unterhaltsame Probleme und das sind Herausforderungen und Geschichten die mir Spaß machen.

Machen wirklich nur die "schwachen" und zerbrechlichen Charaktere Spaß? Oder habe ich bisher einen falschen / zu unvollständigen Eindruck davon? Wie seht ihr das?
Gespeichert
Vorstellung des frechen Drachen

Frühere Runde: Eisige Schatten

Projekt in Planung: Night Has Fallen - D&D 5e in apokalyptischer Fantasy Welt

Avalia

  • Moderator
  • Ewiger Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10776
  • 04. Februar 2018, 18:53:32
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #1 am: 04. Februar 2018, 18:53:32 »

Ich kann die Einstellung nachvollziehen.

In meinen Augen spielen bei hochstufigen/-levleligen Charakteren immer zwei störende Phänomene mit:

Das erste bezieht sich aus Charaktere, die man nicht selbst als Spielleiter großgezogen hat: Charaktere mit verschiedener nicht-gemeinsamer Vergangenheit bringen stark verschiedene Dinge mit, bei denen oft die Frage im Raum steht, wer denn solchen "Blödsinn" zugelassen hat. Charaktere, die völlig vor der normalen Zeit über das normale Machtgefüge der Welt hinaus eskalieren, machen dem Rest der Gruppe nicht viel Spaß und gerade bei hochstufigen und mächtigen Charakteren geht das Gefühl, was die Charaktere können sollten, weit weit auseinander.

Das zweite bezieht sich auf den Bereich, für den Regelwerke, Probenmechanismen und Wahrscheinlichkeitsverteilungen gedacht sind. In einigen Systemen ergibt es irgendwann keinen Sinn mehr, Proben für bestimmte Dinge von Charakteren zu fordern, weil sie quasi automatisch gelingen, wenn in diesem Fachbereich Entwicklung oder Erfahrungspunkte stecken, während es für alle anderen gefühlt unschaffbar wird. Der Fokus des Charakters verschiebt sich also von "schaut mal, das kann ich" zu "meine Güte, warum können die das alle nicht, das nervt" und sorgt für ein unangenehmes Gefühl. (nicht alle Systeme, aber einige)
Gespeichert
/人◕ ‿‿ ◕人\
Hinweis: Kein Betreff in PMs wird wie "keine Nachricht" behandelt!
Method Actor 100% / Storyteller 83% / Specialist 75% / Tactician 75% [...]

In need of a razor, better ask Ockham or Hanlon first.

Arcos Stormblade

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2100
  • 04. Februar 2018, 19:03:42
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #2 am: 04. Februar 2018, 19:03:42 »

Ich finde High Fantasy ist die Königsdiziplin des Rollenspiels (meine Meinung). Ich hab aktuell auch so eine Durststrecke, nachdem ich mit 25k AP Charakteren die G7 zuende geleitet habe und die nächste Generation jetzt gerade im unteren vierstelligen AP bereich ist (unterschied wie von Tag und Nacht) und eben noch nicht auf den High Fantasy Plot losgelassen werden muss. Demotiviert mich aktuell auch ein wenig als Spielleiter, weil ich low fantasy Abenteuer sterbens Langweilig finde. Ich finde es aber trotzdem wichtig, dass man sich solche starken Charaktere zumindest im Großteil erspielt haben sollte, also muss ich da wohl erstmal durch.

Also es gibt hier durchaus Gruppen die an High Fantasy interessiert sind, wie viele das aber sind, weiß ich nicht. Da müsste man vielleicht mal eine Befragung machen in welchem AP / Erfahrungsbereich / Heldengrad die Leute meist ihre Charaktere spielen.
In Splittermond kann ich aufgrund der Publizierten Abenteuer aber tatsächlich davon ausgehen, dass die meisten eher im unteren oder mittleren Heldengrad spielen, denn für Heldengrad 3 oder 4 gibt es so gut wie nichts (leider) - vielleicht gehen hier die Autoren aber auch davon aus das man es einfach nach oben anpassen kann.
« Letzte Änderung: 04. Februar 2018, 19:07:46 von Arcos Stormblade »
Gespeichert

Grom

  • Goldener Drache
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6121
  • 04. Februar 2018, 19:07:40
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #3 am: 04. Februar 2018, 19:07:40 »

Ist das so?

Einerseits ist es zwar schon so, dass die aller aller meisten Gruppen die sich neu zusammen finden auf Stufe 1 anfangen (was immer das je nach System auch heißen mag...), aber andererseits finden sich meiner Wahrnehmung nach normalerweise auch immer genug Spieler die gerne mal wieder ihren Char mit den über 9.000AP bespielen würden.
Gespeichert
Alrik spielt in anderen Publikationen keine Rolle mehr. Sein Schicksal liegt in deinen Händen

Arcos Stormblade

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2100
  • 04. Februar 2018, 19:10:58
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #4 am: 04. Februar 2018, 19:10:58 »

Vielleicht wird es auch nur verzerrt wahrgenommen. Wie Grom sagt starten viele Gruppen auf Stufe 1, das heißt aber nicht dass sie da bleiben. Aber wenn sie ein höheres Level erreicht haben, haben sie sich eben schon zusammen gefunden und spielen einfach weiter und suchen nicht ständig neue Leute. Dazu könnte auch kommen, dass eventuelle Gesuche dann auf eher weniger Interesse stößt weil man vielleicht auch selber nicht unbedingt einen Charakter aus dem nichts mit 10k AP ausstattet um die frei gewordene Stelle zu besetzen.

Grom

  • Goldener Drache
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6121
  • 04. Februar 2018, 19:24:02
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #5 am: 04. Februar 2018, 19:24:02 »

Ansonsten hilfts vll auch Systeme zu spielen wo man halt eben nicht auf dem ersten Level als kleines Licht anfängt. Bei Mutants and Masterminds gibts keine Level 1 Charaktere sondern selbst bei Generierung kann man wenn man diese Sorte Held spielen möchte, auch nen Panzer als Basebasllschläger verwenden  ;D
Gespeichert
Alrik spielt in anderen Publikationen keine Rolle mehr. Sein Schicksal liegt in deinen Händen

uhu79

  • Der große Mäzen kleiner unbekannter Autoren aus Entwicklungsregionen
  • Hilfe-Team
  • Kaiserdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3790
  • 04. Februar 2018, 19:33:10
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #6 am: 04. Februar 2018, 19:33:10 »

... oder man spielt ein System, wo Charaktere per Definition Kompetent, Proaktiv und Dramatisch sind und es so etwas wie Levels gar nicht gibt, sondern mit der Geschichte auch die Fähigkeiten (leicht) angepasst werden.

Fate eignet sich meiner Erfahrung nach sehr gut, um es mal richtig krachen zu lassen mit High-"Level" Charakteren in High-Level Geschichten.  :)

Cifer

  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 753
    • Nandurion
  • 04. Februar 2018, 19:50:13
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #7 am: 04. Februar 2018, 19:50:13 »

Ich schließe mich da Avalia an. Wenn es um Einstiege in neue Gruppen oder Spontanrunden angeht, sind niedrige Stufen einfach unproblematischer - auch da sind die Charaktere je nach Regelwerk und Optimierungsgrad unterschiedlich, aber sie gehen oftmals noch nicht in dem Maß auseinander, wie es auf späteren Stufen der Fall ist. Bei DSA4.1 steht allein schon die Frage der Steigerungsvorteile, der einiges ausmacht - ein Krieger mit 6000 AP, der eine Akademische Ausbildung hat und problemlos an Lehrmeister herankommt, hat wesentlich mehr drauf als ein Söldner mit 6000 AP, der im Selbststudium steigern musste. Zudem gibt es in vielen Systemen noch das Problem der Spezialisierung, wenn dann am Eingang zum Vulkanlabyrinth alle erwartungsvoll auf die Magierin gucken und die dann mit den Schultern zuckt: "Wie, Feuerschutz? Ich bin Illusionistin!"

Kurz: Jenseits der Mittelstufen würde ich in den meisten Systemen ungern mit Gruppen spielen, die die Charaktere nicht auch zusammen hochgezogen und sich auf einen gemeinsamen Stil und Erwartungshaltungen eingespielt haben.
Gespeichert
Macht aus Willen
Avatar (c) by Tacimur

Iskierka

  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 681
  • Ich bin nicht fies, nur leider ehrlich und direkt.
  • 05. Februar 2018, 13:44:00
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #8 am: 05. Februar 2018, 13:44:00 »

Okay ich kann zwar nicht wirklich was mit dsa und splittermond Angaben anfangen, aber es klingt durch schon durch, dass es systembedingt recht wenig Interesse an den höheren leveln gibt...
Finde ich irgendwo super schade, ich hatte das Glück als ich noch Anfänger war direkt mal in dnd jenseits von lv 10 zu spielen. Da fangen für mich Charaktere an wirklich Spaß zu machen. Ab dem Bereich finde ich auch erst Leiten wirklich spannend. Ich bevorzuge halt eher High Fantasy mit schön viel Magie.
Ich denke schon, dass man auch mit höherstufigen Charaktere anfangen kann und auch nur für kurze Abenteuer, zumindest bei Systemen mit relativ klaren Vorgaben für die mechanische Charakter Entwicklung. Das Problem der auseinandergehenden Vorstellungen müsste man mit einer Vorbereitungssession aus der Welt schaffen können.
Klar ist es etwas anderes zu sagen ich hab den Charakter da hingebracht aber manche Konzepte gehen doch gar nicht mit einem frischen Char. Zum Beispiel einen altgedienten Kämpfer oder alten Magier...
Mir ist klar das viele Runden klein starten und später nicht suchen brauchen. Aber manchmal hat man als SL nicht die Geduld zu warten bis die eigene Gruppe das Level erreicht, wenn man denn eine hat.
Gespeichert
Vorstellung des frechen Drachen

Frühere Runde: Eisige Schatten

Projekt in Planung: Night Has Fallen - D&D 5e in apokalyptischer Fantasy Welt

Eisenkessel

  • Herr der Dorfschänke
  • Spielleiter
  • Ewiger Drache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19937
  • Ich bin ein Finsterling? *muhahaha*
    • [Pulsar IX] - A Science Fiction Role-Playing Game
  • 05. Februar 2018, 14:39:15
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #9 am: 05. Februar 2018, 14:39:15 »

Bei mir als SL gibt es 2 Dinge die dazu zusagen sind:

1. Bei Spontanrunden ist mir die Stärke den Charaktere ganz egal.

2. Bei Kampagnen sehr ich als SL gerne die Charaktere wachsen. Daher fangen die bei mir auch klein an. Natürlich ist dann auch die Schwierigkeit der Aufgaben einfach nicht so hoch.

3. kommt einfach nicht vor ;)

Es machen die starten und die schwachen Charaktere Spaß, das steht außer Frage. Nur ist es meiner meinung nach viel schöner sich das Leveln zu erspielen als es "geschenkt" zu bekommen.
Zitat. "Wir spielen heute DSA und ihr stattet mit 20.000 Abenteuerpunkten."
Gespeichert
Grüße
Eisenkessel (Torben)

- Vorstellung im DZ-Forum


TS: irrenhaus.unbesiegbar.com
der TS Server darf genutzt werden ;)



Hier gewinnen alle die mitmachen!

Frostgeneral

  • Flauschy
  • Hilfe-Team
  • Astraldrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9054
  • seit 40 Jahren Helfer auf der Drachenzwinge
    • Frosty Pen&Paper
  • 05. Februar 2018, 14:58:46
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #10 am: 05. Februar 2018, 14:58:46 »

Ich lege gerne im Bereich DSA mal meinen Leuten den DSA Rechner für Talentproben vor...




Wenn ein Held mit Attributen 13/13/13 und einem Talentwert von 5 etwas schon besser kann, als andere Helden,
dann hat er trotzdem nur eine Chance von 65%, dass er es schafft.

das ist doch nicht toll...
man möchte auch mal was schaffen, hat unglaublich viele zu steigernde Talente und der Spielleiter kann nichtmal auf die Situation angepasst Erschwernisse bringen
(wie fremde Kulturen oder Städte, die eine saftige Erschwernis bringen!)

Ich bin kein Freund von geschenkten AP wie Kessel es sagt. Wir fangen heute an, gebt euch mal 5000 AP mehr und steigert die weg, ist für mich keine Option,
aber ich mag es, wenn Helden viel Erlebt haben und dann eben auch Dinge können, die andere NPCs nicht können.

wir haben aktuell nach 1.5 Jahren OT 8000 AP erspielt und die Helden haben mittlerweile so sehr viel erlebt, dass man Anekdoten noch und nöcher erzählen kann.
Ich gebe gute Erschwernisse, sodass sich die Leute auch freuen, wenn sie eine +7 schaffen.

Zurück auf Start AP oder +2000 finde ich schlicht unnötig.
Die Junghelden können mir leider zu wenig.



Unabh davon gibt es diesen Fortschritt bei Cthulhu nicht.
vllt steigt mal das Mythoswissen an, aber unabh davon wird kaum jemand seine Werte weiter steigern.
Ist da auch nicht wichtig.

Ich glaube das Highlevel Problem haben einige Rollenspiele wie FATE garnicht, das ist das typische Problem von Systemen wie DSA, Pathfinder, DnD und anderen Dingen



Wenn andere Spielleiter sagen sie wollen maximal Helden bis 2000 AP dann belächel ich dies immer,
da der Spielleiter in meinen Augen Angst hat, dass die Helden erfolgreich sein könnten oder den Plot anders lösen als vorgesehen.
dann müssten sie von ihrem starren Konzept abweichen :D
Gespeichert
         

Narrenspiel

  • Das Medium der Vermittlung
  • Moderator
  • Kaiserdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4695
  • Drachenritter
  • 05. Februar 2018, 15:07:30
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #11 am: 05. Februar 2018, 15:07:30 »

Ich mag kompetente Charaktere und habe bspw. bei DSA wenig Spaß daran, ganz bei Null anzufangen. Ich spiele gerne auf dem Level, auf dem Charaktere kompetent in dem sind, was sie nach ihrer Charakterbeschreibung/ihrem Hintergrund/ihrer Profession beherrschen sollten. Das müssen dann auch nicht unbedingt magieschleudernde High Fantasy-Bestien sein, aber sie sollen eben in dem kompetent sein, was sie tun.

Im Gegenzug mag ich aber auch keine hochgezüchteten Powercharaktere, die Spieler in Oneshots manchmal hervorzaubern und die allen anderen die Show stehlen. Wobei mich das letztere dann eigentlich am meisten stört -- wenn es einen Charakter gibt, der das Abenteuer eigentlich alleine lösen kann. ;) Wenn alle mächtig sind und die Herausforderungen auf dem entsprechenden Niveau angesiedelt sind, finde ich das wieder spannend.
Gespeichert
Characters need conflict to come alive. Walk in their shoes, and see the world from their eyes ... and then let yourself feel what they feel. This process immediately and automatically sets up a conflict, even if this is a conflict between you and the character. Doesn't mean you can't be sympathetic, but you must be prepared to let your character argue with you, or take a stand, or even defy you.

Ravno

  • Drachenritter
  • Glücksdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 748
  • #netneutrality
  • 05. Februar 2018, 16:48:07
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #12 am: 05. Februar 2018, 16:48:07 »

Wenn andere Spielleiter sagen sie wollen maximal Helden bis 2000 AP dann belächel ich dies immer,
da der Spielleiter in meinen Augen Angst hat, dass die Helden erfolgreich sein könnten oder den Plot anders lösen als vorgesehen.
dann müssten sie von ihrem starren Konzept abweichen :D

Der Aussage wuerde ich mich anschliessen.

Ein anderer Punkt ist je nach System die Problematik einen starken Char erfolgreich zu spielen. Wenn ich 20 verschiedene Faehigkeiten zur Wahl habe muss ich erstmal heraus finden wie diese funktionieren. Das der Elitesoldat oder Zauberer nicht weiss wie seine Spells, Ausruestung und oder Superangriffe funktioniert ist dann eher unguenstig. "Was das kann ich?"

Wenn ich mir Vampire angucke finde ich es nicht so spannend einen Ahnen zu bauen. Da ich meist mit dem Konzept dann doch ueberfordert sein koennte. Andersherum wenn ich mir  den Char in vielen Jahren erspielt habe, finde ich den gut und bin Stolz auf meine quasi Leistung das erreicht zu haben und kann den nateurlich auch steuern, da ich seine 20 Faehigkeiten alle diverse male benutzt habe.

Schwierig wird es nur bei den Atombomben chars ueberhaupt noch eine Motivation zu finden, warum die losziehen sollen um auf Abenteuer zu gehen. "Hey ich kann ganze Staedte entvoelkern in 5 Minuten. Warum genau sollte ich jetzt losziehen den Drachen zu besiegen?"  Da macht das 1d6 Goblin aus dem Gebuesch dann halt leider nicht mehr so viel Sinn ;)
« Letzte Änderung: 05. Februar 2018, 16:53:19 von Ravno »
Gespeichert

1984 was a warning, not an instruction manual!

Grom

  • Goldener Drache
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6121
  • 05. Februar 2018, 16:56:36
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #13 am: 05. Februar 2018, 16:56:36 »

Schwierig wird es nur bei den Atombomben chars ueberhaupt noch eine Motivation zu finden, warum die losziehen sollen um auf Abenteuer zu gehen. "Hey ich kann ganze Staedte entvoelkern in 5 Minuten. Warum genau sollte ich jetzt losziehen den Drachen zu besiegen?"  Da macht das 1d6 Goblin aus dem Gebuesch dann halt leider nicht mehr so viel Sinn ;)

Weil der Drache sonst deine Stadt entvölkert? Und nur weil man etwas kann, heißt es nicht dass es (insbesondere für "gute" Chars) auch das geeignete Mittel der Wahl ist. Siehe der Kampf Superman vs Zod im Man of Steel. Wäre dieser Kampf in dieser Form ein geeignetes MIttel einen Bankräuber zu stoppen? Nicht? Dann muss man trotz der Fähigkeit den Planeten in eine Wüste zu verwandeln zu können wohl einen anderen Weg finden...

"Mächtige" Charaktere haben auch entsprechend mächtige Probleme. Wenn du als SL es nicht hinbekommst da eine Motivation zu finden, dann sind das entweder extrem langweilige Charaktere oder du als SL solltest deinen Horizont erweitern.

Klar sind die 1d6 Räuber die aus dem Busch kommen nur Kanonenfutter und dienen der Unterhaltung. Der Journalist der sich das ganze anschaut und dann darüber schreibt wie Skrupelos die SCs die armen missverstandenen Goblins einäschern.... Der hingegen ist ein Problem dass man nicht mal einfach so löst (ohne Zeitnah sehr hohes Kopfgeld zu haben  ;D). Geschweige den die Demonstrationen die verlangen das Leute wie die SCs endlich unter Kontrolle gebracht werden.


Ich erzähl das zwar immer wieder mal, aber ich bin der festen Meinung dass es keinem SL Schaden würde mal nen Abenteuer im SuperheldenGenre zu machen. Ich hatte schon Charaktere die stark genug waren Planeten zu zerstören und trotzdem hatte jeder seinen Spass....
« Letzte Änderung: 05. Februar 2018, 16:59:26 von Grom »
Gespeichert
Alrik spielt in anderen Publikationen keine Rolle mehr. Sein Schicksal liegt in deinen Händen

Ravno

  • Drachenritter
  • Glücksdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 748
  • #netneutrality
  • 05. Februar 2018, 17:10:16
Re: High Level Bereich unbeliebt?
« Antwort #14 am: 05. Februar 2018, 17:10:16 »

es werden moegliche Probleme gesammelt am Highlevelbereich und ich zaehle ein paar moegliche auf und muss mir dann sagen lassen ich habe meinen Horizont zu erweitern. Sehr gut !

Gespeichert

1984 was a warning, not an instruction manual!
Seiten: [1] 2   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.107 Sekunden mit 22 Abfragen.