Forum Drachenzwinge
www.drachenzwinge.de
Teamspeakserver TS 3: drachenzwinge.de:9987
Forum Drachenzwinge
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  
Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 16:26:44 
Begonnen von Marot - Letzter Beitrag von Techw1zz
Hallo Marot,

das klingt wirklich interessant und ich wäre definitiv dabei wenn noch Platz für einen Mitspieler ist. Ich zählen mich zur Kategorie 1 und bin sehr neu im Thema Pen and Paper.
Mich würde das Playbook 'The Professional' interessieren.

 2 
 am: Heute um 15:59:02 
Begonnen von Marot - Letzter Beitrag von Hawkeye
Es gibt tatsächlich Hörbücher, bei denen verschiedene Sprecher verschiedene Charaktere lesen. Und auf der anderen Seite ist es möglich ein Hörspiel mit nur einem Sprecher zu machen. Der Unterschied in der Deefinition besteht tatsächlich in erster Linie in Soundeffekten und Musikuntermalungen.

Der Satz jetzt trifft es schon deutlich besser. Ich würde aber "zwingend notwendig" durch "nicht immer möglich" ersetzen.

Mit deinem neuen Wort möchtest du ja generell ein Rollenspiel beschreiben, das zu einem Hörspiel geschnitten wird. Und deshalb denke ich, dass die Soundeffekte in der Definition schon als ein Bestandteil dargestellt werden sollten. Selbst wenn du sie bei deinen eigenen Produkten nicht nutzt. Deshalb hatte ich die Formulierung "an passenden Stellen" gewählt, weil in deinem Fall die PErson, die für den Schnitt zuständig ist, gar keine passenden Stellen findet. Passt ja dann trotzdem in die Definition.
Außerdem könntst du dann auch einfach bei einem Szenenwechsel kurz Musik einspielen oder eben bei einem Schwenk auf eine Bar zur Förderung der Immersion kurz Geräusche aus einer Bar. Darauf müssen die Charaktere dann nicht reagieren, aber du bist dann eben auch wieder innerhalb deiner Definition.

 3 
 am: Heute um 15:28:05 
Begonnen von Marot - Letzter Beitrag von Marot
Da sganze ist ein Oneshot und dmait gint e skeinen Folgetermin wir erzählen eine abgeschlossene Geschichte.
 Sollte der Bekannte von Yaenya also auch wollen wären wir vollständig. Schaut dann schon mal welche Figur ihr gerne spielen wollt.

 4 
 am: Heute um 15:23:19 
Begonnen von Marot - Letzter Beitrag von flejaka
Hallo zusammen!
Einsteigerrunde im Stil von Buffy, dazu ein sehr interessantes Regelkonzept - klingt cool! Sehr cool sogar! 8)
Wenn ihr wollt, bin ich gerne dabei.
Ins gewünschte Bild passe ich auch - ich habe einmal in einer Ilarisrunde einen Archetypen gespielt und ansonsten mit Rollenspiel keine Erfahrung (und dementsprechend mit Online-Runden und Cinema überhaupt keine).
Und 18:00 Uhr müsste mir passen.
Ich kann halt nur nicht dafür garantieren, ob mir ein eventueller Folgetermin passen würde.
Viele Grüße
Jael

 5 
 am: Heute um 15:08:02 
Begonnen von Marot - Letzter Beitrag von Marot
ja 22 uhr war gemeint. Wie gesagt,w enn wir noch einen vierten fidnen der auch um 18 uhr kann dann gerne

 6 
 am: Heute um 14:50:28 
Begonnen von Marot - Letzter Beitrag von Yaenya
Du meinst 18 bis 22? Tippfehler? :D
Dkex hatte ja auch ab 18 Zeit

 7 
 am: Heute um 14:36:07 
Begonnen von Marot - Letzter Beitrag von Marot
23 Uhr war geplant, wenn wir 18 Uhr anfangen ginge auch 22 Uhr, ich würde das jetzt abhängig amchen von wer sich noch alles meldet und zu welchen Uhrzeiten wir eine volle Runde zusammenkriegen

 8 
 am: Heute um 14:34:26 
Begonnen von Marot - Letzter Beitrag von Yaenya
Wie lang hast du denn für die Sitzung eingeplant?
Ich hätte noch einen Kumpel, der gern dabei wäre (ebenfalls keinerlei Erfahrungen).
Er kann aber nur bis ca 22 Uhr :)
Grüße

 9 
 am: Heute um 14:30:46 
Begonnen von Frostgeneral - Letzter Beitrag von Frostgeneral
Vom Millionär zum Tellerwäscher – Verlust im Rollenspiel.
Wer kennt es nicht? Die Charaktere sind frisch erstellt und schon wurde das Heimatdorf von Orks angezündet.
Die Eltern sind leider verschollen und ihr müsst nun allein auf Abenteuer ausziehen, schade schade.
Wer kennts nicht? Ihr habt dieses ziemlich interessante Artefaktschwert und die Spielleitung denkt sich, dass müsstet ihr mal verlieren, weil es zu stark ist.
Ihr sitzt bereits am Tisch und wartet auf die verbleibenden beiden Mitspieler, da kommt die Absage per Whatsapp, dass sie sich leider verspäten oder gar nicht kommen.

Der Verlust im Rollenspiel
Gemeinsam mit Martin, Tobi und Torsten sprechen wir ein weiteres Mal über Verlust.
Nachdem wir in Folge 7 bereits über den Verlust von Spielerautonomie gesprochen haben, soll es dieses Mal ums Rollenspiel gehen.
Was kann der Charakter ingame alles verlieren? Geld, Haus, Hof und Freunde. Ganz nach dem Motto “the biggest loser” fragen wir euch, ob ein Verlust auch positiv sein kann.
Der Podcast kann selbstverständlich auch ohne ihre Vorgänger gehört werden, doch er harmoniert mit dem zuvor gesagten.


Hier ist Folge 8 des Wintersturm: Asymmetrie im Rollenspiel


 10 
 am: Heute um 14:00:18 
Begonnen von Marot - Letzter Beitrag von Marot
@ Aniell:
 Cool, vielen dank , das hilft ungemein :-*

@Hawkeye:  Ja da triffst du natürlich genau einen der springenden Punkte. Ich stand am Anfang vor der Frage ob ich es Rollenhörbuch oder Rollenhörspiel nenne. Meine eigene Version davon soll ja ohne Soundeffekte auskommen ( weil ich sie selbst als störend empfinde). Das für mich aber wichtigere Kriterium war der Umstand, das im Hörbuch ja in der Regel einer spricht während im Hörspiel Dialoge zwischen mehreren stattfinden. Genau das, aber ist bei Rollenspielaufnahmen ja auch der Fall. es hat also mehr Hörspiel als Hörbucharakter.
Das wichtigste Merkmal, aus meiner Ansicht also die mehreren Stimmen, sind hier also begriffsgebend.
Deswegen hatte ich die Soundeffekte als optional beschrieben. Weil es ist ja eine neue Sache, die sich nicht sklavisch an das alten muss. Rs ist kein Hörspiel, es ist ein Rollenhörspiel und das folgt etwas anderen Regeln.

Es stellt sich mir hier nämlich folgendes Problem:
 Die Spieler spielen spontan, der Sl beschreibt und auf die Beschreibung hin reagieren die Spieler. Sie reagieren aber nicht auf die Soundeffekte, weil ich die ja eher im Nachhinein einfüge. Das heißt, die Soundeffekt sind nicht teil der emotionalen Spannung und die Spieler gehen nicht auf sie ein. Das ist ein Grundlegender Unterschied zum Hörspiel wo der Sprecher die Soundeffekt kennt und weiß das sie kommen. Er reagiert auf sie. Sie sind teil der aktiven Geschichte. Im Rollenhörspiel ist das nicht unbedingt der Fall. Deshalb will ich es optional halten 😉


 Klar ist die Königsdisziplin dann das natlose Einfügen von Soundeffekten, wie es Frosty z.B so wunderbar macht, aber ich glaube nicht, dass sie unbedingt nötig sind um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Sie können verdichten, müssen aber nicht.


Hm wie wäre es denn so:
"Das Einfügen von Soundeffekten, wie bei reinen Hörspielen üblich, ist erwünscht, auf Grund des improvisierten Charakters aber nicht zwingend notwendig."

Seiten: [1] 2 3 ... 10
Drachenzwinge von Arne Nax - Impressum - Datenschutz

Seite erstellt in 0.171 Sekunden mit 19 Abfragen.