Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1]   Nach unten

Autor Thema: [DSA 4.1] Horasreich - Jetzt schlägt's Dreizehn (5/5)  (Gelesen 1447 mal)

Joey K

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
  • 07. November 2021, 21:02:50
[DSA 4.1] Horasreich - Jetzt schlägt's Dreizehn (5/5)
« am: 07. November 2021, 21:02:50 »

In dieser Runde befinden sich die Helden in der horasischen Stadt Vinsalt. Sie werden durch verschiedene Umstände auf einem Ball landen auf dem es einen Mord auf zu klären gibt. Im Hintergrund lauern noch weitere Gefahren von denen die Helden bisher nichts ahnen...

System: DSA 4.1
Technik: TS der Drachenzwinge, Roll20 und Discord für die Organisation
Spieltag: Voraussichtlich Mittwochs, alle zwei Wochen, separate Termine nach Absprache

Aktuelle Mitspieler:
Army_of_Dolls als junger Tsageweihter - Amaldo
Chris1986 als junger Söldner - Laris
Kolja als Fischersjunge - Ferdo
ein viel redender Schriftsteller - Castellan
ein bildhübscher Rahjageweihter - Thalio
« Letzte Änderung: 22. Juli 2022, 20:52:56 von Joey K »
Gespeichert
"Hat die Königin es dir nicht gesagt? Es gibt noch Hoffnung!"
"Hoffnung für wen, Nuramon?"

Joey K

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
  • 25. November 2021, 21:31:54
Re: [DSA 4.1] Horasreich - Jetzt schlägt's Dreizehn (5/5)
« Antwort #1 am: 25. November 2021, 21:31:54 »

Auf verschiedene Weise sind die Helden alle auf einen Ball, den der Comto Seneschall ausgerichtet hat, erschienen. Albion als privater Tanzlehrer für die Muse, Finia Kureon, des Comtos, Ferdo als Bühnenhelfer, Laris als Begleitung seines Onkels, Tamino als Kunstinteressierter mit seinem altem Lehrmeister und Amaldo, der Tsa-Geweihte, erhielt eine Einladung um das Wohlwollen der Tsa-Kirche zu gewinnen. Während Laris, Albion und Amaldo sich eher den Ball gewidmet haben, nutzten Tamino und Ferdo die Situation um sich persönlich zu bereichern, sei es durch Diebstahl oder Hehlerei. Den Höhepunkt des Abends bildete ein Schauspiel über Murak-Horas und dessen unheimlichen Tod durch eine Lanze, derren Wunden niemals heilen. Dabei kam es zu einem Eklatat. Einer der Schauspieler wurde Opfer eines Mordkomplotts. Der Inspector Bosparanelli hat nach ein paar Stundengläsern der Ermittlung den Adligen und Schauspieler Thalion Ardismor und die Schauspielerin Finia Kureon als Täter ausgemacht und diese festnehmen lassen. Der Comto Seneschall um seine Muse und vor Allem um seinen Ruf besorgt prangerte den Inspector auf Befangenheit an, so dass dieser einen Kompromiss einging. Er stellte eine Gruppe Unbefangener zusammen und wie sollte es anders sein, unsere Helden. Die haben nun bis zum Sonnenaufgang am übernächsten Tag Zeit eigene Ermittlungen anzustellen und die "wahren" Täter aufzuspüren, denn der Comto beteuert die Unschuld seiner Muse.
Gespeichert
"Hat die Königin es dir nicht gesagt? Es gibt noch Hoffnung!"
"Hoffnung für wen, Nuramon?"

Joey K

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
  • 03. Dezember 2021, 18:27:23
Re: [DSA 4.1] Horasreich - Jetzt schlägt's Dreizehn (5/5)
« Antwort #2 am: 03. Dezember 2021, 18:27:23 »

Die Helden haben noch am selben Abend die ersten Ermittlungen aufgenommen und sind auf ein paar Unstimmigkeiten gestoßen. Eine der spezielle für den Ball angeheuerten Wachen ist verschwunden und wurde von niemanden mehr gesehen. Zudem weißt die Tatwaffe Spuren von Gift auf, der Medicus Bombastus Baraculus vermutet Kukris, wollte sich aber nicht festlegen, da die zurückgebliebene Menge zu gering für eine ordentliche Analyse war. Das Fehlen des eigentlichen (Fake)Dolches ist auch noch nicht geklärt, eine Untersuchung des Privatgemaches der Muse brachte da auch keine neuen Erkenntnisse, außer, dass falls sie es gewesen ist, sie schlau genug war darüber nichts in ihr Tagebuch zu schreiben. Die Helden haben sich dann des Nachts noch durch das bestehende Gewitter gekämpft und die Signorina Kureon im Schuldturm befragt und glauben mittlerweile an ihre Unschuld. Als nächstes steht die Befragung des jungen Herrn Ardismor an.
Gespeichert
"Hat die Königin es dir nicht gesagt? Es gibt noch Hoffnung!"
"Hoffnung für wen, Nuramon?"

Joey K

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
  • 17. Dezember 2021, 18:53:22
Re: [DSA 4.1] Horasreich - Jetzt schlägt's Dreizehn (5/5)
« Antwort #3 am: 17. Dezember 2021, 18:53:22 »

In den letzten Sitzungen haben die Helden ihre Ermittlungen weiter voran getrieben. Im Haus des vermissten Wachmanns wurde der Theaterdolch und zwei verschlüsselte Nachrichten befunden. Mit den neuen Beweisen ist man sofort zum leitenden Inspector gegangen und hat die beiden Tatverdächtigen entlastet, so dass Thalion und Finia freigelassen wurden. Die Texte hat man gegen eine kleine Spende im Phextempel "übersetzen" lassen und fand heraus, dass der Wachmann wohl angeheuert wurde. Gemeinsam mit zwei Gardisten hat man den Ort des Treffpunktes, der in der Nachricht stand, aufgesucht und leider nur noch die Leiche des Wachmanns aufgefunden. Eine Untersuchung erbrachte Kenntnis über eine Tätowierung unter dem Kinn. Aufgrund der Verwundung leider nicht vollständig einsichtig, aber es handelt sich wohl um etwas Insektenartiges mit mehr als vier Beinen.
Gespeichert
"Hat die Königin es dir nicht gesagt? Es gibt noch Hoffnung!"
"Hoffnung für wen, Nuramon?"

Joey K

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
  • 17. Januar 2022, 15:57:59
Re: [DSA 4.1] Horasreich - Jetzt schlägt's Dreizehn (5/5)
« Antwort #4 am: 17. Januar 2022, 15:57:59 »

Leider konnten die Helden keine weiteren Indizien finden, die auf die eigentlichen Übeltäter deuten. Eine letzte Spur könnte die Tätowierung sein, schließlich gab es da eine leichtbekleidete Dame, die das Opfer bzw den Täter öfter genauer unter die Lupe genommen hat. Der Rest war leider nur Spekulation. Außerdem wurden die Helden nun vom Signor Ardismor angeheuert seinem Enkel beratend und freundschaftlich zur Seite zur stehen. Dafür bekommen sie einen kleinen Obolus und kostenlose Unterkunft in der Villa. Die Schauspielerin Finia bot auch ihre uneingeschränkte Hilfe an, da sie in der Schuld der Helden steht. Nun möchte die Gruppe die wahren Drahtzieher heraus locken in dem sie eine Finte legen.
Gespeichert
"Hat die Königin es dir nicht gesagt? Es gibt noch Hoffnung!"
"Hoffnung für wen, Nuramon?"

Joey K

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
  • 13. März 2022, 13:51:20
Re: [DSA 4.1] Horasreich - Jetzt schlägt's Dreizehn (5/5)
« Antwort #5 am: 13. März 2022, 13:51:20 »

Nach einem gemeinsamen Abend im Gasthaus um sich näher kennen zu lernen, musste die Gruppe erfahren, dass einer ihrer Gefährten nun festgenommen wurde und wegen Diebstahl die nächsten Nächte im Schuldturm verbringt. Ein paar Gäste des Balls hatten den Künstler Tamino dabei gesehen, wie er Tafelsilber einsteckte und sicherlich dann auch für den fehlenden Schmuck verantwortlich ist. In den nächsten Tagen hat die Gruppe sich dann privaten Dingen gewidmet und sich in etwaigen Talenten verbessert. Man hat alles für die Finte zusammen getragen und ist nun auf dem Weg den Plan durchzuführen. Schnell haben sie bemerkt, dass sie von einer Gruppe Söldnern verfolgt werden und versuchen diese nun in Naumstein abzuschütteln.
Gespeichert
"Hat die Königin es dir nicht gesagt? Es gibt noch Hoffnung!"
"Hoffnung für wen, Nuramon?"

Joey K

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
  • 21. Mai 2022, 10:34:53
Re: [DSA 4.1] Horasreich - Jetzt schlägt's Dreizehn (5/5)
« Antwort #6 am: 21. Mai 2022, 10:34:53 »

Mit dem Wissen ihre Verfolger abgeschüttelt zu haben marschierte die Gruppe weiter in den Wald, nach ein paar unruhigen Nächten erreichten sie eine alte, verlassene Holzhütte, die eine böse Überraschung bereit hielt. Im Keller befanden sich seltsame Kreaturen. Deformiert, stinkend mit langen Klauen. Mit Hilfe der jungen Göttin Tsa wurden die Kreaturen von ihrem Leid befreit. Im Keller befand sich noch ein verschütteter Durchgang, wohin der wohl einst führte? Die anschließenden Tage verbrachte die Gruppe in der Hütte ehe sie nach Vinsalt zurück kehrte. Die einen mit guter, die anderen eher mit schlechter Laune. Die nächsten drei Tage dienten der Erholung...
Gespeichert
"Hat die Königin es dir nicht gesagt? Es gibt noch Hoffnung!"
"Hoffnung für wen, Nuramon?"

Joey K

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 110
  • 22. Juli 2022, 21:04:41
Re: [DSA 4.1] Horasreich - Jetzt schlägt's Dreizehn (5/5)
« Antwort #7 am: 22. Juli 2022, 21:04:41 »

Die Erholung sollte nicht lange währen, da sich schnell neue Probleme auftaten. Die Fischer bemängeln einen starken, unnatürlichen Rückgang der Fische und schaffen es kaum über den Winter. Recherchen haben ergeben, dass es flussaufwärts nicht anders aussieht. Außerdem wurde ein Relikt aus dem Rondra Tempel gestoßen, ein Splitter von Salkyas Schwert. Der zwergische Rondrageweihte erzählte auch, dass dies bereits auch in Neetha geschehen ist. Einziger Hinweis ist eine Spinnentätowierung auf dem Handrücken des Täters, der in der Sotteranea verschwunden ist. Im Zuge der Ermittlungen haben sie auch ihre neuen Gefährten, einen Schriftsteller und einen Rahjageweihten, kennen gelernt. Zu guter Letzt brauchte der junge Ardismor den Rat der Helden, machte ihm doch Arvedua von Radoleth ein gutes Angebot. Finanzielle Hilfe gegen Unterstützung im Rat.
Gespeichert
"Hat die Königin es dir nicht gesagt? Es gibt noch Hoffnung!"
"Hoffnung für wen, Nuramon?"
Seiten: [1]   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.09 Sekunden mit 22 Abfragen.