Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: 1 ... 18 19 [20] 21 22   Nach unten

Autor Thema: Bücher Bücher Bücher  (Gelesen 148010 mal)

Weltengeist

  • Halimaton
  • Spielleiter
  • Ewiger Drache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11230
  • Opa Wetterwachs
    • Weltengeists Homepage
  • 18. April 2016, 18:08:01
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #285 am: 18. April 2016, 18:08:01 »

Es gibt übrigens nach Freedom(tm) auch noch "Kill Decission" und "Influx"  ;D

Wenn ich das richtig verstanden habe, haben die aber inhaltlich nichts mit "Daemon" und "Darknet" zu tun, sondern behandeln neue Geschichten.
Gespeichert
"You're pirates. Hang the code, and hang the rules. They're more like guidelines anyway."
"Ein Kaufabenteuer ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte."
Selbstbeschreibung

Balerion

  • GRUPPE Der Nessianische Knorren
  • Glücksdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 615
  • 21. April 2016, 16:18:43
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #286 am: 21. April 2016, 16:18:43 »

Und noch eine Empfehlung: Die Mistborn-Trilogie von Brandon Sanderson. Ich habe bisher erst den ersten Band gelesen, aber der war für mich eine Offenbarung und hat all meine Knöpfe gedrückt. Eine Fantasy-Welt, in der das Magiekonzept endlich mal zu Ende gedacht ist. Eine komplexe Handlung mit Intrigen und Geheimnissen. Und ein Rätsel, das sich durch das ganze Abenteuer zieht und dessen Auflösung einen am Ende vom Stuhl holt, obwohl der Autor einem (ganz anders als bei Sherlock Holmes & Co) die zur Lösung erforderlichen Hinweise tatsächlich nicht nur gegeben, sondern ziemlich oft unter die Nase gerieben hat... Eigentlich habe ich mir ja schon vor Jahren geschworen, keine Fantasy mehr zu lesen, weil einfach alles schon mal da war, aber hierfür mache ich gerne eine Ausnahme.

Ich würde ja sagen praktisch alle Bücher von Sanderson sind zu Empfehlen. Speziell natürlich die, die im Cosmere angesiedelt sind, wie Mistborn (zur original Trilogie gibt's auch noch 'ne Fortsetzung ein paar hundert Jahre später), Stormlight Archive und die verschiedenen, einzelnen Stories (Elantris, Warbreaker etc). In allen Büchern sind die Magiekonzepte sehr durchdacht und nicht dass, was man in jedem zweiten Fantasybuch finden kann. Aber auch die Superhelden-Trilogie Reckoners ist klasse.

Auch sehr zu empfehlen ist die Red Rising Trilogie von Pierce Brown. Eine Science Fiction Story, die in einer Zukunftsvision von unserem eigenen Sonnensystem spielt. Die Bevölkerung ist in einzelne Kasten unterteilt, die jeweils spezielle Aufgaben haben und für diese auch genetisch modifiziert sind. Es ist praktisch nicht möglich aus seiner eigenen Kaste rauszukommen und Fortpflanzung zwischen den Kasten ist sogar verboten. Die Story folgt einem Mitglied der Roten (unterste Arbeiter) Kaste der in die Goldene (Herrscher) Kaste eingeschleust wird, um die Gesellschaftsform, so wie sie ist, zu zerstören.
Gespeichert
Join the dark side - we got cookies!

Weltengeist

  • Halimaton
  • Spielleiter
  • Ewiger Drache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11230
  • Opa Wetterwachs
    • Weltengeists Homepage
  • 19. November 2016, 08:25:27
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #287 am: 19. November 2016, 08:25:27 »

Bin gerade von einem Buch angeflasht, das mich rein der Form halber gar nicht anflashen dürfte:

Thomas Thiemeyer - Die Stadt der Regenfresser

Eine steampunkige Abenteuergeschichte im 19. Jahrhundert - für Jugendliche. Und von "jugendlich" bin ich mittlerweile ja fast 30 Jahre entfernt. Aber der Schreibstil ist erheblich besser als der von - sagen wir mal - Dan Brown. Liest sich flüssig runter, ohne trivial zu sein. Und die Geschichte ist so geschrieben, dass ich sie vom Blatt weg für ein eigenes Abenteuer verwenden könnte... und vielleicht auch werde. Die übrigen Bände der Reihe sind somit quasi schon gekauft.

Vielleicht sollte ich künftig mehr Jugendbücher lesen...?
Gespeichert
"You're pirates. Hang the code, and hang the rules. They're more like guidelines anyway."
"Ein Kaufabenteuer ist eine Geschichte, wie sie hätte passieren können, wenn man keine Spieler darauf losgelassen hätte."
Selbstbeschreibung

falo21

  • Königsdrache
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1978
  • Der Archivar
  • 19. November 2016, 09:21:56
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #288 am: 19. November 2016, 09:21:56 »

Bin gerade von einem Buch angeflasht, das mich rein der Form halber gar nicht anflashen dürfte:

Thomas Thiemeyer - Die Stadt der Regenfresser

Eine steampunkige Abenteuergeschichte im 19. Jahrhundert - für Jugendliche. Und von "jugendlich" bin ich mittlerweile ja fast 30 Jahre entfernt.

Es geht doch immer um die inneren Werte Weltengeist, und in dir drin bist du noch lange jung geblieben.
Gespeichert

s

Huhn

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2318
  • 19. November 2016, 10:45:19
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #289 am: 19. November 2016, 10:45:19 »

Vielleicht sollte ich künftig mehr Jugendbücher lesen...?

Ich bin Stammgast in der Jugendbuchabteilung meiner Stadtbibliothek. Und in der Kinderbuchabteilung bin ich auch des Öfteren. Wenn ich mir angucke, was ich dieses Jahr so für die Reading Challenge gelesen habe, sind das fast alles Jugendbücher gewesen. Mich machen die froh. :)

Leider ists zudem so, dass viele Fantasy-Bücher (die ich ja immer noch bevorzugt lese) pauschal als Jugendbücher tituliert und da einsortiert werden, einfach des Genres wegen. Und Fantasy für Erwachsene hat leider keine eigene Abteilung (von diesem Regal mit den Vampir-Pornos mal abgesehen), sondern ist alphabetisch nach Namen der Autor_innen in die Belletristik-Abteilung eingeordnet... zum Stöbern lädt das nich grad ein, sondern eher zum gezielten Suchen.

Außerdem sind die Kinder- und Jugendbereiche für mich ansprechender gestaltet, so dass ich mich da einfach auch lieber aufhalte.
Gespeichert

falo21

  • Königsdrache
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1978
  • Der Archivar
  • 19. November 2016, 10:54:45
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #290 am: 19. November 2016, 10:54:45 »

Vielleicht sollte ich künftig mehr Jugendbücher lesen...?

Leider ists zudem so, dass viele Fantasy-Bücher (die ich ja immer noch bevorzugt lese) pauschal als Jugendbücher tituliert und da einsortiert werden, einfach des Genres wegen. Und Fantasy für Erwachsene hat leider keine eigene Abteilung (von diesem Regal mit den Vampir-Pornos mal abgesehen),

Ich muss mal in deine Stadtbibliothek, wo ist die den.  ;D
Gespeichert

s

Krissa

  • GRUPPE Chroniken von Tyr Poolgruppe
  • Glücksdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 872
  • Ich kann nicht malen... auch keine Skizzen
  • 19. November 2016, 11:32:00
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #291 am: 19. November 2016, 11:32:00 »

*Kicher*
Meine Lieblingsbücher im Moment:
Lino und der Löwe
Der Bauernhof
Ida reitet aus
....
(Lieblingsbücher sind doch die, die man am meisten liest, oder?  >:D )
Gespeichert
Ich bin logisch.
Kann ich doch nichts dafür, dass du meine Logik nicht nachvollziehen kannst.

"Der Mensch ist das einzige Tier, das zu denen, die es fressen will, freundlich ist, bis es sie frisst."
Samuel Butler (1835-1902)

https://m.youtube.com/watch?v=nrIPxlFzDi0

http://www.drachenzwinge.de/forum/index.php?topic=74843.0

Huhn

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2318
  • 19. November 2016, 12:14:02
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #292 am: 19. November 2016, 12:14:02 »

Vielleicht sollte ich künftig mehr Jugendbücher lesen...?

Leider ists zudem so, dass viele Fantasy-Bücher (die ich ja immer noch bevorzugt lese) pauschal als Jugendbücher tituliert und da einsortiert werden, einfach des Genres wegen. Und Fantasy für Erwachsene hat leider keine eigene Abteilung (von diesem Regal mit den Vampir-Pornos mal abgesehen),

Ich muss mal in deine Stadtbibliothek, wo ist die den.  ;D

Leipzig, die Hauptstelle der Stadtbibliothek. Das Regal heißt nicht Vampirporno, sondern "Mysteriöses" oder so ähnlich. Da stehen Bücher drin, die ihre Zielgruppe in älter gewordenen Twilight-Fans haben. Wobei dieses Genre ja eigentlich auch nicht so neu ist - Armand von Anne Rice hätt ich auch als Vampirporno gezählt. So in die Richtung gehen die alle, bloß nicht so elaboriert.

Jeaniene Frosts Vampirromane fand ich in dem Bereich gut und das tatsächlich auch der Handlung wegen. Irgendwie hat die Autorin es geschafft, aus ner ziemlich an den Haaren herbeigezogenen Lovestory um die Halbvampirin-Vampirjägerin Cat und den Vampir-Ex-Callboy Bones eine wirklich spannende Buchreihe zu machen. Die hat nach dem ersten Band eine übergreifende Story, in der es neben Liebe um die vampirtypischen Macht- und Territorialkämpfe geht und neben den Vampiren noch Ghoule und Geister eine wichtige Rolle spielen.

Die Hauptreihe ist mittlerweile abgeschlossen und es werden nach und nach Spin-Off-Bücher bzw. -Reihen zu den Nebenfiguren und deren Hintergründen herausgegeben. Inhalt ist im Grunde immer der gleiche: Ein wahnsinnig heißer Super-Vampir findet die Liebe seines Lebens, die selbst auch irgendwelche abgefahrenen Kräfte hat. Auch hier gibts innerhalb von Reihen übergreifende Handlungen. Und unterhaltsame Cameo-Auftritte der bekannten Figuren aus den anderen Buchreihen. Die Spin-Offs zu Mencheres, dem altägyptischen "Vampir-Großvater" Bones' und Spade, dem besten Freund Bones', sind mittlerweile fertig. In der Reihe zu Vlad, der nicht so gern Dracula genannt wird, kommt nächsten Februar der nächste Band raus. Als letzter Ableger zu den großen Figuren der Hauptreihe steht jetzt noch die Geschichte von Ian, dem Erzeuger Bones', aus - da bin ich echt gespannt drauf, denn der ist der einzige, dessen Freundin nicht schon in der Hauptreihe auftrat und der eigentlich auch nicht für seine Monogamie bekannt ist. Die Autorin hat aber schon angekündigt, dass auch er noch auf einen passende (weiblichen) Gegenpart treffen wird.

Die Handlung klingt jetzt so schnöde zusammengefasst etwas banal, macht aber immer Laune und ist, obwohl im Grunde immer dieselbe Leier, trotzdem jedesmal in Facetten ein wenig anders. Die Bücher sind spannend (und aus Sicht der Protagonistinnen :))geschrieben und lassen sich locker-flockig lesen.

Klar - letztendlich bleibts irgendwie schon son bisschen schundig und wer sich darauf nicht einlassen mag/kann, wird keinen Spaß an den Büchern haben. Auch sind untergründig zum Teil, wie ich finde, veraltete Vorstellungen über Liebe und Beziehungen vorhanden (starker Mann als Beschützer (wobei das etwas aufgeweicht wird durch selbstständige Protagonistinnen, die sich durchaus auch selbst helfen können); heterosexuelle Beziehungen als Norm (wobei Homosexualität nicht gänzlich ausgeblendet wird); Hochzeit als logische Schlussfolgerung aus einer ernstgemeinten Beziehung (aber nicht so penetrant wie in Twilight)).

Joar - und jetzt stelle ich gerade fest, dass ich mega viel Zeit in eine Abhandlung über nen schundigen Vampir-Porno gesteckt habe. *seufz*Naja - ist der Ruf erst ruiniert und so. Wissen ja mittlerweile alle, dass ich nen richtig grottigen Literaturgeschmack habe. Aber im Ernst jetzt: ich les die Bücher wirklich gern und andere dieser Sorte wiederum nicht - irgendwas hat die Buchreihe also richtig gemacht.  ;D
Gespeichert

Dragonblade

  • Jungdrache
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 100
  • 23. November 2016, 16:03:43
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #293 am: 23. November 2016, 16:03:43 »

meine Empfehlungen:

Díe  7 Witcher Bücher von Andrzej Sapkowski

Elenium und Tamuli Saga von David Eddings

Schwert der Wahrheit von Terry Goodkind

Sonea Tilogie von Trudi Canavan

Drachenkämpferin, Schattenkämpferin und Feuerkämperin von Licia Troisi

Dune von Frank Herbert
Gespeichert

Tycho

  • Spielleiter
  • Jungdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 307
  • 30. November 2016, 16:39:20
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #294 am: 30. November 2016, 16:39:20 »

nur der Vollständigkeit halber: The Wheel of Time ist mittlerweile ja abgeschlossen und in meinen Augen auch sehr empfehlenswert. Das einzige was mit gestört hat, war das andauernde "Männer verstehen davon ja nix" "Eine Frau sagt sowieso nie was sie wirklich meint"... irgendwie scheinen in der Welt alle Frauen jeden Mann für unfähig und dumm zu halten, während alle Männer alle Frauen für intrigant und manipulativ halten, auf Dauer ging mir das schon auf die Nerven, aber es ist verschmerzbar...

Otherland kann ich auch empfehlen, aber es ist schon wie einige sagten, etwa 3/4 des ersten Buchs sind sehr, sehr langatmig und es passiert echt wenig und ich musste auch etwas kämpfen, aber danach nimmt das ganze richtig fahrt auf. Also durchkämpfen, der Rest der Reihe ist richtig gut.

Die Red Rising Bücher kann ich auch Empfehlen, das ist schon sehr Space Opera mäßig und obwohl das als Young Adult Novel gehandelt wird, fand ich das sehr gut. Auf jeden Fall besser als Hunger Games oder Divergent und Konsorten.

Mistborn bin ich gerade dabei, dass ist auch empfehlenswert.



An SciFi kann ich noch Altered Carbon empfehlen, das spielt auch in der Zukunft: Die Menschen haben Planeten besiedelt usw. Man kann sein Bewusstsein abspeichern und in einen neuen Körper runterladen. Das ganze spielt auf der Erde und ist eine Noir artige Detektivgeschichte wo der Protagonist einen Mord aufklären soll. Das Opfer lebt immernoch (hatte halt ein Backup) aber er hat halt 2 Tage "vergessen" und möchte wissen was passiert ist, die Polizei denkt sich aber, der lebt ja noch, also soo dringind kanns nicht sein. Ist eine sehr coole Stroy, stellenweise etwas brutal oder auch explizit, aber mir hats sehr gut gefallen. Die beiden Nachfolgeromane sind leider nicht mehr so gut.
Gespeichert

Bad.Banana

  • Drachling
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
  • Is mir Banane!
  • 15. Mai 2017, 23:23:58
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #295 am: 15. Mai 2017, 23:23:58 »

Ich habe jetzt nicht alles durchgeschaut und hoffe einfach, das hier hat noch keiner empfohlen:

Angefangen hat meine Liebe zu den Werken von Joe Abercrombie mit seinem ersten Roman, der Auftakt zu einer Trilogie:

The First Law (Klingentrilogie)
  • The Blade Itself (dt.: Kriegsklingen)
  • Before They Are Hanged (dt.: Feuerklingen)
  • Last Argument Of Kings (dt.: Königsklingen)

Inhalt: Die Union ist ein zivilisiertes Volk, wo Geld und Herkunft wichtiger sind als Taten. Doch schon bald gibt es im Norden Krieg, Bethod, der König des Nordens, und seine Nordmänner nehmen eine Stadt ein, die unter Unionskontrolle stand. Das kann man sich von diesen Barbaren nicht bieten lassen und macht mobil. Unglücklicherweise rührt sich kurz darauf der Imperator im Süden und auch er greift Unionsgebiet an. Und während man versucht, an zwei Fronten zugleich zu kämpfen, taucht noch eine alte Legende aus den Geschichten der alten Zeit wieder auf und ein angeblicher Magier mit Namen Bayaz, der erste der Magi, hunderte von Jahren alt, und schleppt eine Gruppe von Leuten auf eine Expedition an den Rand der Welt weil er nur so die Welt, also die Union, retten könne.

Das schöne an den Romanen sind die Charaktere. Es gibt kein gut und böse, jeder der Protagonisten hat auch eine dunkle Seite und auch jeder der Antagonisten ist nicht durch und durch schlecht. Jede einzelne der Hauptfiguren ist sehr gut durchdacht und bleibt sich treu, auch wenn sie während der Geschehnisse einiges durchmachen, was wir "Charakterentwicklung" nennen würden.

Hier mal ein paar Beispiele: Logen Neunfinger, auch genannt "der blutige Neuner", und seine Bande von Halsabschneidern, die trotz allem immer nur versuchen, das Richtige zu tun. Harte und namhafte Männer aus dem Norden doch der Name von Logen wird nur ehrfürchtig ausgesprochen, schließlich ist er "der gemeinste Drecksack im ganzen Norden". Mit ihm ziehen Dreibaum, der Hundsmann, Forley, der Schwächste, Tul Duru Donnerkopf und der Schwarze Dow, der angeblich mehr Männer getötet hat als die Pest. Ferro Maljinn, eine Frau, die nur noch von ihrem Rachedurst vorangetrieben wird oder Sand dan Glokta, einstmals ein herausragender Offizier, heute ein Wrack dank seines Aufenthalts in den Folterkammern des Imperators, und seine Helfer, die Praktikalen Frost und Severard.

Die Liste an Charakteren ließe sich noch ewig fortsetzen, selbst viele Nebenfiguren sind so genial ausgearbeitet das man immer ein wenig traurig ist, wenn sie nicht wieder auftauchen.

Zu diesen 3 Romanen gesellen sich dann nochmals 4 Bücher, die zwar in der selben Welt spielen und auch ein paar der bekannten Charaktere wieder einen Auftritt haben lassen, die aber in sich abgeschlossene Einzelwerke sind.
  • The Heroes (dt.: Heldenklingen)
  • Best Served Cold (dt.: Racheklingen)
  • Red Country (dt.: Blutklingen)
  • Sharp Ends (dt. Schattenklingen) (Sammlung von Kurzgeschichten)

Ich habe sowohl die englischen Originaausgaben als auch die deutschen Übersetzingen gelesen.
Jedem, dessen Englisch gut genug ist, seien die original wärmstens ans Herz gelegt, die Übersetzungen sind aber auch immer noch absolute Sahnelektüre.
Gespeichert
Ich habe auf duden.de nach "Ninja" gesucht und als Resultat "Ninja kann nicht gefunden werden" erhalten.
Man, sind Ninjas gut!

Bad.Banana

  • Drachling
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
  • Is mir Banane!
  • 16. Mai 2017, 17:30:14
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #296 am: 16. Mai 2017, 17:30:14 »

Joe Abercrombie hat aber noch ein weiteres, meiner Meinung nach geniales, Werk geschaffen, wieder eine Trilogie:

The Shattered Sea
  • Half A King (dt.: Königsschwur)
  • Half A World (dt.: Königsjäger)
  • Half A War (dt.: Königskrone)
Die Charaktere sind wieder meisterhaft gezeichnet, es gibt kein schwarz/weiß, kein gut/böse sondern wie im echten leben sind alle mal so und mal so.

Inhalt: Geboren mit einer verkümmerten Hand war Yarvi sicher nicht, was sein Vater, der König von Gettland, sich als Nachfolger gewünscht hat. Das ist aber auch nicht wirklich ein problem, schließlich hat Yarvi noch einen älteren Bruder und so ist seine Thronfolge nicht wirklich wahrscheinlich. Doch da er ein cleverer Bursche ist, entscheides er sich für den Weg des Gelehrten und Beraters und seine Ausbilderin ist davon überzeugt, dass er schon bald seine Abschlussprüfung ablegen und zu einem Minister werden kann. Doch an einem stürmischen Abend kommt unheilvolle Nachricht: Sein Vater und sein Bruder wurden beide bei Friedensgesprächen verraten und getötet, also besteigt er den Thron.
Sein eigener Onkel ist es dann, der ihn verrät und in einem Sturm über Bord wirft, damit Gettland wieder einen starken König bekommt, der auch ein Schwert halten kann.
Doch Yarvi überlebt! Und er schwört, sich den Thron, der ihm rechtmäßig zusteht, wieder zurück zu holen. Doch sein Weg zurück führt über viele Umwege und seltsame Pfade...

Hier kenne ich leider nur die englischen Originale und kann zu den deutschen Übersetzungen leider nichts sagen.
Die Shattered Sea Trilogie steht aber den Klingenromanen in nichts nach, absolut genials Augenfutter!
Gespeichert
Ich habe auf duden.de nach "Ninja" gesucht und als Resultat "Ninja kann nicht gefunden werden" erhalten.
Man, sind Ninjas gut!

Schaverdog

  • Drache im Ei
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
  • 17. Mai 2017, 23:11:38
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #297 am: 17. Mai 2017, 23:11:38 »

Joe Abercrombie hat aber noch ein weiteres, meiner Meinung nach geniales, Werk geschaffen, wieder eine Trilogie:

The Shattered Sea
  • Half A King (dt.: Königsschwur)
  • Half A World (dt.: Königsjäger)
  • Half A War (dt.: Königskrone)
Die Charaktere sind wieder meisterhaft gezeichnet, es gibt kein schwarz/weiß, kein gut/böse sondern wie im echten leben sind alle mal so und mal so.

Inhalt: Geboren mit einer verkümmerten Hand war Yarvi sicher nicht, was sein Vater, der König von Gettland, sich als Nachfolger gewünscht hat. Das ist aber auch nicht wirklich ein problem, schließlich hat Yarvi noch einen älteren Bruder und so ist seine Thronfolge nicht wirklich wahrscheinlich. Doch da er ein cleverer Bursche ist, entscheides er sich für den Weg des Gelehrten und Beraters und seine Ausbilderin ist davon überzeugt, dass er schon bald seine Abschlussprüfung ablegen und zu einem Minister werden kann. Doch an einem stürmischen Abend kommt unheilvolle Nachricht: Sein Vater und sein Bruder wurden beide bei Friedensgesprächen verraten und getötet, also besteigt er den Thron.
Sein eigener Onkel ist es dann, der ihn verrät und in einem Sturm über Bord wirft, damit Gettland wieder einen starken König bekommt, der auch ein Schwert halten kann.
Doch Yarvi überlebt! Und er schwört, sich den Thron, der ihm rechtmäßig zusteht, wieder zurück zu holen. Doch sein Weg zurück führt über viele Umwege und seltsame Pfade...

Hier kenne ich leider nur die englischen Originale und kann zu den deutschen Übersetzungen leider nichts sagen.
Die Shattered Sea Trilogie steht aber den Klingenromanen in nichts nach, absolut genials Augenfutter!

Habe ich gerade zuende gelesen und fand es genial. Abercrombie hat es geschafft mir nochmal was absolut neues im Fantasy Bereich zu geben. Auch seine Klingen Bücher... Irgendwann hat man alles schonmal gehabt aber bei Abercrombie findet man endlich mal was neues.

Gespannt bin ich auf den nächsten Band von Rebellion, Phileason Saga, Groll der Zwerge und Painted Man. Alles sehr gute Bücher.

Momentan lese ich Im Schatten des Windes

Die deutschen Titel von der Schattered Sea Trilogie (im Englischen übrigens ein Jugendbuch... hab ich nicht gemerkt):

Königsschwur
Königsjäger
Königskrone

« Letzte Änderung: 17. Mai 2017, 23:14:32 von Schaverdog »
Gespeichert

Flammraijl

  • Drachenritter
  • Jungdrache
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 412
  • Mitteilungen ohne Betreff werden von mir ignoriert
    • Mein Zwinge-Profil
  • 18. Mai 2017, 08:24:37
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #298 am: 18. Mai 2017, 08:24:37 »

Wer den Stil von Tad Williams mag und sich noch an den Drachenbeinthron erinnert...

Jetzt 20 Jahre später (Tad hatte sich ja eine Auszeit wegen seiner Kinder genommen) schreibt er die Geschichte um Simon weiter - auch 20 Jahre später :)

Ansonsten kann ich nur was richtig altes empfphelen:
Der zögernde Schwertkämpger - von Dave Duncan
Urshurak von Jerry Nichols
Gespeichert
Mein Lebenslauf:
1984 - heute:
Leiter einer zunächst im wöchentlichen, heute monatlichen Intervall stattfindenden Maßname zu Teambildung, deren Schwerpunkt auf Problemanalyse, taktischem Vorgehen und Kommunikation in Krisensituationen liegt.

Auf Deutsch: Spielleiter

Bad.Banana

  • Drachling
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
  • Is mir Banane!
  • 18. Mai 2017, 11:19:06
Re: Bücher Bücher Bücher
« Antwort #299 am: 18. Mai 2017, 11:19:06 »

Wer den Stil von Tad Williams mag und sich noch an den Drachenbeinthron erinnert...
Jetzt 20 Jahre später (Tad hatte sich ja eine Auszeit wegen seiner Kinder genommen) schreibt er die Geschichte um Simon weiter - auch 20 Jahre später :)
Boah, echt jetzt? Der braucht wohl Geld!
Ich war ja beim Drachenbeinthron schon hin- und hergerissen weil mir diese nervige, weinerliche Hauptfigur auf die Nerven ging und die Kapitel in den Gängen unter der Burg immer sofort überblättert habe.

Was ganz Altes hätte ich auch noch im Angebot, diesmal 2 Zyklen von Dave Eddings, die aber doch zusammen gehören:

Das Belgariad
  • Kind der Prophezeihung (Pawn of Prophecy)
  • Zauber der Schlange (Queen of Sorcery)
  • Spiel der Magier (Magicians Gambit)
  • Turm der Hexerei (Castle of Wizardry)
  • Duell der Zauberer (Enchanters End Game)
Das Malloreon
  • Herren des Westens (Guardians of the West)
  • König der Murgos (King of the Murgos)
  • Dämon von Karanda (Demon Lord of Karanda)
  • Zauberin von Darshiva (Sorceress of Darshiva)
  • Seherin von Kell (The Seeress of Kell)
Zusatzbände
  • Der Codex von Riva (The Rivan Codex)
  • Belgarath der Zauberer (Belgarath the Sorcerer)
  • Polgara die Zauberin (Polgara the Sorceress)

Inhalt: Ähnlich wie im Drachenbeinthron geht es auch hier um einen Jungen, aufgewachsen als Bursche niederer Herkunft, der sich als etwas ganz anderes entpuppt, als er zu sein scheint. Garion, aufgewaschen bei seiner Tante Pol auf einem Hof in Sendarien, wähnt sein Schicksal darin, dereinst Zubrette, das einzige Mädchen auf dem Hof, zu heiraten und dann einen eigenen, kleinen Hof zu bewirtschaften. So verbringt er seine Kindheit damit, möglichst viele Dummheiten anzustellen, möglichst häufig der Arbeit auf dem Hof aus dem Weg zu gehen und sich auf die tage zu freuen, an denen der "alte Wolf", wie seine Tante ihn nennt, wieder einmal ans Tor klopft. Wolf ist ein Geschichtenerzähler und Vagabund der durch die Welt streift und sich mit seiner Kunst über Wasser hält.
Doch eines Nachts geschieht es. Der alte Wolf ist zurück und spricht sehr eindringlich mit Tante Pol und quasi Hals über Kopf, bei Nacht und Nebel, wird Garion aus seiner Heimat gerissen und macht sich mit Tante Pol und dem Vagabunden auf den Weg ins Ungewisse. Doch schon bald muss er erkennen, das die beiden mehr sind als sie erscheinen und das er auf dem Weg ist, ein Schicksal zu erfüllen, das die Welt erschüttern wird...

Zugegeben, von der Art, wie die Romane aufgebaut sind und dem Humor in ihnen, man merkt ihnen ihr Alter schon an. Trotz allem sind sie sehr gut und flüssig zu lesen, sowohl im Original als auch in der Übersetzung. Die Charaktere sind ein wenig over-the-top aber bei dem, was die Protagonisten so alles zu tun und zu erledigen haben wären einfachere Leute wohl auch Fehl am Platz. Zu den Dreien gesellen sich noch andere Gefährten und begleiten Garion bis zum Schluss.
Sehr lesenswert!
Gespeichert
Ich habe auf duden.de nach "Ninja" gesucht und als Resultat "Ninja kann nicht gefunden werden" erhalten.
Man, sind Ninjas gut!
Seiten: 1 ... 18 19 [20] 21 22   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.127 Sekunden mit 22 Abfragen.