Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 [2]   Nach unten

Autor Thema: AP Vergabe auf der DZ  (Gelesen 4524 mal)

Seltsam

  • GRUPPE Mephistopheles
  • Königsdrache
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 2359
  • 09. Mai 2019, 10:20:33
Re: AP Vergabe auf der DZ
« Antwort #15 am: 09. Mai 2019, 10:20:33 »

Um auf die Ausgangsfrage zu antworten: Ich erinnere mich, dass das hier schon diskutiert wurde, als mich das noch interessiert hat, d. h. als ich hier auf der DZ noch geleitet habe. Muss 10+ Jahre her sein. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, stand oder steht das als Anhaltspunkt in irgendeiner DSA-Publikation. Aber nach der langen Zeit kann ich mich völlig falsch erinnern.

Hinsichtlich der implizierten anderen Frage glaube ich, dass das ziemlich vielschichtig ist.

- Manche SL wollen anscheinend die Spieler "lenken" und geben dann je nach Vorliebe nix oder viel für "Fluff". Ob das klappt, die Spieler zu lenken und ob das gut ist sie so zu lenken, ist noch die andere Frage. Vor allem, wenn der SL dann denen mehr gibt, die sich brav nach seiner Nase richten.

- Manche SL wollen so eine Art "Realismus" einbauen ("der 1. Zant ist super-lehrreich, der 100. Ork gar nicht und beim Geschwafel am Lagerfeuer lernt man sowieso nix dazu"). Dat is aus meiner Sicht Quark. Realistisch ist die gesamte Charakterverbesserung vom Bauernburchschen zum Superhelden eh nicht. Schon gar nicht, dass man plötzlich ultraschnell in dem Moment lernt, in dem der nächste Oberbösewicht umfällt. Ist eine Rollenspiel-Konvention.

- Manche SL wollen eine Art "angemessene Geschwindigkeit" der Charakterentwicklung herbeiführen. Da die Spieler (inkl. SL) nunmal in Realzeit empfinden, muss sich sowas an Realzeit orientieren. Ich glaub, so ungefähr kommt die Überlegung zustande, dass man "xp/h" verteilen könnte. Vermutlich in Kombination mit der Idee, dass man als SL gerade nicht die Spieler nach "Leistungen" bewerten sollte ("Aha, Klauspeter hat heute Abend 6 Stunden lang  eine blinde Zwergin am Lagerfeuer geschauspielert LAME NULL XP, dafür hat Sieglinde sich kurz 10 Minuten am Schluss zugeschaltet aber in der Zeit ganz alleine 12 Orks vom Nachbarlager GEPWNT 300 XP". Was PWNEN und was LAME ist, kann man natürlich so wie beschrieben sehen oder genau umgekehrt).


PS die Frage wird übrigens praktisch unendlich komplex, wenn man noch dazu fragt, ob es die mitwachsenden Wände gibt, wie das jeweilige System die diminishing returns handhabt, ob und wie der SL mitbestimmt, wie die XP ausgegeben werden, wieviel Hilfe durch magische Ausrüstung, Geld und Connections oder auch Schicksaslpunkte, göttliche Geschenke, spezielle Erfahrungen mit im Spiel ist,  ob die Charakterentwicklung gedeckelt ist, ob man während des Spiels seinen Machtlevel drastisch oder wenig oder gar nicht verändern will und was nicht noch alles.
Gespeichert

Sonea

  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 644
  • 09. Mai 2019, 10:37:06
Re: AP Vergabe auf der DZ
« Antwort #16 am: 09. Mai 2019, 10:37:06 »

Zu deinem ersten Punkt: Ich finde es immer unschön unterschiedlich viel AP zu vergeben, das halte ich für Murks.
Dagegen gut ist teilweise die AP nach den Taten oder so zu variieren, so finde ich es ok, dass manche mal mehr AP geben, wenn man das ganze friedliche lösen konnte weil es eigentlich der schwerere Weg war. (man musste mehr nachdenken, als wenn man einfach Gegner tothau) Aber dann eben für die ganze Gruppe

- auch die AP für gutes Rollenspiel sollten entweder alle bekommen oder keiner, wenn man es überhaupt drin lässt. Aber dieses Bewerten wessen Schauspielerei nun "schöner" war, find ich furchtbar.

- ja die Sache mit dem Realismus, ich finde zu viel  Realismus mindert den Speilspaß. Deshalb nutzt meine Runde in DSA auch keine Optionalregeln zum Steigern, keine verschiedenen Lernmethoden und keine Lernzeiten


Bzgl. Buchvorgabe: Im WdS steht drin, dass ein Abend von ca 5 Stunden je nach Schwierigkeit o.ä. 50-150 AP geben soll. Das war manchen wohl zu schwammig und ham nen richtigen Stundensatz draus gemacht.
Gespeichert
http://www.drachenzwinge.de/forum/index.php?topic=91665.0 - Die Sturmvögel - Phileassons große Reise

http://www.drachenzwinge.de/forum/index.php?topic=107107.0 Aves Weg und Nandus' Rätsel - DSA Poolgruppe

http://www.drachenzwinge.de/forum/index.php?topic=101171.0 Die Kekse im Boronwein - DSA5 Festrunde (Spieler gesucht)

Grom

  • GRUPPE Brotherhood of Boo
  • Goldener Drache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6179
  • 09. Mai 2019, 10:50:03
Re: AP Vergabe auf der DZ
« Antwort #17 am: 09. Mai 2019, 10:50:03 »

Im Extremfall (Achtung Übertreibung) sagt noch einer "Hey, ich brauch AP. Lasst uns mal die Tagesreise zum Zielort in Echtzeit ausspielen. Dann schaffen wir den bösen Magier bestimmt"

Spielstyle sind ein Ding. Spiel halt nicht mit Leuten die den deinigen nicht mal im entferntesten Teilen.

Und wenn überhaupt wäre eine derartige Situation wohl eher in einer Festrunde ein Problem, wo man für allerlei zumindest theoretisch die Zeit hat. Wenn das ganze Abenteuer nur 3-5h dauert, ist relativ wenig Luft für derartiges.
Gespeichert
Campaigns can be as simple as "find your way home" or as complicated as "find your way home"

Namezahl

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3357
  • Dieser Text ist sehr persönlich. Bitte nicht lesen
  • 09. Mai 2019, 12:33:48
Re: AP Vergabe auf der DZ
« Antwort #18 am: 09. Mai 2019, 12:33:48 »

Ich will hier mal kurz etwas Werbung für meine Runde heute Abend machen. Im Zuge der Spontanen Spontanrunde möchte ich Heute ein DSA Abenteuer leiten. Es ist von mir geschrieben ... ok, das ist erlogen. Erdacht trifft es aber gut. Es heist "Eine öde Reise von A nach B, auf der wirklich gar nichts geschied" und dauert 6 Stunden. Wenn Ihr schnell seit schafft Ihr es bestimmt auch in 5.




Für diejenigen die es nicht gleich erkannt haben: SCHERZ!  ;D

Ich denke das eigentliche Risiko ist, das Teilnehmer einer Spontanrunde nicht zufrieden damit sind wie der Spielleiter die AP vergibt. Und als SL wollen die meisten ja zufriedene Spieler nach Hause schicken. Sind sich alle einig muss das ganze nicht diskutiert werden. 10 AP pro Stunde ... 50AP pro Abend ... 150AP für jedes Abenteuer. Ist aber doch alles schnurtz. Spielt wie Ihr es wollt. Quatscht es vorher mit den Teilnehmern ab. "Hey Leute ich bin Euer Spielleiter. Ich vergebe AP rein willkürlich und nach eigenem gutdünken. Handelt nicht und jetzt lasst uns spielen."  oder "Wie hättet Ihr die AP vergabe gerne? Ich ziehe es so vor: ..." Egal was. Kommunikation ist und bleibt das A und O und sollte von allen betrieben werden, auf eine konstruktive weise ;)
Gespeichert
Muh!
Seiten: 1 [2]   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.094 Sekunden mit 22 Abfragen.