Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6   Nach unten

Autor Thema: Die Übermacht des P-Channels?  (Gelesen 8696 mal)

Nin

  • Drachenritter
  • Kaiserdrache
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 4046
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
  • 20. September 2020, 14:43:18
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #60 am: 20. September 2020, 14:43:18 »

Nur mal am Rande: Es sollte auch kein Problem etwas in die Channelbeschreibung zu schreiben.
Zum Beispiel, ob stille Zs willkommen sind oder die Gruppe ihre Ruhe haben will oder auch, ob es in der Runde um möglicherweise sensible Themen geht.
Gespeichert
Gruppe: Finstere Zeiten
Spiele: [CtL] Four Seasons Left

Danii0206

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1242
  • 20. September 2020, 14:50:57
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #61 am: 20. September 2020, 14:50:57 »

Wofür gibt es dann das p, wenn ich doch wieder in der Beschreibung definieren muss, was ich eigentlich möchte?
Gespeichert
Perfection is great, but it's not enough. (Benjamin Zander)
[DSA5] Mit Mantel, Schwert und Zauberstab (Gruppenleiter und Elfenspieler - Das größte Problem des Rollenspiels.)
[DSA5] Mit Umhang, Axt und Wanderstock (Co-Spielleiter)

Askhy

  • Hilfe-Team
  • Glücksdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 715
  • Just a ghost.
  • 20. September 2020, 14:53:51
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #62 am: 20. September 2020, 14:53:51 »

e) deswegen hatte ich vorgeschlagen, dass man das p möglichst aufwandsneutral erweitert. 
p) - komm rein, aber sei bitte ruhig
pp) - bitte frage XXX ob, Du rein darfst (Fragen erwünscht)
ppp) bitte noch nicht einmal fragen, ist gerade sehr privat

Dieses könnte man dann eben auch so im TS-Eingangsbereich der Zwinge und in den Willkommenspost bei der Vorstellung aufnehmen und es würde eventuell mehr Klarheit über die eigentliche Intension der Anbringung des (p)s am Channel vom Admin geben, ohne zu großen Aufwand zu verursachen.

Na klar, warum nicht auch gleich ein

(v) für Vorbesprechungen
(n) für Nachbesprechungen
(pppp) für die, die nur plaudern
(x) für die, die eigentlich nur flirten

und wenn wir mal schon so schön dabei sind:  wenn Unbekannte schon vom SL mehr Stellungnahme zu seinem "p" fordern, dann auch mehr Stellungnahme von den Zuhörern, ab besten dann mit

z_Name für die, die zuhören und vielleicht auch mal nen Kommentar im Chat abgeben
zz_Name für die, die zuhören, aber sich ruhig verhalten wollen
zzz_Name für die die nur halb zuhören, dann muss ich nachher nich Fragen ob die Feedback geben wollen, weil die haben ja nicht alles gehört
zZzZ_Name für die, dies langweilig finden und deswegen auch nicht ordentlich zuhören

Mir fallen auch bestimmt noch ein paar anderen lustige Verwendung für noch mehr Buchstaben ein, dann machen wir ne lustig lange tolle Agenda über 5 Seiten, die jeder beim joinen im  Ts dann am besten auswendig lernt, dann tun sich alle auch gleich total viel leichter und so ...


Und zum Thema "die armen Neulinge, die nicht zuhören können":
Totale Neulinge haben noch keine Rechte im Ts bevor sie nicht in einer Gruppe sind und müssen deswegen sowieso in Gruppen anfragen um in den Channel gezogen zu werden, egal ob da ein (P) dran ist oder nicht.
Außerdem ist es nur korrekt und angebracht, in Runden, die grade für Neulinge vielleicht etwas merkwürdig anmuten würden, wenn man was ohne Kontext hört, nur besser wenn die nicht direkt joinen, um kein falsches Bild zu vermitteln,oder?

Gespeichert
This post was written using 100% recycled words.

"And it is possible that I am alone in an empty universe, speaking to no one, unaware that the world is held aloft merely by my delusions and my voice.
More on this story as it develops, I say, possibly only to myself"

Neflite

  • GRUPPE Mit Mantel, Schwert und Zauberstab
  • Königsdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1071
    • Neflite's Zeichen- und Mal-Experimente
  • 20. September 2020, 14:57:42
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #63 am: 20. September 2020, 14:57:42 »

Zu Danii: zumal ja auch erwähnt wurde, dass Channelbeschreibungen nicht immer gelesen werden. Schade eig :) gibt spannendes da zu entdecken :D

Ich find das okay so, wie das mit dem P zur Zeit läuft. Ich fands auch als Neuling okay. :)

Spannend wie lang dieses Thema läuft :D
Gespeichert

Nin

  • Drachenritter
  • Kaiserdrache
  • *
  • Online Online
  • Beiträge: 4046
  • "Wea ko, dea ko!" (Franz Xaver Krenkl)
  • 20. September 2020, 15:01:31
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #64 am: 20. September 2020, 15:01:31 »

Wofür gibt es dann das p, wenn ich doch wieder in der Beschreibung definieren muss, was ich eigentlich möchte?
Die ersten beiden Gründe, die mir sofort einfallen.
- Eine Beschreibung ist klarer als das P.
- Als SL musst du nicht jede Anfrage neu diskutieren, was du mit dem P jetzt genau meinst.
Gespeichert
Gruppe: Finstere Zeiten
Spiele: [CtL] Four Seasons Left

Iskierka

  • frecher kleiner Drache
  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 833
  • Warum Standard, wenn es so viel cooler geht?
  • 20. September 2020, 15:07:49
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #65 am: 20. September 2020, 15:07:49 »

a) Es gibt auch an einem Freitag Abend 21 Uhr mehr p-Channels als nicht p-Channels.
Hast du da zwischen Spielerunden und Plauderthemen unterschiden (zumindest da, wo es offensichtlich ist). Ich mache eigentlich immer bei DZ betreffenden Plauderthemen ein P dran, weil Zuhörer da wirklich nichts zu suchen haben.

c) Für mich (und nach meiner Erfahrung auch für andere, besonders Neulinge)  ist diese mögliche Doppeldeutigkeit eine (teilweise unintentiertes) Zuhörhindernis, da mögliche Nachfrager aus Höflichkeit/Unsicherheit diese Bariere nicht überwindet.
Das stimmt, auch wenn ich es selbst wegen meines seltenen Zuhörens bei Runden nicht beurteilen kann. Ich frage bei P nur an, wenn sich jemand bei mir auf eine Runde beworben hat und ich ihn grade beim Spielen in einem P Channel bemerke oder ich mich selbst bei der Gruppe bewerben möchte.

e) deswegen hatte ich vorgeschlagen, dass man das p möglichst aufwandsneutral erweitert. 
p) - komm rein, aber sei bitte ruhig
pp) - bitte frage XXX ob, Du rein darfst (Fragen erwünscht)
ppp) bitte noch nicht einmal fragen, ist gerade sehr privat
Die Idee finde ich gut, aber ich finde sie führt zu einem Buchstabenchaos, was auch in einem der älteren Beiträge schon mal als Hinderungsgrund für eine Änderung gesehen wurde.
Mein Vorschlag wäre, das ganze zu sortieren. Es gibt statt dem letzten Reiter Spielerunden (oder dort noch eine Verschachtelung) die deiner Aufzählung entsprechenden Punkte
- offene Spielrunden
- nur Stille Zuhörer erwünscht
- Zuhören nur auf Anfrage
- keine Zuhörer erwüscht (geschlossene Spielrunden)
so müssten Zuhörinteressierte nur bis zur jeweils für sie interessanten Kategorie scrollen, finden also viel schneller für sie zum Zuhören geeignete Runden.

Edit weil grad erst gesehen
Wofür gibt es dann das p, wenn ich doch wieder in der Beschreibung definieren muss, was ich eigentlich möchte?
Die ersten beiden Gründe, die mir sofort einfallen.
- Eine Beschreibung ist klarer als das P.
- Als SL musst du nicht jede Anfrage neu diskutieren, was du mit dem P jetzt genau meinst.
Ich habe schon oft ein P dran gemacht und dabei definiert, dass es nur meint, dass man bitte die Finger vom Chat lassen soll und sich muten soll. Hat nie was gebracht, es wurde trotzdem gefragt, es wurde trotzdem ein Hallo gepostet oder das Z nicht gesetzt oder nicht gemutet... Gleiches bei Besprechungsrunden, die für leichtere Sichtbarkeit den Namen der Runde tragen, aber in der Beschreibung / Titel der Runde klar darauf hinweisen, dass das P bedeutet, dass wirklich keine Zuhörer erwünscht sind, weil gar kein Rollenspiel stattfindet.
Daher meine Schlussfolgerund die Channelbeschreibung ist nett, aber wird leider ignoriert.
 
Gespeichert
Vorstellung des frechen Drachen

Frühere Runde: Eisige Schatten

Projekt in Planung: Night Has Fallen - D&D 5e in apokalyptischer Fantasy Welt

Danii0206

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1242
  • 20. September 2020, 15:18:59
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #66 am: 20. September 2020, 15:18:59 »

Da bin ich bei Iskierka. Die Idee finde ich gut!  :thumbsup:
Gespeichert
Perfection is great, but it's not enough. (Benjamin Zander)
[DSA5] Mit Mantel, Schwert und Zauberstab (Gruppenleiter und Elfenspieler - Das größte Problem des Rollenspiels.)
[DSA5] Mit Umhang, Axt und Wanderstock (Co-Spielleiter)

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7382
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 20. September 2020, 15:53:39
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #67 am: 20. September 2020, 15:53:39 »

e) deswegen hatte ich vorgeschlagen, dass man das p möglichst aufwandsneutral erweitert. 
p) - komm rein, aber sei bitte ruhig
pp) - bitte frage XXX ob, Du rein darfst (Fragen erwünscht)
ppp) bitte noch nicht einmal fragen, ist gerade sehr privat

Das wäre meiner Meinung nach absolut katastrophal und würde für viel Chaos und Unmut sorgen. (P) als Kürzel für Privat ist seit Anbeginn der Drachenzwinge etabliert. Wenn wir (P) nun umdeuten zu "stille Zuhörer willkommen" (was bislang der Standard in NIcht-(P)-Channels ist), dann würde niemand mehr durchblicken. Und was wäre dann ein Nicht-(P)-Channel? Einer bei dem Zuhörer sogar mitreden dürfen? Wer würde denn wollen, dass die eigene Spielrunde von Sprachkommentaren der Zuhörer gestört wird? Dann wäre ja in Zukunft jede Runde mindestens ein (P)! ???

Das Resultat dieser Reform wäre, dass die Hälfte der Spielleiter weiterhin (P) nutzen würde, weil sie es nicht mitbekommen haben und sich dann beschweren, dass Zuhörer ungefragt reinkommen. Und die Hälfte der Zuhörer würde weiterhin nicht ungefragt in (P) Channels gehen, weil sie es gewohnt sind, dass das Privat bedeutet. Oder sie gehen rein und werden rausgeworfen, weil die Spielleitung (P) weiterhin für Privat hält. Alle wären nur verwirrt und es wäre nichts gewonnen! ;)

Gespeichert
"Now you know how I don't like to use the sit down gun but this morning we just don't have time for mucking about."

Askhy

  • Hilfe-Team
  • Glücksdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 715
  • Just a ghost.
  • 20. September 2020, 16:11:51
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #68 am: 20. September 2020, 16:11:51 »

Mein Vorschlag wäre, das ganze zu sortieren. Es gibt statt dem letzten Reiter Spielerunden (oder dort noch eine Verschachtelung) die deiner Aufzählung entsprechenden Punkte
- offene Spielrunden
- nur Stille Zuhörer erwünscht
- Zuhören nur auf Anfrage
- keine Zuhörer erwüscht (geschlossene Spielrunden)
so müssten Zuhörinteressierte nur bis zur jeweils für sie interessanten Kategorie scrollen, finden also viel schneller für sie zum Zuhören geeignete Runden.

Liest sich gut, aber dann gibts halt statt dem "Es gibt zu viele P Channels" den nächsten Thread mit "Es gibt zu viele geschlossene Gruppen" .. weil das eigentlich Problem einiger Leute ist hier ja nicht, dass was mit dem System des "P" nicht stimmt, sondern dass man denkt, man hätte ein Recht auf zuhören, das über das Recht der Spielgruppen auf Privatsspähre hinausgeht.
Gespeichert
This post was written using 100% recycled words.

"And it is possible that I am alone in an empty universe, speaking to no one, unaware that the world is held aloft merely by my delusions and my voice.
More on this story as it develops, I say, possibly only to myself"

Tanis_45

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 440
  • Ü40 Geschhichtenerzähler aus FFM
  • 20. September 2020, 16:32:55
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #69 am: 20. September 2020, 16:32:55 »

@Askhy
Jeder der eine geschlossene Gruppe haben will, soll die ja meiner Meinung nach haben. Mir geht es um die Aufhebung des Zwischspalts zwischen : ich setze ein p) dran und will gefragt werden und den "da ist ein p dran, ich trau mich nicht".
@eukaryot
Ich bemerke oft gequatsche seitens Zuhörern, aber wenn das  kein Problem für die meisten ist - damit komm ich auch zurecht. Dann langen ja auch in p) und ein pp) je weniger desto besser.
Oder eben 3 Channelsubs.. passt mir aucj
Gespeichert
Meine Vorstellung: http://www.drachenzwinge.de/forum/index.php?topic=90141.0
Ergebnis bei: http://captainjoy.chunkyboy.com/RPGs/PlayerQuiz.html
Storyteller 83% / Tactician 71% / Method Actor 67% / Power Gamer 46% Casual Gamer 46% / Butt Kicker 21% / Specialist 13%

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7382
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 20. September 2020, 16:48:08
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #70 am: 20. September 2020, 16:48:08 »

@eukaryot
Ich bemerke oft gequatsche seitens Zuhörern, aber wenn das  kein Problem für die meisten ist - damit komm ich auch zurecht. Dann langen ja auch in p) und ein pp) je weniger desto besser.
Oder eben 3 Channelsubs.. passt mir aucj

Wenn man das Verhältnis zu Zuhörern als Channelersteller noch detaillierter definieren will, kann man das bereits in der Channelbeschreibung tun. Das genügt meiner Meinung nach völlig aus und wird auch bereits so praktiziert! ;)
Gespeichert
"Now you know how I don't like to use the sit down gun but this morning we just don't have time for mucking about."

Onkel Kahin

  • Spielleiter
  • Kaiserdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3485
  • Kekse bringen den Weltfrieden
  • 20. September 2020, 17:23:26
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #71 am: 20. September 2020, 17:23:26 »

Mein Vorschlag wäre, das ganze zu sortieren. Es gibt statt dem letzten Reiter Spielerunden (oder dort noch eine Verschachtelung) die deiner Aufzählung entsprechenden Punkte
- offene Spielrunden
- nur Stille Zuhörer erwünscht
- Zuhören nur auf Anfrage
- keine Zuhörer erwüscht (geschlossene Spielrunden)
so müssten Zuhörinteressierte nur bis zur jeweils für sie interessanten Kategorie scrollen, finden also viel schneller für sie zum Zuhören geeignete Runden.

Liest sich gut, aber dann gibts halt statt dem "Es gibt zu viele P Channels" den nächsten Thread mit "Es gibt zu viele geschlossene Gruppen" .. weil das eigentlich Problem einiger Leute ist hier ja nicht, dass was mit dem System des "P" nicht stimmt, sondern dass man denkt, man hätte ein Recht auf zuhören, das über das Recht der Spielgruppen auf Privatsspähre hinausgeht.


Wie unter früheren Admins öfters betont: Jede Runde sollte offen für Zuhörer sein. Das P wurde nie offiziell gesetzt, sondern lediglich toleriert.
Die DZ ist aktiv als offene Community gedacht, bei der jeder bei den Runden zuhören darf. Wer grundsätzlich keine Zuhörer haben möchte, kann ja auf einen anderen TS ausweichen.
So war zumindest über lange Zeit die gültige Satzung.
Gespeichert
Es ist nicht immer das Ziel, dass alles exakt gleich gut ist. Gameplay ist kein Kommunismus. Es muss nicht alles gleich (gut) sein.
Ein Herz für Optimierer und PGler.

Kekse, meine Freunde, Kekse! Sie entfachen die Macht des Allfeuers und schaffen das Geheimnis der Konvokation.

Wenn der Meister eure SCs töten will, schafft er das so oder so. Lehnt euch zurück und lasst euch auf das AB ein

Avalia

  • Moderator
  • Ewiger Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11597
  • 20. September 2020, 17:40:07
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #72 am: 20. September 2020, 17:40:07 »

Wie unter früheren Admins öfters betont: Jede Runde sollte offen für Zuhörer sein. Das P wurde nie offiziell gesetzt, sondern lediglich toleriert.
Die DZ ist aktiv als offene Community gedacht, bei der jeder bei den Runden zuhören darf. Wer grundsätzlich keine Zuhörer haben möchte, kann ja auf einen anderen TS ausweichen.
So war zumindest über lange Zeit die gültige Satzung.
Ich möchte ausdrücklich darum bitten, dass Mitglieder der Drachenzwinge keine Stellungnahme für gegenwärtige oder frühere Teammitglieder übernehmen. Edit: +, die nicht sie selbst sind.

Mit der Festlegung in den Teamspeakregeln sollte klar sein, was der eigentliche Zweck ist und auch, wie offiziell dieser Gedanke ist.

Zitat von: TS-Regeln (Auszug)
Um bei Spielrunden zuzuhören, ist es grundsätzlich gestattet jeden Channel zu betreten, sofern dieser nicht mit einem "P" hinter dem Channeltitel als privat gekennzeichnet ist (häufig auch "(P)", "[P]" oder "-P-"). Solche Channel dürfen nur mit Zustimmung nach kurzer Rücksprache (z. B. per privatem Textchat) mit der jeweiligen Spielleitung, bzw. des jeweiligen Channeladmins, betreten werden.

Wenn Menschen etwas anderes als das wünschen, schreiben sie es bitte in den Channelnamen oder die Channelbeschreibung.
« Letzte Änderung: 20. September 2020, 17:43:44 von Avalia »
Gespeichert
/人◕ ‿‿ ◕人\
Hinweis: Kein Betreff in PMs wird wie "keine Nachricht" behandelt!
Method Actor 100% / Storyteller 83% / Specialist 75% / Tactician 75% [...]

In need of a razor, better ask Ockham or Hanlon first.

ScarSacul

  • Administrator
  • Goldener Drache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7463
  • 20. September 2020, 17:54:18
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #73 am: 20. September 2020, 17:54:18 »

Ich zitiere mich hier einmal selbst aus diesem Beitrag. Ist zwar erst vom letzten Monat:

Die Philosophie einer offenen Community vertrete ich weiterhin. Einander zuhören zu können, auch Neuen den Einstieg zu erleichtern und Mut zu machen, die Vielfalt des Rollenspiels zu zeigen, voneinander zu lernen. Dies geht mit - für Zuhörende offenen - Spielrunden wunderbar.

Wenn ich etwas bespreche, insbesondere Team-Internas, dann mache ich selbst ein P an den Kanal. Aber alle meine Spielrunden in den fast zehn Jahren meiner Drachenzwinge Zugehörigkeit waren und sind für Zuhörende offen.

Anderen will und werde ich das nicht vorschreiben, wie sie das zu tun oder lassen haben. Mein eindringlicher Wunsch ist jedoch der einer offenen - auf Erfahrungsaustausch geneigten Rollenspielcommunity.

Ergänzend dazu: Weitere Kürzel und Abkürzungen auf dem TeamSpeak plane ich derzeit nicht einzuführen.  :)
Gespeichert
Das Universum ist groß genug, dass jede Wahrheit darin ihren Platz findet.
ScarSacul stellt sich vor..

Rabe

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1348
  • 20. September 2020, 19:42:09
Re: Die Übermacht des P-Channels?
« Antwort #74 am: 20. September 2020, 19:42:09 »

Wenn man das Verhältnis zu Zuhörern als Channelersteller noch detaillierter definieren will, kann man das bereits in der Channelbeschreibung tun. Das genügt meiner Meinung nach völlig aus und wird auch bereits so praktiziert! ;)
+1

Die Bedeutung des (p) kann sich im Laufe einer Runde wandeln.
Fragen hilft, bekommt man keine Antwort, geht es evtl. gerade nicht (Ich kann als SL nicht gleichzeitig beschreiben oder intensiv interagieren und parallel eine PN schreiben. Häufig genug lese ich noch nicht einmal den OT TS Chat mit. Glücklich die Multitaskingfähigen.)
Ich habe aber auch schon mal 30 Minuten nach einer Anfrage (positiv) geantwortet.

Die Alternative zu den (p) Runden wäre übrigens, das noch mehr Runden von der DZ wegwandern und das ist noch weniger gewollt?
Gespeichert
Ich kann keine One-Shots leiten. Aber ich versuche es immer wieder!
Seiten: 1 ... 3 4 [5] 6   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.099 Sekunden mit 22 Abfragen.