Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1]   Nach unten

Autor Thema: [Monster of the Week] Monsterjäger (4/4)  (Gelesen 1086 mal)

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6678
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 04. April 2019, 14:45:45
[Monster of the Week] Monsterjäger (4/4)
« am: 04. April 2019, 14:45:45 »




Die meisten Menschen glauben nicht an Monster, doch ihr kennt die Wahrheit.

Sie sind real und es ist eure Aufgabe, sie zu erlegen.




Rollenspielsystem:
Monster of the Week (Revised Edition)

Mitspieler:
  • Eukaryot als Keeper of Monsters and Mysteries
  • Askhy als Sarah Mercer, the Professional
  • Galago als Devna Martens, the Chosen
  • Niniane als Luke Costanzo, the Spooky
  • Tionnin als Caleb, the Mundane

Software:
TeamSpeak 3 auf dem Server der Drachenzwinge
MapTool 1.4.1.8

Spieltermin:
Sonntags, zweiwöchentlich (gerade Kalenderwochen), 19 Uhr bis 23 Uhr, aktuell pausiert

Thema:
Eine episodische Kampagne über Monsterjäger im Amerika der Gegenwart.

Mysterien-Log:

Staffel 1: Die Zeit der Schlange

Staffel 2:

TBA



« Letzte Änderung: 27. August 2019, 20:24:21 von Eukaryot »
Gespeichert
"I was going up for a fur coat. He was coming down for breakfast. Each realized that here was the very thing he sought."
(Edgar Rice Burroughs: Pellucidar)

Monatliche Einsteigerrunde für Turbo-Fate

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6678
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 04. April 2019, 15:54:04
Episode 1: Séance (24. März 2019)
« Antwort #1 am: 04. April 2019, 15:54:04 »

Episode 1: Séance (24. März 2019)
Eine Gruppe von vier Monsterjägern reist durch die Vereinigten Staaten, um die nichts ahnende Menschheit vor übernatürlichen Bedrohungen zu beschützen. Sarah Mercer ist eine junge Agentin der SUD-3, einer geheimen Unterabteilung des FBI. Devna Martens ist die von ihrer Familie gejagte Auserwählte, der ein mystisches Schicksal prophezeit wurde. Luciano “Luke” Costanzo ist ein Krimineller, der auf der Flucht vor der Mafia die Seiten gewechselt hat. Caleb alias Scott McGrath arbeitet für den himmlischen Rat der Hüter des Gleichgewichts und wurde beauftragt, die Auserwählte Devna auf ihr Schicksal vorzubereiten und sie zu beschützen.
Die Gruppe ist in Sarahs unbequemen Van unterwegs, um eine verfluchte Puppe von Boston nach New York City zu transportieren, wo sie einem der zahllosen Geheimbüros der SUD-3 übergeben werden soll. Während der Fahrt wird Devna von Visionen von Höllenfeuer geplagt. Um die Mittagszeit kehren die Jäger auf etwa halber Strecke in einem Diner in New Britain, Connecticut, ein. Auf der Toilette wird Caleb vor den himmlischen Rat beordert, um eine Mission zu erhalten. Ein mystischer Dolch mit Silbergriff, der sich im Besitz des Mediums Siri Saint-Clair befand, muss sichergestellt werden, da Devna ihn für ihre Mission benötigen wird. Gleichzeitig erfährt der Rest der Gruppe aus dem Lokalfernsehen, dass besagte Hellseherin am Morgen tot auf dem örtlichen Fairview Cemetery aufgefunden wurde. Dr. Lily Carlson, eine Expertin des United States Fish and Wildlife Service, erklärt im Fernsehen, dass Siri Saint-Clair das Opfer eines Tierangriffs wurde. Nach einiger Diskussion entschließen sich die Jäger, den Fall zu untersuchen.
Am Fairview Cemetery begegnen die Jäger den Polizisten Officer Hoyne und Officer Daniels, die trotz offensichtlicher Inkompetenz den Zugang zum Friedhof versperren. Kurzerhand klettern Caleb und Luke über den Zaun, um die Anlage zu untersuchen. Dabei werden sie vom Friedhofsgärtner Bruce Kowalski erwischt, können ihn jedoch davon überzeugen, Verwandte von Siri Saint-Clair zu sein, die ihren Tod aufklären und verarbeiten wollen. Mr. Kowalski zeigt ihnen den Ort des Angriffs, wo zuvor offensichtlich eine Séance durchgeführt wurde und die Jäger fühlen sich auf unheimliche Art und Weise beobachtet.
Nach dem Friedhofsbesuch fahren die Jäger zum Leichenschauhaus von New Britain, wo sie die Rezeptionistin überzeugen können, Siris Leichnam untersuchen zu dürfen. Die Bisswunden scheinen von einem großen Hund zu stammen, während die Verbrennungen am Oberkörper Schwefelrückstände aufweisen, die wahrscheinlich von Höllenfeuer stammen. Daraus schließen die Jäger, dass der Angreifer ein Schwarzer Hund gewesen sein muss, eine geisterhafte Kreatur, die als Hüter des Totenreichs und Diener von Teufeln und Dämonen in Erscheinung tritt.
Mit diesen Erkenntnissen besuchen die Jäger Siri's Sanctum, den Laden des Opfers, über dem sie ebenfalls wohnte. Für Luke ist der Einbruch ein Kinderspiel und die Jäger finden nicht nur den Dolch für Calebs Auftrag, sondern auch die persönlichen Aufzeichnungen von Siri Saint-Clair. Aus denen geht hervor, dass das Medium von visionären Träumen geplagt wurde, in denen eine riesige Schlange die Sonne verschlang. Da keiner ihrer üblichen Geisterkontakte den Traum deuten konnte, versuchte sie, auf dem Fairview Cemetery eine ältere und weisere Seele zu kontaktieren. Dabei muss sie versehentlich den Schwarzen Hund gerufen haben.
Inzwischen ist die Nacht hereingebrochen und die Jäger eilen zurück zum Fairview Cemetery, weil sie einen weiteren Spuk des Schwarzen Hunds befürchten. Dort angekommen finden sie den Polizeiwagen des New Britain Police Department verlassen vor. Auf dem Friedhof scheint der Schwarze Hund bereits Jagd auf die beiden Polizisten zu machen. Officer Hoyne wurde von der Kreatur getötet und Officer Daniels muss während des Kampfes von Sarah in Sicherheit gebracht werden. Lukes physische Angriffe können den geisterhaften Hund nicht verletzen, doch Devnas magische Knochenklinge und Calebs heilige Fünfdämonentasche können den Schwarzen Hund schließlich zurück in die Hölle befördern!
Gespeichert
"I was going up for a fur coat. He was coming down for breakfast. Each realized that here was the very thing he sought."
(Edgar Rice Burroughs: Pellucidar)

Monatliche Einsteigerrunde für Turbo-Fate

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6678
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 21. April 2019, 11:51:26
Episode 2: Tunnel (7. April 2019)
« Antwort #2 am: 21. April 2019, 11:51:26 »

Episode 2: Tunnel (7. April 2019)
Nach den Ereignissen in New Britain, Connecticut, setzen die Monsterjäger ihre ursprüngliche Mission fort, die verfluchte Puppe nach New York City zu transportieren. Während der Fahrt hat Devna einen Traum von Dunkelheit und dem Geruch nach Erde. An einer Tankstelle in New York wird Caleb vor den himmlichen Rat gerufen und erhält den Auftrag, den Ausbau einer neuen U-Bahn-Linie von Lower Manhattan nach Red Hook in Brooklyn zu stoppen. Dafür verraten ihm die Hüter, dass eine mächtige Macht der Finsternis in den Tiefen unter der Stadt lauert.
Doch zunächst erreichen die Jäger das American Museum of Natural History, in dessen Kellergewölben sich ein geheimes Regionalbüro der SUD-3 befindet. Dort übergeben sie die verfluchte Puppe an Sarahs Vorgesetzten Leonard Irving, der offiziell als Kurator der anthropologischen Sammlung des Museums arbeitet. Irving macht die Jäger auf einen Unfall aufmerksam, der bei Probegrabungen für den Ausbau der U-Bahn stattgefunden hat. Ein überlebendes Opfer, der Bauarbeiter Ken Walsh, behauptet, von Monstern angegriffen worden zu sein.
Die Jäger suchen Walsh in einem Krankenhaus in Brooklyn auf und erhalten von ihm vage Hinweise auf Kreaturen, die unter der Stadt leben und auf deren Tunnel die Bauarbeiter gestoßen sind. Außerdem erfahren sie, dass der Vorarbeiter Josh Cohen die Probegrabungen leitet und Betty Rivera von der Metropolitan Transportation Authority das Projekt ins Leben gerufen hat.
Daraufhin suchen die Jäger die U-Bahn-Station Carroll Street in Brooklyn auf, die für die Bauarbeiten gesperrt wurde. Luke kann den Vorarbeiter Josh Cohen überzeugen, die Jäger auf die Baustelle zu lassen, indem er sich auf seine alte Familie beruft. Devna erfährt unterdessen von einem Obdachlosen, dass die Tunnelmenschen, die in den U-Bahn-Tunneln leben, immer wieder mit Monstern aus der Tiefe zu kämpfen haben.
Im Untergrund finden die Jäger den Tunnel, auf den die Bauarbeiter gestoßen sind und befragen einige von ihnen. Während Luke und Sarah in ein Gespräch vertieft sind, entdecken Caleb und Devna einen Späher der Kreaturen, den die Auserwählte sofort durch die Tunnel verfolgt und zur Strecke bringt. Es handelt sich um eine bizarre Kreatur, die an einen monströsen Maulwurf oder Mull erinnert. In einen Sack verpackt transportieren die Jäger die Kreatur zum American Museum of Natural History und übergeben sie Leonard Irving zur Untersuchung. Die Gruppe übernachtet im Museum und Caleb lernt Kargas kennen, einen Flaschengeist, der eine altertümliche mesopomatische Vase in Irvings Büro bewohnt. Devna assistiert Irving bei der Analyse der Kreatur und die beiden finden heraus, dass es sich um staatenbildende Monster handelt, die in telepathischer Verbindung mit ihrer Königin stehen. Um den Staat zu zerschlagen, muss die Königin besiegt werden und das klappt am besten mit Ultraviolettstrahlung, auf die die Kreaturen sehr empfindlich reagieren.
Also bewaffnen sich die Monsterjäger am nächsten Tag mit UV-Lampen und anderer Ausrüstung, um die Tunnel unter der Stadt zu erforschen und die Königin zu finden. Zurück in den U-Bahn-Tunneln treffen sie auf Mole, eine von den Tunnelmenschen, die ihnen anbietet, sie durch das Labyrinth aus Maulwurftunneln zur Bruthöhle zu führen. Tief in den Höhlen möchte Mole vorauskundschaften, doch Luke, der ihr nicht vertraut, begleitet sie. Als Mole beginnt, nach der Königin der Dunkelheit zu rufen, sieht Luke keine Alternative, als sie zu erschießen. Seine Freunde werden währenddessen von größeren und gefährlicheren Soldaten des Maulwurfstaats angegriffen. Nur mit Hilfe der UV-Lampen und Calebs göttlicher Macht können die Angreifer in die Flucht geschlagen werden. Als Luke jedoch zu den anderen zurückkehrt, dringt die telepathische Intelligenz der Königin in seinen Geist ein und Devna entschließt sich, mit der Königin der Finsternis zu verhandeln. Die behauptet, dass schon bald "die große Natter das Licht verschlingt", woraufhin ein Zeitalter der Dunkelheit auf der Erde anbrechen wird. Ihre Kinder werden dann an die Oberfläche stoßen und über sie herrschen. Devna schließt einen Handel mit der Königin ab. Die Jäger lassen ihre Kinder in Frieden und sorgen dafür, dass die Grabungen der Menschen aufhören. Im Gegenzug bleiben die Maulwürfe so lange in der Tiefe, wie die Sonne noch scheint. Währenddessen geht der kontrollierte Luke einen eigenen Pakt mit der Könign ein, um sich aus ihrem Bann zu befreien.
Die Jäger kehren an die Oberfläche zurück und überzeugen Betty Rivera von der Metropolitan Transportation Authority davon, alle Ausbauprojekte der U-Bahn zu stoppen. Dafür muss Luke sich jedoch einmal mehr auf seine Familie berufen.
New York scheint fürs Erste gerettet, doch zu welchem Preis?
« Letzte Änderung: 14. Juli 2019, 13:46:10 von Eukaryot »
Gespeichert
"I was going up for a fur coat. He was coming down for breakfast. Each realized that here was the very thing he sought."
(Edgar Rice Burroughs: Pellucidar)

Monatliche Einsteigerrunde für Turbo-Fate

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6678
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 19. Mai 2019, 14:34:58
Episode 3: Pascha (21. April 2019)
« Antwort #3 am: 19. Mai 2019, 14:34:58 »

Episode 3: Pascha (21. April 2019)
Die Monsterjäger bleiben noch eine Weile in New York City, um sich vom letzten Mysterium zu erholen. Sie haben ihr zeitweiliges Hauptquartier im Regionalbüro des SUD-3 im Keller des American Museum of Natural History eingerichtet. Während Luke Familienangelegenheiten zu klären hat, wird Devna von einer weiteren, schrecklichen Vision heimgesucht, in der sie brutal von einem langen Horn aufgespießt wird. Daraufhin treibt Caleb in Brooklyn Kokain auf, um ihr zu helfen. Er selbst hat von den Hütern des Gleichgewichts den Auftrag bekommen, Leonard Irving nach Baltimore, Maryland, zu bringen, damit dieser ein altes Manuskript verwahren kann, das in den falschen Händen eine Bedrohung für das kosmische Gleichgewicht darstellen könnte.
Tatsächlich kann Caleb Irving davon überzeugen, seinen Osterurlaub in Baltimore zu verbringen. Er möchte jedoch, dass Sarah sich mit ihrem Team bei der Gelegenheit einen Fall in Maryland ansieht. Zwei Studentinnen der Johns Hopkins University wurden tot auf der Happy Rabbit Farm nördlich von Baltimore gefunden, ihre Skelette scheinbar von Tieren abgenagt. Erneut stolpern die Jäger in Presseberichten über den Namen von Dr. Lily Carlson, einer Expertin des United States Fish and Wildlife Service, die bereits in den Fall in New Britain verwickelt gewesen war.
Also machen sich Sarah, Devna und Caleb zusammen mit Leonard Irving auf den Weg nach Baltimore. Dort checken sie in ein Motel ein und setzen Irving am Walters Art Museum ab, das für seine Sammlung alter Schriftstücke berühmt ist. Er will dort den Diebstahl einer Ausgabe von al-Qazwīnīs Wunder der Lebewesen und seltsame Dinge untersuchen, die unter Umständen gefährliche Beschwörungsformeln enthalten könnte.
Als Luke mit einem gestohlenen Wagen zur Gruppe aufschließt, wird er von den Spinali-Brüdern verfolgt, die für seinen Feind Don Alfredo Scarpa arbeiten. Glücklicherweise kann er sie in den Straßen Baltimores abschütteln.
Gemeinsam machen sich die Monsterjäger auf den Weg zur Happy Rabbit Farm, doch Devna hat eine erneute Vision. Diesmal träumt sie von einer Frau in einem blauen Raum, die sich als Surati Rangda vorstellt und behauptet, Devnas Cousine zu sein. Surati erklärt, dass sie unbedingt persönlich mit Devna sprechen will.
Schließlich erreicht die Gruppe die Happy Rabbit Farm nördlich von Baltimore, wo sie Fred und Shirley Matthews treffen, die Besitzer der Hasenfarm. Die Matthews beteuern, dass ihre Hasen nichts mit dem Tod der beiden Studentinnen zu tun haben, die auf der Farm ausgeholfen hatten. Gegenüber der Hasenfarm steht ein Haus mit blauem Anstrich, das Erinnerungen an Devnas Traum wachruft und ihr Misstrauen erweckt. Tatsächlich werden die Jäger während ihrer Ermittlungen auf der Farm von einem Monster angegriffen, das aus dem blauen Haus gekommen zu sein scheint. Ein mörderischer, gehörnter Hase attackiert die Gruppe und verwundet Devna, Caleb und Luke schwer, ehe sie die Kreatur vertreiben können. Caleb transportiert Devna und Luke auf magische Weise in das einzige Krankenhaus, das er kennt und sie landen im Krankenzimmer des Bauarbeiters Ken Walsh in Brooklyn, wo dieser sich noch immer vom Angriff der Maulwurfmonster erholt. Caleb landet derweil versehentlich in Irvings Büro, wo sich der Flaschengeist Kargas über sein Eindringen beschwert.
Sarah ist derweil alleine auf der Farm zurückgeblieben und steigt in ihren Van, um nach Baltimore zurückzufahren. Dabei sieht sie eine Frau am Straßenrand stehen, die sich als Devnas Cousine Surati vorstellt und kurzerhand von der nichts ahnenden Sarah mitgenommen wird. Caleb wird vor den himmlischen Rat gerufen, wo er erfährt, dass nur der magische Dolch von Siri Saint-Clair die Hexen aus Devnas Familie aufhalten kann. Also teleportiert er sich auf die Rückbank von Sarahs Van, wo schon bald eine Rauferei mit Surati ausbricht. Dabei gelingt es Sarah, der Hexe den Dolch in den Leib zu rammen, woraufhin die in blaue Scherben zerbricht. Der Van landet jedoch während des Kampfes im Straßengraben.
Nach Rücksprache mit Leonard Irving erfährt Sarah, dass das gestohlene Manuskript eine Formel zur Beschwörung des Al-mi'raj enthält, eines furchtbaren gehörnten Monsters, das in der Gestalt eines Hasen auftritt. Caleb bringt Sarah ebenfalls ins Krankenhaus in Brooklyn, wo die Gruppe wieder zusammentrifft. Gemeinsam machen sie sich auf die Rückreise nach Baltimore und stürmen das blaue Haus. Sie finden den Al-mi'raj, doch der kann entkommen. Immerhin können sie das Manuskript von Wunder der Lebewesen und seltsame Dinge bergen und sicherstellen. Ob Surati endgültig besiegt ist, scheint ungewiss und ihr beschworenes Haustier, der auf den Namen Pascha getaufte Al-mi'raj ist verschwunden. Es ist der erste Fall, den die Monsterjäger noch nicht zu den Akten legen können ...
Gespeichert
"I was going up for a fur coat. He was coming down for breakfast. Each realized that here was the very thing he sought."
(Edgar Rice Burroughs: Pellucidar)

Monatliche Einsteigerrunde für Turbo-Fate

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6678
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 02. Juni 2019, 11:39:18
Episode 4: Runen (19. Mai 2019)
« Antwort #4 am: 02. Juni 2019, 11:39:18 »

Episode 4: Runen (19. Mai 2019)
Leonard Irving bittet Sarah und Luke in sein Büro, wo er ihnen erklärt, dass die SUD-3 aufgrund von Budgetkürzungen einige Teams auflösen will. Er stellt ihnen Agent Foley vor, die Sarahs Team beim nächsten Einsatz begleiten wird, um es auf seinen Nutzen und seine Wirtschaftlichkeit zu überprüfen. Die Mission führt die Monsterjäger nach Alexandria, Minnesota, wo merkwürdige Wetterphänomene auftreten und eine Teenagerin bei der örtlichen Polizei eine Monstersichtung gemeldet hat. Passend dazu hat Devna die verstörende Vision einer zerstörten und verschneiten Kleinstadt im Mittleren Westen, in der die Toten umherwandern und die mit Devnas Tod durch riesenhafte Hände endet. Caleb erhält von den Hütern des Gleichgewichts die Mission, die Operationen der Runestone Museum Foundation in Alexandria zu stoppen. Diese habe mit ihren Aktionen ein altes Übel wiedererweckt und stellt deshalb eine Bedrohung für das himmlische Gleichgewicht dar.
Also fährt die Gruppe mit Agent Foley nach Minnesota und stellt schnell fest, dass Alexandria sich für die Geburtsstätte Amerikas hält. Die meisten Einwohner sind skandinavischer Abstammung und eine große Wikingerstatue, genannt Big Ole, prägt das Stadtbild. Außerdem kündigt das Runestone Museum die Ausstellung eines neuen Artefakts an, das angeblich endgültig beweisen soll, dass Minnesota im Mittelalter von Wikingern kolonisiert wurde. Devna und Luke gehen einkaufen und beobachten, wie Sophia Larson mit Chief Hanson vom Alexandria Police Department streitet, weil der ihre Sichtung eines "White Walkers aus Game of Thrones" nicht ernst nimmt. Sie versuchen, Kontakt aufzunehmen, doch es bricht beinahe ein Kampf zwischen Devna und dem Chief aus. Caleb besucht unterdessen das örtliche Krankenhaus, um bei Bedarf auf magischem Weg dorthin zurückkehren zu können.
Gemeinsam besuchen die Jäger dann das Runestone Museum, wo der berühmte Runenstein von Kensington ausgestellt wird. Dieses angebliche Artefakt aus dem 14. Jahrhundert soll eine skandinavische Expedition nach Amerika dokumentieren, mehr als 100 Jahre bevor Kolumbus den Atlantik überquert hat. Die Jäger treffen Paul Olson, den Direkter des Museums und Vorsitzenden der Runestone Museum Foundation. Er erzählt ihnen, dass er kürzlich ein authentisches Hügelgrab in der Nähe von Alexandria gefunden habe, das endgültig beweisen werde, dass Wikinger in Minnesota lebten. Besonders stolz ist er auf das Schlangenschwert, eine Grabbeigabe, die er an das Smithsonian in Washington schicken will, um die Echtheit zertifizieren zu lassen. Die Runen auf dem Schwert beschreiben, wie die Midgardschlange das Weltenende einläutet. Olson erzählt den Jägern, dass die Knudson-Expedition im 14. Jahrhundert von Grönland aus nach Amerika gekommen sei. Magnus Eriksson, König von Schweden und Norwegen, soll damit auf Berichte reagiert haben, dass die Kolonisten in Grönland vom christlichen Glauben abgefallen seien und sich unter der Führung eines Hexers namens Sigurd die Schlange alten heidnischen Bräuchen zugewandt hätten. Olsons Theorie lautet, dass die Knudson-Expedition Sigurd und seine Anhänger bis nach Minnesota verfolgt hat.
Im Anschluss fahren die Jäger zur Larson-Ranch südwestlich von Alexandria, in der Nähe von Kensington. Sarah hat ermittelt, dass dort die Zeugin der angeblichen Monstersichtung lebt. Sie treffen Sophia Larson alleine auf der Truthahn-Ranch an. Caleb und Devna bleiben am Van zurück, während Luke und Sarah die Zeugin befragen. Sophia erzählt, dass sie mit ihrem Freund die letzte Folge Game of Thrones geschaut hat, als sie Lärm auf dem Dach hörten. Als Sophia nachforschte, sah sie eine Gestalt vom Dach springen, die sie als "White Walker" beschreibt. Der habe sich dann in eine Katze verwandelt und sei geflüchtet. Währenddessen haben Caleb und Devna eine Begegnung mit einer Katze. Als die Auserwählte ihre mystischen Kräfte einsetzen will, um die Kreatur zu durchleuchten, übermannt die Macht der Katze sie und Devna zersticht unter Gedankenkontrolle die Reifen des Vans, bevor das Tier flüchten kann.
Nach einiger Recherche sind sich die Jäger sicher, dass sie es mit einem Draugr zu tun haben. Leonard Irving erzählt ihnen per Telefon, dass ein solcher nur in seinem eigenen Grab durch Enthauptung mit einer Waffe aus seinen Grabbeigaben vernichtet werden kann. Also wollen die Jäger nachts ins Museum einbrechen und das Schlangenschwert stehlen. Caleb und Luke brechen ins Museum ein, während Devna und Sarah mit Agent Foley im Van warten. Sie stellen fest, dass das Schlangenschwert verschwunden ist. Außerdem taucht ein wahnsinniger Paul Olson auf und bedroht die Jäger. Sie überwältigen ihn und erfahren, dass er das Schwert auf den traumhaften Befehl von Sigurd der Schlange hin per Express-Versand nach Washington geschickt hat.
Sarah und Luke lassen ihre Kontakte spielen, um das Postauto abfangen zu lassen. Ein Agent aus Fargo bringt ihnen daraufhin das Schwert. Damit bewaffnet fahren die Jäger zum Hügelgrab und erreichen auf dem Weg die zerstörte Larson-Ranch. Sie können Sophia lebend aus den Trümmern bergen, doch der Draugr greift an und nimmt Agent Foley als Geisel. Devna fordert Sigurd zum ehrenhaften Zweikampf und kann ihn bis in sein Hügelgrab zurücktreiben. Dort ruft Sigurd jedoch eine Gruppe Haugbui zur Hilfe. Mit vereinten Kräften können die Jäger die Untoten zurückdrängen und den Draugr köpfen. Sie verbrennen ihn zu Asche, die Caleb an verschiedenen Orten ins Meer wirft. Die befreite Agent Foley verspricht, einen positiven Bericht zu verfassen und die Jäger liefern Paul Olson in eine psychiatrische Klinik ein. Alexandria ist gerettet, doch die Anzahl kryptischer Prophezeiungen über weltzerstörende Schlangen hat ein bedrohliches Ausmaß angenommen ...
« Letzte Änderung: 02. Juni 2019, 13:40:49 von Eukaryot »
Gespeichert
"I was going up for a fur coat. He was coming down for breakfast. Each realized that here was the very thing he sought."
(Edgar Rice Burroughs: Pellucidar)

Monatliche Einsteigerrunde für Turbo-Fate

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6678
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 16. Juni 2019, 12:41:03
Episode 5: Kreise (2. Juni 2019)
« Antwort #5 am: 16. Juni 2019, 12:41:03 »

Episode 5: Kreise (2. Juni 2019)
Als die Monsterjäger nach den Ereignissen in Minnesota Sarahs Van reparieren, wird Caleb vor den himmlischen Rat gerufen. Die Hüter des Gleichgewichts verlangen von ihm, etwas Schreckliches zu tun. Der selbst ernannte UFO-Experte Paddington Reynolds, der den verschwörungstheoretischen YouTube-Kanal Reality Channel betreibt, sei eine große Gefahr für das kosmische Gleichgewicht und müsse aus dem Weg geschafft werden. Für den Abend plant Reynolds einen Livestream aus einem Kornkreis in Iowa.
Währenddessen hat Devna eine Vision, die ausnahmsweise nicht ihren Tod zeigt, sondern einen konkreten Hinweis liefert. Sie sieht ein Notizbuch, in dem verschiedene Jahreszahlen notiert wurden, darunter 2012, 2019 und 2026. Jemand hakt für jedes Jahr drei Kästchen ab, doch eines für 2019 ist noch offen. Außerdem nimmt Surati Rangda erneut in einem Traum Kontakt zu Devna auf. Ihre Cousine bedauert die Zerstörung ihres physischen Körpers durch Sarah und den magischen Dolch, doch sie will Devna weiterhin auf ihre Seite ziehen. Surati übermittelt ihr eine Zauberformel, die es Devna ermöglichen soll, die Wahrheit über ihre Herkunft zu erfahren.
Sarah telefoniert unterdessen mit Leonard Irving, der sie auf einen neuen Fall in Hendersonville, Ringgold County, Iowa, aufmerksam macht. Dort sind zwei Teenager spurlos verschwunden, als sie rätselhafte Kornkreise bei einer Farm untersuchen wollten. Außerdem legt Irving Sarah und ihrem Team nahe, Nachforschungen anzustellen, was es mit den vielen Hinweisen auf eine monströse Schlange auf sich hat, die die Jäger in verschiedenen Mysterien gesammelt haben.
Also fährt die Gruppe nach Iowa und findet das Farmhaus in Hendersonville, bei dem die mysteriösen Kreise aufgetaucht sind. Die Gruppe beobachtet eine Auseinandersetzung zwischen Paddington Reynolds und Wilson Gibbs, dem Sheriff von Ringgold County. Sie können den Sheriff dazu bringen, Reynolds in Gewahrsam zu nehmen und Caleb steckt dem UFO-Experten das Kokain aus New York zu.
Danach sprechen die Jäger mit Nikos Pantazis, einem älteren Farmer griechischer Abstammung, der bestreitet, irgendetwas über die Kornkreise zu wissen. Nikos erwähnt seinen Sohn Pavlos Pantazis, doch Caleb erkennt, dass der Farmer unaufrichtig ist. Die heimliche Durchsuchung des Obergeschosses ergibt, dass tatsächlich ein jüngerer Mann in dem Farmhaus lebt, an den sämtliche Post adressiert ist und der eine Sammlung griechischer Klassiker besitzt.
Über seinen Anwalt lässt Paddington Reynolds ein Video hochladen, das all seine Anhänger dazu aufruft, zu den Kornkreisen von Hendersonville zu kommen, da er selbst vom Sheriff festgehalten wird. Caleb, der den Reality Channel zu Recherchezwecken abonniert hat, sieht das Video. Schon bald tauchen einige Jugendliche aus der Gegend auf, doch Devna kann sie einschüchtern und vom Kornkreis fernhalten.
Die Jäger teilen sich auf. Caleb und Luke fahren zum Büro des Sheriffs, wo einige von Reynolds' Anhängern für seine Freilassung demonstrieren. Weil sie sich als Bundesagenten ausgeben, erhalten sie die Polizeiakten der verschwundenen Teenager und erfahren, dass Bill und Sally Daniels und Jean und Ed Cross ihre Eltern sind. Daraufhin fahren sie zu deren Häusern, finden die aber verlassen vor.
Devna und Sarah erforschen unterdessen die Kornkreise, die sich als regelrechtes Labyrinth entpuppen. Dass es inzwischen dunkel geworden ist, erschwert die Orientierung weiter. Die beiden fühlen sich verfolgt, finden aber den Schuh eines Teenagers im Zentrum des Labyrinths. Auf dem Weg zurück treffen sie auf die Eltern der Teenager, die sich auf eigene Faust auf die Suche nach ihren verschwundenen Kindern gemacht haben. Nur mit Mühe lassen sich die Eltern überreden, die Suche abzubrechen.
Caleb taucht auf und die Jäger konfrontieren Nikos, der plötzlich von Pavlos als seinem Vater spricht und zur Schrotflinte greift. Während Caleb und Devna den Farmer überwältigen und fesseln, durchsucht Sarah das Farmhaus und findet einen Keller. Dort sieht sie die Statue eines Minotauros und Planungsskizzen für verschiedene Labyrinthe. Sie ermittelt, dass Pavlos ein gestaltwandelnder Minotauros ist, der Labyrinthe baut und alle sieben Jahre drei Menschen fressen muss, um ewig jung zu bleiben. Luke hat derweil ein Auge auf alle Jugendliche und Eltern, die sich auf der Straße zum Farmhaus versammelt haben und über die Kornkreise spekulieren.
Zurück im Kornkreis-Labyrinth stellen die Jäger den Feuer speienden Minotauros, als er gerade eine Anhängerin von Reynolds fressen will, die dem Videoaufruf des Reality Channel gefolgt ist. Ein unübersichtlicher Kampf bricht aus, da sich die Jäger ständig im magischen Labyrinth verirren und Caleb sich dort nicht teleportieren kann. Außerdem taucht auch noch Nikos auf, der sich von seinen Fesseln befreien konnte. Devna wird im Kampf schwer verletzt und Sarah zündet das Labyrinth an, da sie es als eine Schwäche des Minotauros identifiziert hat.
Alle flüchten aus dem brennenden Labyrinth und der Minotauros verwandelt sich in die Gestalt eines jungen Farmers zurück. Pavlos erklärt, dass er vor langer Zeit in einem minoischen Ritual auf Kreta verflucht wurde und er nur Menschen frisst, um zu überleben. Er bestreitet, ein Kannibale zu sein, da er nicht mehr der menschlichen Spezies angehört und vergleicht sein Handeln mit Menschen, die das Fleisch von Tieren essen, um zu überleben. Devna überredet ihn, sich zu ergeben und bietet an, dass die Jäger nach einem Heilmittel gegen den Fluch suchen. Doch Pavlos bleiben nur noch drei Tage, bis er rapide altern und sterben wird, wenn er seine dritte Mahlzeit nicht bekommt ...
Gespeichert
"I was going up for a fur coat. He was coming down for breakfast. Each realized that here was the very thing he sought."
(Edgar Rice Burroughs: Pellucidar)

Monatliche Einsteigerrunde für Turbo-Fate

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6678
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 30. Juni 2019, 14:23:17
Episode 6: Heilung (16. Juni 2019)
« Antwort #6 am: 30. Juni 2019, 14:23:17 »

Episode 6: Heilung (16. Juni 2019)
Nach den Ereignissen in Hendersonville, Iowa, haben die Monsterjäger drei Tage Zeit, um Pavlos Pantazis vom Fluch des Minotauros zu befreien und Caleb hat weiterhin den himmlischen Auftrag, Paddington Reynolds aus dem Weg zu schaffen. Also fährt die Gruppe in Sarahs Van zurück nach New York City, während Leonard Irving für sie nach Heilmethoden forscht. Devna hat während der Fahrt eine Vision, in der sie gejagt durch die Straßen einer Stadt rennt. Sie glaubt, dass es sich beim Schauplatz ihrer Vision um einen schlechteren Stadtteil von Baltimore handelt. Caleb teleportiert sich unterdessen nach Hendersonville, wo er Paddington Reynolds und seinen Anwalt Gene Grossman trifft, der seinen Mandanten gegen Kaution freibekommen hat.
In New York liefern die Jäger Nikos und Pavlos Pantazis bei Leonard Irving im American Museum of Natural History ab. Irving hat herausgefunden, dass das Walters Art Museum in Baltimore eine Ausgabe der Lacnunga besitzt, die ein "Ritual der Umkehr der Verwandlung eines Sterblichen in ein dämonisches Wesen" enthält. Bei dem altenglischen Buch handelt es sich um eine Sammlung von Heilmitteln, die Anweisungen zu Heilmethoden geben, von denen viele auf Zaubersprüche und Segen zurückgreifen.
Also fahren die Jäger weiter nach Baltimore. Während der Fahrt teleportiert sich Caleb nach Los Angeles und sucht dort nach Reynolds' Adresse. Mit Lukes Hilfe kann er sie finden, doch Reynolds weigert sich, mit Caleb zu sprechen.
Luke und Sarah besuchen das Walters Art Museum und kundschaften aus, wie sie die Lacnunga am besten stehlen können. Luke kontaktiert seine alte Flamme Carla, die beim Sicherheitsdienst arbeitet, kann sie jedoch nicht überzeugen, ihnen zu helfen.
Währenddessen findet Devna Hinweise darauf, dass sich Pascha, der Al-mi'raj, in Baltimore aufhält. Im Stadtteil Harlem Park wurden die abgenagten Knochen ermordeter Obdachloser gefunden. Zusammen mit Caleb macht sie sich auf den Weg dorthin und stellt fest, dass es sich um den Ort ihrer Vision handelt. Devna erfährt von einigen Obdachlosen, dass Harlem Park noch von einem weiteren Monster heimgesucht wird, das sich im leer stehenden Sellers Mansion verstecken soll.
In der Nacht bricht Luke ins Walters Art Museum ein und stiehlt die Lacnunga, während Devna das Sellers Mansion observiert. Ein Kugel aus Licht fliegt aus dem Schornstein des historischen Hauses in den nächtlichen Himmel. Caleb und Devna brechen ins Sellers Mansion ein und stellen fest, dass das Haus durch mundane wie übernatürliche Fallen geschützt ist. Sie ermitteln, dass es sich bei der Bewohnerin um eine untote indianische Hexe handeln muss, die den herrenlosen Al-mi'raj bei sich aufgenommen hat.
Sarah schickt die Seite der Lacnunga mit dem Ritual an Irving und erfährt, dass der Zauber einige Anforderungen hat. Es wird das Horn eines Einhorns oder eines anderen einhörnigen übernatürlichen Wesens benötigt. Außerdem müssen sieben Personen beim Ritual assistieren und der Urheber des Fluchs, in diesem Fall der göttliche Stier des Himmels, wird davon erfahren und wahrscheinlich erzürnt sein.
Luke und Sarah kommen ebenfalls nach Harlem Park und im Sellers Mansion bricht ein Kampf mit dem Al-mi'raj aus. Caleb kann Pascha schließlich vernichten und die Jäger können das Horn sicherstellen, doch die Lichtkugel kehrt zurück und scheint sich von keinerlei Waffen verletzen zu lassen. Devna verfolgt das Licht durch die Straßen von Harlem Park und wird tödlich verwundet. Sie stirbt, doch da sie ihr Schicksal noch nicht erfüllt hat, wird sie zurückgeschickt und all ihre Wunden heilen.
Zurück im Sellers Mansion finden die Jäger heraus, dass es sich bei der Lichtkugel um die Geisterhexe Skadegamutc handelt, die sich nur nachts verwandeln kann und am Tag verwundbar ist. Also verstecken sie sich im Haus und lauern ihr auf. Skadegamutc wird überwältigt und verbrannt.
Caleb nutzt die Rückreise nach New York City, um sich nach Los Angeles zu teleportieren, ein Auto zu knacken, was ihm Luke beigebracht hat, und Reynolds zu entführen. Er teleportiert ihn nach New York und übergibt ihn der Königin der Maulwürfe, um seine Mission zu erfüllen.
Als die Jäger in New York ankommen, führen sie das Ritual durch. Caleb führt den Zauber durch, während Sarah, Devna, Luke, Irving, Kargas, Nikos und ein von Luke rekrutierter Okkultist assistieren. Pavlos ist geheilt!
Gespeichert
"I was going up for a fur coat. He was coming down for breakfast. Each realized that here was the very thing he sought."
(Edgar Rice Burroughs: Pellucidar)

Monatliche Einsteigerrunde für Turbo-Fate

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6678
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 14. Juli 2019, 14:47:36
Episode 7: Frevel (30. Juni 2019)
« Antwort #7 am: 14. Juli 2019, 14:47:36 »

Episode 7: Frevel (30. Juni 2019)
Nach dem Ritual, das Pavlos Pantazis vom Fluch des Minotauros befreit hat, bleiben die Jäger eine Weile in New York City, um ihre Wunden zu kurieren und Informationen zu sammeln. Leonard Irving verschafft Nikos Pantazis einen Job als Hausmeister im American Museum of Natural History und Pavlos wird als Museumsführer angestellt.
Caleb erzählt Devna von den Hütern des Gleichgewichts, um das Vertrauen zwischen den beiden wiederherzustellen. Luke erzählt Caleb von seinem Pakt mit der Maulwurfkönigin. Sarah recherchiert in den Akten der SUD-3 über Monsterschlangen und den Weltuntergang. Sie findet heraus, dass es in vielen Mythologien einen Weltenfeind gibt, der als Schlange oder Drache auftritt. Der Erzfeind der Schlange ist zumeist ein Gott des Himmels oder des Donners. Sarah stößt außerdem auf Hinweise über ein uraltes Bündnis böser Mächte, den Pakt der Finsternis, den die sieben Mächte der Finsternis unterzeichnet haben. Sie kann drei dieser Mächte identifizieren, das Haus der Rangda, den Maulwurfstaat und die babylonische Bruderschaft, einen Kult von Schlangenanbetern, zu dem auch Sigurd die Schlange gehört hat. Außerdem hat Paddington Reynolds einige YouTube-Videos über die babylonische Bruderschaft produziert.
Devna führt den Traumzauber aus, den Surati Rangda ihr in einer Vision gegeben hat. Dadurch erlebt sie im Traum den Moment ihrer Zeugung und erfährt, dass sich in ihrer Person die Linien der Schlange und die Linie des Himmels vereinen. Später hat Devna die Vision einer blendenden Gestalt, die eine Doppelaxt führt.
Caleb bekommt vom himmlischen Rat den Auftrag, Devna nicht von der Seite zu weichen. Um ihn dabei zu unterstützen, stellen ihm die Hüter des Gleichgewichts Ava zur Seite, eine himmlische Verbündete in Gestalt einer weißen Katze. Außerdem erfährt Caleb, dass der Weltenfeind im Badlands-Nationalpark in South Dakota begraben liegt.
Luke erhält einen Anruf von seiner Tante Carlotta Bertolini, die ihm ihren Rat anbietet und ihn darum bittet, nach Philemon Ermakov zu sehen, dem russischen Okkultisten, den Luke als Unterstützung für Pavlos' Ritual angeheuert hat. Carlotta glaubt, Philemons Geist begegnet zu sein. Als Luke den Russen in seiner Wohnung am Union Square aufsucht, findet er nur dessen enthauptete Leiche vor. Er ruft die anderen Jäger zur Unterstützung.
Gemeinsam finden sie heraus, dass Philemons Wohnung beobachtet wird. Die Jäger können einen der Spitzel fassen, sein Name ist Charlie Starchild und er behauptet, für einen Außerirdischen namens Bull zu arbeiten, der von Aldebaran im Sternbild des Stiers stammt. Seine Komplizin Debbie Starchild kann entkommen. Die Jäger lassen Charlie gehen, sobald er verspricht, ein Treffen mit Bull zu arrangieren, das am Abend im Alien Cafe im East Village stattfinden soll. Die Gruppe vermutet, dass der Stier des Himmels auf die Erde gekommen ist, um Rache an allen Teilnehmern des Rituals zu nehmen.
Die Vermutung der Jäger wird bestätigt, als sie zum American Museum zurückkehren und ein Aufgebot des NYPD vorfinden. Sie erfahren, dass ein unbekannter Angreifer Nikos Pantazis mit einer Doppelaxt ermordet hat. Sarah schließt sich den Ermittlungen der Polizei an, während die anderen nach Irving, Pavlos und Kargas sehen. Tatsächlich können sie den Kurator und den Ex-Minotauros vor einem weiteren Angriff des Stiers des Himmels beschützen, der die Gruppe blendet und Kargas' Vase zertrümmert, ehe Irvings Schutzzauber ihn vertreiben. Pavlos erklärt den Jägern, dass ein minoischer Gott wie der Stier des Himmels nur mit einer Waffe aus Adamant getötet werden kann.
Sarah kontaktiert das Hauptquartier der SUD-3 in Washington und organisiert ein Schwert aus Adamant, das Caleb und sie dort abholen. Währenddessen kundschaften Devna und Luke das Alien Cafe im East Village aus. Sie erfahren, dass das Café von einer UFO-Sekte betrieben wird, die sich Star Children nennt. Ihre Anführerin ist Moya Starchild.
Auf dem Rückweg nach New York landen Caleb und Sarah wieder einmal versehentlich in den Tunneln des Maulwurfstaats und die blinde Königin verlangt eine Entschädigung für ihr Eindringen. Caleb erklärt sich bereit, ihr das Adamantschwert zu überlassen, sobald die Jäger es nicht mehr benötigen, wenn die Maulwurfkönigin Luke aus ihrem Pakt befreit.
Als das arrangierte Treffen gekommen ist, konfrontieren die Jäger Bull bzw. den Stier des Himmels im Alien Cafe. Moya Starchild flüchtet und auch Bull versucht zu fliehen, sobald er die Waffe aus Adamant bemerkt. Doch Devnas neu entdeckte Himmelsmagie hält ihn gefangen, sodass die Gruppe ihn erschlagen kann. Der Stier des Himmels ist besiegt und Pavlos endgültig frei, doch es waren Nikos und Philemon, die einen blutigen Preis dafür zahlen mussten ...
Gespeichert
"I was going up for a fur coat. He was coming down for breakfast. Each realized that here was the very thing he sought."
(Edgar Rice Burroughs: Pellucidar)

Monatliche Einsteigerrunde für Turbo-Fate

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6678
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 28. Juli 2019, 12:24:39
Episode 8: Badlands (14. Juli 2019)
« Antwort #8 am: 28. Juli 2019, 12:24:39 »

Episode 8: Badlands (14. Juli 2019)
Nach den jüngsten Ereignissen in New York City wird Caleb vor den himmlischen Rat gerufen. Die Hüter des Gleichgewichts verlangen, dass Caleb seinen Handel mit der Maulwurfkönigin achtet und ihr das Schwert aus Adamant übergibt. Obwohl die Jäger herausgefunden haben, dass der Maulwurfstaat zu den sieben Mächten der Finsternis zählt, scheint dem Rat seine Reputation in übernatürlichen Kreisen wichtiger zu sein. Daraufhin sagt sich Caleb insgeheim von den Hütern los und geht in den Untergrund.
Devna hat eine Vision von einer Person, die nachts in einer schroffen Felslandschaft eine Herde Bisons beobachtet. Als ein Bison von einer unbekannten Kreatur angegriffen und getötet wird, erwacht Devna. Daraufhin suchen die Monsterjäger gemeinsam nach Hinweisen, wo sich dieser Vorfall zugetragen haben könnte. Sie stoßen auf einen Onlineartikel des Rapid City Journal, der berichtet, dass im Badlands-Nationalpark in South Dakota zahlreiche blutleere Tierkadaver gefunden wurden, vor allem Bisons und Dickhornschafe. Die meisten Vorfälle ereigneten sich auf dem Gebiet des Pine-Ridge-Indianerreservats. Die Internetkommentare unter dem Artikel spekulieren bereits über Chupacabra-Angriffe. Weil die Jäger wissen, dass in den Badlands die mysteriöse große Schlange begraben liegt, die der Pakt der Finsternis wiedererwecken will, ist für sie klar, dass sie nach South Dakota reisen müssen.
Die Jäger unternehmen also in Sarahs Van einen Roadtrip nach Rapid City, South Dakota, wo sie in einem Diner ihre Ermittlungen beginnen. Sie erfahren, dass der Parkranger Jeremy Barnum vermisst wird und dass kurz nach seinem Verschwinden die mysteriösen Tiermorde begannen. Der verschwundene Ranger soll außerdem eng mit Eric Halfmoon, einem Oglala-Indianer aus dem Reservat zusammengearbeitet haben.
Am nächsten Morgen fahren die Jäger weiter nach Pine Ridge, der Hauptsiedlung des Reservats. Dort erfahren sie, dass Eric Halfmoon selbst innerhalb des Pine-Ridge-Reservats als altmodischer Außenseiter gilt und in eine Schlägerei mit einigen Jugendlichen verwickelt war. Es heißt, er habe eine "Wolfsseele" und sei in die Tiermorde verwickelt. Weil die Jäger ihn in Pine Ridge nicht finden können, leihen sie sich Pferde und reiten in den Nationalpark hinaus, wo Eric Halfmoon in einem entlegenen Trailer lebt.
Nachdem die Jäger unterwegs einem Wolf begegnet sind, der eigentlich nicht im Nationalpark heimisch sein sollte, treffen sie endlich Eric Halfmoon. Devna kann sofort bestätigen, dass der Mann etwas Mystisches an sich hat und er behauptet, selbst gar kein Oglala-Indianer zu sein, sondern nur auf ihrem Land Zuflucht gefunden zu haben. Eric erzählt von seltsamen schwarzen SUVs, die durch den Nationalpark fahren und erklärt sich bereit, die Jäger zum Schauplatz des letzten Angriffs zu führen. Auf die große Schlange angesprochen, erklärt Eric, dass die Lakota sie Unk Cekula nennen und dass ihr Widersacher Wakinyan, der Donner, sei. Eric offenbart außerdem, dass er spürt, dass Devna über die Macht Wakinyans verfügt.
Am Ort des letzten Angriffs angekommen, begegnen die Jäger Dr. Lily Carlson vom United States Fish and Wildlife Service. Erneut scheint die Wissenschaftlerin in einem ihrer Fälle zu ermitteln und es stellt sich heraus, dass Dr. Carlson sich sehr für übernatürliche Vorfälle interessiert. Mit ihrer Hilfe untersuchen die Jäger die Tierkadaver und die Spuren des letzten Angriffs. Sie schlussfolgern, dass der unbekannte Angreifer sowohl Charakteristiken eines Vampirs als auch eines Werwolfs zeigt und taufen ihn "Vampwolf". Eric beteuert, dass die Kreatur fremd in diesem Land sei und aus der Stadt stammen müsse.
Als die Nacht hereinbricht, fährt Dr. Carlson nach Rapid City zurück, doch Eric und die Jäger wollen eine Felshöhle untersuchen, in der sie das Versteck des Vampwolfs vermuten. Caleb versiegelt den Eingang mit seiner Magie, macht dabei jedoch die Hüter des Gleichgewichts auf sich aufmerksam. Eine Gestalt in grauer Robe taucht auf und verlangt, dass sich Caleb unverzüglich vor dem Rat zeigt. Glücklicherweise kann Devna den Robenträger einschüchtern und vertreiben.
In der Höhle kommt es zum Kampf mit dem Vampwolf. Die Jäger finden Kleidungsstücke und die Dienstmarke von Jeremy Barnum, doch es fällt ihnen schwer, den Vampwolf zu besiegen. Obwohl er tatsächlich ein Hybrid aus Vampir und Werwolf zu sein scheint, wirken keine der bekannten Schwächen beider Kreaturen. Ein schwarzer SUV mit dem Logo einer Lycia Foundation taucht auf, doch Sarah kann die Fahrerin vertreiben. Der Vampwolf bricht aus der Höhle aus und während der Verfolgungsjagd verwandelt sich Eric Halfmoon in einen Wolf. Die Jäger können den Vampwolf fangen und fesseln, doch selbst das Licht der aufgehenden Sonne ist nicht in der Lage, ihn zu zerstören. Da die Kreatur über die Macht der Regeneration verfügt, müssen sie sich schnell etwas einfallen lassen ...
Gespeichert
"I was going up for a fur coat. He was coming down for breakfast. Each realized that here was the very thing he sought."
(Edgar Rice Burroughs: Pellucidar)

Monatliche Einsteigerrunde für Turbo-Fate

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6678
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 11. August 2019, 15:54:46
Episode 9: Schöpfung (28. Juli 2019)
« Antwort #9 am: 11. August 2019, 15:54:46 »

Episode 9: Schöpfung (28. Juli 2019)
Die Monsterjäger befinden sich weiterhin im Badlands-Nationalpark in South Dakota und haben einen Vampwolf gefangen, den sie nicht vernichten können. Nach einer genaueren Inspektion sind sich die Jäger sicher, dass es sich beim Vampwolf um den vermissten Ranger Jeremy Barnum handelt. Um nach einer Möglichkeit zu suchen, seine Verwandlung rückgängig zu machen, treiben sie den Vampwolf in seine Felsenhöhle zurück und Caleb versiegelt den Eingang mit seiner Magie.
Devna und Luke haben üble Visionen von einem Laborgebäude mit Untersuchungstischen und langen, labyrinthartigen Gängen. Sie vermuten, dass sie beide den selben Ort gesehen haben und dass er mit der Lycia Foundation in Verbindung steht. Um den Ort zu finden, reiten Devna, Luke und Sarah nach Pine Ridge zurück, um von dort aus mit Sarahs Van zurück nach Rapid City zu fahren. Eric Halfmoon bewacht unterdessen seinen Freund Jeremy Barnum und Caleb teleportiert sich nach New York City, um mit Leonard Irving zu sprechen.
Mit Irvings Hilfe findet Caleb heraus, dass es sich bei der Lycia Foundation um die moderne Fassade des Lykischen Konzils handelt, einer Gruppe von Magiern, die als Schöpfer der mythologischen Chimära bekannt sind. Der griechische Held Bellerophon tötete die Chimära mit einem Klumpen Blei, das die Schwäche aller Chimären des Lykischen Konzils ist. Danach teleportiert sich Caleb nach Rapid City zurück, wo er feststellt, dass Dr. Lily Carlson bei einem Monsterangriff aus ihrem Motel entführt wurde. Die Kreatur wird von Zeugen als Mischung aus Drache, Löwe und Ziege beschrieben.
Als Devna, Luke und Sarah ebenfalls in Rapid City ankommen, bemerken sie, wie zahlreiche Polizeiwagen durch die Straßen zu einem Notfall rasen. Sarah klinkt sich in den Polizeifunk ein und erfährt von einem Monsterangriff im Dinosaur Park von Rapid City, wo ein Hybrid aus Hirsch und Riesenspinne wüten soll. Nach einiger Diskussion beschließen die Jäger, den Arachnohirsch der Polizei zu überlassen und zum Hauptquartier der Lycia Foundation zu fahren, um Lily Carlson zu retten.
Sie finden das Laborgebäude am Stadtrand und Luke kundschaftet es aus. Der Sicherheitsdienst scheint aus niederen Magiern des Lykischen Konzils zu bestehen und auch moderne Überwachungstechnologie schützt das Gebäude. Devna und Luke überwältigen zwei Wachleute und gelangen mit deren Schlüsselkarten ins Gebäude. Sarah nutzt die Überwachungsausrüstung ihres Vans, um die Infiltration aus der Ferne technisch zu unterstützen. Caleb teleportiert sich später zu Devna und Luke ins Innere. Subtile Hinweise in der Dekoration des Gebäudes offenbaren, dass es sich beim Lykischen Konzil um eine der Sieben Mächte der Finsternis handelt.
Die Jäger finden das Büro von Dr. Eliyana Araxa, der Präsidentin der Lycia Foundation, die Sarah bereits in der Nacht in den Badlands kennengelernt hatte. Devna behauptet, dass die Jäger für das Haus der Rangda arbeiten und fordert die Übergabe der gefangenen Lily Carlson. Tatsächlich willigt Dr. Araxa ein, die Gefangene auszuliefern und Caleb teleportiert Dr. Carlson aus dem Gebäude heraus in Sarahs Van. Er selbst wird während seiner Reise durch den Äther jedoch abgefangen und an den Rand eines Vulkankraters gezerrt. Izrail, der Hüter des Gleichgewichts, der Caleb bereits in den Badlands aufgespürt hatte, fordert ihn erneut dazu auf, vor den Himmlischen Rat zu treten. Dort erklärt Caleb offiziell seinen Austritt und wird daraufhin für alle Zeiten aus dem Himmel verbannt. Izrail wird fortan ein Auge auf Devna haben und Caleb jagen und töten, sollte er in irgendeiner Weise das kosmische Gleichgewicht gefährden.
Als Caleb zurückkehrt, beschließen die Jäger, dass im gesamten Laborgebäude der Lycia Foundation keine Unschuldigen mehr sind und dass die Anlage zerstört werden muss. Dazu verteilt Luke im Keller Sprengladungen, während Caleb und Devna versuchen, Aufzeichnungen aus Dr. Araxas Büro sicherzustellen. Als sie der Magierin erneut begegnen, kommt es zum Kampf. Dr. Araxa scheint auch ihren eigenen Körper mit dem Chimären-Mutagen verändert zu haben. Ihre Arme und Hände verwandelt sich in Schlangenleiber und -mäuler. Ihr wachsen die Flügel eines Vogels, die Hörner eines Ziegenbocks und ihr Mund verformt sich zum Raubtiergebiss eines Löwen. Caleb und Devna werden heftig verletzt und als Luke ihnen zur Hilfe eilen will, begegnet er der klassischen Chimära, die Dr. Carlson entführt hatte. Mit Hilfe von Hohlspitzgeschossen können die Jäger Dr. Araxa töten, doch dann explodiert das Gebäude und die Chimära kann entkommen.
Die Jäger stellen sicher, dass die Lycia Foundation vernichtet wurde und dass die Polizei den Arachnohirsch im Dinosaur Park besiegen konnte. Dann kehren sie in die Badlands zurück, um nach dem Vampwolf zu sehen. Der konnte Calebs Zauber durchbrechen, doch Eric Halfmoon hat ihn in Wolfsgestalt verfolgt. Die Jäger können den Vampwolf erneut einfangen und Sarahs Erste-Hilfe-Kenntnisse können den schwer verwundeten Eric im letzten Moment retten. Mit Dr. Carlsons Hilfe kann der Vampwolf geheilt werden und verwandelt sich in Jeremy Barnum zurück. Doch der Plan des Lykischen Konzils, die Jäger abzulenken und ihre Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, hat definitiv funktioniert ...
Gespeichert
"I was going up for a fur coat. He was coming down for breakfast. Each realized that here was the very thing he sought."
(Edgar Rice Burroughs: Pellucidar)

Monatliche Einsteigerrunde für Turbo-Fate

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6678
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 27. August 2019, 20:23:38
Episode 10: Endzeit (11. August 2019)
« Antwort #10 am: 27. August 2019, 20:23:38 »

Episode 10: Endzeit (11. August 2019)
Die Monsterjäger bleiben in South Dakota, um ihre Wunden zu kurieren und die Aktivitäten der Sieben Mächte der Finsternis im Blick zu behalten. Dazu kampieren sie mehrere Tage lang mit Sarahs Van im Badlands-Nationalpark, in der Nähe von Eric Halfmoons Trailer. Sarah versucht, potenzielle Orte zu ermitteln, an denen Unk Cekula begraben liegen könnte. Luke stimmt sich unterdessen telepathisch auf die große Schlange ein und erkennt in einer Vision, dass sie sich in einem einsamen Tafelberg der Badlands befindet. Mit Sarahs Hilfe kann er den Berg als einen Ort namens Thunder Rock identifizieren.
Devna versucht unterdessen, mystischen Kontakt zum Haus der Rangda aufzunehmen. Tatsächlich schafft sie es, im Traum mit Surati Rangda zu kommunizieren. Die versucht erneut, Devna auf ihre Seite zu ziehen und erklärt ihr, dass das Ende des aktuellen Zeitalters für den Fortbestand der Erde erforderlich sei. Immer wieder hätten apokalyptische Ereignisse dafür Sorge getragen, dass irdische Zivilisationen ausgelöscht wurden, als sie sich selbst in eine technologische Lage gebracht hatten, den Planeten zu vernichten. So sei es im letzten Zeitalter mit der Sintflut und Atlantis geschehen. Und davor soll der Chicxulub-Einschlag die Welt "gerettet" haben. Das Erwachen Unk Cekulas sei demnach der beste Weg, die Menschheit davon abzuhalten, die Erde vollkommen zu vernichten. Surati offenbart außerdem, dass Devnas Tod und ihre Rückkehr ins Leben auch die Rückkehr von Unk Cekula ermöglicht habe, da sie einen Teil ihrer Seele mit ihr teilt. Es gelingt Devna, Zweifel in Surati zu säen, doch ihre Cousine warnt, dass Rangda selbst sich nicht umstimmen lassen wird.
Also suchen die Jäger Thunder Rock auf, um das Ritual der Erweckung Unk Cekulas zu verhindern. Izrail taucht auf und beschwört Devna, ihren inneren Donner zu entfesseln, wenn die Zeit gekommen ist. Die Jäger beobachten fliegende Kreaturen, die sich über Felsspalten im Inneren des Tafelbergs versammeln. Die Monster entpuppen sich später als Leyak, fliegende Köpfe mit herabhängenden Innereien, deren Königin Rangda ist.
Die Jäger erklimmen den Tafelberg und dringen in sein Inneres ein. Rangda und die Leyak sind mit dem Erweckungsritual beschäftigt, doch die Soldaten des Maulwurfstaats bewachen die Zeremonie. Luke nutzt das kollektive Bewusstsein des Maulwurfstaats, um die Soldaten zu kontrollieren und abzulenken und so seinen Freunden zu ermöglichen, das Ritual zu stören. Caleb und Sarah attackieren Rangda, um sie abzulenken. Während des Kampfs brechen sie in eine tieferliegende Höhle ein, die voller merkwürdiger Keramikgefäße ist, die Rangda sehr wichtig zu sein scheinen. Als Sarah eines davon mutwillig zerstört, kommt ein sterbendes Feenbaby in den Scherben zum Vorschein. Anscheinend ist Rangda nur deshalb dafür berüchtigt, Kinder zu entführen, weil sie eine Arche aller intelligenten Kreaturen anlegt, die sie ins neue Zeitalter retten möchte.
Devna springt unterdessen in den tiefen Schacht im Herzen des Tafelbergs, um zur begrabenen Unk Cekula zu gelangen. Als diese erwacht, entfesselt Devna den in ihr schlummernden Donner und gibt alles, lässt ihre kompletten himmlischen Kräfte in einen vernichtenden Angriff fließen. Tatsächlich stirbt Unk Cekula im Blitzgewitter, doch der Tafelberg beginnt, in sich zusammenzufallen. Caleb kann sich mit Mühe und Not retten, doch Devna, Luke und Sarah bleiben verschüttet. Die Welt scheint gerettet, doch wie es aussieht, mussten die Jäger einen bitteren Preis für ihre Heldentat zahlen ...
Gespeichert
"I was going up for a fur coat. He was coming down for breakfast. Each realized that here was the very thing he sought."
(Edgar Rice Burroughs: Pellucidar)

Monatliche Einsteigerrunde für Turbo-Fate
Seiten: [1]   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.107 Sekunden mit 22 Abfragen.