Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Neuigkeiten:

Teamspeak 3 Server: drachenzwinge.de - Port: 9987

Seiten: [1] 2   Nach unten

Autor Thema: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?  (Gelesen 4115 mal)

Yariloira

  • Drachenritter
  • Kaiserdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3308
  • Die will nur spielen...
  • 16. März 2019, 23:44:10
Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« am: 16. März 2019, 23:44:10 »

Moin in die Runde!

Mich würde interessieren, wie ihr bei euren Rollenspielrunden mitschreibt!

Damit meine ich nicht die oft diskutierte Frage, wer überhaupt mitschreibt. Sondern ich frage mich, wie und was ihr mitschreibt!

Ich selbst bin ja so der Typ, der gern ausführlich mitschreibt, fast schon einen chronologischen Bericht. Ist aber nicht so effizient - vor allem, wenn man später schnell eine spezifische Info sucht. Und manchmal lenkt das eben auch vom Spielen ab. Oder ich vergesse komplett mitzuschreiben, weil eben gerade das Spiel so intensiv ist. Hmmm. Ich denke mir halt, das müsste auch anders gehen.

Also, bin gespannt darauf zu lesen, wie ihr das für euch handhabt!
Gespeichert
Das bin ich - müsste mal aktualisiert werden...
Storyteller: 83% - Method Actor: 71% - Tactician: 67% - Power Gamer: 58% - Casual Gamer: 50% - Butt-Kicker: 25%

HyruLean

  • Drachenritter
  • Königsdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1553
  • jetzt auch in grün
  • 16. März 2019, 23:55:58
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #1 am: 16. März 2019, 23:55:58 »

Also bei meiner Tischrunde hat sich einer meiner Spieler dazu bereit erklärt ein Tagebuch zu führen. Er macht sich manchmal während der Runde Notizen dazu aber währenddessen schreibt er nicht mit.

Passt eigentlich auch ganz gut, weil er semi-professioneller Autor ist und spielt einen Rhodensteiner Rondra Geweihten (die, die ganzen Geschichten aufschreiben).

Er beschreibt dann in seinem Tagebuch die Geschichten aus seiner Sicht und manchmal, wenn es eine besondere Runde war, schreibt er eine Legende dafür, die wir in einem Legendenbuch sammeln.
Manchmal werden auch die anderen Spieler ran, wenn der Rhodensteiner nicht dazu kommt.

Ich als Spielleiter verfasse nach jeder Runde einen kurzen obendrauf Bericht, der die Runde objektiv beschreibt und danach schreibe ich mir untendrunter, was gut und was schlecht war und was die Spieler gerne mehr und was weniger hätten.

Wir sind da also ganz gut vertreten. Ich denke nicht, dass das viele so machen.

Beantwortet das deine Frage ungefähr oder meintest du was anderes?
Gespeichert

Draiken

  • GRUPPE Eine Hand voll Mehl? So Op!
  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 314
  • 16. März 2019, 23:57:22
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #2 am: 16. März 2019, 23:57:22 »

Also als Spieler versuche ich, möglichst die Dinge so aufzuschreiben, wie sie für meinen Charaktere relevant sind. Dadurch kann es durchaus passieren, dass ich mir Dinge aufschreibe, die wenig Relevanz haben, aber meinen Charakter doch irgendwie beeinflusst haben.

Dann schreib ich mir vorallem Dinge auf, die ich mir nicht so gut merken kann (in meinem Fall sind das Namen) und schreibe dann ein paar Worte dazu, damit ich nicht eine Liste mit Worten habe, die keinen Zusammenhang haben.


Als Spielleiter versuche ich es zu vermeiden, während der Runde Dinge aufzuschreiben. Vielleicht das eine oder andere korrigieren, was ich mir vorher aufgeschrieben habe. Wenn die Runde dann vorbei ist, fange ich erst an zu schreiben, vllt lass ich mir auch einen Tag Zeit bevor ich es aufschreibe. So schreibe ich am Ende nicht jedes kleine Detail auf, sondern versuche nur die wichtigsten Dinge aufzuschreiben, damit ich nicht, wie du bereits geschrieben hast, vor einem komplett vollgeschrieben Blatt Papier sitze und keinen Überblick mehr habe (bei meiner Handschrift wird es kein Blatt Papier sein, sondern eine Textdatei, aber der Sinn bleibt erhalten^^)
Gespeichert
"Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy" -Charlie Brown
"Stimmt, aber an allen anderen Tagen nicht" -Snoopy

Iskierka

  • frecher kleiner Drache
  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 991
  • Warum Standard, wenn es so viel cooler geht?
  • 17. März 2019, 00:35:05
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #3 am: 17. März 2019, 00:35:05 »

Wenn ich spiele schreibe ich die wichtigsten Informationen stichpunktartig mit, aber da ich eine Sauklaue habe, ist das nur ein Hinweis, um mich daran zu erinnern, denn in der Regel kann ich das eh nicht mehr lesen. Wichtig sind für mich Namen, Questziele oder für meinen Charakter wichtige Storyhinweise, die mein Charakter auf gar keien Fall vergessen würde (wenn meinen Charakter primär der Schmuggler interessiert, der ein alter Bekannter sein könnte, dann notiere ich was zu dem, aber schreibe nichts zur eigentlichen Quest, die verschwundene Prinzessin zu retten). Das ist aber selten mehr als eine Seite, oft genug liegt der Block als leere, mit Mustern verzierte Seite nach der Runde vor mir. Wenn es eine sehr informationsträchtige Runde war, sind das völlig über das Papier verstreute Hinweise mit Pfeilen, Linien usw. die für niemanden Sinn ergeben - auch für mich nach mehr als einer Woche nicht mehr ^^* Also entweder mache ich schnell etwas daraus oder gar nicht.
Wenn ich Lust habe Tagebuch zu schreiben, dann mache ich das nach der Runde eh aus dem Gedächtnis heraus. Wenn ich es mir nicht merken kann, dann kann mein Charakter es eben auch nicht und solange ich keinen Charakter mit einem perfekten Gedächtnis spiele, gehören vergessene Informationen eben dazu. Ich finde das macht einen Charakter menschlich. Der Charakter sagt ja auch nicht: "Moment ich muss kurz in meinen Notizen nachsehen" nur um sich zu erinnern, dass der Questgeber XY hieß und nicht AB.

Als SL verfasse ich nach der Runde ein Tagebuch, das sehr ausführlich ist, und gebe den Spielern eine Liste mit Namen (vielleicht hören sie dann ja irgendwann mal auf zu fragen, wie schreibt man den noch mal). Ich habe festgestellt, dass zu ausführliches Mitschreiben, den Spielfluss hemmt. Nichts ist lästiger, als wenn ein Spieler beim RP dazwischen kräht: "warte ich muss mitschreiben" da könnte ich jedes Mal in die Luft gehen.
Deswegen gibt es von mir wie gesagt die Liste mit NPCs und alle Sachen, die Spieler im Wortlaut mitschreiben wollen würden, einfach damit flüssig gespielt werden kann.

Also ich für meinen Teil bin der Ansicht: mitschreiben nur so viel, wie man mitschreiben kann und was für den Charakter von Belang ist, ohne dass es den Spielfluss hemmt. Das ist bei dem einen viel, bei dem anderen fast nichts. Wenn das Mitschreiben aufhält, braucht man eine andere Strategie.
« Letzte Änderung: 17. März 2019, 03:19:12 von Iskierka »
Gespeichert
Vorstellung des frechen Drachen

Frühere Runde: Eisige Schatten
Aktuelle Runde: Night Has Fallen (4/5) - D&D 5e in apokalyptischer Fantasy Welt

Ravno

  • Drachenritter
  • Königsdrache
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 2470
  • #netneutrality
  • 17. März 2019, 06:48:26
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #4 am: 17. März 2019, 06:48:26 »

Als Spieler schreibe ich das auf was meine Figur sich so ca. merken kann.

Wenn ich Bumbum den Barbaren spiele: garnichts
Wenn ich was normal intelligentes spiele: ein paar Rahmendaten (Namen, Zeiten, Orte)

Wie: mit einem Kugelschreiber und Papier


Gespeichert



1984 was a warning, not an instruction manual!

Hypatia

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1712
  • Total harmlos
    • Mein Blog auf Hive
  • 18. März 2019, 16:46:51
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #5 am: 18. März 2019, 16:46:51 »

Wenn ich am Tisch spiele schreibe ich in einem Ringbuch mit - mein Problem ist allerdings dass ich hinterher wenig davon lesen kann (die oben erwähnte Sauklaue).

Beim Online spielen habe ich immer noch keine ideale Methode entdeckt. Wenn es der Charakterbogen zulässt schreibe ich es direkt da hinein. Dummerweise ist mein Anspruch da an mich höher als es die Realität hergibt - besonders wenn es spannend wird, schreibe ich kaum etwas. Es kann also sein, dass der epische Kampf gegen den bösen Buben mit "Kampf" notiert wird, evtl. mit zwei, drei Kritzeleien für Buffs/Treffer etc.

Wichtig sind mir die Namen von Orten + NSCs + ein paar Stichworte. Wenn da "Groß-Kleckersdorf, Graf mit Erbschaftsstreitigkeiten" und "Lieschen Müller, Schneiderin in Klein-Kleckersdorf, grüne Schärpe für den Grafenball" steht, dann hilft das meist auch nach längerer Zeit zur Erinnerung der Zusammenhänge + Geschehnisse. Wenn man "wer" und "wo" hat braucht man nicht viel "was" und "wie" ;)
Gespeichert

HyruLean

  • Drachenritter
  • Königsdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1553
  • jetzt auch in grün
  • 18. März 2019, 17:03:11
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #6 am: 18. März 2019, 17:03:11 »

Ja, ich denke auch wenn ein Char ein Tagebuch führt, wird er das nicht während dem Kampf tun.
Notizen zu Namen (besonders, wenn man sich schlecht Namen merken kann) mach ich mir als Spieler auch manchmal.
Einfach damit es flüssiger läuft
Gespeichert

Yariloira

  • Drachenritter
  • Kaiserdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3308
  • Die will nur spielen...
  • 18. März 2019, 17:14:24
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #7 am: 18. März 2019, 17:14:24 »

Hmm. Wenn ihr nur aus Sicht eures Charakters Notizen macht oder sogar nur Stichworte notiert...
Gibt es dann jemand anderen in der Runde, der ausführlich Tagebuch führt? Oder gibt es dann gar keine ausführliche Spiele-Mitschrift?
Gespeichert
Das bin ich - müsste mal aktualisiert werden...
Storyteller: 83% - Method Actor: 71% - Tactician: 67% - Power Gamer: 58% - Casual Gamer: 50% - Butt-Kicker: 25%

HyruLean

  • Drachenritter
  • Königsdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1553
  • jetzt auch in grün
  • 18. März 2019, 17:21:04
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #8 am: 18. März 2019, 17:21:04 »

Wie gesagt bei uns ist das ein Spieler (freiwillig wohl gemeint  ;D)

Aber die Möglichkeit, dass der SL einfach einen Draufsicht Bericht erstellt ist natürlich immer gegeben.
Ich finde zwar, dass es schön ist, so eine Dokumentation zu haben aber keinesfalls nötig.
Immerhin ist es eine Heidenarbeit sowas ausführlich zu machen und wenn niemand es machen will, sollte man niemand dazu zwingen. Die Erinnerungen beliben ja
Gespeichert

Hypatia

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1712
  • Total harmlos
    • Mein Blog auf Hive
  • 18. März 2019, 17:26:01
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #9 am: 18. März 2019, 17:26:01 »

Erinnerungen bleiben? Die Stille, wenn "Wer fasst denn zusammen was letztes Mal passiert ist" kommt, widerspricht dem ;)

Meins ist nur aus Char-Sicht wenn ich es "veröffentliche". Wieso sollte ich für meine Unterlagen das ganze aus Char-Sicht schreiben? Und wenn ich es "ins Reine" schreibe werden oft die drei Seiten unwichtiges Zeugs zu einer halben zusammengefasst während aus "Kampf" dann das Heldenepos wird. Ich nutze dann auch gerne die Form eines Briefes an Eltern o. ä.

Und ausführliche Berichte von anderen Spielern oder SL - in manchen Gruppen ja, in anderen nicht. Manchmal nur eine kurze Zusammenfassung.
Gespeichert

Grom

  • GRUPPE Brotherhood of Boo
  • Goldener Drache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6191
  • 18. März 2019, 17:28:11
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #10 am: 18. März 2019, 17:28:11 »

Während der Spielzeit schreibe ich mir nur Dinge auf die Wichtig sind. Namen, Orte und wenn mir formulierungen aufgefallen sind, auf die ich mich später beziehen möchte.

Früher habe ich immer zwischen den Terminen immer Charaktertagebuch geschrieben. Da habe ich in letzter Zeit aber leider nicht mehr so richtig die Muße führ. Lesen tuts eh keiner außer mir. Wenn da bewusst Hooks für andere Spieler oder den SL reingeschrieben werden, geht niemand darauf ein.... Da schreibe ich doch lieber an meinem Abenteuer weiter, das kratzt das selbe Jucken  ;D
Gespeichert
Campaigns can be as simple as "find your way home" or as complicated as "find your way home"

HyruLean

  • Drachenritter
  • Königsdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1553
  • jetzt auch in grün
  • 18. März 2019, 17:31:59
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #11 am: 18. März 2019, 17:31:59 »

Ich nutze dann auch gerne die Form eines Briefes an Eltern o. ä.

Oh ja, da kann man sich sehr viele schöne Dinge einfallen lassen. Es muss ja auch nicht immer alles erzählend beschreiben.
In unseren Mitschriften stehen manchmal Augenzeugenberichte oder "eingeklebte" Zeitungsartikel.
Oder Zettel, die eine Person für sie hinterlassen hat.
Manchmal sind auch einige Dinge nicht mehr lesbar oder geschwärzt o.ä. was dann für sich spricht.

Da muss man abwägen ob man lieber eine genaue Dokumentation will oder ein In-Game Bericht, der nicht immer vollständig ist.
Gespeichert

Gebuwer Gogelsat

  • Drache im Ei
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
  • 17. April 2019, 15:41:16
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #12 am: 17. April 2019, 15:41:16 »

In meiner Runde schreibt niemand die Handlung mit, höchstens ein paar Namen.

WAS wir aufschreiben - und da ist ein Spieler fest dafür eingeteilt das auf Zuruf ("Aufschreiben!") zu tun - sind allerdings die Witze, Sprüche und Szenen bei denen alle luftschnappend vor Lachen von den Stühlen fallen.  :D
Gespeichert

Huhn

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2184
  • 17. April 2019, 16:46:19
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #13 am: 17. April 2019, 16:46:19 »

In länger laufenden Runde rege ich gerne an, dass eine Person Mitschriften führt - das muss nicht immer dieselbe sein und selbstverständlich kann das nicht die SL machen, die leitet ja. Für mich sind Mitschriften (zumindest in einfachster Form als Stichpunkte) essentiell für länger laufende Runden, denn ich habe ein Gedächtnis wie ein Sieb und kann mir bestenfalls grobe Handlungsstränge über einen längeren Zeitraum merken. Zudem habe ich festgestellt, dass ich den Runden sehr viel aufmerksame folge, wenn ich nebenher Notizen mache.

Wenn ich Mitschriften anfertige, mache ich mir wie gesagt während des Spiels Notizen. Je nachdem, wie ausführlich hinterher die Mitschriften sein sollen, reicht das von wenigen Stichpunkten zu den relevantesten Ereignissen hin zu ausufernden Mitschriften vergleichbar mit Vorlesungsmitschriften an der Uni. Längste Mitschrift einer dreistündigen Runde waren ca. 8 Seiten. Die schnelle Version ist, die Stichpunkte im Texteditor zu machen und unbearbeitet in die Gruppe zu posten. Reicht für nen flotten Überblick am nächsten Spielabend bzw. wenn außerhalb der Spielrunde aus Zeitgründen ein Ausformulieren nicht drin ist. Wenn ich mehr Elan und Freizeit habe, formuliere ich Sätze. Wenn ich richtig viel Elan habe, formuliere ich Texte. Letzteres dauert dann halt. Für eine Spielrunde, bei der die Mitschriften in einem Wiki gesammelt wurden, habe ich auch Bilder gesucht und bearbeitet (z.B. Texte von SMS in Bilder von Handybildschirmen editiert und oder Notizzettel, die auch nach Zettelchen aussahen und sowas).

Die Mitschriften schreibe ich für gewöhnlich aus einer neutralen Erzählerperspektive - das geht am schnellsten und bringt allen Beteiligten den meisten Nutzen. Bei der besagten Runde mit der super aufwändigen Mitschrift mit den Bildern habe ich gelegentlich auch andere Perspektiven eingenommen (die unserer Verfolger z. B., die eine Akte über die SC und ihr Tun anlegten oder die meines SC).

Ich mag Mitschriften und es ist für mich auch ein Zeichen von Respekt der SL gegenüber, dass sich die Gruppe die Mühe macht, der Handlung aufmerksam zu folgen. Außerdem zwitschern Vöglein mir, dass auch SL selbst ganz gern in diese Mitschriften reinschauen, um nachzusehen, was sie eigentlich vor acht Wochen so erzählt haben.  ;D

« Letzte Änderung: 17. April 2019, 16:48:08 von Huhn »
Gespeichert

Weltengeist

  • Gast
Re: Notizen - Mitschrift - Tagebuch ... wie macht ihr das?
« Antwort #14 am: 17. April 2019, 19:05:15 »

Sobald wir was Längeres spielen, schreibe ich auch Zusammenfassungen. Ich habe da Spaß dran, freue mich über die gemeinsam erfundenen Geschichten und kann es auch später gut gebrauchen, weil ich mit meinem lausigen Gedächtnis sonst alles mögliche wieder vergesse.

Mit der Länge der Chroniken habe ich im Laufe der Jahre viel experimentiert - von 5 Zeilen bis zu 10 Seiten pro Sitzung. Heute lande ich typischerweise bei 2-4 Seiten pro Sitzung.

Wie gehe ich dabei vor? Als Spieler genau wie Grom:

Während der Spielzeit schreibe ich mir nur Dinge auf die Wichtig sind. Namen, Orte und wenn mir formulierungen aufgefallen sind, auf die ich mich später beziehen möchte.

Ich schaffe es dann aber für gewöhnlich, hinterher einige Seiten Text daraus zu fabrizieren. Ich darf dann halt nicht zu lange warten, sondern muss innerhalb weniger Tage ans Werk gehen, damit ich nicht alles vergesse. Falls doch, frage ich nochmal beim SpL nach.

Meist bin ich aber ohnehin selbst Spielleiter, da bin ich natürlich klar im Vorteil, weil ich ja das ganze Ausgangsmaterial als Gedächtnisstütze habe.

Bei meiner Tischrunde habe ich eine Zeitlang sogar ein Diktiergerät mitlaufen lassen, aber es sprengt einfach mein Zeitbudget, das hinterher nochmal abzuhören und als Grundlage für die Chronik zu verwenden. Wirklich schade, aber nicht zu ändern.
Gespeichert
Seiten: [1] 2   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.089 Sekunden mit 22 Abfragen.