Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1]   Nach unten

Autor Thema: Spielvorlieben im Rollenspiel-Inventar  (Gelesen 292 mal)

Narrenspiel

  • Das Medium der Vermittlung
  • Moderator
  • Kaiserdrache
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 4623
  • Drachenritter
  • 11. August 2019, 14:57:37
Spielvorlieben im Rollenspiel-Inventar
« am: 11. August 2019, 14:57:37 »

Vor einer gaaanzen Weile habe ich mal ein Projekt angestoßen, in dem ein wissenschaftlich valider Fragebogen zur Beschreibung von Spielvorlieben oder Interessensdimensionen im Rollenspiel entwickelt wird. Viele von euch kennen sicherlich Robin Laws Spielertypen und den entsprechenden Fragebogen, bei dem man sich ausgeben lassen kann, ob man eher Storyteller, Method Actor, Powergamer, usw. ist. Dieser Fragebogen ist ein nützliches Tool, um die Interessen seiner Mitspieler besser zu verstehen. Leider ist der Fragebogen ebenso wie die von Laws erdachte Typologie einfach nur eine nützliche Heuristik, von der wir mittlerweile wissen, dass diese Unterteilung in Spielertypen zumindest im deutschsprachigen Raum nicht sonderlich sinnvoll ist. Das ist ein bisschen wie diese Persönlichkeitstests in Frauenzeitschriften, die auch irgendwie aufschlussreich sind, wenn man mit anderen darüber redet, die aber auch zu einem gewissen Anteil ziemlichen Unsinn enthalten.

Nachdem das Projekt viel zu lange auf meinem Projektstapel of Shame lag, hat Lule mich vor zwei Wochen um ein Update geben und ich habe die Daten endlich mal zuende ausgewertet und daraus einen Fragebogen erstellt. Dieser Fragebogen wurden nach wissenschaftlichen Kriterien auf Basis einer induktiven Fragebogenkonstruktion erstellt. Ausgehend von einer breiten Sammlung aus 150 Aussagen zu Rollenspielvorlieben wurde an einer Stichprobe von etwa 700 Teilnehmenden die Faktorstruktur dieser Aussagen überprüft. Dabei ergaben sich sechs unabhängige (d.h. orthogonale rotierte) Faktoren, die folgende Dimensionen der Spielvorlieben im Rollenspiel abdecken:
  • Dramatisches Charakterspiel
  • Taktische Spielelemente
  • Kompetenzerleben
  • Eintauchen in die Spielwelt
  • Beisammensein
  • Kooperatives Erzählspiel
In dem so konstruierten Fragebogen wird jede dieser Dimensionen mit Hilfe von zehn Aussagen erfragt. Die einzelnen Skalen weisen akzeptable bis gute Reliabilitäten auf und sind unabhängig voneinander. Das bedeutet, dass Personen sowohl dramatisches Charakterspiel als auch taktische Spielelemente im Rollenspiel schätzen können und es keine klaren Typologien gibt. Manche Personen werden trotzdem sehr deutlich auf einer dieser Dimensionen zu verordnen sein, während andere Spaß an vielen verschiedenen Spielelementen haben werden.

Hier findet ihr den Link zu dem entwickelten Persönlichkeitsinventar: https://www.soscisurvey.de/SR-I/

Ich freue mich, wenn das Inventar für euch und eure Spielrunden nützlich ist. Solltet ihr Feedback oder Rückfragen zum Fragebogen haben, stehe ich euch gerne zur Verfügung. Insbesondere fände ich's sehr interessant, ob ihr euch auf diesen sechs Dimensionen wiederfindet und euch von dem Fragebogen hinreichend gut charakterisiert fühlt. ;)

Sollte es unter euch jemanden geben, der/die Psychologie oder Medienwissenschaften studiert und sich gerne wissenschaftlich mit dem Inventar beschäftigen möchte, können wir uns gerne darüber unterhalten.
« Letzte Änderung: 11. August 2019, 15:05:00 von Narrenspiel »
Gespeichert
Characters need conflict to come alive. Walk in their shoes, and see the world from their eyes ... and then let yourself feel what they feel. This process immediately and automatically sets up a conflict, even if this is a conflict between you and the character. Doesn't mean you can't be sympathetic, but you must be prepared to let your character argue with you, or take a stand, or even defy you.

Iskierka

  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 741
  • Ich bin nicht fies, nur leider ehrlich und direkt.
  • 11. August 2019, 16:08:05
Re: Spielvorlieben im Rollenspiel-Inventar
« Antwort #1 am: 11. August 2019, 16:08:05 »

Der Bogen ist ziemlich cool :)

So ganz 100% passend ist er zwar nicht, aber im Wesentlichen schon. Eine gesunde Mischung von Drama, Helden, Stimmung und Kampf find ich gut.
Drama und gute Stimmung eigentlich sogar fast am liebsten. Nur langweilige Banalitäten nerven mich. Kooperatives Erzählen mag ich auch, nur stehe ich halt nicht auf SL lose Systeme sondern bin der Ansicht, dass das auch mit SL geht, aber die Gruppe sich eben gut abstimmt.
Als Ergebnis habe ich  fast überall Durchschnitt als Ergebnis außer bei Kompetenzerleben (oberer Bereich) und Beisammensein (fast im unterster Bereich). Dabei habe ich fast nie die mittlere Option angeklickt :D

Fehlt nur noch die Möglichkeit, es sich als PDF oder so speichern zu können ^^
Die Rollenspielliste muss noch mal bereinigt werden, da ist eine ziemliche Dopplung von Systemen drin (in exakt gleicher Schreibweise). Aber das stört nicht - höchstens für die Auswertung vielleicht...
Gespeichert
Vorstellung des frechen Drachen

Von mir geleitete Gruppe in D&D 5e: Eisige Schatten: klassisch Helden retten die Welt

Der freche kleine Drache plant zudem fleißig ein neues Projekt mit D&D 5e.

Narrenspiel

  • Das Medium der Vermittlung
  • Moderator
  • Kaiserdrache
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 4623
  • Drachenritter
  • 11. August 2019, 16:40:28
Re: Spielvorlieben im Rollenspiel-Inventar
« Antwort #2 am: 11. August 2019, 16:40:28 »

Fehlt nur noch die Möglichkeit, es sich als PDF oder so speichern zu können ^^

Ich muss mal prüfen, ob das geht. Ich befürchte, dass das in der Basisversion von SoSciSurvey nicht machbar ist. :/

Zitat
Die Rollenspielliste muss noch mal bereinigt werden, da ist eine ziemliche Dopplung von Systemen drin (in exakt gleicher Schreibweise). Aber das stört nicht - höchstens für die Auswertung vielleicht...

Hab' ich auch schon gemerkt. ^^; Ich nehm's die Tage nochmal offline, um da aufzuräumen.
Gespeichert
Characters need conflict to come alive. Walk in their shoes, and see the world from their eyes ... and then let yourself feel what they feel. This process immediately and automatically sets up a conflict, even if this is a conflict between you and the character. Doesn't mean you can't be sympathetic, but you must be prepared to let your character argue with you, or take a stand, or even defy you.

Duck

  • Der Denunziant
  • Hilfe-Team
  • Glücksdrache
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 542
  • 12. August 2019, 20:35:39
Re: Spielvorlieben im Rollenspiel-Inventar
« Antwort #3 am: 12. August 2019, 20:35:39 »

Fehlt nur noch die Möglichkeit, es sich als PDF oder so speichern zu können ^^
Das geht auch jetzt schon:

Browser-Menü -> Drucken -> Bei der Auswahl des Druckers "Als PDF speichern" (o.ä.) auswählen -> fertig ;)

Allerdings werden bei den einzelnen Grafiken nur die Marker, nicht aber die Skalen im Hintergrund abgespeichert. Eventuell kann jemand mit besserem technischem Verständnis aufklären, warum das so ist und was man dagegen tun kann.

Edit: Zur Umfrage an sich verlinke ich einfach mal auf meinen Post im Tanelorn: https://www.tanelorn.net/index.php/topic,111884.msg134782113.html#msg134782113
« Letzte Änderung: 12. August 2019, 20:37:48 von Duck »
Gespeichert

Hypatia

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1469
  • Total harmlos
  • 13. August 2019, 14:20:33
Re: Spielvorlieben im Rollenspiel-Inventar
« Antwort #4 am: 13. August 2019, 14:20:33 »

Es gibt auch noch Dienste wie Print Friendly, wobei da auch die Balken + die eigenen Position fehlen (Beispiel). Vorteilhaft daran ist, das man alle unerwünschten Elemente löschen kann.


Gespeichert

Das_Hampelstielzchen

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 109
  • 13. August 2019, 15:16:55
Re: Spielvorlieben im Rollenspiel-Inventar
« Antwort #5 am: 13. August 2019, 15:16:55 »

Ich muss ehrlich sagen, dass ich von dem Bogen nicht viel halte, da das Ergebnis nicht zutrifft. Vermutlich gaben da Fragen zur charakterlichen und weltanschaulichen Selbsteinschätzung den Ausschlag. Psychoanalyse funktioniert halt nur bedingt.
Interessant war die Teilnahme trotzdem.
Gespeichert

Marot

  • Janus
  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 814
  • 13. August 2019, 15:34:20
Re: Spielvorlieben im Rollenspiel-Inventar
« Antwort #6 am: 13. August 2019, 15:34:20 »

Ein sehr schöner Fragebogen, für mich tatsächlich klarer als der von Law und bildet auch ungefähr meine Spielpräfarenz ab.

 Bei Charakterspiel habe ich mit "etwas mehr Freude" allerdings weniger als ich das jetzt selbst fühle.
 Das hat denke ich mit einem Grundproblem zu tun, dass ich mit der Fragestellung habe:

Mir macht alles am Rollenspiel unter gewissen Umständen Spaß/ Freude.
Manchmal will ich die Welt beherrschen, manchmal will ich auf die Fresse kriegen. Manchmal will ich mich den ganzen Abend mit einem anderen Charakter streiten ( wink , wink, Melora ;) ) und manchmal will ich bei einem Bier einfach nur chillen und quatsch machen.

 Es hängt vollständig davon ab, mit wem ich wann was spiele. Alles macht mir Freude aber halt nicht immer. Deshalb habe ich häufig in dem mittleren drei Bereichen geantwortet ob wohl ich insgesamt gesehen einen riesen Spaß an allem habe. Ich fand es irgend wie unangemessen einfach bei den meisten Sachen volle Punktzahl zu geben nur weil ich einmal im Jahr zum Beispiel gerne shadowrunmäßig 5 Stunden lang einen Run plane ( der dann natürlich schief geht) .

Soll heißen, mir fehlt bei der Messkategorie Freude ein wenig die zeitliche Ebene. Die muss ich dann selbst in Form von Stärkegraden abstrahieren, womit am Ende ausgesagt wird, dass ich etwas nicht so gerne mache, in Wahrheit meine ich aber, dass ich es nicht so oft mache, mir es in dem Augenblick aber einen riesen Spaß macht. Das ist für mich ein Unterschied.
 Andererseits steht bei den Fragen auch häufig "manchmal" dabei, also  hab ich vielleicht auch einfach falsch ausgefüllt und hätte da dann mehr Punkte geben müssen.
 Davon abgesehen finde ich das Projekt wirklich Klasse, und ich will gar nicht wissen, wie viel Arbeit das wahr ;)
« Letzte Änderung: 13. August 2019, 16:47:44 von Marot »
Gespeichert
Mich gibts auch als NSC für eure Festrunde
https://www.drachenzwinge.de/forum/index.php?topic=142329.0




Storyteller: 88%, Method Actor:, 83% , Tactician: 54%, Casual Gamer: 25%, Power Gamer: 21%, Butt-Kicker: 13%,, Specialist: 13%,
Seiten: [1]   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.127 Sekunden mit 22 Abfragen.