Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Verlinkte Ereignisse

  • [DSA] Aves' Novizen - 21.00 Uhr [Sturmchronik - G7]: 29. Juni 2021
  • [DSA] Aves' Novizen - 20.30 Uhr [Sturmchronik - G7]: 06. Juli 2021
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 21   Nach unten

Autor Thema: [DSA] Aves' Novizen [5/6] - Die Sturmchronik: G7  (Gelesen 72321 mal)

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 22. Juni 2012, 12:47:36
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/5]
« Antwort #15 am: 22. Juni 2012, 12:47:36 »

15. bis 17. Tsa 1010 BF
Die Gruppe macht sich nach einer Nacht bei den Trollen und einer kleinen "trollischen" Feier wieder auf, um nach Albenhus zu kommen. Nach einer etwas unruhigen Nachtruhe, bedingt durch einen hunrigen Bär und einem kurzen Lagerbrand, der das Zelt beschädigte, treffen die Helden auf ein verunglücktes Gespann. Wenige Stunden vor Albenhus lernen sie somit den Händler Eisinger und seinen Kutscher Alrik kennen und helfen diesen, den Wagen wieder flott zu machen. Aus Dank werden sie von Eisinger in sein Haus eingeladen. So erledigt die Gruppe ein paar Besorgungen in der neuen Stadt und lernt beim Abenddinner Eisingers Familie kennen. So vergehen 2 Tage, als Eisinger die Helden um Hilfe bittet. Rashim al Fessir, ein novadischer Heide, handelt anscheinend mit Giften. Da Eisinger zu einer Feier in dessen Haus eingeladen ist, soll die Gruppe ihn begleiten, um im richtigen Moment nach Beweisen zu suchen.
Gesagt! Getan!

Als Händler getarnt gelangen sie in das Anwesen des novadischen Verdächtigen und mischen sich uner die Feiernden. Als eine atemberaubende Tänzerin namens Delilah saba Dunjah einen Schwertertanz aufführt, können sich die Helden teilweise aus deren Bann ziehen und nach relativ kurzer Zeit belastendes Material finden: Purpurblitz und einen Brief. Der Verdächtige ist somit überführt.
Die Stadtwache wird informiert, der Novadi verhaftet. Bei der Verhandlung am nächsten Tag sagen die Helden gegen ihn aus, was dazu führt, dass Rashim al Fessir zu langjähriger Arbeit im Steinbruch verurteilt wird. Die Helden erhalten anschließend eine Belohnung von Eisinger und der Fall scheint abgeschlossen.
Doch heimlich wendet sich die Schwerttänzerin an die Gruppe und gesteht, dass sie durch Erpressung dazu gezwungen wurde, ihrem Freund und Mentor, Rashim, diese Gegenstände unterzuschieben.
« Letzte Änderung: 22. Juni 2012, 13:05:32 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 22. Juni 2012, 13:03:44
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/5]
« Antwort #16 am: 22. Juni 2012, 13:03:44 »

18. bis 24. Tsa 1010 BF
Natürlich beschließen die Helden nun, den Unschuldigen zu befreien, indem sie die wahren Verantwortlichen dem Gericht zuführen. Es beginnt eine längere Nachforschung in der Stadt Albenhus bis schließlich der "Dachs" als zentrale Figur enttarnt wird. Dieser versuchte zwar noch zu flüchten, konnte jedoch mit einem Apfel und schließlich mit einem Fluminictus "überzeugt" werden. Der Dachs führte die Helden schließlich zu Elligiv dem Schreiber, der das Schriftstück gefälscht hatte. Auch wurde so die Steuerfrau der Blauen Salzarele, Vipka, als Gifthändlerin entarnt. Zu guter Letzt wurde der Händler Eisinger als der eingentliche Kopf dieser Verschwörung enttarnt, da er lediglich einen unliebsamen Konkurrenten aus der Stadt entfernt haben wollte.
Alle wurden der Gerichtsbarkeit übergeben, wobei Elligiv, vom "Dachs" zu dieser Tat gezwungen, von den Helden als Zeuge genannt wurde und somit unbelastet aus dieser Geschichte herauskam. Eine erneute Verhandlung führte zur Freilassung des Novadi und zur Betrafung der Schuldigen. Aus Dank schenkte die Schwerttänzerin den Helden ein Schmuckstück, das sie selbst er von einem Verehrer erhalten hatte. In der Mitte dieses Kleinods war erneut ein solch merkwürdiger Stein zu finden, von welchen die Helden bereits zwei besitzen.

Die Gruppe beschloss nun, noch einige Zeit in Albenhus zu verbringen, um einigen Aktiviäten nach zu gehen. Als nach etwa einer Woche, die Stadtgarde an sie herantritt.
« Letzte Änderung: 22. Juni 2012, 13:05:23 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 22. Juni 2012, 13:04:53
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/5]
« Antwort #17 am: 22. Juni 2012, 13:04:53 »

25. bis 28. Tsa 1010 BF
Otmar Seiler, Weibel der Stadtgarde, bittet die Helden, in der Baronie Trackenborn nach einem flüchtigen Räuberhauptmann zu suchen. Der "Braune Harro" soll dann seiner gerechten Strafe zugeführt werden. Die Gruppe willigt ein und macht sich nach kurzer Vorbereitung auf den Weg. Doch nach zwei Tagen stellt sich eine breite, aber strömungsstarke Furt als Hindernis heraus. Nach einer Überquerung, die Material in schmerzahaftem Wert gekostet hatte, kommen alle Helden durchnässt auf der anderen Seite an. Nur Else, das treue Packtier, hatte die Überquerung etwas stur, aber trocken, überstanden.  ;-)
Nach einer wärmenden Rast bricht die Gruppe wieder auf, um Nach Trackenborn zu gelangen, als sie von einem größeren Haufen Goblins üebrfallen werden. Um einen Konflikt und unnötige Verletzungen zu vermeiden handeln die Helden einen Preis aus, da die Goblins Wegzoll forderten. Nach dem Verlust von Proviant und einem Langdolch Rogers verschwindet die deutliche Übermacht im Wald. Die Gruppe zieht weiter.

Plötzlich stürzt ein panisches Mädchen aus dem Gehölz. Offensichtlich verfolgt, beschließen Sevarius und Sinthoras, die Gesuchte zu verbergen, während die übrigen Helden mit den Verfolgern sprechen. Diese haben einen Praiosgeweihten als Anführer, der auf der Suche nach einer Schwarzmagierin ist. Bedingt durch den Glauben der einzelnen Mitglieder entstehen unterschiedliche Meinungen, die dazu führen, dass das Mädchen entkommt und vom Elf Sinthoras zu einer Kräuterfrau namens Thika geführt wird. Doch als er schon wieder auf dem Weg zum Dorf ist, muss er erkennen, dass die Verfolger schließlich auch zu diesem Haus gelangt waren und jetzt sowohl das Mädchen und die ältere Frau abführen. Währenddessen musste die restliche Gruppe feststellen, dass Trackenborn ein Hinterweltlerdorf ist und aus lauter eigenbrödlerischen Bewohnern besteht.

« Letzte Änderung: 22. Juni 2012, 13:23:20 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 22. Juni 2012, 13:40:40
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/5]
« Antwort #18 am: 22. Juni 2012, 13:40:40 »

(Fortsetzung)
Die Helden erfahren, dass Madalea, das Mädchen, als Hexe verdächtigt wird und deshalb der Praiosgeweihte, ein Inquisitor, vom Edlen von Trackenborn hinzugezogen wurde. Madalea wäre von dem Edlen für eine rahjagefällige Nacht ausgewählt gewesen, doch sie hätte die "Eskorte" verzaubert, was zu einem schwerverletzten Soldaten geführt hatte. Nach einigen schwierigen Unterhaltungen im Dorf, wollen die Helden nun mit dem Edlen selbst sprechen und bitten um eine Audienz auf dessen Burg. So werden sie Zeuge, wie eine Boten den Baron verflucht und sich dadurch als eine wahre Hexe herausstellt. Von Warzen übersät, fluchtet sich der Edle in seine Gemächer und der Inqusitor ruft die Bevölkerung zu einer Suchaktion nach dem Versteck der Hexen aus. Die Gruppe beteiligt sich mehr oder weniger freiwillig, jedoch mit eigenen Motiven, an dieser Suche. So finden sie einen Quellsee, der anscheinend von einer Nymphe bewohnt wird, eine alte Burgruine, in der er spukt, und eine Drachenhöhle die einst von einen Tatzelwurm, jetzt aber von der bekannten Goblinbande bewohnt wird. Unverrichteter Dinge und ohne Schlaf kehren die Helden zurück zum Dorf und können nun nur dem Prozess gegen die angeblichen Schwarzmagier beiwohnen. angeklagt sich nun die gesamte Müllersfamilie (außer dem Madaleas Bruder), Thika, die Kräuterfrau, und ein seltsames Wesen, welches sich als Achaz herausstellt.
Nachdem sich Sevarius, bedingt durch seine Herkunft, offen beim Praiosdienst aus der Menge entfernt, wird dies kritisch von den Dorfbewohnern und vom Inquisitor zur Kenntnis genommen. Die Messe selbst verläuft ansonsten ohne Zwischenfälle, lediglich Carolina von Hohenstein fällt auf, dass sich die Liturgien des Geweihten von denen in Gareth unterscheiden.
Als nun plötzlich ein Sturm, nur über dem Dorf, hereinbricht und durch Regen und faustgroße Hagelkörner Häuser und Felder verwüstet. Die Gruppe nutzt dies um die Gefangenen zu befreien und flüchtet in den Wald. Dort werden sie von Mirio, dem Schankknecht angesprochen, der sie zu einer der Hexen führt, da diese offensichtlich seine Schwester ist. Die Gruppe übergibt die Gesuchten an die Hexen und vereinbart, mit der "Schwesternschaft des grünen Tals" einen Handel: Sie beenden die Streitigkeiten zwischen Baron/Inquisitor und den Hexen, dann erfahrend ie Helden, was es mit den sonderbaren Steinen auf sich hat, die der Hexe Ninella bereits bei den Helden bemerkt hatte. Die Gruppe sucht nun Unterschlupf in einer alten Jagdhütte und berät, was wohl als nächstes zu tun sei.
« Letzte Änderung: 22. Juni 2012, 13:44:47 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 28. Juni 2012, 09:28:26
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/5]
« Antwort #19 am: 28. Juni 2012, 09:28:26 »

29. bis 30. Tsa 1010 BF
Noch in der Nacht schleicht Sinthoras ins Dorf, um nach Roger zu sehen und die Stimmung der Bewohner herauszufinden. Dem horasischen Krieger geht es besser, doch die Stimmung im Dorf scheint frostig. Roger besucht daher am Morgen die Burg Trackenborn, wird jedoch nur bis zum Hauptmann Boll vorgelassen. Ein Gespräch mit dem Edlen lehnt der Baron strikt ab. So bleibt Roger nur der Versuch, in den Burgchroniken etwas zu finden. Und tatsächlich entdeckt er eine Randnotiz, die den Inquisitor als spontan und improvisiert beschreibt. Scheinbar entsprechen seine Liturgien nicht dem üblichen Standard. (Eine Beobachtung, die sich mit der Erfahrung Carolinas deckt.)
Währenddessen lässt sich Sevarius von den Hexen ebenfalls Warzen anzaubern, um für den Inquisitor und den Baron deutlich zu machen, dass die Gruppe nicht auf der Seite der Schwesternschaft steht. Diese List führt schließlich dazu, doch noch eine Audienz beim Edlen von Trackenborn zu erhalten. Hier machen die Helden klar, dass sie den Verdacht hegen, der Inquisitor wäre ein Hochstapler. Von solchen Vorwürfen überrascht, gewährt der Baron der Gruppe bis zum Abend des nächsten Tages Zeit, um diese Behauptung zu beweisen. Dann jedoch wird er den Inquisitor über diese frevelhafte Aussage informieren, ...mit unvorhersehbaren Folgen.
Die Gruppe ist nun entschlossen, Beweise zu finden, wenn sie auch noch nichts konkretes haben. Ein Zusammentreffen mit der Gruppe des Praioten dagegen führt zu offenen Wortgefechten, aufgrund derer sich nun Carolina von Hohenstein zur Hexenlichtung zurückgezogen hat, um aufkommenden Anschuldigungen des Inquisitors zu entgehen. Er hatte bereits offen den Verdacht geäußert, sie sei eine Schwarzmagierin und Hexe. Nun hofft sie auf die Hilfe der Schwesternschaft, um sich vor den Anschuldigungen und deren Folgen verstecken zu können. Unterdessen beraten der warzenübersäte Sevarius und Roger, ob und wie in die Burg einzudringen sei, um mögliche Beweise im Schlafraum des Inquisitors zu finden. Mögen die Götter den Helden beistehen...
« Letzte Änderung: 17. August 2012, 19:55:13 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 17. August 2012, 20:06:50
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/5]
« Antwort #20 am: 17. August 2012, 20:06:50 »

1. Phex 1010 BF (Nachtrag)
Nach einiger Planung und verworfenen Plänen, beschließen die Helden, den Praioten auf magische Fähigkeiten zu überprüfen und somit auszuschließen, dass dieser selbst ein Schwarzmagier ist. Doch dies bleibt ohne Beweis, Praioshilf ist nicht magisch, dafür aber auf dem Weg zum Dorf. Dort wiegelt er die Bewohner gegen die angeblich schwarzmagischen Helden auf. Beim Lauschen ertappt, ziehen sich die Helden in einen nahen Wald zurück, verfolgt durch die Gruppe des vermuteten Hochstaplers. Hier kommt es schließlich zum Kampf, in Folge dessen die Helden über die Angreifer siegen, jedoch nicht ohne eigene Verwundungen davon zu tragen.
Als ein weiterer "echter" Praiosgeweihter auftaucht, kann dieser die Dorfbewohner von Lynchjustiz abhalten und die Sache klären. Der Baron erklärt sich bereit, die Hexen zu dulden und diese erfüllen ihr Versprechen und führen die Helden in ein verborgenes Tal und zu einer seltsamen Höhle. Dort erwartet sie bereits ein Meckerdrache, ein Druide und der Geist eines mächtigen Drachen. Es stellt sich heraus, dass die vergangenen Erlebnisse, angefangen bei den entführten Kindern, allesamt Prüfungen waren, um den Wert der Menschheit zu bemessen. Der Drache entlässt darauf die Gruppe und den Druiden aus der Höhle. Der Meckerdrache übergibt jedoch den Helden als Belohnung eine Schriftrolle, die sich vorerst nicht öffnen lies.
« Letzte Änderung: 23. August 2012, 11:19:59 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 17. August 2012, 20:10:55
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/5]
« Antwort #21 am: 17. August 2012, 20:10:55 »

01. bis 06. Phex 1010 BF (Nachtrag)
Die Helden reisen zurück nach Albenhus und berichten dort vom Tod des Braunen Harro, der bereits ein Jahr zurückliegt. Dann machen sie sich wieder auf, um Richtung Rashdul zu reisen und der Einladung Gaftar Al Rashids nachzukommen. Auf dem Weg nach Drift stossen die Helden hinter einem Dorf auf einen leicht einfältigen Burschen mit Ochsenkarren. Dieser erklärt sich bereit, die Gruppe weiter mitzunehmen. Nach einer unruhigen Nacht und naturbedingten Hindernissen treffen die Helden in Drift ein, sichtlich froh, sich von dem Simpel trennen zu können.
« Letzte Änderung: 23. August 2012, 11:20:13 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 17. August 2012, 20:18:16
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/5]
« Antwort #22 am: 17. August 2012, 20:18:16 »

07. bis 11. Phex 1010 BF (Nachtrag)
Die Helden machen sich auf den Weg, das Ambossgebirge über den Roterzpass zu passieren. Hierbei gilt es, eine scheinbar marode Brücke zu überqueren und der zunehmenden Kälte der Gebirgshöhe zu trotzen. Tief im Gebirge, in schneebedeckten Höhen, treffen die Helden auf die ersten Zeichen, der hier lebenden Ambosszwerge: Zwei imposante Statuen, die den engen Pass flankieren. Doch der Weg endet plötzlich vor einem Lawinenabgang. Dieser wäre wohl durch die Helden zu bezwingen, doch Else, das treue Packtier, müsste zurückgelassen werden.
Auf der Suche nach einer Alternativroute, legen die Helden alte Wehranlagen der Zwerge frei und beginnen nun unterirdisch einen Weg durch die Berge zu suchen. Alte Stollen und Gewölbe erkundend, stärkt Caroline hierbei ihre Nerven mit dem Anti-Angst-Elixier des Druiden aus dem Silberbachtal. Leider wirkt dies nicht ohne Nebeneffekte und die Medica wird immer ausgelassener. Als die Gruppe schließlich auf bewohnt Stollen trifft und letztendlich inmitten einer Zwergenbinge steht, faellt die Adelige ihrem Uebermut zum Opfer, rennt unaufhaltsam auf eine zentrale Plattform und schlaegt eine riesige Glocke. Als sich die Halle mehr und mehr mit Zwergen fuellt, wissen die Helden nicht, was sie nun erwartet.
« Letzte Änderung: 20. August 2012, 18:25:56 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 20. August 2012, 17:13:05
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/5]
« Antwort #23 am: 20. August 2012, 17:13:05 »

11. bis 14. Phex 1010 BF (Nachtrag)
Die Aktion der ausgelassenen Carolina nimmt Murax, Sohn des Ebbo eher gelassen und auch die übrigen Zwerge sehen den Zwischenfall eher mit Humor. Denn die Binge der Sippe befindet sich derzeit in Hochzeitsvorbereitungen. Der Sohn Muraxs, Himgi, soll sich am nächsten Tag mit Gima, Tochter der Segrima, verbinden und die Vorbereitung für diese Feierlichkeit ist überall im Gange. DIe Helden lernten Meister Olbar und den Minenarbeiter Ugin, Sohn des Semo, kennen und werden sogar zum Fest geladen. So erlebt die Gruppe eine wahrlich zwergische Hochzeit, wobei Sinthoras ein Wettessen bestreitet und mit den fettigen Würsten (und einer leichten Magenverstimmung) sogar den zweiten Platz macht. Auch lernt die Gruppe Gallo, Sohn des Grotho, kennen, der gerade von Ferdok nach Taladur unterwegs ist und in der Binge eine Rast einlegt. Aufgrund des gemeinsamen Ziels (oder zumindest der Richtung) beschließt man, zusammenzureisen und Tags darauf aufzubrechen.
Unterwegs beobachten die Helden ein sonderbares Verhalten an den Tieren. Starrend und voller Aggression sitzen diese am Wegrand, nicht selten sogar wie Fuchs und Hase vereint. Eine düstere Stille verstärkt hierbei das ungute Gefühl, doch die Helden können die Ursache nicht ergründen.
Nach einem heftigen Überfall durch einen gemeinschaftlichen Angriff von Warzenschweinen und Wölfen benötigen die Helden dringend Rast in einem nahen Dorf.
« Letzte Änderung: 20. August 2012, 18:25:48 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 20. August 2012, 18:14:53
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/5]
« Antwort #24 am: 20. August 2012, 18:14:53 »

14. bis 18. Phex 1010 BF (Nachtrag)
Wieder bei Kräften, kommt es zu einer Trennung der Gruppe. Sinthoras drängt es in den Wald, wobei das Verhalten der Gruppe in Bezug auf die Tierwelt nicht dazu beiträgt, dass der Elf gewillt ist, zurück zu seinen Freunden zu stoßen. Er folgt ihnen jedoch auf Abstand, da diese, ohne Kenntnis seines Verbleibs, weiterreisen. So kommt die Gruppe bei schrecklichem Wetter an einem einsamen Gasthof an und gerät in eine Falle. Nachts werden Ponywagen und sämtliche Ausrüstung gestohlen, während die Helden, samt Gallo, mittels untoter Rinder im Haus gehalten werden. Schließlich kann die Verfolgung der Verbrecher aufgenommen werden, doch bedingt durch Verwundungen, müssen Sevarius und Carolina alleine das Versteck beobachten und werden beim Versuch, die Ausrüstung zurückzustehlen entdeckt. Während Sevarius schwer getroffen zu Boden geht und Sinthoras unerkannt in Wolfsgestalt zu Hilfe geeilt war, wird der Kampf durch ein katzenartiges Wesen beendet, welches sich auflöst, nachdem es sich an Carolinas Bein gerieben hatte. Die Helden finden darauf ihre Ausrüstung, die Waren Gallos, einen bewusstlosen, mageren Südländer und einen seltsamen gewundenen Knochen im Haus.
Als sie dieses verlassen wollen, sind sie jedoch von Tieren umzingelt, die unmissverständlich forden, dass der Knochen vergraben wird. Ist dies geschehen, dürfen die Helden abziehen.
Sinthoras reiste nun nach Taladur, während die übrigen Helden noch einmal im anderen Dorf nach dem Elfen suchte. Schließlich brechen auch sie erfolglos zur Stadt auf. Dort angekommen klopften sie bei Grotho, Gallos Vater.
« Letzte Änderung: 23. August 2012, 11:24:02 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 20. August 2012, 18:25:29
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/5]
« Antwort #25 am: 20. August 2012, 18:25:29 »

19. bis 20. Phex 1010 BF
Die Helden treffen hier auf Sinthoras und die Gruppe ist nach einem kurzen Gespäch wieder vereint. Sie verbleiben etwas in der Stadt und Carolina nutzt mit Sevarius die Gelegenheit, im Traviatempel das Bein untersuchen zu lassen. Doch es scheint daran nichts ungewöhnliches zu sein. So kann die Traviageweihte nur darauf verweisen, evtl. den Praiostempel in Punin zu besuchen und die Nacht im Gebet zu verbringen. Am nächsten Morgen, die Helden sind gerade geschlossen von Grothos Kontor, nach einem üppigen Einkauf, aufgebrochen, finden sie jedoch den misshandelten Gallo, der sie zurück zu seinem Vater schickt, um diesen zu retten. Gerade noch rechtzeitig treffen die Helden ein, um Grotho von einem dämonischen Wesen mit schwarzer Kutte zu befreien, was jedoch den Elfen seine gesamte astrale Kraft kostet. Auf der Spur nach dem Beschwörer zeigen sich die Helden bei einer Räuberbande mit Kindern gnädig und finden, andernorts, zwar nicht den Urheber, jedoch Hinweise auf seine Beweggründe. Als sie nachts zurück im Handelskontor bei Grotho ankommen, gesteht dieser, dass er das Einhorn - der gewundene Knochen, der vergraben sein sollte - von Gallo erhalten habe. Die Helden wissen, dass der Beschwörer, wohl ein Magier der Brabaker Akademie, dieses Horn zur Heilung einsetzten möchte. So wollen sie nun zu dem mageren Südländer, der in einem Wachschlaf liegt, denn er muss der Schlüssel sein. Als sie das Haus jedoch verlassen, sehen die Helden eine dunkle Gestalt unter einem Baum nahe des Kontors, die dort zu warten scheint.
« Letzte Änderung: 23. August 2012, 11:24:29 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 23. August 2012, 09:39:18
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/5]
« Antwort #26 am: 23. August 2012, 09:39:18 »

20. bis 21. Phex 1010 BF
(27. Runde oder: "Die namenlosen Würfel")

Die Helden werden beim Verlassen von Grothos Handelshaus von einem Dämon gestellt. Ein harter Kampf beginnt, als die Gruppe nicht auf die Forderung nach dem Alicorn eingeht. Doch der Schwefelgeruch und die niederhöllische Dunkelheit machen den Helden (würfeltechnisch) zuschaffen. Einige verletzen sich mit ihren eigenen Waffen, ein anderen werden mittels Pfeil in den Rücken getroffen, zwei werfen ihre Waffe spontan und ohne Grund weg und alle stecken schwere Verletzungen ein. Erst als Sevarius mit Lampenöl den Boden entzündet, können die Helden etwas Fuss fassen und schließlich doch gegen das Wesen bestehen.
Kaum noch fähig zu stehen, werden die Helden von Anwohnern zum Traviatempel gebracht und dort drei Tage versorgt. Die Wunden verheilen zwar schwer, doch die Helden beginnen dann schon wieder mit ihren Ermittlungen. Grotho wird aufgesucht und dieser erklärt sich bereit, das Alicorn herauszurücken. Zudem taucht ein Alchemist namens Bohemio Fettmillo auf und bietet als Unterhändler ein Treffen mit dem Schwarzmagier an, der wohl die Dämonen auf die Gruppe hetzt. Die Gruppe entscheidet, diesen in wenigen Stunden vor dem Ingerimmtempel zu treffen und hofft nun auf einen Segen der dortigen Geweihten, um gegen jede kommende Gefahr standhalten zu können.
« Letzte Änderung: 23. August 2012, 11:28:46 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 30. August 2012, 09:42:46
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/6]
« Antwort #27 am: 30. August 2012, 09:42:46 »

22. bis 24. Phex 1010 BF
(28. Runde)

Das Treffen mit dem Gegenspieler verläuft anderst als geplant. Als der Schwarzmagier das Gespräch beginnt, wird er hinterrücks von einem Armbrustbolzen niedergestreckt. Sein Leibwächter, den Helden aus dem Kampf nach dem Wagendiebstahl bekannt, beginnt einen düsteren Gesang und schnell wird klar, dass dieser andere Pläne verfolgt als sein Herr. Die Söldner, die er um sich geschart hatte, werden dabei wörtlich zerrissen und das Blut rinnt zwischen den Pflastersteinen, unheilige Symbole bildend. Die Helden ziehen sich währenddessen in den Ingerimmtempel zurück und beginnen von dort aus die immer größer werdende Zahl an Heschthot zu bekämpfen. So schalten besonders Sinthoras und Durin per Bogen und Armbrust einen Dämon nach dem anderen aus und Carolina von Hochenstein kümmert sich um Al Nassad, den Schwarzmagier, der ebenfalls in den Tempel gezogen worden war. Als die Situtation zu kippen scheint, die Dämonen jedoch nicht in den Tempel eindringen können, wird der Leibwächter, namens Abas, letztendlich von Wahnsinn und Blutdurst übermannt, so dass er sich selbst als Herr der Rache bezeichnet und die Macht Blakharaz anzweifelt. Darauf öffnet sich ein Sphärenriss und sein Körper wird in die Niederhöllen gezogen.
Die Helden kümmern sich nun um den Verletzten und erfahren, dass der Magier eine andere Sichtweise der Dinge hatte und dabei von Abas beeinflusst und aufgestachelt worden war. Bei Grotho erwirbt er, durch die Helden geheilt, das Alicorn auf ehrliche Weise und auch die Helden erhalten einen Beutel mit 50 Dukaten als Entschädigung. Al Nassad kann nun einen Trank herstellen, der seinen Sohn, den Wachschlafenden, wieder zurück ins Leben bringt.

Tags darauf brechen die Helden nach Punin auf. Nachdem Carolina und Sinthoras ein armes Kätzchen vor dem Hungertod retten und zum Aufpeppeln mitnehmen, gelangt die Gruppe in die Großstadt und direkt in einen Beerdigungszug. Doch hier müssen sie feststellen, dass etwas im Sarg Geräusche verursachte und fordern die Borongeweihten auf, den Zug zu unterbrechen und nachzusehen. Als dies nach etwas Überredenskunst getan wird, hüpft ein Borongeweihter mit einem "BUH" und schallendem Lachen aus dem Sarg. Die sichtlich erschütterten Geweihten schaffen diesen darauf weg und die Helden helfen, den Sarg weiterzutragen.
Nach der Zeremonie auf dem Boronsacker kommt die Gruppe erst spät in einem Gasthaus an und legt sich zur Ruhe. Am nächsten Morgen begegnen sie Leirix einem Volkshelden Punins, dem Erzschelm und Spötter des Adels. Dieser scheint seinen Humor verloren zu haben. Anscheinend ist ein Kobold namens Folletto daran Schuld. So suchen die Helden außerhalb Punins die Erdhöhle des Genannten auf. Doch das Gespräch verläuft anstrengend. Sinthoras läuft letztendlich Glibber aus den Ohren und Durin hat rosa Schleifchen in seinem Bart. Doch sie können in Erfahrung bringen, dass Leirixs Humor in "Einzelstücken" in Punin verteilt wurde. So vermuten die Helden, dass auch der durchgeknallte Boronie ein Opfer dieses Scherzes ist. Mit ein paar Hinweisen des Kobold ausgerüstet und nun unsanft vor die Türe gesetzt, liegt es nun wohl an den Helden, den Spaß in Leirixs Leben zurückzubringen.
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 05. September 2012, 18:27:15
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/6]
« Antwort #28 am: 05. September 2012, 18:27:15 »

19. bis 24. Phex 1010 BF
(29. Runde; Nebenlinie mit anderen Charakteren)

Amhallah, im Süden Almadas.
Im Gasthaus lernen sich der Almadaner Privatlehrer Yendan (Severan), die Halbelfe Liasanya (Wolfine), der mittelreichische Straßenräuber Woltan (salyer) und der ehemalige Gardist Alrik (Janus) kennen. Nach ein paar Runden Würfelspiel erklären sie sich schließlich freiwillig und gegen gute Bezahlung bereit, einen Flüchtlingszug nach Punin zu begleiten.
Geführt vom tulamidischen Kundschafter Rasan ibn Alasar brechen die sieben Wagen für das letzte Stück einer Reise auf, die mit über 25 Wagen begonnen hatte. Die Helden lernen dabei die Leute und deren Schicksale kennen, so etwa Gesim, einen ehemaligen Händler, und seine Frau Nefri, den blinden Mewet und den achtjährigen Ismar, den verkrüppelten Kriegsveteranen Ornut ibn Ifrem, den redseligen Koch Lasrim ibn Hrebar und Samra, eine ehemalige Schneiderin, die sich nun um die Verletzten kümmert.
Auf der Reise droht in Form von Banditen und Wegelagerern die größte Gefahr. So ist es unerklärlich, wie es dazu kommen konnte, dass frisches Laub während der ersten abendlichen Rast ins Feuer kommt und gewaltigen Rauch erzeugt. Verfolgt von Khoramsbestien reist der Zug weiter, muss jedoch am dritten Tag feststellen, dass bei Ornut ibn Ifrem, dem 25jährigen, einbeinigen Veteranen eine unheilbare Seuche ausgebrochen ist. Nach langer Diskussion wird der Entschluss gefasst, Ornut zurückzulassen und aus Gnade den Todesstoss zu geben, damit der nicht von den Tieren zerfleischt wird. Yendan ist hierbei der einzige, der sich dieser Sache gezwungenermaßen annimmt.
In der folgenden Nacht bemerkt die Wache ein Geräusch aus Richtung des Nutztierwagens, kann jedoch keine der wilden Bestien entdecken. Dafür wird der achtjährige Ismar am Morgen vermisst und tot in der Nähe des besagten Wagens aufgefunden: Kehlenschnitt.
Die Helden rechnen nun mit Verfolgern oder gar mit einem Feind aus ihrer Mitte. Letzteres wird zur Gewissheit, als der Viehwagen in einer Furt ein Rad verliert und dies deutlich auf Sabotage hinweist. Während der Schaden repariert wird, erkundet Liasanya als Falke die Gegend und entdeckt eine zerstörte Brücke auf dem Weg voraus. Rasan, der Kundschafter, kann jedoch eine alternative Route vorschlagen, der die Helden mit gemischten Gefühlen zustimmen.
Es kommt wie es schien. Der Weg ist ein klassischer Hinterhalt, der jedoch von den Helden, Alrik voran, rechtzeitig entdeckt wurde. In einem Kampf entscheidet sich das Schicksal der Helden und der Flüchtlinge, wobei sich Rasan als Drahtzieher des Überfalls herausstellt. Nachdem der Kundschafter schließlich mit einem Pfeil im Schädel zu Boden kippt, können die Wagen die Reise fortsetzen und kommen in Punin an.
« Letzte Änderung: 05. September 2012, 18:34:08 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016

Gelron

  • Spielleiter
  • Königsdrache
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1105
  • True style never dice!
  • 13. September 2012, 12:41:47
Re: [DSA 4.1] Aves' Novizen [Einsteiger 5/6]
« Antwort #29 am: 13. September 2012, 12:41:47 »

24. bis 25. Phex 1010 BF
(30. Runde und wohl eine der lustigsten, die wir bisher hatten.^^)

Nach der Begegnung mit dem Kobold nahe Punin, machen sich Roger de Flor, Sevarius ibn Erandum, Carolina von Hohenstein, Durin Sohn des Borlox und der Elf Sinthoras auf, um den Humor Leirix' zurückzubringen. Sie gehen deswegen zum Boronkloster und erhalten nach einer nervenden Unterhaltung mit dem scheinbar vom schwarzen Humor überkommenen Geweihten einen Splitter, der den Humor beinhalten muss. Leider geht hierbei der makabre Witz auf Sevarius über, was die Situation nicht erleichtert. In Punin finden sie zudem den Erzschelm, der auf der Strasse liegend, auf eine Kutsche wartet, die ihn überfahren und ihm so das Leben nehmen soll. Dabei treffen sie auf den Horasier Isidor, der Roger noch von früher zu kennen scheint und sich kurzentschlossen der Gruppe anschließt.
Den Hinweisen des Kobolds folgend, kommen die Helden auf dem Weg zum Theater über den Basar und treffen auf Rashid Al Rashid, der ihnen seltsame Dinge über Rüstungsschutz und Behinderungspunkten erzählt. Als sie zufällig einen der Splitter im Regal entdecken, stellt Rashid fest, dass dieser unverkäuflich sei. Es handele sich um einen ausschlaggebenden Questgegenstand, was auch immer das ist, der nur durch die Erfüllung einer Aufgabe erlangt werden kann. Nach dem er die Idee, seinen Keller von Ratten zu säubern, verworfen hatte, bittet er die Helden um die Wiederbeschaffung eines Beschwörungsbuches, welches von einem Eleven entwendet wurde.
Am Theater jedoch stellen sich die Helden ihrer bisher größten Herausforderung. Die Premiere von "Raidri, der Schwertmeister" droht zu kippen und der Maestro Regentau fordert von den Helden, für die abgesprungenen Schauspieler einzuspringen, die den "neuen", anzüglichen Humor des Stückes nicht mittragen wollen. So kommt es, dass die Helden spontan drei Szenen umsetzen müssen, in denen sie sich mit Phallusdegen bekämpfen, eine zwergischbärtige Prinzessin retten, einen horasischen Oger töten und eine Nacht mit der Ferdoker Garde verbringen müssen. Anschließend erhalten sie den Splitter vom Maestro und den nicht endenden Beifall der Zuschauer.
Nach Rashids Buch suchend gelangt die Gruppe nun ins Elevenhaus der Puniner Magierakademie und findet angehende Magier bei einem Tischspiel, welches als Vampir und mit Stift und Papier gespielt wird. Den gesuchten Eleven finden sie jedoch in einem Keller, wo er bereits einen Laraan beschworen hatte, damit auch ihm mal eine Frau ihr "Magiersiegel" zeigt. Die Gruppe besiegt den Dämon unter dem besonderen Einsatz Sevarius', der wieder am schlimmsten zugerichtet wurde. Auch dem Eleven wird ein Splitter abgenommen und mit dem Buch erhalten die Helden auch den Questgegenstand Rashids.
Nun gilt es nur noch 3 Splitter zu finden, um das Panhumoricum zusammenzusetzen und Leirix seinen Humor zurückzugeben.

OT-ANMERKUNG:
Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Spielern unserer Gruppe bedanken. Die letzten 30 Runden mitzuerleben, war auch als SL eine wahre Freude. Macht weiter so!
« Letzte Änderung: 13. September 2012, 22:15:10 von Gelron »
Gespeichert
[DSA] Aves' Novizen [G7-Kampagne]: Die Sturmchronik und Gruppenbeschreibung
- Aventurische Reisegruppe seit 2012
- G7-Kampagne seit 2016
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 21   Nach oben
 

Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.077 Sekunden mit 23 Abfragen.