Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1]   Nach unten

Autor Thema:  (Gelesen 425 mal)

Expacis

  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 335
  • Kuang Grade Mark Eleven
  • 14. Juli 2019, 02:21:32



Hallo Drachenzwinge,

es haben sich zwischenzeitlich ein paar Systeme gesammelt, die ich gerne in einem größeren Rahmen erleben möchte.

Eines davon ist: KULT: Divinity Lost

Disclaimer: Sollten sich keine passenden Startbedingungen ergeben, geht die Welt auch nicht unter. Mich reizt das Projekt auch um seiner selbst willen, und ggfs. würde ich diese Thematik auch abseits einer Festrunde anbieten, aber aktuell zählt erstmal nur diese Offerte.



Allgemeine Informationen

System: KULT: Divinity Lost
Regelgerüst: Powered by the Apocalypse
Genre: Horror/Splatterpunk
Teilnehmerzahl: 2-4
Technik: Drachenzwinge Teamspeak + Roll20 + Audiokram (Watch2Gether oder myCircletv)
Fester Termin: Entweder Freitags (ab 20:00) oder Samstags (Startzeitpunkt ab 19:00 Uhr möglich)
Dauer: Mir schweben 4-5 Stunden pro Termin vor.
Rhythmus: Zweiwöchentlich oder Wöchentlich.
Startzeitpunkt: Ab September.


Was ist KULT?

Ein schwedisches Horror/Splatterpunk Rollenspiel, mit einem an Gnostik/Kaballa angelehnten Hintergrund. Stilistische Inspiration sind Horror-/Splatterfilme wie Hellraiser und Jacob’s Ladder. Psychological Horror und Bodyhorror gehören hier zum guten Ton. KULT spielt mit Tabus und bricht sie auch. Für zartbesaitete Naturen ist das System deshalb eher nichts.

RPGnet Review: „Take the most extreme themes of malevolence, sex, violence, death, abuse, and denigration that you can imagine. Put them inside an RPG. Wrap them in mysticism and the supernatural. Serve in a dark room with a low temperature.“

Selbstbeschreibung des Systems:

„In KULT: Divinity Lost, the world around us is a lie. Mankind is trapped in an Illusion. We do not see the great citadels of Metropolis towering over our highest skyscrapers. We do not hear the screams from the forgotten cellar where hidden stairs take us to Inferno. We do not smell the blood and burnt flesh from those sacrificed to long forgotten Gods. But some of us see glimpses from beyond the veil. We have this strange feeling that something is not right – the ramblings of a madman in the subway seems to carry a hidden message, and, when thinking about it, our reclusive neighbor doesn’t appear to be completely human when we pass in the hallway. By slowly discovering the truth about our prison, our captors, and our hidden pasts, we can finally awaken from our induced sleep and take control of our destiny.“
[close]
[close]

Zu mir als Spielleiter

Vor rund 17 Jahren bin ich mit AD&D 2nd Edition ins Hobby eingestiegen und vor ca. 16 Jahren fing das leiten mit Shadowrun an. Seitdem bin ich hauptsächlich Spielleiter gewesen, ab und an unterbrochen von mal längeren, mal kürzeren Nebenrunden als Spieler.

Ich habe bereits einiges aus dem Bereich Dark Fantasy/Science Fiction mit mehr oder weniger vielen Horroraspekten geleitet, darunter Dark Heresy, Degenesis: Rebirth, Eclipse Phase, Shadows of Esteren, Symbaroum, SLA Industries und Warhammer Fantasy, um ein paar zu nennen. Aus dem Horrorbereich kommen unter anderem All flesh must be eaten, Call of Cthulhu, CthulhuTech und Vampire: The Requiem dazu.

Meinen Leitstil würde ich als storygetrieben bezeichnen, ohne dabei die Regeln zu Ungunsten der Spieler zu brechen, noch sie in ein starres, vorgefertigtes Muster zu pressen. Zwar bereite ich mich entsprechend vor, aber ich rechne damit früher oder später improvisieren zu müssen – was auch absolut in Ordnung ist, mir sagt das zu. Auch deshalb habe ich PbtA als Spielleiter schätzen gelernt habe. Im Zweifelsfall hilft wohl jene Menschen zu fragen, für die ich bisher als Spielleiter fungieren durfte oder selbst an einer Spontanrunde teilzunehmen.

Erfahrung mit PbtA:

KULT: Divinity Lost habe ich wie Dungeon World bereits gespielt und mehrfach geleitet. The Veil kenne ich als Spielleiter.
[close]



Was soll gespielt werden?

Ein gewisses Grundinteresse an Detroit war vorher bereits vorhanden, aber mit KULT: Divinity Lost hat die Idee Detroit als Setting zu verwenden konkrete Form angenommen. Ich möchte Detroit gerne als Bühne für ein etwas umfangreicheres Projekt hernehmen. Mir schwebt hierbei die Jagd nach einem Serienmörder vor, die ihr als Teil der Strafverfolgungsbehörden (z.B. als DPD oder FBI) erlebt und euch früher oder später auf Konfrontationskurs mit Illusion, Realität und vermeintlicher Menschheitsgeschichte wiederfindet. Das wären quasi die Aufhänger, und auch meine Leitlinien für die Vorbereitung, aber frei nach dem Motto play to find out könnten wir uns zusätzlich von Elementen und Ereignissen im Spiel treiben lassen, einschließlich der Aufhänger, die eure Charaktere mitbringen (Dark Secrets, Disadvantages…). Es besitzt zwar den Charakter eines Ermittlungsabenteuers, aber ich möchte kein starres Detektivabenteuer anbieten und in die klassischen Fettnäpfchen tappen. Ich halte es da eher mit Robin Laws (Gumshoe): Ihr seid kompetent und findet eure Hinweise schon. Die Interpretation dieser Hinweis ist das zentrale Element. Ein gesunder Informationsfluss, der euch ausreichend Optionen gibt und eine flexible Beweiskette, die auch euren Handlungen Rechnung trägt, sollen dabei helfen niemandem das Gefühl zu geben auf der Stelle zu treten.

Als kleine Hausregel, die ihr gerne nutzen dürft, erweitere ich die Moveliste um Link (aus The Veil). Jede/r Spieler/in hat somit die Möglichkeit, 1x pro Spielabend einen NPC einzuführen (Informanten, Kontakte etc.), um selbst etwas mitzugestalten und über die eigenen Kontakte ggfs. weitere Möglichkeiten aufzutun. Ich weiß in etwa wohin ich mit dem Abenteuer will, gewisse Elemente wie z.B. Wer ist der Mörder? und ähnliche genretypischen Setzungen stehen. aber ich werde bewusst ein paar Lücken lassen, um PbtA gerecht zu werden und euch genügend Entfaltungsmöglichkeiten zu geben. In der Hinterhand werde ich zwar einiges bereithalten, um es im Zweifelsfall zu exploiten, aber ich lasse mich auch gerne von euch und euren Ideen mitreißen. Die Charaktere besitzen eine Chance zu gewinnen, und ich gönne euch den Erfolg, Ehre, dem die Ehre gebührt, aber der Niedergang ist ein ebenso denkbares Szenario. Ihr solltet also auch Spaß daran haben, im Ernstfall mit eurem Charakter im wahrsten Sinne des Wortes an der Realität zu scheitern.
[close]

Becoming Detroit

Themen
  • Versuchung vs. Konformität
  • Rassismus: Die Frage der Hautfarbe war in Detroit nie irrelevant, seit den 1950er/60er Jahren und dem White flight ist sie in den Köpfen geblieben. Jüngere Ereignisse haben ihr übriges getan.
  • Armut: Die Stadt befindet sich in einem Zerfallsprozess und reißt auch die Bevölkerung, die noch verblieben ist, mit sich.
  • Kriminalität: Detroit ist ein Moloch, ein Mahnmal für den Aufstieg und Niedergang des amerikanischen Traums, geprägt von Verbrechen jeglicher Art.
  • Hoffnung: Es gibt auch Lichtblicke, aber es sind keine großen Umwälzungen. Ein vollkommen hoffnungsloses Szenario soll es nicht werden, aber Detroit besitzt schon postapokalyptische Züge.
[close]

„Der alles gesehn hat überall, das Land regierte,
Der die Ferne kannte, Jegliches erfaßt hatte,
… er gleichermaßen;“


Detroit, 01. Dezember 2016

Das Detroit Police Department (DPD) hat schon einiges erlebt, sowohl vor als auch nach dem Niedergang der Stadt, und dies war vor allem nichts Gutes. Zwar sagten die Prognosen etwas anderes, aber Detroit ist mittlerweile die gewalttätigste Stadt in den USA, mit der höchste Mordrate. Die Hälfte aller Kinder wächst in Armut auf, laut Studien beträgt die Alphabetisierung mit gutem Willen 60%. Die Arbeitslosenzahlen rangieren zwischen 15% und 75%, abhängig davon wer befragt wird. 90.000 verwahrloste Gebäude, Fabriken, Wohnungen - ganze Landstriche. Aber immerhin hat die Bevölkerung mittlerweile mehr Vertrauen in die Polizei, früher war das anders, als das DPD herrisch und feindlich auftrat. Dieser Zersetzungsprozess ergreift auch die gesellschaftlichen und zivilisatorischen Errungenschaften. Zuerst eskalierte die umfirmierte Angels‘ Night und resultierte in einer neuen Devil’s Night, einschließlich einer neuen Qualität der Verbrechen an Halloween. Danach verunglückte eine Bahn des Detroit People Movers, nachdem über zwei Jahrzehnte kein großer Zwischenfall mehr vorkam und kostete einige Leben... lediglich vier Menschen konnten gerettet werden. Im Cecile Thorne Art Centre sorgte die Atrocity Exhibition für Aufsehen... Ein Terroranschlag, Nervengas - es gab nur einen Überlebenden, der noch unter Halluzinationen stehend, schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht wurde. Schließlich erschütterten vor einem Jahr die Ereignisse und Ungereimtheiten um Franklin Mills die Stadt. Seine grausamen Verbrechen, der katastrophale Ausgang einer Tatortbegehung... die ganzen Opfer.  Zwar brachten die Polizeibeamten Aiden Kostroff und Felix Jenner die Sache zu Ende, aber die Katastrophe ist scheinbar in Detroit heimisch geworden... Ein vermeintlicher Serienmörder mit religiösen Motiven zieht seinen Bahnen in Motor City und die gesamte Stadt steht Kopf. Die Presse kocht den Fall hoch und die Bevölkerung zeigt ob der bisherigen Opfer durchaus Sympathie für den unbekannten Schlächter der Great Lakes.

„Detroit turned out to be heaven, but it also turned out to be hell.“

Der Angel Dust Killer, wie er von der Presse getauft wurde, da dem Wirkstoff Phencyclidin ähnliche Rückstände bei den Opfern gefunden wurden, ist in aller Munde. Bisher gibt es zwei Tatorte und es drohen noch mehr zu werden, wenn die Muster stimmen und tatsächlich ein neuer Serienmörder die Stadt zu seinen Jagdgründen erklärt hat. Es wirkt wie eine Farce, dass der Täter sich die Kardinalstugenden als Motiv für seine Gräueltaten ausgesucht hat. Im ersten Fall traf es den reichsten Mann der Stadt, seines Zeichens Multimilliardär aus dem Sportsentertainment. Trotz hoher Sicherheitsvorkehrungen hat der Täter scheinbar mühelos alle Hindernisse überwunden und sein grausames Werk unbekümmert verrichtet, nur um im Anschluss genauso mysteriös zu verschwinden. Am Tatort befand sich prominent platziert das Wort Weisheit, geschrieben im Blut des Familienoberhaupts. Ohne verbleibende Erben fällt nun alles der Stadt zu, eine tatsächlich gute Nachricht für Detroit… die jedoch eine neunköpfige Familie das Leben gekostet hat. Im zweiten Fall traf es einen Staranwalt, der zuletzt einen bekannten Mörder und Sexualstraftäter vertrat. Sein Mandant kam aufgrund von eklatanten Verfahrensfehlern frei, die auf Korruption hindeuteten, aber wirkliche Beweise gab es nicht. In seinem Anwesen empfing er scheinbar seinen Mandanten für ein Abschlussgespräch – und es sollte tatsächlich das letzte sein. Offensichtlich war der Anwalt das Ziel und sein Klient nur Kollateralschaden, aber dem Mythos um den unbekannten Rächer schadete das nicht im Geringsten. Im inneren prangte, geschrieben mit dem Blut des Anwalts, das Wort Gerechtigkeit.

Laut zweifelhaften Zeugenaussagen soll der Täter eine engelsgleiche Gestalt besitzen, manche sprechen sogar davon, dass die Taten auf das Konto eines echten Engels gehen. Für die religiösen Spinner ist die Sache absolut klar, natürlich ist es eine göttliche Botschaft mit prophetischem Charakter: Es brauchte das Moloch namens Detroit, um eine Wirkstätte für den manifestierten Zorn Gottes zu schaffen. Krude Theorien haben genauso regen Zulauf wie die Dealer, die auf den Straßen Angel Dust in ungekanntem Ausmaß absetzen können. Es gilt en vogue, wie die Opfer unter dem Einfluss dieser Droge zu stehen. Zumindest die Presse behauptet die Opfer hätten alle im Bann des Engelsstaubs gestanden – und das Business boomt. Mittlerweile hat der Fall die Grenzen des Bundesstaats hinter sich gelassen, nicht zuletzt dank der Medien. Um der Situation Herr zu werden, wurde das FBI nach Detroit geschickt und das Detroit Police Department zog alle Register, um vermeintlich nützliche Berater und auch zweifelhaftere Unterstützung zu mobilisieren. Zwar kann das DPD jede Hilfe gebrauchen, aber die Feds hätten es nicht sein müssen. Das FBI hat keine gute Meinung über Detroit, verlegte bereits mehr Kabel als Comcast und taucht nur auf, um Ärger zu machen. Wenn sie nicht gerade korrupte Politiker zu Fall bringen oder vermeintliche Terroristen über den Haufen schießen, lassen sie es sich nicht nehmen Detroit in ihren Crime Reports schlechter aussehen zu lassen, zumindest sagt das der Polizeichef. Schlussendlich war aber jedem klar, dass das hier kein Spaziergang werden wird. Nun steht die Gründung einer Sonderkommission bevor, die den Angel Dust Killer schnappen soll.

Die Erwartungen sind hoch und die Zeit arbeitet gegen euch.

Was tut ihr?

„What you are now, we once were; what we are now, you will become.“
[close]

Mögliche Charakterkonzepte

Ich möchte keine zu engen Grenzen setzen, aber gewisse Charakterkonzepte liegen aufgrund der Beschreibung des Handlungsrahmens nahe. Ein paar Beispiele und Begriffe folgen.
  • FBI (Special Agent, CIRG1/NCAVC2 /BAU3/CASMIRC4…)
  • Polizisten / sonstige Ermittler aus Detroit
  • Etwaige Berater/Gutachter/Sonstige, die mit der Thematik/Symbolik vertraut sein können oder eine etwaige Nähe zu Ermittlungen besitzen können. (Geistliche, Akademiker, Psychologen, Staatsanwalt…)
1Critical Incident Response Group
2National Center for the Analysis of Violent Crime
3Behavioral Analysis Unit
4Child Abduction Serial Murder Investigative Resources Center

Diese Beschreibung ist keinesfalls erschöpfend, schlussendlich ist alles eine Frage der Plausibilität. Ähnlich verhält es sich mit den Archetypen. Ob es hierbei zu Mischformen kommt oder sich auf einen Überbegriff beschränkt wird, wie z.B. FBI, ist mir dabei einerlei.

Sofern es relevant sein sollte: Ich störe mich nicht an Crossgender. Das Geschlecht eures Charakters könnt ihr frei wählen.
[close]



Weitere Informationen
  • Aufgrund von Tabuthemen und dergleichen mehr, betrachte ich es als notwendig die Teilnahme, entgegen meiner üblichen Vorgehensweise, folgendermaßen einzuschränken: Dieses Runde richtet sich an ein Publikum 18+.
  • Zuverlässigkeit betrachte ich zwar als selbstverständlich, aber ich erwähne es trotzdem explizit: Ich lege sehr großen Wert auf Zuverlässigkeit - wer also ein Problem damit hat, sollte sich vielleicht nach einer anderen Runde umsehen. Als Spielrhythmus betrachte ich 2x pro Monat als gesundes Minimum. Ich reiße niemanden den Kopf ab, wenn ein Termin gepasst werden muss, manchmal geht es eben nicht anders. Allerdings erwarte ich, auch aus Höflichkeit, in solchen Fällen vorher abzusagen. Ich kann mit kleinen Spielerzahlen (1-2) operieren, aber das ist schlussendlich auch von den TeilnehmerInnen abhängig.
  • Ich setze keine Vorkenntnisse des Regelsystems (Powered by the Apocalypse) oder des Settings (KULT Edition 1-4) voraus.
  • Ihr müsst nicht Dekaden im Hobby verbracht haben, für den allerersten Kontakt mit dem Hobby ist diese Runde aber nicht geeignet, wobei ich diesbezüglich sowieso eher auf den Spontanrundenbereich verweisen würde. Regeln und Setting kann ich vermitteln, aber ich kann nicht eure Grenzen ziehen (siehe unten). Um etwaige Dissonanzen zu vermeiden, solltet ihr deshalb vorher eine Idee von Horrorrollenspiel haben und ob dieses Genre tatsächlich etwas für euch ist, insbesondere da KULT noch eine Schippe drauflegt (siehe Allgemeine Informationen).
  • Die Technik ist einem nicht immer hold, habe ich auch schon feststellen müssen. Aber generelle Punkte, wie z.B. ein funktionierendes Mikrofon/Headset ohne Liveschalte aus der Chipstüte sollten selbstverständlich sein.
  • Es kann und darf zwischen den Spielercharakteren zu Konflikten kommen, aber ich erwarte eine sportliche und faire Herangehensweise. Wir spielen gemeinsam, nicht gegeneinander – unabhängig davon wie die Geschichte ausgehen wird.
  • Ihr solltet Interesse haben euch aktiv einzubringen. Ich möchte euch nicht an einem Nasenring durch ein festgeschriebenes Abenteuer ziehen oder euch ans Ziel railroaden – ich möchte zusammen mit euch eine Geschichte erzählen. Es gibt gewisse Setzungen als Rahmen, aber ihr seid die Protagonisten und nehmt maßgeblich Einfluss.
[close]

Ablauf der Runde
  • Ich erwarte von niemandem die Katze im Sack zu kaufen, auch nicht von mir selbst. Absolutes Minimum ist ein Erstkontakt im Teamspeak, wobei ich zusätzlich zu einem Kennenlern-One-shot tendiere – wenn wir noch nicht die Ehre miteinander hatten. Diese Maßnahmen sind ein Versuch allen Beteiligten die Chance einer ersten Einschätzung zu geben.
  • Sofern gewünscht, können wir die Ereignisse vor dem 01.12.2017 (mit gesonderten Charakteren?) bespielen, quasi als Prolog. Wenn euch diese Perspektive und die Vorgeschichte entsprechend reizen, richte mich auch gerne darauf ein. Abhängig von den Charakterkonzepten, wäre eine entsprechende Weiterführung der Prolog-Charaktere denkbar, aber ein Nachteil entsteht durch einen später einsteigenden Charakter nicht (XP oder ähnliches wird angeglichen, sofern relevant).
  • In KULT geht es thematisch grenzwertig zu, das muss einem bewusst sein. Wo diese Grenzen liegen und was wir thematisieren, möchte ich aus diesem Grund vorher abklären. Deshalb erwarte ich von allen (potenziellen) TeilnehmerInnen mir per PM mitzuteilen, welche Elemente im Spiel gerne vorkommen dürfen (ihr wollt euch ja gruseln, oder?) und mit welchen Elementen ihr ein Problem habt.
  • Die X-Card steht zur Verfügung und wir können auch gerne ein Codewort vereinbaren. Mit einer Grundhärte (Darstellung von Gewalt etc., die Vorlagen sind z.B. Filme wie Hellraiser) muss gerechnet werden, aber wir sollten uns auf ein Niveau einigen. Es geht dabei um eine Orientierungshilfe, damit wir diesen Grenzgang gemeinsam erfolgreich absolvieren.
  • Dies Runde ist nicht als Endlosspiel gedacht. Wie schnell wir durchkommen, hängt von der Frequenz und auch den Spielern ab. Wir können auch gerne schauen wohin uns die Reise hinführt und unsere Geschichte zu einem Abschluss bringen, wenn wir es für angebracht halten. Falls alles passen sollte, bin ich auch Fortsetzungen (in welcher Form auch immer) gegenüber aufgeschlossen.
  • Die Charaktere werden gemeinsam in einer Sitzung 0 besprochen und gebaut, damit wir auf einen gemeinsamen Nenner kommen und ihr alle glücklich und zufrieden in Detroit zugrunde gehen könnt. Dort können auch andere Fragen geklärt werden, die bis dahin noch offen sind. Grundsätzlich gilt aber immer, auch vor der Sitzung 0 und danach: Bei Fragen einfach fragen.
  • Ich habe eigentlich kein Problem mit Zuhörern, solange sie sich an die Regeln der Drachenzwinge und die Netiquette halten, falls dies bei euch anders gelagert sein sollte, müsstet ihr mir das sagen. Zwar wird ob der Thematik ein [18+]-Tag zum Einsatz kommen, damit sich niemand beschweren kann, aber eine Deklaration als Privat ist nicht unbedingt geplant. Man sagt ja, am Ende profitiert die Community davon, wenn die Möglichkeit existiert in andere Runden reinzuhören, aber ich betrachte es aus einer anderen Perspektive. Ich nutze die Drachenzwinge, also ist es für mich recht und billig, wenn die Plattform (falls gewünscht) durch Zuhörer profitieren kann, auch wenn ich selbst von diesem Feature keinen Gebrauch mache.
[close]



Fragen oder Interessebekundung?

Gerne auch hier im Thread.

Interessentenliste:
  • Tapam
  • Tionnin
  • Sirion
  • Merlchenmietz
  • Grauhund


@Bild: Steven Fettig: Stretched night view of Detroit Skyline | Creative Commons Licence
« Letzte Änderung: 16. Juli 2019, 20:13:47 von Expacis »
Gespeichert
“When the past is always with you, it may as well be present; and if it is present, it will be future as well.” - William Gibson

Expacis?      ►Angebot

Tactician: 100%, Storyteller: 92%, Method Actor 63%, Power Gamer 58%, Casual Gamer 38%, Butt Kicker 13%, Specialist 0%.

Tapam

  • GRUPPE Finstere Zeiten
  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 244
  • ~~~ in der Sommerpause ~~~
  • 14. Juli 2019, 07:09:49
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (0|4) [Ab September]
« Antwort #1 am: 14. Juli 2019, 07:09:49 »

Habe auf jeden Fall interesse. 8)

Über einen Charakter muss ich mir aber noch Gedanken machen. Meine ersten Gedanken gingen in Richtung Profiler, mein allererster Gedanke war aber jemand, der mit dem "gerechten" Anwalt verbunden ist, nur auf der anderen Seite des Gesetzes als sog "unabhängiger Berater".
Melde mich noch mal, weil wir jetzt den Umzugslaster holen.  ;D
Gespeichert
Auf der DZ getestet: W20 | Degenesis R. | HeXxen | DW | Numenera | CtL 2 (Kampagne) | Alien | Kult DL | Blades itD (Leitung) | Heart

Ich spiele momentan: Nichts - Das reale Leben

Würde gerne testen : Spire | Band of Blades | Alas ftAS (im Herbst^^) | Forbidden Lands (ab April?) |

Tionnin

  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 528
  • 14. Juli 2019, 08:37:41
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (0|4) [Ab September]
« Antwort #2 am: 14. Juli 2019, 08:37:41 »

Klingt alles sehr spannend, daher auch von mir großes Interesse.
Ich kenne leider weder Kult, noch das Horror-Genre im Pen and Paper, doch bin ich willig zu lernen  :D
Ansonsten spiele ich schon einige Jahre PnP und kenne beide Seiten des Spieltisches. Auch PbtA ist mir kein Fremdwort.

Gerne lege ich auch in den nächsten Tagen schonmal erste Charakterideen vor.

Bis dahin liebe Grüße,
Tionnin
Gespeichert

Sirion

  • GRUPPE Shogoth64s Experimentekiste
  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 162
  • 14. Juli 2019, 08:47:57
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (0|4) [Ab September]
« Antwort #3 am: 14. Juli 2019, 08:47:57 »

Das klingt spannend! Ich wäre gern mit von der Partie, allerdings kann ich noch nicht ganz sicher sagen, wie meine Freitage/Samstage ab Herbst belegt sind. Das wird sich aber voraussichtlich demnächst klären.
Was den Charakter angeht, müsste ich mir noch nähere Gedanken machen, aber da wird sich bestimmt etwas Passendes finden lassen (vom Geistlichen über Profiler, Psychologe bis zum einfachen Detroiter Polizeiangehörigen klingt alles spannend).
Gespeichert
Aktuelle Kampagnen: Von Hibdebach nach Norsca (Zweihänder); Spreepark (CtL)
Interessiert u.a. an: KULT, Cthulhu, WFRPG, WoD/CofD

Expacis

  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 335
  • Kuang Grade Mark Eleven
  • 14. Juli 2019, 15:12:53
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (X?|4) [Ab September]
« Antwort #4 am: 14. Juli 2019, 15:12:53 »

Ich bin über soviel Resonanz in so kurzer Zeit wirklich überrascht.

tl;dr: Ihr seid klasse. :D

Habe auf jeden Fall interesse. 8)

Melde mich noch mal, weil wir jetzt den Umzugslaster holen.  ;D

Viel Erfolg beim Umzug! Und du wärst natürlich herzlich willkommen an Bord.

Wir sind nicht auf der Flucht, ihr müsst euch also auch noch nicht mit Konzepten überschlagen.

Klingt alles sehr spannend, daher auch von mir großes Interesse.
Ich kenne leider weder Kult, noch das Horror-Genre im Pen and Paper, doch bin ich willig zu lernen  :D

Ich hatte die Vorerfahrung in erster Linie deshalb erwähnt, damit es keine Irritation bezüglich der Thematik gibt (Ekelzeug etc.) bzw. worauf man sich einlässt. Allerdings werden wir die Dinge die thematisiert werden vorher abstecken, somit sollte es eigentlich kein Problem geben (für den Ernstfall gibt es noch X-Card/Codewort).

Wir können uns gerne einfach mal im Teamspeak unterhalten bzw., wenn du möchtest, auch bezüglich eines Termins für einen One-shot kurzschließen. Somit hättest du auch die Chance auf try before you buy.

Tapam und Sirion wissen ja bereits auf was sie sich einlassen (KULT bzw. mich als Spielleiter), die Möglichkeit möchte ich dir natürlich auch einräumen, sofern gewünscht.

Ich bin zwar eigentlich umgänglich, aber ich kann nicht ausschließen das man mich auch voll doof finden kann, deshalb dieses Angebot. :)

Das klingt spannend! Ich wäre gern mit von der Partie, allerdings kann ich noch nicht ganz sicher sagen, wie meine Freitage/Samstage ab Herbst belegt sind. Das wird sich aber voraussichtlich demnächst klären.

Du wärst natürlich auch herzlich willkommen! Die längere Vorlaufzeit habe ich auch wegen solcher Aspekte gewählt.

Addendum:

Zur Charaktererschaffung und den ganzen Optionen gibt es dann natürlich noch weitere Infos (Advantages, Disadvantages, Archetypen etc.).
« Letzte Änderung: 14. Juli 2019, 15:34:18 von Expacis »
Gespeichert
“When the past is always with you, it may as well be present; and if it is present, it will be future as well.” - William Gibson

Expacis?      ►Angebot

Tactician: 100%, Storyteller: 92%, Method Actor 63%, Power Gamer 58%, Casual Gamer 38%, Butt Kicker 13%, Specialist 0%.

Merlchenmietz

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 350
  • Ich habe noch nie ein Rollenspiel verloren.
  • 14. Juli 2019, 20:45:20
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (X?|4) [Ab September]
« Antwort #5 am: 14. Juli 2019, 20:45:20 »

Ein Interesse ist von meiner Seite aus vorhanden.
Wir können die Tage gerne miteinander reden, ab Donnerstag bin ich zurück.

Liebe Grüße!
Gespeichert
»In the name of Mercury: Douse yourself in water, and repent!«
... Funkel, funkel, sei herzlich. <3

Merlchenmietz' Vorstellung

Expacis

  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 335
  • Kuang Grade Mark Eleven
  • 14. Juli 2019, 21:11:11
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (X?|4) [Ab September]
« Antwort #6 am: 14. Juli 2019, 21:11:11 »

Ein Interesse ist von meiner Seite aus vorhanden.
Wir können die Tage gerne miteinander reden, ab Donnerstag bin ich zurück.

Liebe Grüße!

Alles klar, können wir gerne so handhaben.

Donnerstag direkt wird ggfs. etwas schwierig, aber wir finden schon einen Termin. :)
Gespeichert
“When the past is always with you, it may as well be present; and if it is present, it will be future as well.” - William Gibson

Expacis?      ►Angebot

Tactician: 100%, Storyteller: 92%, Method Actor 63%, Power Gamer 58%, Casual Gamer 38%, Butt Kicker 13%, Specialist 0%.

Marot

  • Janus
  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 658
  • 15. Juli 2019, 16:48:15
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (X?|4) [Ab September]
« Antwort #7 am: 15. Juli 2019, 16:48:15 »

dann noch mal deutlich:
 Wäre interessiert an Gastauftritten ( im absoluten idealfall natürlich als Franklin, aber ich spiel auch Leute die ihre Hände durch ihren Brustkorb stecken ;)
« Letzte Änderung: 15. Juli 2019, 16:49:50 von Marot »
Gespeichert
Mich gibts auch als NSC für deine eure Festrunde
https://www.drachenzwinge.de/forum/index.php?topic=142329.0




Storyteller: 88%, Method Actor:, 83% , Tactician: 54%, Casual Gamer: 25%, Power Gamer: 21%, Butt-Kicker: 13%,, Specialist: 13%,

Expacis

  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 335
  • Kuang Grade Mark Eleven
  • 15. Juli 2019, 19:17:08
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (X?|4) [Ab September]
« Antwort #8 am: 15. Juli 2019, 19:17:08 »

dann noch mal deutlich:
 Wäre interessiert an Gastauftritten ( im absoluten idealfall natürlich als Franklin, aber ich spiel auch Leute die ihre Hände durch ihren Brustkorb stecken ;)

Gerne. :)

Ich muss erstmal abwarten, was die Spieler so in Bezug auf ihre Charaktere planen, aber ein paar nette Ideen für dich habe ich schon.

Wir können uns bei Zeiten gerne mal kurzschließen.
Gespeichert
“When the past is always with you, it may as well be present; and if it is present, it will be future as well.” - William Gibson

Expacis?      ►Angebot

Tactician: 100%, Storyteller: 92%, Method Actor 63%, Power Gamer 58%, Casual Gamer 38%, Butt Kicker 13%, Specialist 0%.

Grauhund

  • GRUPPE Per aspera ad astra
  • Drache im Ei
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
  • Thüringer im Ausland
  • 15. Juli 2019, 21:54:01
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (X?|4) [Ab September]
« Antwort #9 am: 15. Juli 2019, 21:54:01 »

Leider keine freien Plätze mehr wie es aussieht. Falls jemand abspringen sollte bis September bin ich jederzeit gerne dabei.

LG,
Grauhund
Gespeichert

Merlchenmietz

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 350
  • Ich habe noch nie ein Rollenspiel verloren.
  • 16. Juli 2019, 13:50:08
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (X?|4) [Ab September]
« Antwort #10 am: 16. Juli 2019, 13:50:08 »

Leider keine freien Plätze mehr wie es aussieht. Falls jemand abspringen sollte bis September bin ich jederzeit gerne dabei.

LG,
Grauhund

Soweit ich es gesehen habe, ist noch kein einziger Platz vergeben. Es ist lediglich eine Liste Interessierter. ;)
Gespeichert
»In the name of Mercury: Douse yourself in water, and repent!«
... Funkel, funkel, sei herzlich. <3

Merlchenmietz' Vorstellung

Grauhund

  • GRUPPE Per aspera ad astra
  • Drache im Ei
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
  • Thüringer im Ausland
  • 16. Juli 2019, 13:57:24
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (X?|4) [Ab September]
« Antwort #11 am: 16. Juli 2019, 13:57:24 »


Soweit ich es gesehen habe, ist noch kein einziger Platz vergeben. Es ist lediglich eine Liste Interessierter. ;)

Oh, haha. Notiz an selbst, man sollte aufhören Beiträge auf der Zwinge mit zwei 600er Ibu intus zu lesen.
Gespeichert

Expacis

  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 335
  • Kuang Grade Mark Eleven
  • 16. Juli 2019, 20:43:12
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (X?|4) [Ab September]
« Antwort #12 am: 16. Juli 2019, 20:43:12 »

Es handelt sich um eine Momentaufnahme, meine Wahl fiel kryptisch auf X?|4, um irgendetwas im Betreff zu nennen.

Aktuell ist für mich noch nicht absehbar, welche Zusammensetzungen in Bezug auf Termine etc. harmonisiert werden können, deshalb führe ich die Liste im Startbeitrag für den Moment einfach fort.

Allerdings werde ich zeitnah, sprich am Wochenende, bezüglich der Terminlage nochmal nachhaken.

PS:

Wenn Interesse besteht, darf man sich trotz der numerischen Grenzen dieser Offerte gerne melden. Bei entsprechender Resonanz denke ich durchaus darüber nach mehr mit dem System zu machen, ggfs. auch eine zweite Runde anzubieten.

Gespeichert
“When the past is always with you, it may as well be present; and if it is present, it will be future as well.” - William Gibson

Expacis?      ►Angebot

Tactician: 100%, Storyteller: 92%, Method Actor 63%, Power Gamer 58%, Casual Gamer 38%, Butt Kicker 13%, Specialist 0%.

Tionnin

  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 528
  • 16. Juli 2019, 20:48:26
Re: [KULT: Divinity Lost] Becoming Detroit (X?|4) [Ab September]
« Antwort #13 am: 16. Juli 2019, 20:48:26 »

Sooo, jetzt endlich auch meine Antwort  :D
Bezüglich eines Vorabgesprächs zum kennenlernen, da bin ich gern dabei.
Mit Ekelzeug kann ich glaub ich ganz gut umgehen und würde mich freuen dieses Genre mal auszuprobieren.

Zeitlich bin ich recht flexibel, also sagt Bescheid, wie es euch passen würde  ;)
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.124 Sekunden mit 24 Abfragen.