Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3   Nach unten

Autor Thema: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler  (Gelesen 1679 mal)

Fasuhl

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 321
    • Thur RPG
  • 20. August 2021, 08:02:44
Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« am: 20. August 2021, 08:02:44 »

Guten Tag,
Als ich vor 20 Jahren von meinem Großvater eine Briefmarkensammlung erbte dachte ich, jau da mach ich jetzt fette Kohle draus. Immerhin hatte er 40 Jahre lang von einem Sammlerdienst alle Briefmarken zuschicken lassen und meine Großmutter hat in einem „schwäbischen Mittelstandsbetrieb“ der bestimmt in irgendwas „Weltmarktführer“ ist, die komplette Post abgegriffen und die Marken abgelöst. So waren es dann ein kleiner Reisekoffer voll mit Alben. So wackelte ich von einem Händler zum nächsten und alle sagten zu mir, dafür bekommst du nicht viel, denn die Sammler sterben aus. 20 Jahre der Sammlung brachten gerade den Wert ein, der auf der Marke stand für eine 20 Pfennig Marke gab es eben 20 Pfennig. Verkauft habe ich sie trotzdem, ein Album habe ich als Andenken behalten.
Nun gut, ich kratze jetzt die 50 und wenn ich auf einer Con war, sah ich, nun ja die „grauen“ nahmen massiv zu. Wenn ich in ein Rollenspielforum schreibe sehe das die, die Antworten auch keine Jungen Hüpfer sind. Meine Söhne die auch schon um die 30 sind haben kein Interesse an Pen und Paper, zwar haben sie sehr intensiv WoW gespielt, was in mir die Hoffnung keimen lies sie nun jetzt zu DnD, Schwarzes Auge zu motivieren. Aber nein, keine Chance. Auch erfolgreiche Serien wie die big Bang Theorie, Stranger Things haben nicht gerade zum großen Hype geführt. In meinen Anfangszeiten hat Schmidt Spiele „ein Gigant“ jeden Spielwarenladen mit Schwarzes Auge versorgt. Die Sieben Magischen Kelche habe ich im Karstadt gekauft. Im Karstadt!!!
Also nun die Corona Pandemie sich ausbreitete dachte, ich - Log Down … na die Drachenzwinge wird Explodieren … aber nun um - nichts. Zwar gibt es mittlerweile unzählige Settings und Systeme und die Qualität ist teilweise Fantastisch, tolle Bilder schöne Bücher, klasse Layout. Ganz gleich wie man zu DSA steht es sieht echt Gigantisch aus im vergleich zu „Werkzeuge der Meister“. Dann gab es noch Game of Thrones, Herr der Ringe – Qualitativ richtig Hochwertig und echte „Blockbuster“ hat das was in unsere Szene geändert? Ich denke kaum. Der Computerspielmarkt wurde ein wenig aufgemischt, aber ich sehe auch dort eine Stagnation. Spiele wie Diablo, WoW, Dragonage, Skyrim oder Baldurs Gate haben auch schon viele Jahre auf dem Buckel.

Ja, ich wurde älter, studierte, zog um, gründete eine Familie und Arbeitete mehr, also kurzum ich hatte oder habe weniger Zeit als mit 14. Aber es rutscht wenig nach, eine Handvoll Studenten Anfang 20 sind hier die „jungen“ auf der zwinge.

Wenn ich hoffentlich erst so in 30 Jahren von uns gehen werde, dann wird mein Sohn in einem Buchladen stehen mit 8 Umzugskartons voll mit Rollenspielbüchern und wird hören: „das spielt heute keine mehr, die sterben aus, ich kann dir gerade den Brennwert dafür geben“.

Gerade die, die hier auch Kinder haben? Spielen sie? Wieviel unter 20 Jahren spielen überhaupt? Oder fängt man heute RP erst mit 20 an und nicht wie ich damals mit 13?

Ich habe das Gefühl, viele kennen es, aber spielen tun es immer weniger. In meinem Team auf der Arbeit, kennen es alle „das hat mein Freund auch mal gespielt“, sagten manche als ich beim Mittagsessen in einem Myrannor Buch las. Von etwa 20 Kollegen weis ich das der Mann einer Kollegin angeblich noch regelmäßig DSA spielt. Die ist aber im Positiven sinne auch sehr Nerdig.
Wobei Nerdig heute sowieso Positiv ist.

Da ich auch Ausbilder für einen Dualen Studiengang bin, sehe ich das die Aufmerksamkeitszeiträume auch immer Kürzer werden, und ich denke so ein Regelbuch (300 Seiten DINA4) Schrecken nur ab. Mal so nebenbei hätte es mich auch, als ich 13 war, da waren die Heftchen aus der Roten D&D Box und dem Schwarzen Auge Box fast schon zu viel. Und erst im Laufe der Zeit mussten wir die Chars anpassen, weil wir erst Monate später die Regeln richtig gelesen hatte.

Ist die Zukunft des Pen und Paper Rollenspiel, --- eine Gruppe trifft sich im Pflegeheim? Und rollt den Zwanzigseitigen?

Ich weis das es durchaus immer wieder diskutiert wird, also die, die keine Lust haben brauchen ja nicht zu antworten.
« Letzte Änderung: 20. August 2021, 08:08:58 von Fasuhl »
Gespeichert
Last Rollenspieler die Welt retten, wir haben jahrelange Erfahrung.

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Astraldrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8063
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 20. August 2021, 08:27:03
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #1 am: 20. August 2021, 08:27:03 »

Meiner Wahrnehmung nach gibt es heute so viele neue Spieler wie nie zuvor. Die spielen nur eher D&D 5 über Discord als dass sie in Rollenspielforen posten oder noch TeamSpeak kennen! ;)
Gespeichert
"Now you know how I don't like to use the sit down gun but this morning we just don't have time for mucking about."

Wilhelm von Humboldstein

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
  • 20. August 2021, 08:30:17
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #2 am: 20. August 2021, 08:30:17 »

Vorab ich denke nicht, dass das Hobby ausstirbt.
Es verändert sich und das ist eine natürliche Entwicklung.
Einerseits hat P&P die Tendenz blasen zu bilden, so wie jedes Hobby.
Du kennst deine Spieler und Freunde, darüber findest du mehr runden, lernst neue Leute kennen.
Daraus entsteht ein bestimmter Abschnitt des ganzen.
Klar sagen die Statistiken das die Spieler älter werden.
Das liegt daran das es mehr Konkurrenz gibt.
Die Leute fangen nicht mehr als Jugendliche an wie vor 20-30 Jahren, stattdessen geht es erstmal mit PC und Konsole los.
Für mich z.b. war der erste richtige RPG Kontakt die Baldurs Gate Reihe, ich hab mit Anfang 20 angefangen zu leiten und das war auch ganz gut so.

Ich denke mal das Hobby wird breiter werden, es wird irgendwann auch Seniorengruppen geben (gibt es wahrscheinlich schon)
Aber es werden Leute nachrücken.
Nur es ist alles im Fluss. In 10 Jahren gibt es wahrscheinlich wieder andere Trends und Systeme.
Weil sich auch alles drum rum weiterentwickelt.
Wie du eben schon gesagt hast, regelschwere Systeme werden weniger werden weil die, die jetzt reinkommen andere Systeme bevorzugen.
D&D und DSA haben das schon erkannt und entsprechende neue Versionen rausgebracht.

Es wird immer auch neue Spieler geben.
Aber die bleiben halt auch in ihren Bubbles.
Wenn sie sich verbreitern wollen landen sie dann auf Seiten wie der Zwinge.
Gespeichert

Kaiww

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1078
  • 20. August 2021, 08:32:46
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #3 am: 20. August 2021, 08:32:46 »

Gefühlt teile ich Eukaryots Ansicht. Wir sind halt auch alle vieleicht zu alt und halten noch an sowas wie Foren und TS fest.  ;)

Aber ja ich sehe eine menge aktivität auf Reddit (vor allem im englischen Sprachraum) und die Zahlen von jungen Spielern scheinen sehr gut aus zu sehen.
Gespeichert

Jeder dritte der sich beschwert wird erschossen.......zwei waren heute schon da !


Kai macht keine Fehler...was wir als solche wahrnehmen, ist lediglich die Zeit, die die Realität benötigt, um sich seinem Willen anzupassen.

Fasuhl

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 321
    • Thur RPG
  • 20. August 2021, 09:10:36
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #4 am: 20. August 2021, 09:10:36 »

Gefühlt teile ich Eukaryots Ansicht. Wir sind halt auch alle vieleicht zu alt und halten noch an sowas wie Foren und TS fest.  ;)

Aber ja ich sehe eine menge aktivität auf Reddit (vor allem im englischen Sprachraum) und die Zahlen von jungen Spielern scheinen sehr gut aus zu sehen.

lach ... ich weis nicht mal was reddit ist ... muss mal schauen :)
Gespeichert
Last Rollenspieler die Welt retten, wir haben jahrelange Erfahrung.

Flammraijl

  • Drachenritter
  • Glücksdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 542
  • Mitteilungen ohne Betreff werden von mir ignoriert
    • Mein Zwinge-Profil
  • 20. August 2021, 09:14:39
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #5 am: 20. August 2021, 09:14:39 »

Meiner Wahrnehmung nach gibt es heute so viele neue Spieler wie nie zuvor. Die spielen nur eher D&D 5 über Discord als dass sie in Rollenspielforen posten oder noch TeamSpeak kennen! ;)

Jup, wir sind auch so eine Gruppe.
Gespeichert
Mein Lebenslauf 1984 - heute:
Leiter einer zunächst im wöchentlichen, heute monatlichen Intervall stattfindenden Maßnahme zur Teambildung, deren Schwerpunkt auf Problemanalyse, taktischem Vorgehen und Kommunikation in Krisensituationen liegt.
Auf Deutsch: Spielleiter

Power Gamer: 38% Butt-Kicker: 67% Tactician: 54% Specialist: 58% Method Actor 38% Storyteller: 79% Casual Gamer 25%

Eukaryot

  • Ubiquitär
  • Moderator
  • Astraldrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8063
  • I said SIT DOWN
    • Drachenzwinge
  • 20. August 2021, 09:16:01
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #6 am: 20. August 2021, 09:16:01 »

Aus meinem persönlichen Umfeld kann ich jedenfalls sagen, dass alle Rollenspieler, die ich kenne, während der Pandemie auf Online-Spiel umgestiegen sind. Davon hat sich aber kein einziger auf der Drachenzwinge angemeldet, obwohl sie durch mich von ihr wissen. Die spielen alle lieber über Discord oder Zoom, einfach weil das Programme sind, die sie kennen und über die es für sie einfacher ist!

Ansonsten ist das Sommerloch aber definitiv auch ein jährlich beobachtbarer Faktor hier auf der Drachenzwinge. Ich bin mir sicher, dass im Herbst und in der vierten Welle wieder mehr Spielrunden auf der Drachenzwinge stattfinden! ;)
Gespeichert
"Now you know how I don't like to use the sit down gun but this morning we just don't have time for mucking about."

LoneWolf

  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 530
  • Hail Hydra.
  • 20. August 2021, 09:28:31
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #7 am: 20. August 2021, 09:28:31 »

Ich muss auch ehrlich sagen dass Discord bei mir Teamspeak um Längen den Rang abgelaufen hat- vor Allem in Sachen Soundquali (da sind bei mir Welten zwischen, auch wenn ich weiss dass es bei anderen Spielern andersrum ist)- als auch mit der Möglichkeit, die Textkanäle dauerhaft zu halten. Und ein Discordserver ist halt für jede Gruppe schnell und einfach eingerichtet... verstehen tu ichs also voll.
Gespeichert

Wilhelm von Humboldstein

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 173
  • 20. August 2021, 09:48:50
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #8 am: 20. August 2021, 09:48:50 »

Discord ist auch so ein Thema.
Das ist eigentlich die neue Generation.
Ich versteh schon warum es so populär ist.
Teamspeaks Vorteil ist das alles öffentlich einsehbar ist aber viele Gruppen wollen das halt nicht mehr.
Und du hast permanent alles aus einer Hand verfügbar, Foren, Bilder, einen offtopic Bereich...
Alles voll auf dich zugeschnitten und übersichtlich.
Das kann dir TS halt nicht bieten.
Und ne bessere Sound Qualität gibts oben drauf.
Gespeichert

Grom

  • GRUPPE Brotherhood of Boo
  • Goldener Drache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6179
  • 20. August 2021, 10:16:12
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #9 am: 20. August 2021, 10:16:12 »

Meiner Wahrnehmung nach ist das Thema Rollenspiel in den letzten Jahren im Allgemeinen und seit Corona im speziellen gewaltig gewachsen.

Aber halt nicht die Foren. Weil Foren in der Form wie wir Internetuser der frühen 2000er sie kennen, ein aussterbendes Medium sind.

Siehe bspw. diese Diskussion: https://www.tanelorn.net/index.php/topic,119948.0.html

Dafür hat mit Discord das gute alte IRC-Format ein Revival gefunden. Trends sind merkwürdig. Vielleicht kommen Foren ja nochmal zurück? ;D
« Letzte Änderung: 20. August 2021, 10:23:26 von Grom »
Gespeichert
Campaigns can be as simple as "find your way home" or as complicated as "find your way home"

LoneWolf

  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 530
  • Hail Hydra.
  • 20. August 2021, 10:42:01
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #10 am: 20. August 2021, 10:42:01 »

Meiner Wahrnehmung nach ist das Thema Rollenspiel in den letzten Jahren im Allgemeinen und seit Corona im speziellen gewaltig gewachsen.

Aber halt nicht die Foren. Weil Foren in der Form wie wir Internetuser der frühen 2000er sie kennen, ein aussterbendes Medium sind.

Siehe bspw. diese Diskussion: https://www.tanelorn.net/index.php/topic,119948.0.html

Dafür hat mit Discord das gute alte IRC-Format ein Revival gefunden. Trends sind merkwürdig. Vielleicht kommen Foren ja nochmal zurück? ;D

Die Diskussion kann ich nicht sehen und ich möcht mich grad bei Tanelorn sehr ungern registrieren...
Gespeichert

Enkidi Li Halan

  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 511
  • 20. August 2021, 11:10:45
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #11 am: 20. August 2021, 11:10:45 »

Ich teile Eukaryots Einschätzung; der Spieler-Nachwuchs tummelt sich einfach auf anderen Plattformen. Schlicht und ergreifend, weil deren Alltagsvernetzung untereinander viel größer ist. Neue Spieler werden über YouTube und SocialMedia auf Rollenspiele aufmerksam, oder über die großen (Video)Gamingplattformen. Zu letzteren gehört natürlich an vorderster Front Discord, und wenn ich eh schon mit einer Plattform 'aufgewachsen' bin, muss ein 'Downgrade'* wie ein Forum oder Teamspeak schon erheblichen Mehrwert aufweisen, um eine Registrierung oder inhaltliche Beteiligung zu rechtfertigen. Umso schöner, dass sich trotzdem immer wieder auch junge Spieler hierher verirren.  :D

Und zum Thema allgemeines Sommerloch: also mein Rollenspiel-Sommer war brechend voll...  :D


* Auch hier teile ich die Einschätzung meiner Vorredner: Durch die Pandemie haben die Video-Konferenz-Tools was Technik und Usability angeht einen so massiven Schub erfahren, dass eher statische Formate wie ein Forum oder Teamspeak eben nicht mehr mithalten können. Nur ein Beispiel: wenn ich hier im Forum ein Bild posten möchte muss ich es erst mal kompliziert irgendwo online hosten. In Discord ziehe ich es einfach vom Desktop in die Anwendung, fertig.
Gespeichert
//////////////////

Grom

  • GRUPPE Brotherhood of Boo
  • Goldener Drache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6179
  • 20. August 2021, 11:25:10
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #12 am: 20. August 2021, 11:25:10 »

Meiner Wahrnehmung nach ist das Thema Rollenspiel in den letzten Jahren im Allgemeinen und seit Corona im speziellen gewaltig gewachsen.

Aber halt nicht die Foren. Weil Foren in der Form wie wir Internetuser der frühen 2000er sie kennen, ein aussterbendes Medium sind.

Siehe bspw. diese Diskussion: https://www.tanelorn.net/index.php/topic,119948.0.html

Dafür hat mit Discord das gute alte IRC-Format ein Revival gefunden. Trends sind merkwürdig. Vielleicht kommen Foren ja nochmal zurück? ;D

Die Diskussion kann ich nicht sehen und ich möcht mich grad bei Tanelorn sehr ungern registrieren...

Ein selbstgewähltes persönliches Einzelschicksal. Vielleicht hast ja Glück und das Thema Forensterben wird auch in diesem Forum über nen halbes Dutzend Seiten diskutiert 🤷

Nur ein Beispiel: wenn ich hier im Forum ein Bild posten möchte muss ich es erst mal kompliziert irgendwo online hosten.

Und bekommst kurze Zeit später von der Moderation dafür einen auf die Finger, weil das zu 99% gegen die Regeln vom Forum verstößt.
« Letzte Änderung: 20. August 2021, 11:26:57 von Grom »
Gespeichert
Campaigns can be as simple as "find your way home" or as complicated as "find your way home"

Enkidi Li Halan

  • Spielleiter
  • Glücksdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 511
  • 20. August 2021, 11:37:07
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #13 am: 20. August 2021, 11:37:07 »

Und bekommst kurze Zeit später von der Moderation dafür einen auf die Finger, weil das zu 99% gegen die Regeln vom Forum verstößt.
Nö, nicht wenn es mein eigenes Bild ist und mein eigener Webspace.
Gespeichert
//////////////////

Grom

  • GRUPPE Brotherhood of Boo
  • Goldener Drache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6179
  • 20. August 2021, 11:47:13
Re: Sommerloch oder gibt es kaum noch Spieler
« Antwort #14 am: 20. August 2021, 11:47:13 »

Und bekommst kurze Zeit später von der Moderation dafür einen auf die Finger, weil das zu 99% gegen die Regeln vom Forum verstößt.
Nö, nicht wenn es mein eigenes Bild ist und mein eigener Webspace.

Ich sagte 99%, nicht 100%  ::)

Charakterbilder, Karten, Landschaften, .... und was man sonst noch so alles im Rahmen einer Kampagne teilt, ist halt nur selten aus eigener Feder - und nen eigenen Webspace hat auch nicht jeder. Da wird man dann auch schonmal angeschrieben, ob man den die Nutzungserlaubnis für das Bild hat. Obwohl der Name auf der DZ identisch ist mit dem auf deviantart....
« Letzte Änderung: 20. August 2021, 11:51:42 von Grom »
Gespeichert
Campaigns can be as simple as "find your way home" or as complicated as "find your way home"
Seiten: [1] 2 3   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.111 Sekunden mit 22 Abfragen.