Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1]   Nach unten

Autor Thema: Auf Elfenpfaden: Abschluss der Simyala Kampagne nach knapp 2 Jahren Spielzeit  (Gelesen 1836 mal)

Grom

  • Goldener Drache
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6853
  • 15. April 2018, 11:41:45

Letzten Donnerstag war es soweit: Nach insgesamt 71 Sitzungen und knapp 2 Jahren schlossen wir das Finale der Simyala Kampagne ab. Alle Rätsel waren gelöst, die Schlachten gewonnen, die Diener des Namenlosen gestoppt und die Welt gerettet. Der Perfekte Zeitpunkt also für einen Erfahrungsbericht.

:wav: :wav: :wav:

Nachdem ich 2009-2010 die Simyala Kampagne als Spieler bei Farodin gespielt habe, hatte ich mir immer vorgenommen die Kampagne auch mal zu leiten. 2012 hatte ich schon einmal versucht die Kampagne zu meistern, bin aber daran gescheitert dass es unter den Spielern leider gemenschelt hat. Der Spitzname „Dramazwinge“ kommt leider nicht von Ungefähr.

Nach einigen Jahren der DSA4.1 Abstinenz, in denen ich u.a. Mutants and Masterminds kennen und lieben gelernt habe, bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass auch das coolste System der Welt nichts nutzt, wenn es gefühlt außer mir niemand Spielt. Im Frühling 2016 war es dann also wieder soweit, es war Zeit für eine DSA4.1 Runde. Was lag da näher als nochmal zu versuchen die Kampagne zu leiten, die schon vor so langer Zeit am Faktor Mensch gescheitert ist und immer noch wehmütig im Regal steht?

Also musste erstmal ein Name für die Gruppe her. Vieles was auf den ersten Blick thematisch cool klang, war leider schon vergeben. Also musste weiter ausgeschweift werden und es wurde der Band Auf Elfenpfaden gefunden. Aventurien ist ein märchenhaftes High-Fantasy Setting und in der angestrebten Kampagne ging es um das Erbe der Elfen. Es passte also wie Arsch auf Eimer und die Gruppe hatte somit ihren Namen gefunden.

Schnell waren genug Spieler gefunden um zu starten. Glücklicherweise hatte ich aber erst mal einige Vorabenteuer geplant, anstelle direkt in die Kampagne zu starten. Im Sommer 2016 war es wieder soweit: Es menschelte unter den Spielern. Gestern verstand man sich noch bestens, heute wollte man nicht mehr miteinander spielen. Was auch immer in der anderen Runde die die Spieler sich teilten passiert sein mochte, ein Wiederherstellung des Friedens war nicht in Sicht. Aber dieses mal wollte ich nicht kapitulieren. Es mussten neue Spieler gesucht werden. Spieler, die wie sich zeigen sollte, die Kampagne dann mit mir zu ende bringen würden.

Etwas später haben wir zwar nochmal einen Spieler aufstocken müssen, aber es war endlich Ruhe eingekehrt. Die Chemie sowohl zwischen den Spielern als auch zwischen den Charakteren stimmte. Dato war ich leider noch nicht zur Erkenntnis gekommen, dass man Charaktere gemeinsam erstellen sollte. Heute würde ich die Chemie zwischen den Charakteren nicht mehr so sehr dem Zufall überlassen, auch wenn sich hier zeigt dass es allen anderen Erfahrungen zum trotz gut funktionieren kann.

Gemeinsam haben wir bisher gespielt:
Kapitel: Prolog

Kapitel: Im Schatten Simyalas

Die Spieler, ohne die all das nicht möglich gewesen wäre:

Leider hatten wir ab Dezember 2017 einen längeren Ausfall, dadurch dass einfach viele Dinge aufeinander gekommen waren. Weihnachten, ein Umzug und andere Dinge bei denen man Verständnis dafür hat, dass die Termine nicht zustande kommen konnten. Effektiv sollte es bis März dauern, bis das Regelmäßige Spiel wieder aufgenommen werden konnte. Eine Pause die leider direkt auf den Start des Finales der Kampagne fiel und in der ein oder anderen Form bis zum Finale selber seinen Schatten auf die Gruppe warf.

Das mMn. wichtigste zum erfolgreichen Abschluss einer Kampagne hat eigentlich Tomira dato schon beim Abschluss der G7 Kampagne bei Arcos gesagt, von daher übernehme ich es einfach mal ganz dreist  :icon_jokercolor:
Für alle Nachahmer: 8)
-Termintreue: wir sind sicher, dass wir ohne die Einhaltung unserer strickten Termin nie und nimmer so viel gespielt, erlebt, durchzecht, erwürfelt, heiß diskutiert hätten und immernoch zusammen sind. Durchhaltevermögen ist bei Kampagnen angesagt.

- Chemie: ohne das gewissen Quäntchen Sympathie, Freundschaft und einfach passender Chemie, sowie den Willen auch in kritischen Momenten die Runde am Laufen zu halten wären wir gescheitert.

- Kommunikation: das Reallife oder schlicht die menschliche Natur jedes Einzelnen, hat von uns allen Dinge gefordert, die bisweilen auch zu Reibereien führten. Ohne Gespräche und den Willen Täler wie abwesende Spieler, schwierige Momente innerhalb des Rollenspiels, oder auch persönliche Differenzen zu durchschreiten gäbe es uns nicht mehr. Dran bleiben, und konstruktiv nach Lösungen suchen.

Wirklich hinzufügen kann ich da eigentlich nur zwei Dinge:
  • Spielstyle sind ein Ding. Seit euch eures Spielstyles bewusst, auch wenn es manchmal schwer ist das ganze in Worte zu fassen. Sucht euch Spieler / einen SL der zu eurem Spielstyle passt.
  • Spielt mal ne Runde Mutants and Masterminds. Hier lernt man wunderbar dass es eigentlich egal ist, wie viel Geld/Macht die Charaktere haben. Dass es interessanter sein kann die Spieler eben Geld/Macht zur Verfügung zu stellen, als sie klein zu halten. Dass auch Massenvernichtungswaffen in Spielerhänden kein Problem sind. Aber: Nur solange es eben ins Gruppengefüge passt. Nur wenige Gruppen wären glücklich wenn ein Spieler Superman spielt, während der Rest heruntergekommene Söldner spielt.

Bis heute bin ich mir unsicher inwiefern der lange Prolog eine gute Idee war. Einerseits hat es mir erlaubt einige Charaktere aus der Kampagne schon mal im voraus vorzustellen, so dass die Gruppe bspw. den Haupt-NSC aus dem ersten Teil der Kampagne schon kannte. Andererseits sorgte es aber  dafür, dass man zwar eigentlich die Kampagne spielen wollte, man aber lange halt eben was anderes spielte. Dafür hatte man Vorlauf um die Gruppenchemie zu testen und musste dann während der Kampagne selber nicht möglicherweise sogar mehrfach Spieler austauschen.

Ein anderer Punkt über den ich mir bis heute nicht sicher bin wie man ihn Umsetzen soll, sind Feedback-Runden. Einige Gruppen machen jeden Abend eine, so dass auch jeden Abend ~20 Minuten dafür verwendet werden dass jeder jedem Mitteilt wie er sein Spiel heute fand. Das finde ich aber viel zu viel. Mal davon abgesehen dass die Spielzeit schon begrenzt genug ist ohne jeden Abend 20-30 Minuten dafür abzuziehen, brauchen Änderungen Zeit. Wenn man „heute“ etwas anspricht, wird es nächstes mal noch nicht perfekt sein, während man gleichzeitig gezwungen ist aktiv darüber nachzudenken dass „es“ einem nicht gefallen hat. Auch sehen Dinge nachdem man ne Nacht drüber geschlafen hat, teilweise weniger Wild aus als an dem Abend an dem sie passiert sind. Vielleicht liegt dass aber auch nur daran dass ich dazu neige pessimistisch zu sein und mich dabei gleichzeitig in Dinge hineinzusteigern. Andererseits können sich Probleme aber natürlich nur bessern, wenn über sie gesprochen wird.

Wer aus SL Sicht an meinen Notizen zur Kampagne interessiert ist, kann sie im Wiki Aventurica finden.


Doch genug von der Vergangenheit, neuer Wind kommt stets von vorn!

Leider muss der letzte Spieler der von Anfang an dabei war, aus privaten Gründen nach dem Finale  die Gruppe verlassen, so dass wir jetzt erstmal neue Spieler und ihre Charaktere einführen werden. Spieler die schon gefunden sind und von dehnen ich guter Dinge bin, dass sie gut in die Gruppenchemie passen.

Das Zwischenspiel möchte ich möglichst kurz halten, eben um wie oben angedeutet nicht lange „was anderes“ zu spielen. Sobald in 1-2 Abenteuern feststeht, dass die Gruppenchemie passt, wird es in der Lamea Kampagne gen Myranor gehen. Ein Titellied gibt es dafür auch schon: Es war einmal … die Entdeckung unserer Welt.

In ihr werde ich versuchen möglichst viel von Myranor unterzubringen, an offiziellen, inoffiziellen und selbst ausgedachten Abenteuern, so dass die Gruppe bei Ende der Kampagne wohl jenseits der 20.000AP Marke sein könnte. Im Anschluss daran kann man dann vll noch ne „Speed-G7“ machen, in der man die Diener Borbarads einfach wegschnippst. So die Gruppe überhaupt jemals zurückkehrt nach Aventurien  :icon_jokercolor:

Auf weitere 2-10 Jahre „Auf [myranischen] Elfenpfaden“!  :thumbsup:

Ob nach Ende der Myranor Kampagne wohl noch ein Spieler in der Gruppe sein wird, der im Finale der Simyala Kampagne dabei war?
Gespeichert
Alrik spielt in anderen Publikationen keine Rolle mehr. Sein Schicksal liegt in deinen Händen

Arcos Stormblade

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2091
  • 21. April 2018, 23:43:51

Glückwunsch!  :occasion14:
Bei uns steht die Simyala in der TNG1 auch bald an bzw. hat mit dem ersten AB schon begonnen (aktuell der Timeskip zwischen 1 und 2).
Eine Frage: wäre beim Prolog nicht auch Brogars Blut sinnvoll gewesen? Oder wolltest du auf die G7 Timeline bewusst verzichten?
« Letzte Änderung: 21. April 2018, 23:48:35 von Arcos Stormblade »
Gespeichert

Tomira

  • Drachenritter
  • Kaiserdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4238
  • 21. April 2018, 23:49:57

 :blob5:
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH... auf die nächsten Jahre.
Mögen sie voller Spielspass sein.
Gespeichert
"Sometimes you will never know the value of a moment, until it becomes a memory!"

Intoleranz ist ein kleines Tierchen, das nachts den Horizont enger näht.

Grom

  • Goldener Drache
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6853
  • 22. April 2018, 00:12:48

Danke  ;D


Bei uns steht die Simyala in der TNG1 auch bald an bzw. hat mit dem ersten AB schon begonnen (aktuell der Timeskip zwischen 1 und 2).

Das inoffizielle Abenteuer Ein Erbe Gerons spielt in dieser Zeit  ;)

Eine Frage: wäre beim Prolog nicht auch Brogars Blut sinnvoll gewesen? Oder wolltest du auf die G7 Timeline bewusst verzichten?

Hier hatte ich mir nur die Infos im Wiki Aventurica angeschaut. Schien mir ein Abenteuer um die Zwerge zu sein, auch wenn Naheniel wohl in ihm auftaucht. Die Idee eines Zwergen Abenteuers in einer Elfenkampagne hatte mich nicht sonderlich vom Hocker gerissen, entsprechend habe ich es mir nicht näher angeschaut. Dass das irgendwie G7 Prolog (??) ist, hatte ich dato gar nicht aufm Schirm  ;D Keine Ahnung inwiefern das Abenteuer was taugt  ;D
Gespeichert
Alrik spielt in anderen Publikationen keine Rolle mehr. Sein Schicksal liegt in deinen Händen

Onkel Kahin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 3436
  • Kekse bringen den Weltfrieden
  • 23. April 2018, 00:48:32

Brogars Blut ist nicht als G7-Prolog denkbar, sondern durch seine Bedeutung für die Simia-Flammen.
Gespeichert
Es ist nicht immer das Ziel, dass alles exakt gleich gut ist. Gameplay ist kein Kommunismus. Es muss nicht alles gleich (gut) sein.
Ein Herz für Optimierer und PGler.

Kekse, meine Freunde, Kekse! Sie entfachen die Macht des Allfeuers und schaffen das Geheimnis der Konvokation.

Wenn der Meister eure SCs töten will, schafft er das so oder so. Lehnt euch zurück und lasst euch auf das AB ein

Arcos Stormblade

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2091
  • 23. April 2018, 03:11:09

Brogars Blut ist nicht als G7-Prolog denkbar, sondern durch seine Bedeutung für die Simia-Flammen.

Es ist auch kein Prolog sondern ein G7 Sidequest gegen Ende der Borbaradkampagne, wenn man das spielt muss man also etwa 2 Jahre vor der simyala anfangen ein paar Monate vor der dritten Dämonenschlacht

Grom

  • Goldener Drache
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6853
  • 23. April 2018, 05:49:26

Offensichtlich habe ich es mir nicht näher angeschaut, nachdem ich zur Erkenntnis gekommen bin, dass es da irgendwie um das Schicksal der Zwerge ging   :icon_jokercolor:
Gespeichert
Alrik spielt in anderen Publikationen keine Rolle mehr. Sein Schicksal liegt in deinen Händen

perceval

  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 529
  • 23. April 2018, 14:23:11

Man könnte auch darüber nachdenken, danach Berge aus Gold zu spielen, als Quasi-Fortsetzung. Ich finde beide Abenteuer eigentlich ganz gut...

Und Gratulation zu 2 Jahren  ;) Wir sind gerade bei der Hälfte, aber Gruppen wie die Eure geben mir die Hoffnung, dass wir das auch noch schaffen  :)
« Letzte Änderung: 23. April 2018, 14:26:03 von perceval »
Gespeichert

Grom

  • Goldener Drache
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6853
  • 11. Mai 2019, 11:07:22

Am Sonntag war vor 3 Jahren die erste Session. Ein guter Zeitpunkt hier mal wieder etwas zu schreiben?

Als vor gut einem Jahr die Simyala Kampagne abgeschlossen wurde, war das Ziel im Sommer auf das Schiff gen Güldenland zu steigen und die Kampagne Jenseits des Horizonts zu spielen. Seit dem ist viel passiert, aber auf dem Schiff angekommen ist man aber noch nicht. Dafür geht es mit großen Schritten auf die 10.000AP Marke zu.

Nachdem der TS3 der DZ seit einem Jahr nicht mehr gescheit lief und gefühlt jede zweite Sitzung man sich nach einer Alternative umschauen musste, haben wir uns im Dezember (2018) entschlossen auf Discord zu wechseln. Das hat zwar leider dazu geführt, dass wir keine Zuhörer mehr haben, dafür haben wir jetzt wieder einen zuverlässig funktionierenden Voice-Chat.

Aus einem kurzen Intermezzo in Havena ist ein längerer Aufenthalt geworden, was sicherlich auch dem Umstand geschuldet war, dass wir versucht haben die Zahl der Spieler von 3 auf 4 zu erhöhen. Ein Abschnitt der vll 3-6 Abende dauern sollte, war erst nach ~20 Abenden vorbei.

Mittlerweilen habe ich es Aufgegeben zu Schätzen wie lange Abenteuerabschnitte wohl dauern werden. Das klassische SL-Problem: die Spieler machen eh nicht was geplant ist. Was aber nichts schlimmes ist, wir haben alle unseren Spaß :D

Das ganze geht mittlerweilen so weit, dass man sich entschlossen hat, nicht mit der vom Abenteuer vorgesehenen Expedition gen Güldenland zu fahren. Stattdessen werden die im Rahmen der Simyala Kampagne angehäuften Reichtümer dazu genutzt, um eine komplett eigene Expedition aufzustellen. Schiffe sind beauftragt und man hofft noch Phileasson als Flottenadmiral anheuern zu können.

Vorher will man aber noch zum Himmelsturm reisen, in der Hoffnung dort Hinweise auf den Verbleib von Vayavinda zu finden, welches man im Auftrag der Königin von Simyala im Güldenland suchen will. In der letzten Sitzung hatte die Gruppe ihren ersten Kontakt mit dem ewigen Eis - und schlimme Dinge werfen ihren Schatten vorraus!

Mal schauen was man aus den Funden im Himmelsturm macht. Vielleicht kommt es ja nochmal ganz anders. Die Liste mit den Plothooks wird jedenfalls nicht kürzer… :D

Oder auch sehr schön passend dazu, war das Treffen mit Raidri Conchobair. Die SCs mochten ihn so sehr nicht, dass überlegt wurde (erstmal) nicht nach Myranor zu fahren, sondern Raidri zu einem Wettstreit ala Phileasson Saga herauszufordern. (Der Aufmerksame leser merkt spätestens hier, dass wir uns nicht an die offizielle Zeitschreibung von DSA halten)

Ob wir es wie für den Sommer 2018 geplant, im Sommer 2019 schaffen werden auf ein Schiff gen Güldenland zu steigen?


Dass die Gruppe doch eher macht worauf sie Bock hat, eigene Ziele setzt, Verfolgt und das ganze mittlerweilen einiges an Geschichte hat, stellt in gewisser Weise aber auch leider ein Problem da. Drei Spieler sind für meinen Geschmack einer zu wenig, obwohl diese drei Spieler sich im Zweifelsfall auch gut alleine Beschäftigen können. Ist nur blöd wenn etwas ist und einer Ausfällt oder so.

Gut 1 Jahr lang haben wir versucht einen vierten Spieler zu finden. Zahlreiche Probe-Oneshots wurden gehalten, 1-2 vielversprechende Spieler waren dabei, aber am Ende hat es doch nicht gepasst. Die Suche nach einem weiteren Mitspieler ist effektiv aufgegeben, was kein sehr schönes Gefühl ist.

Es heißt nicht nur, dass wir halt nur SL+3 bleiben werden, es heißt auch, dass auf Elfenpfaden enden wird, sobald sich auch nur bei einem aus der Gruppe etwas ändern wird und er nicht mehr mitspielen kann.


Was sich für mich gut bewährt hat zum Managment von Informationen, ist es zu jedem Termin einen einzelnen Thread zu haben. Zum einen gibt es immer einen eindeutigen Ort an dem man sieht ob gespielt wird, wann angefangen wird und ob es sonst noch etwas zu wissen gibt. Auch hilft es mir dabei, das Gefühl von „es fällt andauernd aus, alles Scheiße, ich bin raus aus der Gruppe!!!“ unter Kontrolle zu halten. Die Wahrheit ist nämlich, dass wir mMn. sehr Regelmäßig spielen! https://i.imgur.com/ZedjjJt.png

In diesen Thread sind die Spieler dann verpflichtet mindestens eine Zusammenfassung/Tagebuch/??? zu schreiben. Dieser Thread wird dann auf einer Karte verlinkt und das ganze sieht dann so aus: https://i.imgur.com/Uuuf5mh.jpg
(wer das ganze als Vorlage zum nachmachen haben will -> PM)

Gespielte Abenteuer:

Kapitel: Prolog
#001 - #002: A84.1 - Das Geheimnis des schwarzen Keilers
#003 - #005: T2 - Begeisterter Neuanfang
#006 - #008: E8 - Ein Traum von Macht - Part 1/2
#009 - #013: A80 - Über den Greifenpass
#014 - #016: E8 - Ein Traum von Macht - Part 2/2
#017 - #019: VA5.1 - Späte Post
#020 - #024: A126.1 - Jungfrau in Nöten und A131.5 - Stille Wasser
#025 - #029: A182.4 - Verwünscht

Kapitel: Im Schatten Simyalas
#030 - #035: A150.1 - Namenlose Dämmerung
#036 - #038: Ein Erbe Gerons
#039 - #054: A150.2 - Stein der Mada
#055 - #071: A150.3 - Der Basiliskenkönig

Kapitel: Aventurische Abschiedstournee
#072 - #073: Zu Besuch beim Greifenthron
#074 - #075: Der Graf von Waldstein
#076 - #078: Die Reise von Hirschfurt nach Havena Honingen
#079 - #081: Der Beginn einer (Raidri-)Saga?
#082 - #097: Havena:
#098 - #108: A168 - Staub und Sterne
#109 - #1??: Expedition nach Ometheon
« Letzte Änderung: 11. Mai 2019, 11:12:26 von Grom »
Gespeichert
Alrik spielt in anderen Publikationen keine Rolle mehr. Sein Schicksal liegt in deinen Händen
Seiten: [1]   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.092 Sekunden mit 22 Abfragen.