Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1]   Nach unten

Autor Thema: Eindrücke vom ersten Spielabend  (Gelesen 9162 mal)

Brilosch

  • Gast
Eindrücke vom ersten Spielabend
« am: 13. Dezember 2006, 13:38:31 »

So, dann will ich doch auch mal meine Erfahrungen mit den anderen teilen :-)

Auf meiner Homepage findet ihr folgenden Text, den ich einen Tag nach meinem ersten Spielabend verfasst habe:
-----------------
Gestern abend habe ich das erste Mal aktiv an einer DSA-Runde via Teamspeak teilgenommen. Organisiert wird das ganze über www.drachenzwinge.de. Ich habe mich dort vor ein paar Wochen registriert und nach einer Gruppe gesucht, die bereit wäre mich aufzunehmen. Es wäre wahrscheinlich auch schon früher zu einem Spielabend für mich gekommen, aber die Kompetenz der T-Com hat das ganze ein wenig verzögert.

Nun aber zum Wesentlichen: dem Spiel und der Atmosphäre!

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich sehr überrascht davon bin, wie klein doch der Unterschied zu einer “wirklichen” Spielrunde gemeinsam an einem Tisch ist. Meines Erachtens ist das Spielgefühl über Teamspeak in der Tat noch intensiver. Am Spieltisch hat man meist jemanden sitzen, der herumalbert oder hier und da mal etwas nicht so ernst nimmt und ein wenig die Atmosphäre zerstört.

Im Teamspeak ist das Ganze gemäßigter. Ich sagte mit Absicht “nur” gemäßigter, es könnte sonst der Eindruck enstehen, dass das Spielen über Teamspeak einer katholischen Messe ähnelt: bloß still sein und zuhören. In wirklichkeit gestaltet es sich aber ganz anders. Die Spieler sprechen in direkter Rede aus der Rolle ihrer Charaktere, koordiniert und untereinander respektvoll abwartend, bis der andere fertig ist. Dieses “Schlüpfen” in eine andere Person zwingt einen selbst gerade zu dazu, dem gleichzutun, was die Atmosphäre um ein Vielfaches intensiver macht.

Im speziellen Fall in meiner Gruppe (Gruppe Arne ) steht das Rollenspiel sehr stark im Vordergrund. Es wird mehr darauf geachtet, Situationen stimmungsvoll auszuspielen, als bloß durch das Werfen eines Würfels ein Problem zu lösen. Für mich eine ungewohnte Erfahrung, ging es in meinen bisherigen Gruppen doch vorrangig darum, lieber die nackten Zahlen auf dem Blatt für sich sprechen zu lassen, als das Wesen des eigenen Charakters darzustellen.

Ich kann nur jedem Empfehlen, der aufgrund eines Umzugs seine alte Gruppe verlassen musste (so wie es bei mir der Fal war) oder der auf irgendeine andere Weise seine Gruppe “verloren” hat, DSA über Teamspeak selbst mal auszuprobieren, mal einen Abend zuzuhören und sich selbst ein Bild von der Atmosphäre zu machen. Alle nötigen Informationen zu Software, die zum Spielen genutzt wird, zur stimmungsverstärkenden Hintergrundmusik und zu den Terminen findet ihr auf www.drachenzwinge.de.

Und zum Schluss:

Möge das Rauschen der Schwingen Euch nicht zu früh ereilen!

---------------
Heute, 2 Spielabende weiter, muss ich sagen: Ich hatte vollkommen recht ;-)

Nein im Ernst, es ist einfach eine absolut einmalige Erfahrung, wenn nicht dauernd jemand mit den Würfeln auf dem Tisch rumspielt und man sich voll auf das Rollenspiel konzentrieren kann. Das Spielgefühl ist ungleich intensiver.
Wenn ich einen Vergleich ziehen "könnte", dann würde ich sagen, es hat schon was von LARP (Live Rollenspiel), aber den Vergleich kann ich nicht ziehen, da ich keine Erfahrungen mit LARP habe. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass man es vergleichen kann, was die Identifizierung mit dem eigenen Charakter angeht.

So, nun hab ich aber genug geredet...einfach mal selbst ausprobieren!

Gruß,

Brilosch
« Letzte Änderung: 06. Februar 2009, 17:08:34 von Arne »
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum

Seite erstellt in 0.036 Sekunden mit 20 Abfragen.