Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Verlinkte Ereignisse

  • One Piece - Before the Strawhats | Runde #25: 17. Februar 2019
  • One Piece - Before the Strawhats | Runde #26: 24. Februar 2019
Seiten: [1]   Nach unten

Autor Thema: [Cypher System] One Piece: Before the Strawhats (5/5)  (Gelesen 1417 mal)

Chesra

  • Spielleiter
  • Drache im Ei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
  • Der mit dem Strohhut.
  • 20. März 2018, 16:24:23
[Cypher System] One Piece: Before the Strawhats (5/5)
« am: 20. März 2018, 16:24:23 »

One Piece: Before the Strawhats

Datum/Uhrzeit: Jeden Sonntag, 18 Uhr
System/Spielwelt: Cypher System
Beschreibung: Wir spielen quasi in einer Parallelwelt der Anime-Serie zu den Zeiten direkt nach der Hinrichtung von Gol D. Roger. Parallelwelt zumindest in dem Aspekt, dass sämtliche Teufelskräfte noch verfügbar sind, solange sie nicht schon onscreen aufgetaucht sind. Erst dann ist eine Teufelskraft "belegt". Nichtsdestotrotz können und werden Charaktere aus der Serie auftauchen können, natürlich in einer 22 Jahre-jüngeren Version. Die Spieler haben sämtliche Freiheiten und können auch Charaktere umbringen, welche laut der offiziellen Geschichte anders oder gar nicht sterben würden. Der einzige feststehende Fakt war der Tod Gol D. Rogers.
Außerdem wird die Runde wird für YouTube aufgenommen, die Playlist kann man hier finden: https://www.youtube.com/watch?v=3QDhg2sTFL0&list=PLdxKSZVqQK1aVHEV5LYgQ2btUzFEVAOJQ


Aktuelle Spielercharaktere:

Spielleiter:       Chesra
Charakter 1:   Takamochi -  Der Nutzer der Mochi-Frucht, welche ihm aufgrund seines Namens gegeben wurde. Er ist der dritte Sohn des vierten Kaisers der Meere, über dem ihm sämtliche Erinnerungen genommen wurden. (Spieler: Maboy)
Charakter 2:   Mud-Eye Mick - Mittlerweile Kapitän der Red Dragon-Piraten. Ein Zentauren-Scharfschütze, welcher sich so schnell wie der Wind bewegt und als Einziger keine Teufelskraft nutzt.  (Spieler: Marrock)
Charakter 3:   Mimir - Ein junger Riese, welcher sich mittlerweile als Sohn eines Jarls eines falschen Elbans herausgestellt hat. Mittlerweile nutzt er die Kräfte der Quetzalcoatl-Zoanfrucht. (Spieler: Eceroth)
Charakter 4:   Ashton Reyson - Ein ehemaliger Wissenschaftler der Marine, welcher sein großes Ziel für die Welt verfolgt und dafür über Leichen geht. Die Kräfte der Gas-Logiafrucht unterstützen ihn dabei erheblich. (Spieler: Tylathos)
Charakter 5:   Hocker - Der ehemalige erste Kapitän der Red Dragon-Piraten und mittlerweile Ex-Revolutionsmitglied. Die Tiere seiner Bande und der Welt sind sein Ein und Alles. Kontakt zu diesen hält er mit der Teufelsfkraft seiner Flüsterfrucht. (Spieler: Clainekun)

Ihre Steckbriefe:
- Takamochi
- Mud-Eye Mick
- Mimir
- Ashton Reyson
- Hocker | Hufi

Ehemalige Spielercharaktere:

- Ohirara D. Raito, der Mysteriöse [Spieler: Teveshszat] (Verließ die Crew auf dem Rivers Mountain, um Ohara auf dem West Blue aufzusuchen)
- Zorro, der Schwertkämpfer [Spieler: TheMarkus1204] (Verließ die Crew in Whiskey Peak, um die dortigen Schwertkämpfer zu trainieren und um auf weitere Besucher der Doomsday-Allianz vorzubereiten.)
- Hocker, der ehemalige Kapitän [Spieler: Clainekun] (Verließ die Crew in Erumalu auf Alabasta, um einen verletzten Fisch zu seiner Famliie zurückzubringen.) Wieder dabei!
- Lion D. Marco, der Schiffskoch mit den OP-Teufelskräften [Spieler: Peteri2340]  (Wurde in Rainbase gefangen genommen und auf der mobilen G22-Basis der Marine hingerichtet.)
- D. Doc, der Arzt mit der Teufelskraft der Nadelkräfte [Spieler: Chambres] (Blieb in Alabasta beim König und der Königin als ihr persönlicher Arzt.)
- Ikaris, der Seeigelfischmensch [Spieler: Maboy] (Starb in der Schlacht gegen den Samurai der Meere "Der Herr der Wolken" Abel.)
- "Testobjekt 010", das Mädchen [Spieler: Peteri2340] (Verließ die Crew nach einer Meinungsverschiedeneheit auf Elban.)
- Nobira "Kutora" Keisuke, der Cyborg [Spieler: Maboy] (Verließ die Crew nach einer Meinungsverschiedeneheit auf Elban.)
- Akasuki Kenshi, ein äußerst talentierter Schwertkämpfer [Spieler: Peteri2340] (Verließ die Crew auf Roma.)
- Tiger D. Kubo, ein junger, energischer Bursche mit dem aberwitzigen Traum Piratenkönig zu werden. Er nutzt die Kräfte der Magma-Logiafrucht. [Spieler: Maboy] (Verließ die Crew auf Water Seven.)
« Letzte Änderung: 18. August 2019, 04:22:20 von Chesra »
Gespeichert

Chesra

  • Spielleiter
  • Drache im Ei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
  • Der mit dem Strohhut.
  • 24. März 2019, 21:52:06
Re: [Cypher System] One Piece: Before the Strawhats (6/6)
« Antwort #1 am: 24. März 2019, 21:52:06 »

Der East Blue Arc

Vorgeschichte: Das Abenteuer findet 22 Jahre vor dem Beginn der Geschichte im Anime statt. Wir beginnen auf dem Marktplatz vor dem Schafott von Logue Town. Zu diesem Zeitpunkt versammeln sich hier Zivilisten und Piraten aus allen fünf Weltmeeren, um den Beginn einer neuen Ära beiwohnen zu können. Denn auf dem Schaffott kniet Gol D. Roger, der König der Piraten. Während er in der letzten Rede seines Lebens, über sein komplettes Gesicht grinsend, den größten Schatz der Welt anspricht, wird er von zwei Marinesoldaten hingerichten. Diesem weltverändernde Ereignis sehen inmitten der Menschenmenge unsere Protagonisten zu.

Abenteuer #01 - Die Hinrichtung des Piratenkönigs - Das Abenteuer beginnt! (04.03. 2018) - East Blue Arc 1/5
Noch während die Menge die letzten Worte des Piratenkönigs feiert, wurden unsere Protagonisten (Zu diesem Zeitpunkt noch nur Zorro, Ikaris und Hocker) von einigen wenigen Marinesoldaten in die Marine-Basis begleitet. Dort erfuhren sie von Fähnrich Sechseck, dass er vermutete, dass sein Vorgesetzter, der höchste Marineposten in Logue Town, Leutnant McCoe Handel mit einem Piraten namens "Die Maske" betreibt. Da er nicht wusste, welche seiner Kollegen noch mit den Handelstreibenden unter einer Decke sitzen, konnte er keinen von ihnen zu Hilfe ziehen. Auch ein Pirat kam nicht in Frage, nachdem Sechsecks letzter Spion Henna Oyag spurlos verschwunden ist. So konnte er nur auf Zivilisten zurückgreifen, dessen Taten er bereits mit eigenen Augen beobachten konnte. So kannte er Zorros und Hockers Training in der Stadt und erlebte auch Ikaris Kampf gegen einen Pirat aus seiner Kindheit mit. Auch die hervorragende Leistung aus einem Schützenwettbewerb von Mud-Eye Mick waren ihm bekannt, doch war dieser schon wieder aus Logue Town verschwunden, bevor er ihn aufspüren konnte. Er bat unsere Protagonisten darum, dass sie sich in der Crew von "Die Maske" einschleußen sollten - Dies sollte kein großes Problem werden, da dieser aus irgendeinem Grund sehr viele Piraten und Matrosen, die das werden wollen, innerhalb der Stadt rekrutiert.
So traten sie durch den Sieg eines Ritualkampfes der Crew der Maskenpiraten bei - nachdem Ikaris im jährlichen Kochfestival ausversehen die Jury vergiftete und im Finale gegen Rotfuß Jeff verlor -  und bekamen am nächsten Morgen von ihrem neuen Kapitän den Auftrag Fähnrich Sechseck zu eliminieren. Doch Ikaris realisierte auch, dass ihr Kapitän gar nicht die "richtige" Maske war. So trafen sie sich am Abend - nach einer Shoppingtour & einem Dialog mit Barkeeper Raul und dem jungen Shanks -  mit Fähnrich Sechseck und planten mit ihm einen Coup. So konnten Zorro und Hocker die "falsche" Maske in eine Falle locken und identifizierten ihn als den ehemaligen Marine-Spion Henna Oyag, welcher mittlerweile der 1. Offizier der Maskenpiraten war. Zur selben Zeit verfolgte Ikaris zwei Maskenpiraten, welche ihn direkt zu Leutnant McCoe ins Rathaus führte. Dort realisierte Ikaris, dass der echte Leutnant McCoe schon seit 4 Wochen verstorben war und dort gerade die Maske getarnt durch die Nachahmungs-Frucht (Die "Transenfrucht") saß. Ikaris konnte unbemerkt mithören wie Die Maske sämtliche Marine-Einheiten der Stadt in das westliche Hafengebiet rief. Als Die Maske nach dem Telefonat aufstehen wollte, ging Ikaris sämtliches Risiko ein und zog tatsächlich unbemerkt seine Muskete und konnte durch unfassbares Glück zwei perfekte Kopfschüsse erzielen. So ging Die Maske zu Boden ohne auch nur einen einzigen Gegenschlag landen zu können. Währendessen erfuhr Fähnrich Secheck im Verhör mit Henna Oyag, dass Die Maske der Doomday-Piratenallianz angehört hat und plante sämtliche Marine-Einheiten der Stadt auf einen Schlag auszuschalten, um seine wahre Identität zu enthüllen und mit seiner großen Crew die Stadt zu übernehmen. So versuchten Sechseck, Zorro und Hocker noch die Marine-Einheiten aus dem Hafen zurückzurufen, doch sie kamen zu spät an. So erlebten sie nur noch mit wie sie von einer gigantischen Kanone in die Luft gejagd wurden - Direkt von Don Creeks Schiff. Da unsere Protagonisten jedoch den Kapitän und den 1. Offizier der Maskenpiraten aus dem Verkehr ziehen konnten, blieben die restlichen Maskenpiraten planlos am Hafen zurück, dass sie noch nichts vom großen Plan kannten. Außerdem wurden sie von der Piratencrew von Rotfuß Jeff in Zaum gehalten. Infolge der großen Verluste auf Seite der Marine telefonierte Sechseck mit dem Marineford und schilderte die ganze Geschichte. Da es der Marine natürlich gar nicht passte, dass herauskam, dass eine ganze Stadt 4 Wochen lang von einem Piraten kontrolliert wurde, verbogen sie die offizielle Geschichte so, dass Ikaris Leutnant McCoe und Zorro den Marine-Spion Henna Oyag getötet hätten. Außerdem wird die Explosion am Hafen ebenfalls ihnen sowie Don Creek in die Schuhe geschoben. So erfuhen unsere Protagonisten auch, dass der Flotillenadmiral Adlerauge, welchen Ikaris bereits seit seiner Kindheit kennt und verabscheut, Jagd auf Don Creek macht. Auch das Kopfgeld von 35.000.000 Berry, welche durch die offizielle Geschichte zwar Sechseck bekommen würde, aber ihnen überlassen wollte, konnten sie nicht mehr annehmen. Denn entgegen aller Erwartungen besitzt Henna Oyag  die Teufelskräfte der Flucht-Frucht, mit denen er durch feste Gegenstände hindurchgehen kann, und floh zusammen mit sämtlichen Berrys aus der Schatzkammer der Marinebasis aus der Gefangenschaft.
Sechseck schwor ihnen aber, dass er das alles irgendwie wieder gut machen wird und forderte sie auf sofort zu verschwinden, da eine große Marineflotte aufgrund der Ereignisse der letzten Stunden auf den Weg nach Loguetown war. So kaperten unsere Protagonisten das ehemalige Schiff der Maske samt Besatzung und fuhren hinaus auf den East Blue. In den letzten Stunden der Nacht folgte noch eine Diskussion um den Platz des Kapitän, welchen der junge Hocker gewann.

Abenteuer #02 - Abenteuer auf Ling Rong Ling Land - 10 Inseln, 10 Erlebnisse (18.03. 2018) East Blue Arc 2/5
Da keiner der aktuell drei Mitglieder ihrer noch unbenannten Piratenbande auch nur annähernd Ahnung in der Navigation und Steuerung von Schiffen hat, sind sie geradewegs in dem inneren Kreis der Insel Ling Rong Ling Land, einer Schwesterinsel von Long Ring Long Land auf der Grand Line, gelandet und wurden dort durch die Sandbänke der Insel für 3 Tage gefangen. Kurz darauf erhielten Ikaris und Zorro ihre ersten Kopfgelder, als ein Botenvogel ihnen die Zeitung zuwarf. Ebenfalls dort gefangen wurden Ohirara D.Raito und Lion D. Marco, welche beide für ihre eigenen Ziele den East Blue aufgesucht haben. Auf einer der 10 kleinen Inseln, welche durch die Sandbänke verbunden als Ling Rong Ling Land gelten, lebte außerdem der Riese Mimir mit seinem Rabkabull Gerd. Durch ihre gemeinsame Gefangenschaft kam es dazu, dass sie sich erstmal zusammenschlossen und um gemeinsam auf dem ehemaligen Schiff der Maske nacheinander die einzelnen Teile von Ling Rong Ling Land zu erkunden. So trafen sie unter anderem erneut auf Rotfuß Jeff, lernten den Hypnotiseur Jacko kennen und Risotto, einen Verkäufer des Teleschnecken TV-Shops kennen. Sie trafen auch auf Wild Joe, welcher seine komplette Crew an der Doomsday-Allianz verloren hat und sammelten Ririka auf, ein Mädchen welches von zuhause weggelaufen war. Aufgrund ihrer neuen Kopfgelder mussten sie sich auch einen Kampf mit den beiden Kopfgeldjägern Daddy und Jazz Boner liefern, welchen sie gewannen. Nun blieben nur noch zwei der zehn Inselstücke übrig. Auf dem einen fanden sie nach langer Erkunden des dortigen Waldes ein Schwert in einer Drachenstatue stecken. Sie identifizierten es als ein verfluchtes Kitetsu, der zweiten Generation. Lange schafften sie es nicht, dass Schwert aus der Statue zu bekommen bis Mimir, der junge Riese, das Schwert samt Drachenkopf, welcher nur noch von der Statue übrig war, auf den Boden warf und damit das Schwert zwar befreite, aber verbog. So landete es erstmal in der Gruppenkasse. Jedoch mussten sie auf dem Weg zum Schwert im Wald einigen Bääääären begegnen, welche Lion D. Marco zum Kampf provozierte. Dies löste eine Diskussion innerhalb der Gruppe aus, welche so eskaliert ist, dass Lion D. Marco dem Kapitän Hocker eine Teufelsfrucht unter sein Essen gemischt hat, welche ihm nun die Fähigkeit gab, mit Tieren telepathisch und auch im Dialog interagieren zu können. Außerdem diskutierten die Mitglieder während der Bergung des Schwertes lange über den Namen ihrer Piratenbande, um irgendwann auf die "Drachendiplomatenpiraten" zu kommen. Nun blieb nur noch eine Insel übrig, welche sich als Standort einer kleinen Marinebasis entpuppte. Nachdem Ikaris erfuhr, dass Flottillenadmiral Adlerauge, ein hochpositionierter Marinescharfschütze, welchen Ikaris schon seit Jahren kennt, stürmte Ikaris auf die Insel zu, um seinen alten Rivalen zu erreichen. So folgte ihm seine neue Crew und kämpfte sich zusammen mit ihm durch die Basis, nur um zu erfahren, dass Adlerauge nicht mehr vor Ort ist. Jedoch erfuhren sie durch seine Teleschnecke, dass er Kontakt mit Piratenkapitän Whitebeard hatte. Im Lager der Basis fanden sie unter Anderem ein Seesteinnetz, welches ihnen in Zukunft sicher helfen wird. Als sie die Basis verlassen haben, wurde Ikaris von einem Schuss getroffen, der scheinbar von einem Scharfschützen auf einem Marineschiff, welches schon am Horizont zu verschwinden schien, stammte. Nachdem sie die Insel geräumt hatten, fuhren sie Ririka nachhause nach Shellstown und machten dort erneut Radau, sodass sie auch diese Insel Hals über Kopf verlassen mussten.

Abenteuer #03 - Die Inseln des East Blue - Die Reise nimmt ihren Lauf! (15.04. 2018) East Blue Arc 3/5
Orange Town, Syrup Village, Shimotshuki Village, Cocoyashi Island, Dawn Island. All diese Inseln und Orte wurden befahren, Leute kennen gelernt und Botengänge begangen bis die Crew auf eine Schatzkarte aufmerksam wurde. Diese erbeuteten sie am Ende auf Tequila Wolf, der gigantischen Brücke, auf der sie sich erneut mit einer Marine-Armee angelegt haben. Außerdem haben alle Cremitglieder neue Steckbriefe bekommen.

"FILLER"-Abenteuer #04 - Davy Back Fight Vs. Wild Joe (01.05. 2018) East Blue Arc 4/5
[Da dies ein Ausweichtermin war und nicht viele Spieler dabei waren, war ein Großteil dieser Runde ein Davy Back Fight gegen den altbekannten Wild Joe, welcher sich einige Leute um sich geschart hatte, welche die Crew bereits im East Blue kennengelernt hatte.]
Außerdem suchten sie am Ende den Ort der Schatzkarte auf, welcher direkt auf dem Rivers Mountain lag. Dort erbeuteten sie unter anderem die Mensch-Frucht und gaben sie Hockers Hund Huffi zu essen, sodass dieser jetzt ein Hundemensch ist.

Abenteuer #05 -  Abstecher auf den North Blue - Ein Konteradmiral tritt auf den Plan! (13.05. 2018) East Blue Arc 5/5
Ohirara D. Raito verließ die Crew Richtung West Blue. Hocker selbst entschied sich jedoch für den North Blue, auf dem die Crew auf dem Heimatort ihres Smutje Lion D. Marco trafen, die Goose-Piratinnen kennen lernten und sich mit Konteradmiral Venom der Marine angelegt haben. Diese Situation wäre fast so sehr eskaliert, dass viele der Drachendiplomatenpiraten ihr Leben hätten lassen müssen bis Mimir sein Seesteinnetz auf Venom warf. Dieser hatte die Kraft der Burg-Frucht und bereits einiger der Drachendiplomatenpiraten in seinem inneren Gefängnis gefangen bis das Netz seine Kraft neutralisiert hat und er von innen heraus zerrissen wurde. So konnten die Drachendiplomatenpiraten  doch noch entkommen und lernten außerdem ein neues Mitglied kennen, welches ebenfalls in Venoms Körpergefängnis gefangen war: Der Navigator und Zentaur Mud-Eye Mick.
Außerdem  erfuhr Lion D. Marco von der OP-Frucht, welche auf einer Insel namens Drum liegen soll.


« Letzte Änderung: 20. Juli 2019, 04:26:48 von Chesra »
Gespeichert

Chesra

  • Spielleiter
  • Drache im Ei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
  • Der mit dem Strohhut.
  • 24. März 2019, 21:53:42
Re: [Cypher System] One Piece: Before the Strawhats (6/6)
« Antwort #2 am: 24. März 2019, 21:53:42 »

Der New On The Grand Line Arc

Abenteuer #06 -  Gestrandet auf der Grand Line (27.05. 2018) - New On The Grand Line Arc 1/4
Nach den Abenteuer auf dem East und North Blue entschied sich die Gruppe nun in die Grand Line aufzubrechen, um eine ernsthafte Piratencrew zu werden. Doch  schon die Niederfahrt auf dem Rivers Mountain gestaltete sich als großes Problem - Denn am Ausgang hing ein zerbrochenes Schiff, welches den Ausgang wohl verfehlt hatte. Als die Drachendiplomatenpiraten dies bemerkten, entschied sich Navigator Mud-Eye Mick für eine ausweichen Route, welche jedoch den gegenteiligen Effekt hatte und ihr eigenes Schiff komplett zerriss. Glücklichweise konnten sie alle Mitglieder ihrer Crew auf das Zwillingskapp retten. Von dort aus hörte Hocker auch La Boum, den traurigen Wal im Wasser, welche davon erzählte, dass er jetzt auch seinen letzten Freund verloren hätte. Nach einer Suche fanden sie auch den Grund für die traurigen Erzählungen des Wals - Ein schwer angeschossener alter Mann, welcher noch gerade so am Leben war. Lion D. Marco, welcher es sich zum Ziel gesetzt hat, neben seiner Berufung als Smutje auch Schiffsarzt zu werden, versuchte den alten Mann noch zu retten, doch er schaffte es nicht. So starb der Mann in seinen Armen. Während Hocker und Lion D. Marco ein Grab für den alten Mann aushoben, saß Ikaris die ganze Zeit an der Klippe und bekam plötzlich eine Zeitung auf seinen Kopf geworfen.
Die Zeitung vom Zwillingskapp

Der Inhalt dieser Zeitung war klar: Ihre Steckbriefe waren nun auch auf der Grand Line bekannt, außerdem drehte die Marine ihre Erlebnisse mit Konteradmiral Venom so, dass sie als blutrünstige böse Menschen dargestellt wurden. Auch stand in dieser Zeitung, dass Ikaris Rivale, Flotillenadmiral Adlerauge zum Vizeadmiral befördert wurde. Außerdem fanden sie in der Zeitung eine Preisliste, welche verschiedene Schiffsklassen und Räume aufführte und von den Schiffsbauern aus Whiskey Peak zu stammen schien.
Fast zum selben Zeitpunkt näherte sich ein großes Schiff dem Zwillingskapp, auf deren Segel zwei gekreuzte Hämmer zu sehen waren. Die Besatzung entpuppte sich als Schiffsbauer aus Whiskey Peak, welche den alten Mann des Zwillingskappes besuchen wollten, um das kaputte Schiff dort im Eingang des Rivers Mountain wegzuräumen. So erfuhren die Drachendiplomatenpiraten auch, dass der Name des alten Mannes Krokos lautete. Nach erstmaliger Unsicherheit und Auseinandersetzung merkten beide Parteien, dass die Gegenseite gar nicht so schlimm ist und sie schlossen sich zusammen, um die nun beiden kaputten Schiffe zu bergen und nach Whiskey Peak zu fahren  -  Was den Drachendiplomaten damit klar war, dass damit die Magnetroute, mit welcher sie die Grand Line überqueren werden, entschieden ist. Auf der Fahrt nach Whiskey Peak erfuhren sie außerdem etwas über irgendwelche Geister, welche scheinbar dort ihr Unwesen zu treiben scheinen.
In Whiskey Peak angekommen, teilte sich die Crew auf. Während Zorro und Lion D. Marco die Stadt erkunden, sammelten sich die anderen Crewmitglieder im dortigen Gasthaus, um die Pläne für ein neues Schiff zu schmieden. Auch im Gasthaus wurden sie auf den Geist aufmerksam gemacht und dass er ein Grund sei, weshalb sich fast keine Gäste mehr dorthin verirren würden. Und das stimmte - Neben einem Marine-Fähnrich waren auch sonst nur Siedler aus Whiskey Peak dort zu sehen, auch wenn sie erfuhren dass wohl auch ihr alter "Freund" Wild Joe sich ein Zimmer dort gemietet hätte.
Während der Diskussion über ihr neues Schiffen liefen Zorro und Lion D. Marco ziellos durch die Stadt bis beide plötzlich auf ein Geräusch in der Kapelle aufmerksam wurden. Dort trafen sie auf Meisterbauer Kennedy, welcher der Anführer der Schiffsbauer von Whiskey Peak ist und dort scheinbar versucht hat, dem Geiste aufzulauern als er ausversehen eine Vase kaputt gemacht hat. Von ihm erfuhren sie auch, dass der Geist den dortigen Priester wohl getötet hatte. Nach einem längeren Gespräch machten die drei sich gemeinsam auf, die Kaktusberge rund um Whiskey Peak zu erkunden.
In der folgenden Nacht wurde auch Hocker von dem Geist heimgesucht, welcher versuchte ihn im Schlaf zu erwürgen. Glücklichweise wurde Huffi dadurch wach und verscheuchte den Geist. Jedoch blieb der Geist in der Nacht nicht tatlos, denn die Stadt wurde am nächsten Morgen durch die Schreie einiger Drachendiplomateniraten geweckt, welche am Strand ein Lager aufgeschlagen haben und dadurch darauf aufmerksam wurden, dass das Schiff der Schiffbauer, welche sie am gestrigen Tage dorthin gebracht hatte, in Flammen stand. Kurz darauf wurde die Leiche eines der Schiffbauer aufgefunden, mit dessen Blut an der Wand geschrieben stand "IHR HABT DIE FALSCHEN PIRATEN HIERHER GEBRACHT!"
Infolgedessen waren auch die Schiffsbauer nicht mehr so gut auf die Drachendiplomatenpiraten zu sprechen und der Druck, die Geschehnisse um den vermeintlichen Geist aufzuklären stieg. So suchten sie die alte Frau auf, welche bereits am vorherigen Tag im Gasthaus saß und angeblich über 100 Jahre alt sein soll, aber sie bekamen aus ihr nicht wirklich viel heraus außer dass die Opfer es vielleicht auch verdient hätten. So begaben sich einige Mitglieder der Crew zu den ehemaligen Blackjack-Piraten, welche ebenfalls in Whiskey Peak wohnen und spielten mit ihnen das Kartenspiel Black Jack. Viele Spiele gewannen die Drachendiplomatenpiraten doch als es um ein Fasstaucheranzug ging, welchen die Blackjack-Piraten gegen 80.000 Berry setzen, verloren die Drachendiplomatenpiraten. Trotzdem hatten sie noch ein bisschen gemeinsam gefeiert und erfuhren von den Blackjack-Piarten, dass die alte Frau sich scheinbar vor wenigen Tagen mit dem Priester gestritten hatte. So suchten sie sie erneut auf und stellten sie bedrohlich zur Rede und zwangen sie sogar zum Schwimmen, um auszuschließen dass sie eine Teufelsfrucht hat.
Nachdem sie nun herausgefunden haben, dass die alte Frau irgendwas mit der ganzen Geschichte zu tun hat, hat sich Mud-Eye Mick zum Beschatten der alten Frau in der Nähe ihres Hauses positionert während alle anderen weiter Hinweise gesucht haben. Nun jedoch nicht im Bezug auf den Geist, sondern auf die alte Frau. So fand Ikaris dann durch den Pianisten im Gasthaus heraus, dass sie wohl regelmäßig ein bestimmtes Grab in den Kaktusbergen besucht. Also haben sie sich alle aufgesucht, um jenes Grab zu finden, auf dem der Name "Kaya O...." zu finden war. Den Rest konnten sie nicht mehr lesen aufgrund der Verwitterung. Gleichzeitig näherte sich eine humanoide Gestalt mit überworfenen Mantel des Hauses der alten Frau und trat durch eine Wand ein. Mud-Eye Mick versuchte einem Gespräch zwischen den beiden abzuhören und folgte dem "Geist" dann in die Kaktusberge zu jenem Grab, an dem bereits die anderen auf ihren Einsatz warteten. Ikaris nutzte die Gelegenheit für einen gezielten heimlichen Angriff auf die Beine des "Geistes", welcher diesen niederstreckte und sein Gesicht offenbarte: Henna Oyag. Und er erzählte ihnen alles. So erfuhren sie, dass er seinerzeit als Spion in der Doomsday-Allianz zugange war, um den Anfüher von ihren zu entlarven und durch ihren Einsatz gegen die Maske damals wurde jedoch er entlarvt. So hatte er einen Hass auf die Drachendiplomatenpiraten entwickelt, was den Mordversuch auf Hocker erklärt. Der Priester, den er umgebracht hat, gehörte zu der Doomsday-Allianz und der getötete Schiffsbauer wollte die Marine rufen, weil die Drachendiplomatenpiraten in Whiskey Peak auftraten. Sein ursprüngliches Ziel war es, als Geist so sehr in Whiskey Peak zu wüten, um die Piraten davon abzuhalten in die Grand Line zu kommen, weil er weiß, dass die Doomsday-Allianz irgendwas fürchterliches dort vorhat. Nach einer langen Diskussion kommen sie zu dem Entschluss, dass sie sich gemeinsam gegen die Doomsday-Allianz zusammenschließen sollten. Außerdem macht Henna Oyag Ikaris auf Koordinaten aufmerksam, welche in der Maske von der Maske versteckt standen, welche Ikaris seinerseits mitgenommen haben.

Abenteuer #07 - Little Garden, die Insel der Riesen - Der mysteriöse Geist! (08.07. 2018) - New On The Grand Line Arc 2/4
Die nächste Insel auf der die Drachendiplomatenpiraten ankam, war die Insel Little Garden. Nach einem kurzem Zwischenfall mit einigen Säbelzahntigern trafen sie auf den Riesen Woogey, welcher um seinen Rivalen Boogey trauerte, welcher schon vor einigen Tagen von dieser Insel verschwunden war. Er erzählte ihnen auch von einem Geist auf dem Vulkan, welcher sich als eine durchfassbare Gestalt eines Mannes namens Gorvado herausstellte. Dieser stellte die Bande auf eine Probe, welche darin endete, dass Lion D. Marco einen Sack voll Berrys in der Lava verbrennen lies. Daraufhin machte Gorvado sie auf das Versteck eines Eternalports auferksam, welcher sie zu seinem Meister führen soll. Anschließend schlugen  sie diesem Weg ein.

Abenteuer #08 - Abenteuer auf der Eisinsel Drum - Wer hat recht? Nord- oder Süddorf? (22.07. 2018) - New On The Grand Line Arc 3/4
Der Eternalport Gorvados führte die Bande auf eine Insel namens Drumm. Dort herrschte ein Konflikt zwischen dem Nord- und dem Süddorf, welche jeweils ihren Dorfmeister (Grahalf für das Norddorf | Wapol für das Süddorf) als König der Insel aufstellen wollten, nachdem der letzte König verstorben war. Die kaputte Seilbahn zum Eisschloss des zukünftigen Königs lag zwar im Süddorf, die Ersatzteile dafür jedoch im Norddorf. Nach längerem hin und her schlossen sich die Drachendiplomatenpiraten dem Süddorf an und machten einen Handel mit Dorfmeister Wapol aus, nachdem sie vermuteten, dass sich Gorvados Meister dort befinden solle. Also stahlen sie die Ersatzteile aus dem Norddorf und fuhren voran Richtung Eisschloss. Dort trafen sie auf einen der sieben Samurai der Meere, Schneekönig Benedikt, welcher sich sowohl als Gorvados Meister herausstellte als auch ein Gespräch mit ihnen gesucht hatte, um sich mit ihnen über die Doomsdayallianz zu beraten. Sie kamen zu dem Entschluss, in Zukunft zu kooperieren, solange diese Allianz noch nicht geschlagen sei. Im Keller des Schlosses erbeuteten sie noch die OP-Teufelsfrucht für Lion D. Marco nach einem Kampf gegen einen Minotaurus.

Abenteuer #09 - Holiday Island wird aufgemischt - Spaß auf dem Meer! (19.08. 2018) - New On The Grand Line Arc 4/4
Als nächstes Ziel galt der Wüstenkontinent Alabasta, jedoch knallte das Schiff der Drachendiplomatenpiraten auf dem Weg dorthin in ein kleines Schild auf dem Wasser. Das Schild verwieß auf eine kleine Urlaubsinsel namens Holiday Island, wo sich die Bande nun ersteinmal hinbegab, um endlich auch mal Pause machen zu können. Diese Urlaubsinsel mischten sie ein wenig auf, trafen auf eine kleine Gruppe von Fischmenschen, welche Ikaris in die Bande aufnahm und mussten einen Streit zwischen den Piratenkapitänen Barrel der Bombenpiraten und Patama der Wirbelschwertpiraten schlichten. Mit Zweiterem freundeten sie sich ein wenig an. Auch Wild Joe ließ sich blicken, jedoch begaben sich die Drachendiplomatenpiraten dann schon wieder in Richtung Alabasta.
« Letzte Änderung: 15. August 2019, 00:36:31 von Chesra »
Gespeichert

Chesra

  • Spielleiter
  • Drache im Ei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
  • Der mit dem Strohhut.
  • 24. März 2019, 21:54:14
Re: [Cypher System] One Piece: Before the Strawhats (6/6)
« Antwort #3 am: 24. März 2019, 21:54:14 »

Der Alabasta Arc

Abenteuer #10 - Fahrt Richtung Alabasta! - Die Katastrophe beginnt... (09.09. 2018) - Alabasta Arc 1/7
Endlich in Alabasta angekommen, beg

Abenteuer #11 - Die Crew kehrt zurück - Ein Krieg zeichnet sich ab! (14.10. 2018) - Alabasta Arc  2/7
Folgt

Abenteuer #12 - Wilkommen auf der Beerdigung - Ikaris neues Ferienhaus! (28.10. 2018) - Alabasta Arc  3/7
Folgt

Abenteuer #13 - Neue Crewmitglieder! - Eine Karawane zieht um...  (04.11. 2018) - Alabasta Arc  4/7
Folgt

Abenteuer #14 - Auf in den Osten! - Drei Katastrophen zur gleichen Zeit! (11.11. 2018) - Alabasta Arc 5/7
Folgt

Abenteuer #15 - Das große Wüstenfinale! - Don Creeks Ende...  (18.11. 2018) - Alabasta Arc 6/7
Folgt

Abenteuer #16 - Ikaris liegt im Sterben! - Die einzige Hilfe auf Rainland...  (25.11. 2018) - Alabasta Arc 7/7
Folgt
« Letzte Änderung: 22. Juli 2019, 01:28:23 von Chesra »
Gespeichert

Chesra

  • Spielleiter
  • Drache im Ei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
  • Der mit dem Strohhut.
  • 03. April 2019, 19:49:27
Re: [Cypher System] One Piece: Before the Strawhats (6/6)
« Antwort #4 am: 03. April 2019, 19:49:27 »

Der Timetravel Arc

Abenteuer #17 - Ankunft in Mocktown auf Jaya! - Ein Treffen mit Shanks...  (09.12. 2018) - Timetravel Arc 1/9
Folgt

Abenteuer #18 -  Sonnendiener, Mühlenopas und endlich der Gesuchte mit den Flügeln!  (16.12. 2018) - Timetravel Arc 2/9
Folgt

Abenteuer #19 - Das Ende einer Ära - Unser Kapitän ist gefallen (30.12. 2018) [Lange Runde] - Timetravel Arc 3/9
Folgt

Abenteuer #20 - Das verrückte Labyrinth und das Schloss im Himmel (06.01. 2018)] - Timetravel Arc 4/9
Folgt

Abenteuer #21 - Die Mächte der Doomsday-Allianz - Kutora schleust sich ein! (13.01. 2018) - Timetravel Arc 5/9
Folgt

Abenteuer #22 - Der Showdown nähert sich... - Der Shichibukai Call! (20.01. 2018) - Timetravel Arc 6/9
Folgt

Abenteuer #23 - Das große Finale... - FÜNF JAHRE SPÄTER!? (03.02. 2018) [Lange Runde] - Timetravel Arc 7/9
Folgt

Abenteuer #24 - Absolute Eskalation - Die Bande teilt sich auf? (10.02. 2018) - Timetravel  Arc 8/9
Folgt

Abenteuer #25 - Der große Riesenwettstreit! - Zwei neue Crewmitglieder aus dem Schiffsrestaurant... (17.02. 2018) - Timetravel  Arc 9/9
Folgt
« Letzte Änderung: 20. Juli 2019, 04:16:15 von Chesra »
Gespeichert

Chesra

  • Spielleiter
  • Drache im Ei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
  • Der mit dem Strohhut.
  • 20. Juli 2019, 03:59:38
Re: [Cypher System] One Piece: Before the Strawhats (6/6)
« Antwort #5 am: 20. Juli 2019, 03:59:38 »

Der Roma Arc

Abenteuer #26 - Hasta La Vista, Elban - Wilkommen, großes Ereignis auf Roma!! (24.02. 2018) - Roma Arc 1/8
Folgt

Abenteuer #27 - Die erste Runde des großen Ereignisses! - Einer Verschwörung auf der Spur... (03.03. 2018) ] - Roma Arc 2/8
Folgt

Abenteuer #28 - Abenteuer im romanischen Umland - Professor Kazan, Butler Kannigan und dieser ominöse Kritzelmeister!?  (10.03. 2018) ] - Roma Arc 3/8
Folgt

Abenteuer #29 - Die zweite Runde des großen Ereignisses! - Die Maske? Schon wieder! (17.03. 2018) ] - Roma Arc 4/8
Folgt

Abenteuer #30 - Die dritte Runde des großen Ereignisses! - Chaos in der Kanalisation und ein juristisches Verfahren... (24.03. 2018) ] - Roma Arc 5/8
Folgt

Abenteuer #31 - Die große Finale des großen Ereignisses! - Das Gerichtsverfahren um die Höllenstochter! (31.03. 2018) - Roma Arc 6/8
Folgt

Abenteuer #32 - Letzte Ereignisse auf Roma... - Vorbereitungen für den Krieg auf Cecedit Deus Island!  (07.04. 2018) - Roma Arc 7/8
Folgt

Abenteuer #33 - Micks große Präsentation! - Die neue Teamstruktur! (14.04. 2018) - Roma Arc 8/8
Folgt
« Letzte Änderung: 20. Juli 2019, 04:15:07 von Chesra »
Gespeichert

Chesra

  • Spielleiter
  • Drache im Ei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
  • Der mit dem Strohhut.
  • 20. Juli 2019, 04:12:35
Re: [Cypher System] One Piece: Before the Strawhats (6/6)
« Antwort #6 am: 20. Juli 2019, 04:12:35 »

Der Fallen Skypia vs Water Seven Arc

Abenteuer #34 - Abenteuer auf hoher See - Die Falle mit den Kriegsschiffen! (28.04. 2018) - Fallen Skypia vs Water Seven Arc 1/8
Folgt

Abenteuer #35 - Kurz vor Schluss abgeblasen! Ungeplanter Urlaub auf der Blaublüteninsel (12.05. 2018) - Fallen Skypia vs Water Seven Arc 2/8
Folgt

Abenteuer #36 - Viele tote Ureinwohner und MIMIR HAT EINE TEUFELSKRAFT!? (19.05. 2018) - Fallen Skypia vs Water Seven Arc 3/8
Die Crew erfüllte ihren Handel mit den beiden Bewohnern der Blaublüteninsel und beschloss, diese Insel als erste Insel überhaupt unter ihren Schutz zu stellen. Nun ging es weiter dem Logport hinterher. Nach zwei Tagen auf hoher See, in denen jeder seiner üblichen Beschäftigung nachgegangen ist, kamen sie erstmal auf einer sehr kleinen gelben Sandinsel mit einer Gruppe Kung Fu-Robben an. Nachdem diese mithilfe Hockers in die Bande aufgenommen wurden, näherten sie uns nun dem nächsten Ziel ihres Logports - einer scheinbar größeren Sumpfinsel. Doch schon von weitem erkannten sie, dass da etwas nicht stimmte. Die Küste vor der Insel war geflutet mit menschlichen Leichen und sie sahen einige Ureinwohner weitere solcher Leichen dort ins Wasser lassen. Doch bevor sie sich darum kümmerten, wurde nun endlich klar, was Mimir an Fallen Skypia von seiner Schwester bekommen hatte und wo er war, als er auf der Blaublüteninsel verschwunden war: In der Kiste befand sich die Quetzalcoatl-Teufelsfrucht, mit dessen Kraft sich Mimir nun in eine riesige geflügelte Schlange verwandeln kann sowie in Besitz einiger hilfreiche Mächte ist.
Nachdem das geklärt wurde, widmeten sie sich wieder den Ureinwohnern, die sich nach Ashtons Nachforschungen als ein als ausgestorben geglaubter Stamm entpuppte, dessen Sprache nie übersetzt wurde. Als sich Mick und Mimir die Küste näher anschauen wollte, steckte sich Mick ausversehen an einer Seuche an, welche wohl an den unzähligen Toden Schuld ist. Also musste Mick erstmal erneut von der Todesschippe geholt werden und die Bande noch einen weiteren Tag warten, da Ashton erstmal alle impfen wollte. Nachdem dies abgeschlossen war, konnte es endlich losgehen: Es wurde Zeit diese fremde Insel zu erkunden!

Abenteuer #37 - Der Abschluss von Sub'Ma'Kon' Island - Alles bereit für Waters Seven! (26.05. 2018) - Fallen Skypia vs Water Seven Arc 4/8
Die Bande hat nun also endlich gemeinsam die Sumpfinsel betreten, die sich später als "Sub'Ma'Kon' Island" herausstellen sollte. Dort trafen sie auf die letzten Überlebenden der Ureinwohner, welche von der Seuche stark dezimiert wurden. Außerdem lebt dort eine gigantische Königsboa, welche ursprünglich von Skypia kommt und nun mit Millionen ihrer Nachkommen auf dieser Insel lebt. Da auch Sie von der Seuche befallen sind, beschließt sie mit Hocker einen Handel, damit sie und ihre Familie geheilt wird. Als Ashton jedoch von ihr erfährt, erinnert er sich daran, dass die Haut solcher Schlangen bis zu 200 Millionen Berry wert sein soll. Diese Auseinandersetzung führte beinahe dazu, dass Hocker sich gemeinsam mit der Königsboa gegen seine eigene Bande gestellt hätte.
Nebenbei hat sich unsere Bande auch um die Ureinwohner gekümmert und von dieser Krankheit befreit und so von der "goldenen Welle" erfahren - Ein Schatz, der irgendwo auf dieser Insel sein soll. Auf der Suche danach trafen sie auf 2 Mink, welche auf der Suche nach ihnen waren, da ihre Heimatinsel (die angeblich auf einem Elefanten sein soll) von Kitori zerstört und übernommen wurde. Die Red Dragon-Piraten werden sie also auf dem Sabaody Archipel wieder treffen, um das Vorgehen in der neuen Welt zu planen. Weiter auf der Suche nach der "goldenen Welle" fanden sie einen Tempel, in dem es einige mystische Erze gab, von welchen wohl diese Seuche stammt. Sie brauch aus, als einige Sonnenanbeter diesen Tempel geöffnet haben, um ebenfalls jenen Schatz zu finden. Dort unten trafen sie auf eine Gruppe der Sonnenanbeter, angeführt vom Bruder der Sonne Marlon. Diese metzelten sie bis auf diesen Anführer nieder, der sich nach einem ordentlichen Kampf sich mit einem halbverbranntem Gesicht ergab. Außerdem konnten sie mit seinen dortigen Aufzeichnungen die "goldene Welle" orten, welche sich als versunkenes Boot aus purem Gold herausstellte. Ashton erinnerte sich daran, dass es neben diesem Boot auch ein goldenes Segel und ein goldenes Ruder geben soll, was alles gemeinsam einem Schatzset von unfassbarem Wert darstellt. Nun müssen sie nur noch ihren Handel mit der Schlange eingehen und sind bereit für das nächste große Ziel: Water Seven.

Abenteuer #38 - Endlich Ankunft in Water Seven - Ashton's Date, die androhende Naturkatastrophe und das Ende unseres Kapitäns (02.06. 2018) [Lange Runde] - Fallen Skypia vs Water Seven Arc 5/8
Ein Deal ist ein Deal - Ashton vollendete sein Gegenmittel gegen die Seuche und nebelte damit (plus einigen bunten Effekten) Sub'Ma'Kon' Island ein, um die Ureinwohner und die Schlangen zu retten. Anschließend gingen Hocker und Ranon noch einmal los, um zum einen ihre Flagge über die Insel zu hissen und zum anderen einen letzten Dialog mit der Königsboa einzugehen. Dadurch erfuhren sie, dass ein Teil des goldenen Schatzsets - das goldene Segel - in Besitz von Vizeadmiral Adlerauge ist. Außerdem versicherte die Schlange ihnen, ihnen ab nun in jeder gefährlichen Schlacht beiseitezustehen.
Anschließend ging es endlich los Richtung Water Seven. Die Fahrt dauerte vier Tage und lieferte unter anderem Aufeinandertreffen mit Altbekannten aus Alabasta und der rechten Hand von Kapitän Binks, mit dem sie erstmal eine ordentliche Party gestartet haben. Außerdem kam die neue Zeitung, welche davon berichtete, dass zum Einen die sogenannte "Aqua Laguna" bald über Water Seven hinwegfegen wird, dass die Riesenpiraten unter Boogey und Woogey zurück sind und Teile des Sabaody Archipels unsicher machten sowie dass laut einigen Gerüchten ein weiterer Buster Call bevorstehen könnte. Ziel unbekannt.
Am Ankunftstag startete Mick den Superantrieb ihres Schiffes, was dazu führte, dass Kubo im Observatorium leider nicht mehr rechtzeitig hinterherschauen konnte und sie somit plötzlich in einem Wassergleis hingen. Dort trafen sie auf Schiffbauer Tom und seinen Wrestlingfrosch Yokuzuna. Nachdem er sie ersteinmal zusammen geschissen hat, freundeten sie sich aufgrund ihres beeindruckenden Schiffes doch schnell an und er nahm sie mit nachhause nach Water Seven. 
Dort übergaben sie erst ihre drei Gefangenen (Miss Hyan/Agent Seven, Imperator Kennedy und König Tarassa Lukas) den Weltregierungsbeamten am Bahnhof, welche Ashton über seinen Kontakt zur Weltregierung dorthin rief. Außerdem lernten sie den Leiter der CP-5 "Kapitän Scream" kennen, der aus Respekt vor ihnen nicht einmal versuchte, sie festzunehmen. Auch dort befand sich ein kleiner Teddybär, welcher ausschließlich das Wort "Bär" sagen, schreiben und denken konnte und sich aus unbekannten Gründen sehr darüber gefreut hat, dass Mick vor ihm stand, so stark, dass er ihn für immer umarmt. "Bär, Bär, Bär, Bär!"
An diesem Tag erkundeten sie große Teile der Stadt, lernten viele verschiedene Personen kennen - unter Anderem "Funky Teddy" der Revolutionsarmee, (erneut) den Krizelmeister und seine Kreationen, Mimirs alte Kollegen bei der Galeera in Dock 1 oder Toms Adoptivkinder Eisberg und Cutty Fram. Sie vollführten noch eine große Shoppingtour und Ranon machte am Abend nach einem gescheiterten Einbruchsversuch noch mit seinen Gedankentricks einen Termin mit dem Bürgermeister am nächsten Morgen klar. Außerdem begann es zu regnen, was bedeutet, dass die Aqua Laguna, eine gigantische Tsunami, in 48h über Water Seven hinwegfegen wird.
Diesen besuchte er auch (Mit Barkeeper Charoff als sein Butler im Schlepptau) an jenem Tag und erfuhr so, dass der Bürgermeister ganz genau weiß, wo Ranon herkommt und was die Bande will, aber ihnen nichts Schlechtes wünscht, solange sie ebenfalls nicht gegen die Stadt vorgehen. Anschließend telefonierte er noch mit seinen Kollegen aus seiner Heimat, während Mick mit Vizeadmiral Adlerauge ebenfalls am Telefon ein Tauschgeschäft aushandelte: Adlerauge händigt ihnen das goldene Segel aus, wenn sie ihm dafür Kibo D. Lilian übergeben, da er nach der Niederlage seines Alleinganges zurück zur schwimmenden Basis G22 beordert wurde und nun den Auftrag hat, die Testobjekte aus Kazans Experiment einzusammeln, damit sie nicht in falsche Hände geraten. Nachdem Mick mit dem Vivre Card-Set aus dem Schiffsinventar eine Vivre Card für Lilian angefertigt hatte, stimmte diese zu, da auch sie eigentlich nur ihre "Schwestern" wieder treffen wolle.
Außerdem kam es am Abend endlich zu dem langerwarteten Candle-Light-Dinner zwischen Ashton und dem Mann der Weltregierung, welcher sich als "Agent Twenty-eight" vorstellte. Ashton gab ihm den Kosenamen Toma. Zwischen ihrem mehrdeutigen Gespräch erfuhr Ashton unter anderem, dass die 5 Weisen langsam Angst vor den Taten der Red Dragon-Piraten bekommt und die Kopfgeldsperre aufheben sowie eine Klarstellung veröffentlichen werden, sobald auch nur einer von ihnen einen Fuß auf das Sabaody Archipel setzen werden. Außerdem bekam er nach erfolgreichem Abschluss die Koordianten einer Insel in der neuen Welt, auf der sich Vega Punk aufhalten soll. Dieser sei an einem Gespräch mit Ashton interessiert.
Zur selben Zeit war Mick auf dem Heimweg, nachdem er Ashtons Date zumindest anfangs verfolgt hatte, als er plötzlich von einer unbekannten Gestalt von hinten berührt wurde. Noch bevor er sich rechtzeitig umdrehen konnte, hörte er die Worte "Du kannst nur noch das Wort 'Pferd' sagen, schreiben, denken oder anderweitig ausdrücken. Aber geh wohin du willst."
In diesem Moment schrumpfte Micks Körper zu einem Pferdespielzeug und...
Wer ist eigentlich der Kapitän der Red Dragon-Piraten? Weiß das jemand?

Abenteuer #39 - Schlacht um Water Seven - Gehen wir nicht nach Fallen Skypia, kommt Fallen Skypia wohl zu uns! (09.06. 2018) [Lange Runde] - Fallen Skypia vs Water Seven Arc 6/8
In jener Nacht (brrrrcht) rief Ashton die Crew auf ihr Schiffdeck (Ihre Schiffe stehen mittlerweile im Schacht des Dock 1 in Water Seven), um sich den leeren(?) Kapitänsposten anzunehmen. Mithilfe seiner redlichen Fähigkeiten wollte er die Crew überzeugen, ihn als Kapitän zu wählen. Dies gefiel Ranon nicht, welcher mit seinen Fähigkeiten eingriff, um die Wahl zurück zu manipulieren.  Dies entflammte eine Diskussion in der Crew, welche erst kurz vor der absoluten Eskalation durch Mimirs Verwandlung in seine Himmelsdrachenform unterbunden werden konnte. Schlussendlich sollte der Platz des Kapitäns nun erst einmal von Ashton und Mimir besetzt werden.
In der Nacht laß Ashton glücklicherweise in seinem Tagebuch und fand dadurch heraus, dass ihr eigentlicher Kapitän wohl ein Mud-Eye Mick gewesen sei. In der folgenden Stabssitzung am Morgen wurde dies sowie diverses Fehlverhalten von Kubo und Ranon angesprochen. Es wurde beschlossen, dass Ranon niemals als Teil der Crew aufgenommen wird und das in den anderen Punkten noch beobachtet werden muss. Ansonsten wurde sich auf die Aqua Laguna vorbereitet, welche an diesem Abend in der Stadt erwartet wurde. 
Mehr Infos folgen

Abenteuer #40 - Der Beginn einer neuen Ära! - Eine Einladung geht um die Welt... (17.06. 2018) - Fallen Skypia vs Water Seven Arc 7/8
Mehr Infos folgen


Abenteuer #41 - Der große Circus Volantius! - Den Nutzer der Hobby-Frucht gefunden... (23.06. 2018) [Lange Runde] - Fallen Skypia vs Water Seven Arc 8/8
Mehr Infos folgen
« Letzte Änderung: 12. August 2019, 00:58:08 von Chesra »
Gespeichert

Chesra

  • Spielleiter
  • Drache im Ei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
  • Der mit dem Strohhut.
  • 20. Juli 2019, 04:12:42
Re: [Cypher System] One Piece: Before the Strawhats (6/6)
« Antwort #7 am: 20. Juli 2019, 04:12:42 »

Der Reverie Arc

Abenteuer #42 - Umbra Island - Der Ort an dem alles begann... (30.06. 2018) - Reverie Arc 1/8
Auf dem Weg Richtung Sabaody Archipel folgte die Bande dem Eternalport, den sie zum Treffen mit dem berüchtigten Kapitän Parcipal D. Wano erhalten hatten. Dieser führte auf eine Insel mitten im verlorenen Dreieck namens Umbra Island. Es stellte sich heraus, dass der Eternalport als Freundschaftsgeschenk für potentielle Zusammenarbeiten mit Parcipal in der neuen Welt gedacht war. Umbra Island erwies sich nämlich als äußerst verwirrende Insel, welche unter einer Art von Fluch zu stehen scheint und in einer Art Zeitschleife gewisse Zeitepisoden abspielt, welche mit Kitori in Verbindung zu stehen scheinen. Doch bevor das Geheimnis der Insel gelüftet werden konnte, gab es ein Telefonat mit Spandine der Weltregierung. Es stellte sich heraus, dass einige Forderungen der Red Dragons gegenüber der Weltregierung eingehalten werden, allem voran dass sie in Zukunft als "Hüter des Gleichgewicht" für die Regierungen agieren wollen (u.a. dass Agent Twenty-eight als Verbindungsmitglied offiziell eingestellt wird oder das Vizeadmiral Adlerauge für die Red Dragons arbeiten wird), sofern die Red Dragons eine einzige Forderung eingehen: Sofort Umbra Island zu verlassen. Was sie dann auch taten.

Abenteuer #43 - Ankunft im Sabaody Archipel - Mimir kämpft um sein zukünftiges Leben! (07.07. 2018) - Reverie Arc 2/8
Die Bande kam auf den Groves des Archipels an und verteilte sich sofort über die Wurzeln der Bäume. Als sie erfuhren, dass der Zugang am Red Port zu Mary Joa und damit der Reverie erst in wenigen Tagen öffnen wird, suchten sie erst einmal die Riesenpiratenbande auf, um sich um dieses Problem zu kümmern. Nach einem kleinen Abstecher Ashtons Richtung Fürst Onegold und Takamochi Aufeinandertreffen mit der Human Auction, trafen sie auf Whitebeard, einem der vier Kaiser der Meere, mit welchem sie wenige Worte wechselten, bevor er sich auf den Weg Richtung Mary Joa begab. Bald darauf begann Mimir seinen mächtigen Kampf gegen Boogey und  Woogey, welcher sich über einen Tag hinzog und sämtliche Bewohner des Archipels und Mary Joas beeindruckte. In diesem Kampf stellte sich heraus, dass Woogey mittlerweile über eine ähnliche Teufelskraft wie Mimir besaß. Seine Zoanform beinhaltete eine gigantische Schlange, welche verschiedene Techniken um und mit Pflanzen beherrschte. Mimir gewann diesen Kampf knapp und darf damit Teil der Red Dragon-Piraten bleiben, außerdem werden die  Riesenpiraten in Zukunft ebenfalls als Unterbande unter der Flagge der Red Dragons segeln. Ebenso wurde diese Abmachung mit den Überbleibseln der Wirbelschwertpiraten gemacht, welche unter der Flagge segeln werden, sobald ihr Kapitän wieder aufgetaucht ist. Der Streitpunkt mit R.I.P. wurde beigelegt und er in die Bande eingegliedert. Es kam herraus, dass die Rüstung die er trägt, die seines toten Vaters ist.  Auch wurden erneut die beiden Minks Jim P. und Tigrus getroffen sowie Miks kleine nervige Schwester, Pseudo-Samurai Dr. Aria Wühlbeck den Loftpiraten übergeben. Zuvor hatte Ashton mit Onegold beschlossen, dass dessen Gorilla, der Alchemist Kong-Kong live vor der Reverie eine von Ashtons künstlichen Teufelsfrüchten essen wird, um dessen Funktion zu beweisen. Sie werden ihm ein menschliches Stimmband wachsen lassen.

Abenteuer #44 - Alle Wege führen nach Mary Joa - Der Versammlung der Großen und Wichtigen (14.07. 2018) - Reverie Arc 3/8
Nach einigen Späßen mit Weltaristokraten und Kapitän Schielauge auf dem Sabaody Archipel, kauften sich die Red Dragons noch ein altes Hotel an der Küste der 40er Groves des Sabaody Archipel und setzten den ehemaligen Barkeeper und Piraten Raul, den sie kurz darauf auf dem Archipel endlich wieder begegneten, als Hoteldirektor einsetzten. Außerdem fanden sie heraus, dass eine öffentliche Teleschnecke in der Nähe des Hotels das Gerät ist, durch das Mimir schon seit längerer Zeit immer wieder angerufen wurde, ohne dass wer sprach. Auch fanden sie heraus, dass es sich bei der Person um eine traurige Menschenfrau handelte.
Am nächsten Tag war es dann endlich so weit - Der Red Port sollte sich an diesem Abend öffnen. Also begaben sich die Red Dragons dort hin, wo sie auf unzählige weitere Schiffe und Amtsträger trafen, welche alle auf das Öffnen des großen Tores warteten - Allen voran Whitebeard. In Mary Joa angekommen, wurde von allen Seiten ein bisschen mit den metaphorischen Muskeln gespielt, bis sich auf dem Gesellschaftsplatz  des Schlosses Pangaea herausstellte, wer alles Teil der Reverie sein wird: Die Red Dragon-Piraten, Whitebeard, Agent Fourteen der Weltregierung (Ebenfalls anwesend Agent Twenty-Eight, Agent Seven), Admiral Kurasu der Marine (Ebenfalls Anwesend: Vizeadmiral Adlerauge & seine Assistentin Alisha), Die Samurai der Meere Abel, Gabriel Gray, Schneekönig Benedict, Pseudo-Samurai Dr. Aria Wühlbeck & Butler Kaniggan im Auftrag des Samurai mit den tausend Köpfen, König Kobra & Königin Titi aus Alabasta, König Tarassa Lukas aus Ishiria, König Wapol aus Drumm, König Riku Doldo III. aus Dress Rosa, Imperator Kennedy aus Roma, Jaji & Sora Vinsmoke der Germa 66, Bürgermeister Darwin aus dem ehemaligen Jaja und der Gott Gan Fort des gefallenen Skypias. Auf den letzter Drücker kam noch ein weiterer Kaiser der Meere dazu: Rothaar Shanks. Nachdem sich alle am großen Tisch der Reverie niedergelassen haben und noch bevor die offizielle Sitzung gestartet hatte, beweisten Ashton und Fürst Onegold die Funktion Ashtons künstlicher Teufelsfrüchte. Sie gaben dem Alchemisten Kong-Kong eine Frucht, welche ihm menschliche Stimmbänder wachsen lies. Darauf erlangte dieser endlich das Talent zu sprechen und er brachte folgende Worte hevor: "Ich habe euch allen etwas zu erzählen. Ich war einst der Affe von Kitori!"

Abenteuer #45 - Die große Reverie und die Gründung der "Hüter des Gleichgewicht" - Der Verrat der Weltregierung! (21.07. 2018) - Reverie Arc 4/8
So sprach Kong-Kong also und stellte heraus, dass er lange Zeit unter Kitori als Laborassistent von Professor Kazan (Welcher ihn auch zu seiner ungewöhnlichen Intelligenz verholfen hat) tätig gewesen war. Während alle menschlichen Assisten den Raum immer verlassen musste, durfte er da bleiben, wenn Kitori mit Kazan sprach. So erfuhr Kong-Kong, dass sie daran arbeiteten und es auch irgendwann erreichten, das Kitoris Teufelskraft erwachte. Mit dieser mächtigen Kraft und nach einer langen Operation konnten sie vier Schattengestalten anfertigen, welche mit Teilen von Kitori ausgestattet sind, sodass Kitor erst dann wirklich sterben kann, wenn er sowie diese vier Schatten sterben. Anschließend stellte sich heraus, dass einer der Schatten eventuell vor einigen Jahren in Dressrosa sein Unwesen trieb als dort ein ungewöhnlich mächtiges Feuer ausbrach und ein großes Stadteil niederbrannte. So wurde weiter diskutiert wie diese Schatten aufgespürt werden können bis Ashton ein verschmitztes Lachen von Onegold bemerkte, welcher anschließend nach einer beachtlichen Geldsumme der Marine mit einem sehr guten Tipp herausrückte. Er sprach von einer Erfindung seines Bruders, eine Art Eternalport, genannt "Fruitport" mit einem Seestein statt einem Magnet in der Mitte. Er zeigt dauerhaft auf den Nutzer der Teufelskraft, welche am meisten vom Seestein absorbiert wurde. Aus diesem Grund befindet sich auch ein Seestein in der kleinen Diamanttruhe, welche Mimir seit quasi fünf Jahren mit sich herumträgt. Mit diesem Seestein sind die Red Dragons sowieso auf dem Weg zu Onegolds Bruder, welcher sich auf der Fischmenscheninsel befindet, da auch dieser Stein die Kraft einer bisher unbekannten Teufelskraft absorbiert hat, dessen Nutzer Onegold aufspüren möchte. Desweiteren kam Admiral Kurasu auf die Idee, die Seesteinbeschichtung von Kitoris ehemaligen Marineschiff zu nutzen, um einen solchen Fruitport herzustellen. Damit sollen sie Jagd auf Kitori und seine Schattenwesen machen.
Anschließend wurde geredet. Wirklich viel geredet. Über zwei Tage hinweg fanden auf der Reverie allerhand Themen statt. Im Fokus standen die Red Dragon-Piraten, die wie bereits auf Umbra Island abgemacht in Zukunft als "Hüter des Gleichgewicht" auftreten und dabei dem Namen entsprechend einem Gremium aller großen Weltmächte unterliegen. Ihr Plan war es, dass das Gremium fair auf fünf Stimmen aufgeteilt wird: Die Weltregierung, Die Vier Kaiser, Die Sieben Samurai und die Revolutionsarmee. Die Weltregierung stimmte bereits gezwungermaßen auf Umbra Island zu. Von den beiden anwesenden Kaisern entschied sich Whitebeard dazu, ersteinmal auf zukünftige Ergebnisse der Hüter des Gleichgewicht in der neuen Welt zu warten. Daraufhin entschied sich Shanks dazu, dem Gremium beizutreten, da er damit die komplette Entscheidungsgewalt auf der Kaiserseite tragen kann. Von den anwesenden Samurai lehnten Abel und erst einmal Butler Kannigan im Namen vom tausendköpfigen Samurai ab. Damit liegt die Entscheidungsgewalt der Samurai erst einmal bei Gabriel Gray, der Samurai der alles kann, Schneekönig Benedict, der sie zumindest einmal unterstützen möchte, und Fürst Onegold, derselbe wie eh und je. Der Wunsch der kurzzeitigen Samurai Aria Wühlbeck ihren Posten wiederzubekommen endete darin, dass sie sich offiziell Fürst Onegold unterordnete und damit auch seine Vorteile als Samurai genießen darf. Das Verhältnis der Revolutionsarmee zu dieser Abmachung ist noch unbekannt.
Neben dem Hauptthema wurden noch einige weitere Sachen besprochen. U.A. dass die Überlebenden der Himmelsmenschen aus Skypia die Insel Little Garden bekommt, welche von Rainland-Wächter Onegolds im Auftrag der Red Dragons beschützt wird, solange Onegold Zugriff auf die Technologien der Himmelsmenschen bekommt. Auch im Gespräch war ein unbekannter Mann mit vier Armen. Zum ersten Mal soll er als Assistent neben Henna Oyag bei der Maske auf Logue Town anwesend gewesen sein. In der umstrittenen Nacht auf Skypia lieferte er sich wohl einen harten Kampf mit dem tausendköpfigen Samurai, weshalb dieser auch immer noch seit 5 Jahren ans Bett gefesselt ist. Aktuell soll er sich in der Nähe von Dressrosa aufgehalten haben, wo er einige Wochen als Gladiator verbrachte, bis sie ihn anhand seines Tattoos als (ehemaliges?) Mitglied der Doomsday-Allianz entlarvten. Anschließend soll er mit einer erheblichen Geldsumme geflohen sein, welche eigentlich für den Wiederaufbau des verbrannten Stadtbezirkes gedacht war.
Auch diskutiert wurde die Teufelskraft die Gabriel Gray aktuell absorbiert hat, welche absolut zufällige Auswirkungen zeigt. Aus dem Teufelsfruchtbuch heraus, weiß Ashton, dass diese Frucht häufig zum Tod führt und er die Frucht wechseln soll. Auch angesprochen wurden wechselhafte Wetterphänomene auf Alabasta, Drumm und einigen Nachbarländern, welche an die Möglichkeit erinnert, die die Doomsdayallianz dazu genutzt hat, um die Aqua Laguna zurückzuhalten und zu verändern. Die Vinsmokes dagegen sprachen sich gegen Parcipal D. Wano aus, der ihre Herrschaft auf dem North Blue gebrochen hat. Es wurde aber erst einmal entschieden, dass die Hüter des Gleichgewichts ihn erst einmal im Auge behalten sollen.
Zwischen den Tagen hatte Mimir noch enormes Glück auf dem Marktplatz in Mary Joa und konnte sich die Goldfrucht erkaufen.
Während des zweiten Tages kam es jedoch währenddessen zu einem Eklat, das sich erst nach dem Gespräch entpuppte: Gerado, der halbe Weltaristokrat, der seit einigen Wochen Teil der Red Dragon-Bande war, wurde von dem weiblichen Admiral Busune festgenommen und war bereits mit der mobilen G22-Basis angeführt von dem (mittlerweile Vize-Admiral) weißen Hai Richtung Enies Lobby unterwegs. Dies führte zu einem Aufschrei der Red Dragons, welche beinahe einen Krieg mitten in Mary Joa angezettelt haben. Erst als Mimir bereits in seiner Schlangenform und den Riesenpiraten gerüstet vor der G22-Basis stand und ordentlich Radau auf Mary Joa enstand, konnte dies geklärt werden, indem der Schuldige gefunden und verurteilt wurde. Denn es war der kurzzeitige Kontaktmann der Weltregierung zu den Red Dragons, Spandine, der Ashton an der Teleschnecke wohlwissend anlog, dass er Gerado gerne mit nach Mary Joa bringen könnte. So konnte sich darauf geeinigt werden, dass Spandine ebenfalls den Weg nach Impel Down anzutreten hat. Dennoch saß dieser Verrat wie ein Stein in der Magengrube aller Red Dragons, welche an diesem Abend, an dem sie ursprünglich eine Party feiern wollten, traurig in ihrem Haus in Mary Joa verblieben...

Abenteuer #46 - Eine mysteriöse Telefonnummer, für die jeder über Leichen geht - Endlich wieder neue Steckbriefe! (28.07. 2018) - Reverie Arc 5/8
Noch in der Nacht vor dem Tag, an dem die Gäste der Reverie Mary Joa verlassen sollen, wurden die Red Dragons von einem Weltaristokraten geweckt. Er nannte sich Zudatsu Daichi und entpuppte sich als der Vater von Gerado. Er ließ viel Wehmut über die vergangenen Auseinandersetzungen zwischen ihm und seinen Sohn verlautet und offenbarte, dass die Festnahme Gerados scheinbar von einer Instanz ausgerufen wurde, welche noch über den Weltaristokraten steht. Eine Instanz, die also gar nicht existieren dürfte.
Aber er erzählte auch von einer Nachricht, die Gerado ihm vor ihrem finalen Bruch hinterlassen hat, falls Daichi es sich doch eines Tages anders überlegen sollte. Gerado hat sich schon früh irgendwo festgebissen und wandte sich schon früh gegen die Weltaristokraten. Nachdem Ashton es heimlich schaffte, Daichi Blut abzunehmen, entschied sich die Bande dazu, ihm zu helfen. So verließen sie gemeinsam heimlich Mary Joa und folgten Daichis Angaben in Richtung des Verstecks der Nachricht Gerados. Auf dem Weg dorthin trafen sie auf die übrigen Nomadenpiraten, die die Red Dragons damals auf Alabasta angeheuert hatten. Sie haben sich mit der Sandoraechse Sandro, die einst Ikaris gehörte, an der Marinebasis G22 festgeklammert, um so eine Nachricht an die Red Dragon zu übermitteln. Es ging darum, dass die Revolutionsarmee in Zukunft nicht mehr mit den Red Dragons arbeiten möchte. Im Gegenteil, sie deuteten an zu wissen, wer Funky Teddy erledigt hat und kündigte an, sich gegen die Red Dragons zu stellen, sollten sie sich noch einmal bei ihnen einmischen. Die gemeinsame Basis in Alabasta konnte Rocc Koan und seine Sandschiffbauer für sich entscheiden.
Als nächsten trafen sie auf eine Gruppe Handlanger, die einem Adam Kazan Jr. angehören, dem jungen eigenständig arbeitenden Sohn des alten Professor Kazans. Auch sie suchten nach der Nachricht, die Gerado hinterlassen hatte. Doch auch sie waren nicht die letzten, die ungewöhnlichste Begegnung da draußen auf der Red Line hatten die Red Dragons mit Agent Twenty-Eight und Agent Seven. Ersterer trat in ein Krisengespräch mit Ashton und versicherte ihm, dass er ihm nichts verheimlicht, dass sie gefährden würde. Doch die Nachricht Gerados, nach der alle suchen, ist eine Teleschneckennummer und sollten sie sie finden, würde er unter jeden Umständen gerne den ersten Anruf haben. Darauf konnten sie sich auch einigen und erbeuteten auch bald endlich die Nachricht Gerados. Jedoch scheint die Nummer, an der die ganze Welt interessiert zu sein scheint, bereits von einem gewissen S.R. erbeutet worden zu sein.

Gerados Nachricht | Dazu gelegte Rolle

So kehrten alle bedrückt nach Mary Joa zurück und verließen an diesem Morgen auch die Stadt zurück in Richtung Sabaody Archipel. Zuvor versicherten sie noch Admiral Kurasu, dass sie Kuzan Jr. lebendig fangen werden. Zurück im Archipel angekommen, stellte Kapitän Mick die neue Präsentation der Teamstruktur vor. Anschließend gingen sie vom Schiff und erfuhren von der Existenz eines Testdrucks ihrer neuen Steckbriefe. Dies entfachte eine Schnitzeljagd an dessen Ende sie endlich ihre neuen Steckbriefe in den Händen halten konnten (SIEHE STARTPOST). So erfuhren sie auch, dass sie durch ihre Gesamtsumme von nun auch "Die 3-Milliarden Bande" genannt werden...

Abenteuer #47 - Silvers Rayleigh auf der Spur - Das Geheimnis um Mimirs heimliche Anruferin (04.08. 2018) - Reverie Arc 6/8
Es folgten noch drei weitere Tage auf dem Sabaody Archipel. Neben einigen kleinen Handelsrouten und einem Abstecher in den Sabaody Park, der mittlerweile von Circus Volantius geführt wird, gab es einige Treffen mit Onegold. So vertiefte Ashton die Details über deren Teufelsfruchthandel und Mimir brachte sein selbsterfundenes Metall in Onegolds Handelsrouten. Währenddessen brachte das Observieren der öffentlichen Teleschnecke endlich Erfolg, sodass sie der Frau auf die Spur kamen, die Mimir und wohl auch seine Geschwister immer wieder angerufen hatte. Doch gleichzeitig entwickelte sich ein Problem durch einen gigantischen, weißen Drachen, der im Meer zwischen dem Archipel und der Fischmenscheninsel sein Unwesen treiben soll und jedes einzelne Schiff auf dieser Route zerstört.
Als wäre das nicht genug, brachte Takamochi, der die Tage die Suche nach Silvers Rayleigh fortsetzte, in Erfahrung, dass Reyleigh sich auf einer kleinen Insel an der Red Line befinden soll. Doch als die Red Dragons dort ankamen, fanden sie nur noch ein unfassbares Schlachtfeld vor. Die Insel war komplett zerfetzt und ein großer Riss zog sich vertikal durch die Red Line. In den Trümmern der Insel fanden sie ein junges Mädchen, dass sich als Parcipal D. Moon herausstellen sollte - aka Testobjekt 030, Teil der Testobjekt-Reihe aus Kazans alten Zeiten. Dies führte zu einem Telefonat mit Parcipal D. Wano, das ergab, dass dieser zwei Zwillingstöchter hatte und davon ausging dass sie durch einen Angriff der Marine starben. Auch wurde bekannt, dass sie die Teufelskräfte der Seifefrucht besitzt und von Rayleigh in Kombination ihrer Kräfte im Beschichten von Schiffen für die Reise zur Fischmenscheninsel unterrichtet wurde. Sie und ihre Schwester sind logischerweise keine absoluten Klone von Kibo D. Lilian, sondern haben ein Teil ihrer DNA als Babies eingeflöst bekommen.
Es folgte ein Telefonat mit Admiral Kurasu, dass es in sich hatte. Die mysteriöse Frau, die Mimir und seine Geschwister regelmäßig anrief steht nun unter gewahrsam der Marine und hat bisher unbekannte Informationen mit dem jungen Kazan ausgetauscht. Aber noch viel wichtiger ist, dass sie zu dem ersten Experiment des alten Kazans noch unter der Marine gehört hatte. Dieses Experiment drehte sich um die Veriesiegung zukünftiger Soldaten, funktionierte aber zum Schluss nur temporär. In so einer kurzzeitigen Riesenform besuchte diese Frau das echte Elban auf der neuen Welt und verliebte sich dort in Jarl Momar und bekam Mimir und seine Geschwister. Doch als sich herausstellte, dass sie nur ein Mensch ist, wurde der Stamm von Jarl Momar, sowie der Stamm von Jarl Ragnar (Weil dieser ein Halbriese ist) aus Elban verbannt. So entstand das falsche Elban auf der ersten Grand Line.
Durch die ganzen neuen Informationen des Tages geschockt, versammelte sich die Crew in der Bar eines ihrer Schiffe und begann gemeinsam mit Vizeadmiral Adlerauge und Agent Twenty-Eight, welche seit der Reverie Teil der Besatzung der beiden Red Dragon-Schiffe sind, über die unangenehmen Geschehnisse ihrer Vergangenheit zu reden. Denn wie will eine Bande die Geheimnisse der Welt ergründen, wenn sie noch Geheimnisse untereinander hat? Irgendwann erhob auch Hocker das Wort, nachdem er Hufi aus der Bar geschickte hatte. "Meine Freunde...Das ist nicht der echte Hufi."

Abenteuer #48 - Geister der Vergangenheit - Kitoris nächster Schritt (11.08. 2018) - Reverie Arc 7/8
So erzählte Hocker seinen Crewmitgliedern, dass dieser Hufi nicht der Hufi sei, den die Anderen vor Jahren gesehen hatten. Der "echte" Hufi starb auf einer Mission der Revolutionsarmee, was Hocker in eine tiefe Depression stürzte. Erst nach einigen Monaten konnte er durch die Unterstützung der Revolutionsarmee an einen weiteren Hund derselben Rasse sowie erneut an die Mensch-Mensch-Frucht gelangen. Außerdem wurde ein alter Gefallen eingelöst und mit fremder Hilfe wurde dem "neuen Hufi" die Erinnerungen und die Persönlichkeit des ersten Hufis eingelöst. Es folgten noch einige Anekdoten aus der Vergangenheit von Mick, Agent Twenty-Eight, Charoff so wie selbst Wild Joe, welcher später in der Nacht auch noch die Bar betrat.
Der nächste Morgen begann erst ruhig. Die üblichen Tagesabläufe wurden gestartet. Unter Anderem wurde auch Parcipal D. Moon davon überzeugt, die Schiffe für die baldige Reise zur Fischmenscheninsel zu beschichten. Auch bekam Mimir endlich das Telefonat mit seiner Mutter, welches offenbarte, dass sie Informationen über Mimir und seine Geschwister dafür bekam, dass sie Kazan Jr. von den Geheimwaffen Elban erzählte. Dabei handelt es sich um acht mächtige Teufelsfrüchte, welche die Zoankräfte verschiedener Schlangengötter beinhalten. Drei von diesen stahl Momar als er verbannt wurde. Dazu gehören die Früchte von Mimir und Woogey. Der Verbleib der dritten Frucht ist bisher unbekannt. Diese neuen Informationen führten zu einem erneuten Streitgespräch über die Teleschnecke zwischen Ashton und Admiral Kurasu, welches dazu führte, dass Kurasu das Telefonat zwischen Mimir und seiner Mutter abbrechen ließ.
Währendessen verließ Takamochi irgendwann das Schiff, um ein bisschen durch die verwahrlosen Groves zu ziehen. Doch noch bevor er diese erreichte, schnappte in den belebten Vierteln auf, dass Silvers Rayleigh wohl in einem Alleingang von dem bisher unbekannten dritten Admiral Gōruza gefangen wurde. Dabei handelte sich um den Vorfall an der Red Line am Tag zuvor. Laut der entsprechenden Zeitung wird er jedoch weder in Enies Lobby noch auf Impel Down erwartet, was nicht normal ist.
Kurz darauf kam Takamochi ein weiteres Mal bei der Human Auction an, dessen Gebäude Onegold mittlerweile fertigstellen konnte. Dort platzierte sich Takamochi im Publikum, um auf die zukünftigen Auktionen zu warten. Doch noch bevor diese begannen, betrat ein Weltaristokrat das Gebäude und machte selbstverständlich auf sich aufmerksam, was Takamochi dazu brachte, ihn anzuschreien. Dies führte zu einer verbalen Auseinandersetzung, derzufolge der Weltaristokrat Takamochi als Sklave kaufen möchte. Doch ein Ashton-Gasklon, welcher wohl schon die ganze Zeit an Takamochis Seite unterwegs war, schritt ein und streckte Takamochi in den Schlaf nieder. Darauf klärte er das Problem mit dem Weltaristokraten und Ratbeard, dem Moderator der Auktion.
Doch noch während er diesen Vorfall aufklärte, bezog eine Explosion aus dem Hotelgrove seine Aufmerksamkeit. So stürmte er dorthin und erblickte einen Mimir in einem Zustand, in dem er ihn noch nie erlebt hat. Er verwüstete regelrecht die Gegend und schleudete in diesem Moment ein Marineschiff in ein Hotel. Dies führte zu Alarmstufe rot, dementsprechend nahezu alle Red Dragons hergerufen wurden, während Ashton mit seinen Kräften Mimir ruhig stellte. Dieses Chaos zog ein Großteil der Marine und die Red Dragons an, sodass eine wichtige Orte des Archipels fast unbewacht waren. Dies bemerkte auch ein Spitzel von Kitori, den Ashton erst bemerkte, als er bereits durch seine Teleschnecke zu seinem Meister sprach. Ashton eliminierte ihn, doch Kitori war sich schon der Situation bewusst.
So folgten einige schwere Explosionen rund um dem Archipel sowie vor den Schiffen der Red Dragons. Durch viel Glück bemerkte Adlerauge die automatischen Seeminen, die dies verursachten, und zerschoss die Mine, die sonst ihre Schiffe in schwere Mitleidigkeit gezogen hätte. Dies war der Anfang einer gewaltigen Schlacht, die sich über das gesamte Archipel zog, sowie in der Luft als auch am Red Port stattfand. Während die Marine das Meer absicherte, baute Ashton eine verbesserte Kopie der Bombe, welche die Red Dragons bereits auf Water Seven eingesetzt haben, um die manipulierte Aqua Laguna aufzuhalten. Mit der neuen Bombe ließen sie eine gewaltige Schallwelle durchs Meer schießen, um sämtliche automatischen Seeminen auszulösen, bevor sie die Wasseroberfläche erreichen und Schaden anrichten könnten. Währendessen schaffte es Hocker endlich Kontakt zum weißen Drachen im Meer aufzubauen und ihn davon zu überzeugen, dass sie Freunde wären. Der Drache bot ihnen an, sie Unterwasser in Sicherheit zu bringen, doch sie lehnten ab, um in der Schlacht mitkämpfen zu können. Anschließend tauchte der Drache ab, um selbst keinen Schaden zu erleiden. Nachdem sie die Tiefseeminen ausschalten konnten, folgte Kitoris nächste Aktion: Sieben seiner Luftschiffe erschienen über der Red Line und näherten sich dem Archipel. Die hintersten beiden waren durch eine wirklich gigantische Kanone verbunden. Aber auch diesen Angriff konnten sie aufhalten. Erst legte Mick die beiden hinteren Schiffe inkl. Kanone flach - Dem folgte Mimir in seiner Quetzalcoatl-Form, beritten von Takamochi, und sie hielten drei der anderen Luftschiffe auf, sodass nur zwei Stück das Archipel erreichten und durch ihre Geschütze ein wenig Schaden anrichten konnten. Doch auch das hielt nicht lange, weil in dieser Zeit Ashton und Agent Twenty-Eight einen Großangriff geplant haben, der aus gigantischen, pinken Gasashtons und mächtigen Blitzen bestand und die fünf vordersten Luftschiff komplett vernichteten. Dies erforderte jedoch Ashtons komplette Energie, sodass er sich dem Tode nahe ausruhen musste. Nur die beiden, bereits von Mick stillgelegten Luftschiffe inkl. großer Kanone blieben übrigen, sodass sie nun auch diese einfach zerstören konnten und die gewaltige Kanone mit auf ihr Schiff nahmen. So fanden sie auch heraus, dass diese Kanone von Ranons ehemaliger Insel stammte.
Nachdem die Gefahr endlich gebändigt war, wurde Mimir ins Krankenzimmer begleitet und überprüft, warum er am Morgen ausgerastet war. Dies war auf eine Erinnerung zurückzuführen, welche aus bisher unbekannten Gründen nicht aufzurufen war. Doch an diesem Morgen kehrte sie zurück und führte zu seinem Moment. Sie beinhalten ein Moment, in dem er noch als Kind gefesselt und verletzt mit tränenden Augen eine Silhouette dabei beobachtete, wie diese an seinem Kopf zugange war...
Dem folgten einige dankbare Telefonate mit Marine wie Weltregierung. Bis plötzlich Kitori am anderen Ende saß. Erst wechselten er und Ashton die üblichen Bemerken ab, bis Kitori dies plötzlich unterbrach, weil er ein "Telefonat von vorhin" zuende führen wollte. Erst war nichts weiteres zu hören bis auf einem Mimirs Mutter am anderen Ende fragte "Was? Wer ist da!?". Anschließend ertönte nur noch ein Schuss.

Abenteuer #49 - Letzte Vorbereitungen - Eine weitere Rede (14.08. 2018) [ERSATZTERMIN] - Reverie Arc 8/8
Der große Kampf ist vorbei. Die Schäden auf dem Archipel und am Red Port müssen noch vollständig festgestellt werden. Auf den Schiffen der Red Dragons findet eine Stabsbesprechung über die vergangenen Geschehnisse der letzten Tage statt. Dem folgt eine Wanderung mit Mick, Ashton und Mimir, während der die ersten beiden versuchen ihrem Riesenfreund beizubringen, dass seine Mutter wohl erschossen wurde. Sie erwarteten einen absoluten Totalausfall, jedoch reagierte er erst gruselig ruhig und flog in seiner Quetzalcoatl-Form davon. Ashton und Mick vollzogen nun, alleine im Wald, die Tradition der Verbrüderung in Form des Trinkens vertauschter Sakeschalen.
Nach ihrer Rückkehr riefen sie noch eine Besprechung des Rates des Gleichgewichts ein und diskutierten auch mit ihnen das Geschehen der letzten Tage und kamen auf den Punkt, dass Kitori stets ausnutzt, wenn die anderen Fraktionen gegen- statt miteinander arbeiten. Deshalb schworen sie sich, in Zukunft enger und vertraulicher Zusammenzuarbeiten. Mimirs Mutter geriet wohl über einen falschen Marine-Offizier in die Hände Kitoris. Wer das war, wird noch erarbeitet. Aber zumindest fiel der Name von Mimirs Mutter - Lilith D. Ayuko.
Währendessen wurde klar wo sich Mimir befindet - ein gewaltiger Sturm zog auf, mit seinem Auge direkt über dem Schlachtfeld auf der Red Line. Dieser beruhigte sich erst als Ashton auf dem Red Dragon-Hotel im Archipel eine Rede begann. Erneut eine Rede, welche über großen Teile der Welt ausgestrahlt wurde. Er sprach davon, erneut Kitori einen Strich durch die Rechnung gemacht zu haben und dass Verletzte und Bewohner, die ihre Häuser verloren haben, in ihrem Hotel Unterkunft finden können. Auch spendet er aus seiner Tasche 10 Millionen Berrys für den Wiederaufbau.
Dies endete in einer Reihe von Partys am Abend, sowohls in den Bars und Hotels sowie auf ihrem Schiff. Der einzige, der nicht in absoluter Feierlaune war, war Takamochi. Er bekam in der Stabsbesprecehung eine gute Menge Kritik ab und fand den aktuellen Vorgang sowieso nicht zu Einhundert Prozent unterstützenswert. So wanderte er eher betröppelt durch die Gegend bis er schlussendlich auf einige wenige Personen traf, die ebenfalls nicht in Feierlaune war. Diesen folgte er bis zu einem Keller. In diesem fand sich eine Art Selbsthilfegruppe zusammen, welche alle aus verschiedenen Gründen einen Hass auf die Red Dragons schieben. Zusammenberufen wurde diese Gruppe von einem Anhänger der Sonnenanbeter. Über diesen Weg sammeln sie scheinbar neue Rekruten für ihre "Religion" zusammen. Doch noch bevor Takamochi sich ordentlich über seine Bande auskotzen konnte, wurden alle anderen im Raum durch Betäubungspfeile niedergeschossen und eine unkenntliche Gestalt schmiss ihm einen Brief durch die Kellertür zu. In diesem Brief steht, dass wenn Takamochi wissen will, wer seine Geschwister sind, soll er zu gewissen Koordinaten auf der neuen Welt kommen. Alleine. Und er sollte niemanden davon erzählen.
Gegen diese Regel verbrach er aber sofort und erzählte seinem Kapitän von alledem. Dieser fand durch seine Fähigkeiten als Navigator heraus, dass sich diese Koordinaten sehr nahe der Forschungsinsel befindet, zu der Tamajin Koordinaten hat sowie dem Standort, den Zou, die Insel der Minks, aktuell haben sollte. Auch das richtige Elban soll in dieser Gegend liegen. Ihre nächsten Ziele liegen also alle ziemlich nahe beieinander.  Noch am selben Abend beendete Parcipal D. Moon das Beschichten der Schiffe.
Am nächsten Morgen begann Micks neue Idee - Therapiegespräche mit der Crew. Während er also mit Takamochi über seine Augen und seinen Traum vom Arenaleiter, mit Hocker über seinen falschen Hufi und mit Ashton über seine Gesellschaftsprobleme philosophierte, tauchten beide Red Dragon-Schiffe langsam in das Meer hinab...
« Letzte Änderung: 18. August 2019, 04:59:34 von Chesra »
Gespeichert

Chesra

  • Spielleiter
  • Drache im Ei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27
  • Der mit dem Strohhut.
  • 15. August 2019, 00:28:11
Re: [Cypher System] One Piece: Before the Strawhats (6/6)
« Antwort #8 am: 15. August 2019, 00:28:11 »

Der Underwater Arc

Der neue Arc beginnt mit dem 50. Abenteuer am 25.08.2019
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.104 Sekunden mit 22 Abfragen.