Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1]   Nach unten

Autor Thema: Shadowrun Bücher  (Gelesen 5199 mal)

Glacius

  • GRUPPE Die Schattenschmiede
  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 207
  • 27. Januar 2015, 19:18:43
Shadowrun Bücher
« am: 27. Januar 2015, 19:18:43 »

Hi. Ich schreibe gerade an meiner Bachelorarbeit und bräuchte Leute, die einige SR-Bücher gelesen haben. Wenn ihr also ein paar Fragen hier oder per PM beantworten würdet, wäre es supi.

1. Folgen die Bücher immer dem Kanon oder gibt es welche die es zu Plotzwecken aushebeln? (Also bspw. dass Vampire im Licht glitzern oder Technomancer die E-Geister manifestieren lassen)
2. Sind die Bücher alle im gleichen USK-Bereich?
3. Wurden schon mal Ereignisse oder Chars aus Büchern in den Kanon von SR übernommen? (D.h. offiziell von Pegasus)
4. Widersprechen sich manche Bücher? (Bspw. ein Großdrache wird in einem getötet, während er zwei Jahr später in einem anderen wieder lebt)
5. Wie sehr werden die Spielmechaniken beachtet? (bspw ein Troll der es ohne einen Kratzer überstehen kann, wenn ihm eine Granate vor die Füße rollt wegen den drölf Rüstungsteilen)
6. Falls mir weitere Fragen einfallen, darf ich euch damit per PM zuspammen? ^.^

Danke an alle Teilnehmer im Voraus.
Gespeichert

Saalko

  • Kaiserdrache
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4487
  • 27. Januar 2015, 19:31:58
Re: Shadowrun Bücher
« Antwort #1 am: 27. Januar 2015, 19:31:58 »

1. Nein in der Regel findet man "Falschaussagen" in den Romanen die Regelseitig nicht abgedeckt sind. Dann sollte man bedenken, dass Shadowrun Romane zu Zeiten verschiedener Editionen geschrieben wurden und Regeln in der einen Edition schon in der nächsten nicht mehr gelten. Ob nun Matrix die in der 3. 4. und 5. Edition komplett umgebaut wurden. Oder einfach Geister, die in der 3. Edition nur mit den dazugehörigen Elementen beschworen werden konnten und Schamanendomäne waren. ab der 4. aber für alle Magieschulen üblich, ohne das man Material brauchte. Spähergeister in 4 ein Geist war welches man innerhalb eines Augenblickes beschworen hat. In 5 aber ein Minutenlanges Ritual sind.

2. Ist sorry informier dich über USK und dann nimm dir IRGENDEIN Buch aus deinem Regal und suche einen Hinweis auf eine Altersfreigabe.

3. Pegasus ist "nur" der deutsche Dienstleister die "richtige" Lizenz liegt in Amerika. Dann informier dich wie man die Erlaubnis bekommt Romane für Shadowrun zu publizieren. Und schaue dann mal nach wer die Shadowrun Romanbücher in Deutschland vertreibt. Kleiner Tipp, Heyne hatte noch nie die Regellizenz für Shadowrun inne.

4. Ist das nicht 1.?

5. Es ist ein Roman.

6. Am besten suchst du dir ein Thema für deine Bachelorarbeit, wo du nicht Leute für brauchst die dir die Arbeit abnehmen, wie das Quellmaterial (Sprich Shadowrunromanbücher) durch zu lesen. Und wenn dir das zuviel Arbeit ist, dann such doch einfach mal in den diversen Shadowrun Wikis und Foren nach Rezensionen und Fans die die Bücher schon auseinander genommen haben.
Gespeichert
War mein Fehler....Saalko und Toolan haben natürlich recht...

Glacius

  • GRUPPE Die Schattenschmiede
  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 207
  • 27. Januar 2015, 20:21:40
Re: Shadowrun Bücher
« Antwort #2 am: 27. Januar 2015, 20:21:40 »

1. Nein in der Regel findet man "Falschaussagen" in den Romanen die Regelseitig nicht abgedeckt sind. Dann sollte man bedenken, dass Shadowrun Romane zu Zeiten verschiedener Editionen geschrieben wurden und Regeln in der einen Edition schon in der nächsten nicht mehr gelten. Ob nun Matrix die in der 3. 4. und 5. Edition komplett umgebaut wurden. Oder einfach Geister, die in der 3. Edition nur mit den dazugehörigen Elementen beschworen werden konnten und Schamanendomäne waren. ab der 4. aber für alle Magieschulen üblich, ohne das man Material brauchte. Spähergeister in 4 ein Geist war welches man innerhalb eines Augenblickes beschworen hat. In 5 aber ein Minutenlanges Ritual sind.

2. Ist sorry informier dich über USK und dann nimm dir IRGENDEIN Buch aus deinem Regal und suche einen Hinweis auf eine Altersfreigabe.

3. Pegasus ist "nur" der deutsche Dienstleister die "richtige" Lizenz liegt in Amerika. Dann informier dich wie man die Erlaubnis bekommt Romane für Shadowrun zu publizieren. Und schaue dann mal nach wer die Shadowrun Romanbücher in Deutschland vertreibt. Kleiner Tipp, Heyne hatte noch nie die Regellizenz für Shadowrun inne.

4. Ist das nicht 1.?

5. Es ist ein Roman.

6. Am besten suchst du dir ein Thema für deine Bachelorarbeit, wo du nicht Leute für brauchst die dir die Arbeit abnehmen, wie das Quellmaterial (Sprich Shadowrunromanbücher) durch zu lesen. Und wenn dir das zuviel Arbeit ist, dann such doch einfach mal in den diversen Shadowrun Wikis und Foren nach Rezensionen und Fans die die Bücher schon auseinander genommen haben.


Danke für die Antwort. Das mit USK war als Richtlinie gemeint, die jeder kennen sollte und somit auch die Bücher entsprechend klassifizieren, so wie man bspw. in den Channelnamen im TS "USK18" schreibt, auch wenn er von keiner Komission begutachtet wurde^^

bei 4 Frage ich ob sich die Bücher gegenseitig widersprechen, nicht dem Regelwerk an sich. Bei Comics kommt es z.B. vor, dass irgendwann mehrere Versionen der Welt entstehen, weil die Autoren sich nicht über die Schicksale ihrer Protagonisten einig werden können (also bspw. ob Spider Man nun mit Gwyn, Mary Jane oder dem Green Goblin eine Romance hat)

Ich wäre froh, wenn der nächste, der sich hier meldet das ganze etwas ernster nehmen würde. Ich habe bereits 60.000 der geforderten 80.000 Zeichen (plane eher die maximalen 120.000 zu erreichen) und mich mit der Geschichte von SR, den Filmen und den Spielen dazu befasst. In den 8 Wochen die wir dafür haben fehlt allerdings etwas die Zeit um sich zusätzlich mehrere Romane durchzulesen. Hoffe dass ihr daher etwas nachsehen mit meiner "Faulheit" habt. Von der gesamten Arbeit befassen sich ca. 10% mit den Büchern, aber ich würde diese 10% ungern streichen.
« Letzte Änderung: 27. Januar 2015, 20:25:03 von Glacius »
Gespeichert

Orok

  • Horrorshow Starri
  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3580
  • 27. Januar 2015, 21:44:01
Re: Shadowrun Bücher
« Antwort #3 am: 27. Januar 2015, 21:44:01 »

Hi. Ich schreibe gerade an meiner Bachelorarbeit und bräuchte Leute, die einige SR-Bücher gelesen haben. Wenn ihr also ein paar Fragen hier oder per PM beantworten würdet, wäre es supi.

1. Folgen die Bücher immer dem Kanon oder gibt es welche die es zu Plotzwecken aushebeln? (Also bspw. dass Vampire im Licht glitzern oder Technomancer die E-Geister manifestieren lassen)
2. Sind die Bücher alle im gleichen USK-Bereich?
3. Wurden schon mal Ereignisse oder Chars aus Büchern in den Kanon von SR übernommen? (D.h. offiziell von Pegasus)
4. Widersprechen sich manche Bücher? (Bspw. ein Großdrache wird in einem getötet, während er zwei Jahr später in einem anderen wieder lebt)
5. Wie sehr werden die Spielmechaniken beachtet? (bspw ein Troll der es ohne einen Kratzer überstehen kann, wenn ihm eine Granate vor die Füße rollt wegen den drölf Rüstungsteilen)
6. Falls mir weitere Fragen einfallen, darf ich euch damit per PM zuspammen? ^.^

Danke an alle Teilnehmer im Voraus.
Ich habe alle Romane (zum Teil auch mehrfach) gelesen. Das ist aber auch schon bis zu 20 Jahre her, wenn ich mich richtig erinnere, so dass ich für meine Angaben keine 100% Garantie geben kann. Auch mit dem aktuellen Shadwowrun stehe ich eher auf Kriegsfuß. Bin immernoch beim stand der 3. Auflage, und spiele die noch eifrig.

zu1. MMn folgen sie sehr wohl dem Kanon. Mir ist keine prägnante Stelle bekannt wo der Hintergrund komplett ausgehebelt wurde. Allerdings wurden teilweise Dinge eingebracht die nicht vom Kanon gedeckt sind. (Ein Roman drehte sich z.B. um einen Lichtgeist, etwas was es mMn vorher nie gab).

zu2. Nein, nicht komplett. Es gibt einige die typischen Heldengeschichten, oder Jugendbuch Charakter haben, und dann gibt es da einige die ich als härter empfand. Sei es wegen extremer Gewalt, Sex, oder dem amoralischen oder sogar psychopathischen verhalten der "Helden".  (Beispiel für harten Tobak wäre hier "Kettenhund" bei dem Vergewaltigung als gängige Praxis innerhalb der russischen Armee thematisiert wird, und sich aus Opfer und Täter ein Paar bilden...)

3. Ich glaube nicht, aber es kam wohl vor das Metaplot parallel abgehandelt/vertieft wurde (z.B. "Harlekin").

4. Ich wüsste von keinem Fall, nehme hier aber auch wieder keinen Anspruch auf Richtigkeit.

5. Es sind Romane. Klar das es da Sachen und Ereignisse gibt die nicht gerade alltäglich sind. Aber sowas kann ja auch beim Rollenspiel mit guten Würfeln, Karma und sadistischem Spielleiter/Schicksal erklärt werden.

6. Klar. Kann teilweise aber mit den Antworten dauern.
Gespeichert

Glacius

  • GRUPPE Die Schattenschmiede
  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 207
  • 27. Januar 2015, 22:03:20
Re: Shadowrun Bücher
« Antwort #4 am: 27. Januar 2015, 22:03:20 »


Ich habe alle Romane (zum Teil auch mehrfach) gelesen. Das ist aber auch schon bis zu 20 Jahre her, wenn ich mich richtig erinnere, so dass ich für meine Angaben keine 100% Garantie geben kann. Auch mit dem aktuellen Shadwowrun stehe ich eher auf Kriegsfuß. Bin immernoch beim stand der 3. Auflage, und spiele die noch eifrig.

zu1. MMn folgen sie sehr wohl dem Kanon. Mir ist keine prägnante Stelle bekannt wo der Hintergrund komplett ausgehebelt wurde. Allerdings wurden teilweise Dinge eingebracht die nicht vom Kanon gedeckt sind. (Ein Roman drehte sich z.B. um einen Lichtgeist, etwas was es mMn vorher nie gab).

zu2. Nein, nicht komplett. Es gibt einige die typischen Heldengeschichten, oder Jugendbuch Charakter haben, und dann gibt es da einige die ich als härter empfand. Sei es wegen extremer Gewalt, Sex, oder dem amoralischen oder sogar psychopathischen verhalten der "Helden".  (Beispiel für harten Tobak wäre hier "Kettenhund" bei dem Vergewaltigung als gängige Praxis innerhalb der russischen Armee thematisiert wird, und sich aus Opfer und Täter ein Paar bilden...)

3. Ich glaube nicht, aber es kam wohl vor das Metaplot parallel abgehandelt/vertieft wurde (z.B. "Harlekin").

4. Ich wüsste von keinem Fall, nehme hier aber auch wieder keinen Anspruch auf Richtigkeit.

5. Es sind Romane. Klar das es da Sachen und Ereignisse gibt die nicht gerade alltäglich sind. Aber sowas kann ja auch beim Rollenspiel mit guten Würfeln, Karma und sadistischem Spielleiter/Schicksal erklärt werden.

6. Klar. Kann teilweise aber mit den Antworten dauern.

Danke, gibt mir ganz gute Anhaltspunkte ^.^
Gespeichert

teroon

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 148
    • Persönliche Webseite und Blog
  • 28. Januar 2015, 21:16:17
Re: Shadowrun Bücher
« Antwort #5 am: 28. Januar 2015, 21:16:17 »

Zu 1:
Ich würde auch sagen, dass sie weitestgehend dem Kanon folgen, bzw. selbst Kanon Ereignisse genauer beleuchten, insbesondere mit der neuen Enhanced Fiction Reihe von Catalyst, die zusätzlich zur eigentlichen Geschichte auch noch Regeln enthällt.

Zu 2:
Ich würde sagen, dass sie je nach Thema und Inhalt des Buches in unterschiedliche Kategorien fallen. Im Großen und Ganzen würde ich die meisten Bücher, die ich gelsen habe so im Bereich 16+ einstufen.

Zu 3:
Es ist eher anders herum, also das Charaktere aus dem Kanon in den Büchern auftauchen.
Außerdem kommt es gelegentlich mal vor, dass alte Spielercharaktere von Autoren in den offiziellen Kanon hinneingeschrieben werden.

Zu 4:
Nicht das es mir aufgefallen wäre.

Zu 5:
Die Spielregeln kommen in den Romanen in dem Sinne nicht groß vor. Und da in Shadowrun schon recht viel möglich ist, wenn man genug Glück  hat, gibt es selten Handlungen, die im normalem Spiel völlig unmöglich wären.

Zu 6:
Von mir aus gerne.

Ansonsten könntest du dir vielleicht auch noch ein paar der neueren E-Book Novellen durchlesen, die sind vom Umfang her deutlich geringer und sofern man mit Englisch halbwegs klar kommt in 1 - 2 Studnen durchzulsen.

Glacius

  • GRUPPE Die Schattenschmiede
  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 207
  • 28. Januar 2015, 23:01:38
Re: Shadowrun Bücher
« Antwort #6 am: 28. Januar 2015, 23:01:38 »

Zu 1:
Ich würde auch sagen, dass sie weitestgehend dem Kanon folgen, bzw. selbst Kanon Ereignisse genauer beleuchten, insbesondere mit der neuen Enhanced Fiction Reihe von Catalyst, die zusätzlich zur eigentlichen Geschichte auch noch Regeln enthällt.

Zu 2:
Ich würde sagen, dass sie je nach Thema und Inhalt des Buches in unterschiedliche Kategorien fallen. Im Großen und Ganzen würde ich die meisten Bücher, die ich gelsen habe so im Bereich 16+ einstufen.

Zu 3:
Es ist eher anders herum, also das Charaktere aus dem Kanon in den Büchern auftauchen.
Außerdem kommt es gelegentlich mal vor, dass alte Spielercharaktere von Autoren in den offiziellen Kanon hinneingeschrieben werden.

Zu 4:
Nicht das es mir aufgefallen wäre.

Zu 5:
Die Spielregeln kommen in den Romanen in dem Sinne nicht groß vor. Und da in Shadowrun schon recht viel möglich ist, wenn man genug Glück  hat, gibt es selten Handlungen, die im normalem Spiel völlig unmöglich wären.

Zu 6:
Von mir aus gerne.

Ansonsten könntest du dir vielleicht auch noch ein paar der neueren E-Book Novellen durchlesen, die sind vom Umfang her deutlich geringer und sofern man mit Englisch halbwegs klar kommt in 1 - 2 Studnen durchzulsen.

Muss unbedingt SR-Author werden^^

Danke für die Antwort. Falls noch Zeit bleibt, werde ich mir die Novels vornehmen, aber zur Zeit alle Hände voll damit zu tun die Spiele zu analysieren. SNES SR geht ja noch, aber das Genesis SR scheint richtig umfangreich zu sein. (würds gern selbst durchspielen, aber dafür bleibt leider nicht die zeit Q_Q)
Gespeichert

Glacius

  • GRUPPE Die Schattenschmiede
  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 207
  • 09. Februar 2015, 16:23:07
Re: Shadowrun Bücher
« Antwort #7 am: 09. Februar 2015, 16:23:07 »

Ok, danke für eure Hilfe. Musste leider die Bücher rausnehmen, weil die Spiele und Filme bereits das Maximum an erlaubten Zeichen überschritten hatten (haben nur 120.000 zur Verfügung für die Bachelorarbeit).

Aber hey, kann ja vielleicht für die Masterarbeit verwenden, wenn ich nicht durchrassele^^
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.073 Sekunden mit 22 Abfragen.